Autor Thema: Schwarzpulverwaffen in 4e  (Gelesen 1674 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chiungalla

  • Gast
Schwarzpulverwaffen in 4e
« am: 8.08.2009 | 15:29 »
Gibt es in der 4ten Edition eigentlich Regeln für Schwarzpulverwaffen irgendwo?

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #1 am: 8.08.2009 | 15:32 »
Nix offizielles, da das nicht Teil ders Core-Settings ist (oder bei den bisher veroeffentlichten Settings).

Quick&Dirty Methode:
Schwarzpulverwaffen an Armbruesten orientieren und (je nach Setting) in entsprechende Proficiency-Kategorie deklarieren (wenn sie selten sind werden es exotic weapons, dafuer kann man auch noch den Schaden erhoehen)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Chiungalla

  • Gast
Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #2 am: 8.08.2009 | 22:05 »
Pistol
Superior Weapon
Prof.: +3
Damage: D12
Range: 10/30
Price: mal sehen
Group: Blackpowder
Properties: Load move, High Crit

Rifle
Superior Weapon
Prof.: +3
Damage: 2D6
Range: 15/45
Price: mal sehen
Group: Blackpowder
Properties: Load move, High Crit

So in etwa?
Oder sind die zu stark oder zu schwach?

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.986
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #3 am: 8.08.2009 | 22:17 »
Ich trenne die "Schwarzpulverwaffen"-Diskussion mal als eigenen Thread raus.

+3 Proficiency bedeutet, dass diese Teile "zielgenauer" als alle anderen Fernkampfwaffen (Ausnahme: Shuriken oder Superior Crossbow) waeren.

Die Schaeden sind weit hoeher als alle anderen Waffen. 1d8 fuer die Pistole und 1d10 fuer die Armbrust waeren wohl angebrachter.

Gibt es einen Grund warum die lange Reichweite das dreifache der mittleren Reichweite ist (und nicht das doppelte wie bei allen anderen Fernkampfwaffen)?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Chiungalla

  • Gast
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #4 am: 8.08.2009 | 22:27 »
Meine Überlegungen dazu:
- Hohe Profience, weil man einen teuren Feat ausgeben muss, um die zu bekommen.
- Geringe mittlere Reichweite um abzubilden, dass sie wirklich präzise halt nur auf recht kurze Reichweite sind.
- Der Schaden liegt über dem Langbogen, dafür ist die Waffe superior (also Feat um Prof. zu bekommen) und man braucht seine Move Action zum nachladen anstelle einer Free Action.

Nehm ich jetzt weniger Prof und den von Dir vorgeschlagenen Schaden, wer zieht die Waffe dann noch einem Langbogen vor, wenn sie aufwendiger nachzuladen ist?

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #5 am: 8.08.2009 | 23:03 »
Man sollte allerdings beachten, dass es bei den Waffen fasst immer die Unterteilung Hohe Profience oder Hoher Schaden gibt, und es nur von dem PHB ausgehend nur 2 Klassen gibt die von Haus aus, ohne einen Feat ausgeben zu müssen mit dem Longbow agieren können, den Ranger und den Fighter, wobei der Fighter eher ne Sling nehmen wird, da hier eh der gewünschte Effekt ist auf Reichweichte sein Mark aufrecht zu erhalten.

Demnach müssen aber alle anderen Klassen eh einen Feat aufwenden um den Longbow, oder die Pistole, Rifle zu benutzen. Und dann ist die Frage warum möchte man denn noch den Longbow? In Ordnung schneller Laden, aber meistens haben gerade die Charaktere die sich dann vllt. noch ne Fernkampfwaffe aussuchen wollen, eh diese Move-Aktion übrig.

Und zur geringen mittleren Reichweite, fünf weniger Felder als der Longbow, aber die anderen Waffen die auch Military oder Superior sind haben zum Vergleich mit der Rifle gerade mal die selbe mittlere Reichweite und dann sogar eine geringere Endreichweite.

Heißt der einzige Nachteil den die Pistole/Rifle wirklich besitzt ist die Nachladezeit.

Mein Gegenvorschlag um mal meine Idee aufzuzeigen:

Pistol
Superior Weapon
Prof.: +3
Damage: 1D8
Range: 5/10
Price: 60 gp
Group: Blackpowder
Properties: Load minor, Brutal 2

Rifle
Superior Weapon
Prof.: +3
Damage: 1D10
Range: 10/20
Price: 90 gp
Group: Blackpowder
Properties: Load minor, Brutal 3

Ich wäre auch noch nicht ganz mit diesen Werten einverstanden, aber ich wäre mal auf deine Meinung dazu gespannt :)

Chiungalla

  • Gast
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #6 am: 8.08.2009 | 23:18 »
Load minor will ich eigentlich auf gar keinen Fall.
Beim Crossbow kann ich mir das noch vorstellen, wie man das in kürzester Zeit machen kann, aber bei einer frühen Schwarzpulverwaffe?

Eher move oder sogar standard action zum nachladen, und dann halt etwas mehr Schaden.

Was genau macht denn "Brutal"?

Offline Suro

  • Mad Lord Heinzula V.
  • Legend
  • *******
  • Blub blub
  • Beiträge: 7.225
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surodhet
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #7 am: 8.08.2009 | 23:27 »
Ich will mich hier nicht ins balancing einmischen, allerdings möchte ich anmerken, dass mir die Variante "Zielgenau aber schwierig damit umzugehen" (Prof und Extrafeat) nicht wirklich schick finde - für mich sind (vorallem frühe) Schießpulverwaffen Dinger mit denen man schon eher Glück haben muss überhaupt etwas zu treffen, die aber gerade (neben der Furchteinflösenden Wirkung) den Vorteil haben, dass man sie jedem Depp ohne groß Training in die Hand drücken kann, denn es ist ja eigentlich hauptsächlich "Point dangerous end towards enemy and hope you hit anything". Anspruchsvoll wird dann erst ein gescheiter Drill zum Abfeuern aus Schützenlinien, oder Bajonettangriffe etc.
Schön finde ich schön Schaden, und auch die angedachet lange Nachladezeit.
Suro janai, Katsuro da!

Offline Edler Baldur

  • Blood Bowl Mimose 2
  • Hero
  • *****
  • Das Leben ist schön
  • Beiträge: 1.490
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: EdlerBaldur
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #8 am: 9.08.2009 | 01:12 »
Brutal X bedeudet, dass solange der Waffenwürfel beim Schaden X oder weniger zeigt der Würfel nochmal neu gewürfelt wird, entspricht also einem erhöhtem Minimumschaden.

Das Problem was ich hatte war dass die Waffen aus dem AV z.T. meines Erachtens entwertet werden könnten. Ich poste mal zum Vergleich

Superior Crossbow
Superior Weapon
Prof.: +3
Damage: 1D10
Range: 20/40
Price: 30 gp
Group: Crossbow
Properties: Load minor

Greatbow
Superior Weapon
Prof.: +2
Damage: 1D12
Range: 25/50
Price: 30 gp
Group: Bow
Properties: Load free

Mir war es jetzt nicht auf Anhieb möglich eine Schwarzpulverwaffe zu entwerfen, die nicht dazu führen könnte, diese Waffen obsolet zu machen. Insbesondere der Superior Crossbow, wo dann dessen  Load Minor und das Load Move der Schwarzpulverwaffen deutlich näher aneinanderliegen, als im Vergleich zum Bogen.

Ich denke, dass es möglich eine Schwarzpulverwaffe einzufügen, die nicht andere Waffen obsolet macht, nur dass es nicht einfach sein wird.

Eine Standardaktion zum Laden wäre allerdings zu viel verlangt, dann müsste die Waffe wirklich viel Schaden machen und Prof +3 haben, damit es sich lohnen könnte.

« Letzte Änderung: 9.08.2009 | 01:15 von Edler Baldur »

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.709
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #9 am: 9.08.2009 | 02:38 »
Naja, die ersten Schusswaffen waren sowieso der letzte Rotz und damals Bögen und Armbrüsten noch weit unterlegen. Sich an der "Realität" zu orientieren ist bei D&D4 einfach die falsche Herangehensweise. Es geht um Stil, sonst nichts.
Ich habe es für mich so gelöst, dass Pulverwaffen wie "Encouterpowers" wirken. Die Ladezeit ist einfach zu lang, um sie mehr als einmal pro Kampf abzufeuern, dafür machen sie schön Rabatz.

Pistole:
Encounter
Range 5
Attk: Dex +2 vs. Ref
Dmg: 2d6+Dex
High Crit
Brutal 2

Rifle:
Encounter
Range 10
Attk: Dex +3 vs. Ref
Dmg: 2d8+Dex
High Crit
Brutal 2

Handmörser:
Encounter
Burst 1 within 10
Attk: Dex (+2 on Center) vs. Ref
Dmg: 1d10 (2d6 on Center) + Dex
High Crit

Kosten und Verfügbarkeit je nach Balancingbedürfnis des SL, Schaden geht natürlich auf entsprechender Stufe rauf.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Chiungalla

  • Gast
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #10 am: 9.08.2009 | 04:19 »
Die Idee mit den Encounter-Powers ist mir auch schon gekommen.
Das hat auch ziemlich viele Vorteile bei näherer Überlegung.
- Erstmal entspricht es dem Stil dieser Waffen, wenn man sie nicht mal eben nachlädt.
- Man braucht dann tatsächlich nach System keine Einarbeitungszeit, was ja irgendwie "realistisch" ist.
- Zum anderen verbietet es die Kombination mit anderen Powers (zum Beispiel eine die 4[W] Schaden macht, und dann halt mit dem hohen Schaden der Schwarzpulverwaffen plötzlich riesige Löcher macht).

Denke ich werde dann wirklich einen Ansatz wählen, dass ich sie als "magische" Gegenstände ins System einbaue.
Allerdings durchaus mit ein paar wenigen Veränderungen im Vergleich zu Deinem Vorschlag.
z.B. etwas mehr Reichweite (8 und 20 vielleicht). Und Brutal lass ich einfach weg, man kann auch mal nen inefftiven Streifschuß machen mit den Dingern.

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.709
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #11 am: 9.08.2009 | 14:06 »
Das war ja jetzt auch nur so aus dem Ärmel geschüttelt. Da meine Minikampagne erst in ein paar Wochen losgehen wird und ich noch nicht weiß ob mit oder Pulverwaffen, gabs bei mir bisher nur Gedankenspielereien und es ist das erste Mal, dass ich Werte hingeschrieben habe.
 

- Erstmal entspricht es dem Stil dieser Waffen, wenn man sie nicht mal eben nachlädt.
- Man braucht dann tatsächlich nach System keine Einarbeitungszeit, was ja irgendwie "realistisch" ist.
- Zum anderen verbietet es die Kombination mit anderen Powers (zum Beispiel eine die 4[W] Schaden macht, und dann halt mit dem hohen Schaden der Schwarzpulverwaffen plötzlich riesige Löcher macht).


Waren so ziemlich die selben Überlegungen, die mich zu diesem Lösungsweg gebracht haben.
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!

Offline Psycho-Dad

  • Ulkbeitrag
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.623
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: psycho-dad
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #12 am: 9.08.2009 | 14:43 »
evtl. mit nen Special, das man die Wumme im kampf nachladen kann, wenn man eine Runde lang auf alle anderen Aktionen verzichtet... evtl. ebenfalls als Encounter-Power ?
Beinhart!

Chiungalla

  • Gast
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #13 am: 9.08.2009 | 17:18 »
Vielleicht eher so im Stile von zwei Runden zum nachladen und in der Zeit gibt man dem Gegner automatisch Combat Advantage. Um z.B. in großen Schlachten halt simulieren zu können, dass die halt doch mehrfach feuern können, es aber nicht alltäglich im direkten Schlachtengetümmel zu machen.

Offline Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.709
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Schwarzpulverwaffen in 4e
« Antwort #14 am: 11.08.2009 | 22:01 »
Wenn du was genaueres dazu ausklamüsert hast, könntest du es hier posten? Nur des Interesses halber natürlich...  o:)
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!