Autor Thema: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)  (Gelesen 10541 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline grombo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: grombo
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #25 am: 8.03.2010 | 08:06 »
danke für die links! :d
interessant...

Offline grombo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: grombo
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #26 am: 11.03.2010 | 08:31 »
so gings weiter:

rhynn kehrte nach den fruchtbarkeitsriten nach hause zurück, um seine angelegenheiten für die zeit seiner einjährigen abwesenheit während der iveri-reise zu ordnen.
szina, sein weib zeigte sich stolz, das ihr mann aufbricht, um ruhm und wohlstand zu mehren. ragn, horkhs sohn und rhynns ziehsohn, werden weitere ehren in aussicht gestellt, wenn er das zelt mit jagdwild versorgt während rhynns reise. dabei zeigt sich schon ragns aufbrausendes wesen, und es wird klar, das der bengel sehr eigensinnig ist.
rhynn spricht noch mit seinem häuptling dunker und seinem freund egnum. beim abschiedsgelage unterliegt rhynn dunker beim austrinken eines auerochsenhorns mit 4 litern bier in einem zug.

rhynn trifft die 3 bevvra trode, bronk und dera, die ihn das nächste jahr auf der reise begleiten werden. trode ist fährtensucher und ein großer krieger. er hat seine frau im zorn erschlagen und nur bronk konnte ihn vor einem harten urteil retten. bronk ist eine art schmamane, der sich selbst als "von der tigerin auserkoren" sieht. er wie eine art kleine sekte ein paar anhänger bei den bevvra, u.a. eben auch trode und dera. dera ist gleichermaßen das weib von beiden. dera liebt es sich zwischen den beiden männern zu drapieren. sie schätzt trodes kraft und bronks göttliche aura und begleitet die beiden auf der gefahrvollen reise, um zu verhindern, das schönere weiber aus iveri mitgebracht werden, die ihr den rang streitig machen könnten. das sagt sie natürlich nicht. vielmehr wird sie mit flinker klinge in dunkler nacht und gespaltener zunge versuchen, alle auftauchenden konkurrentinnen auszumerzen. sie gibt sich als williges und nützliches weib.

für die reise nach iveri wird für jede revierdurchquerung gewürfelt:
1W6 für wetter und lagerplatz
1W6 für tierische begegnungen
1W6 für menschliche begegnungen

in einer session haben wir 7 reviere durchwandert, 3 bevvrareviere, 3 wulffirreviere und 1 ardirrevier.
die reisetruppe verstand sich gut. rhynn konnte es sich verkneifen, an dera rumzugraben.
es gab ein paar nennenswerte ereignisse:
*kampf mit einem 14 ender hirsch, den rhynn mit der axt und schnellen füßen erlegt
*fangen eines großen welses im ardirgebiet
*bronk gräbt einen fuchsbau aus und zeigt sich schmerzfrei beim rauszerren ,abstechen und braten der halbwüchsigen füchse darin
*eine extrem zehrende kalte nacht mit sturm an einer felsspalte, die weltuntergangsgefühle bei dera auslöst. die kerle müssen sie beruhigen.
*ein provokanter wegelagernder bevvra wird abblitzen gelassen
*Kampf mit einer wilden hundemeute. dera wird gebissen, doch bronks salben heilen sie rasch.
*fund einer wulffir-kultstätte
*eine gruppe mit 9 wulffir führt einen schein-reiterangriff gegen die reisenden aus, die dabei nicht cool bleiben können. die wulffir nötigen den reisenden ihre gastfreundschaft auf und geben ihnen ledriges mammutfleisch zu kauen. ihr ziel: dera flachlegen, denn die eigenen wulffirweiber sind leider ziemliche grotten...
doch trode und bronk müssen dera nicht mit der waffe verteidigen, denn die wulffir sind zu plump um die geile dera rumzukriegen. rhynn kommt die wolfsebene sehr trostlos vor, und er glaubt zu verstehen warum odokaer (man erinnere sich an ihn...) diese gegend einst verlassen hatte.
*beim jagen stöbert rhynn einen teich auf, wo 3 weiber baden (anstatt wie aufgetragen die felle abzuschaben), während ihr "bewacher", der mann der zweitschönsten wulffir-dame, 100m weiter besoffen im gras liegt und schläft. >typischer glückswurf...
rhynn beobachtet die pussys eine weile, dann taucht er die schönste frau (namens hvea, schwarze haare, schlank, sehr lange beine) an und küsst sie einfach unter wasser. hvea ist ein süßes ding, und rhynn nimmt sie im schilf (es kostet ihn ein wenig geil), während die anderen beiden wulffir-pussys ratlos daneben stehen.
rhynn sagt hvea, wer er ist und wo er hinwill und fragt sie ob sie mit ihm kommen will. da er sie stark beindruckt hat und nach einigen weiteren männlichkeitsproben verdrängt sie den gedanken an ihre 9jährige tochter und ihren mann und bricht mit ihrem alten leben, um rhynn zu folgen (selber schuld...;-))
rhynn verwischt ihre spuren damit der "bewacher" sie nicht verfolgen kann. er stellt hvea der reisegruppe vor, wo sie freundlich aufgenommen wird. nur dera hegt bereits erste mordpläne...


bild für bronk, trode und dera:



[gelöscht durch Administrator]

Offline Mullerich

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mullerich
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #27 am: 11.03.2010 | 19:33 »
Find ich sehr geil. Kam das Intrigenthema denn schon stärker auf?

Offline grombo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: grombo
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #28 am: 12.03.2010 | 07:29 »
vielen dank!


mein spieler ist gegenüber intirgen sehr wachsam. er ist in vielen jahren in vielen systemen und charakteren bereits tausendfach von geliebten, müttern und brüdern verraten und verkauft worden. also muss ich das langsam anfangen, wenn es nicht auffallen soll...

ich werd intrigen auf die frauen beschränken. mit dera fang ich an. grundlage einer jeden intrige ist eine neurose. dera kann (anders als die meisten anderen weiber) keine anderen weiber neben sich ertragen. sie wäre also die ideale psychohexe, die jahrelang für seltsame todesfälle sorgt, und sich nebenbei geliebte hält, die ihr zu willens sind, ihre pläne umzusetzen. die neurose könnte sich auswachsen zu einer paranoia, sie könnte alles mögliche tun, um die schuld auf andere zu lenken etc. am ende sieht sie sich selbst als göttin auf irgendeinem barbarenthron, verehrt von 20 kerlen...

problem in diesem fall: rhynn interessiert sich nicht ausreichend genug für dera. wenn schon intrige, dann muss es für den charakter auch von bedeutung sein...

Offline Driver

  • Bloody Beginner
  • *
  • Ein riggender Barbaren-Zombie-Lunar
  • Beiträge: 31
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Driver
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #29 am: 12.03.2010 | 09:38 »
problem in diesem fall: rhynn interessiert sich nicht ausreichend genug für dera. wenn schon intrige, dann muss es für den charakter auch von bedeutung sein...

Und wenn Dera Rhynn schöne Augen macht und Interesse in Ihm weckt? So könnte Sie Ihn bezirzen, vielleicht auf die Aussicht auf eine Nacht mit ihr hinweisen wenn er irgendwas für Sie tut.

Könnte mir vorstellen, dass daraus vieles wachsen könnte. ;)
"Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht zu allem eine Bemerkung." - Heinrich Heine

Offline grombo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: grombo
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #30 am: 12.03.2010 | 13:21 »
Und wenn Dera Rhynn schöne Augen macht und Interesse in Ihm weckt? So könnte Sie Ihn bezirzen, vielleicht auf die Aussicht auf eine Nacht mit ihr hinweisen wenn er irgendwas für Sie tut.

Könnte mir vorstellen, dass daraus vieles wachsen könnte. ;)

ja prinzipiell richtig...
des spielers und charakters interesse an dera ist aber im vergleich zu anderen frauen eher gering.
ich kann jetzt versuchen sie interessant zu machen und "mit gewalt" in den plotmittelpunkt zu drücken. jedoch besteht dann die gefahr das mein spieler mißtrauisch wird, weil er dann ahnt dass ich mit diesem NSC (dera) was vorhabe/ plane...

alternative: ich warte eine frau ab, die ihm etwas bedeutet und projeziere ähnliches, wie das was ich mit dera geplant habe, auf diese! 8]
dann hätte ich auch noch gleich eine würdige gegenspielerin zu dera.... ~;D

Offline grombo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: grombo
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #31 am: 19.03.2010 | 09:13 »
und weiter gehts:

es wurden auf dem weg zu den iveri 6 weitere reviere durchwandert: 2 ravven-, 2 wulffir-, und 2 bevvrareviere.

dabei geschah:
*rhynn wurde magen-darmkrank. hvea (seine eroberte wulffir-dame) hielt sich fern von ihm, weil sie damit nicht umgehen konnte.rhynn schluckte sein unbehagen runter und nur bronk merkte es.
*eines morgens wurde die reisegruppe durch eine tigerjagd geweckt. ein paar wulffir ritten hinter einem männlichen tiger eine erdspalte hinauf, in der auf halber höhe die reisegruppe schlief. oben warteten weitere wulffir, um den tiger zu erledigen. rhynn weckte die anderen und brachte die frauen in sicherheit, während trode sich ins gemetzele gegen den tiger stürzte. das kätzchen erwies sich jedoch als cleverer und machte 3 wulffir nieder bevor es in die felsen hinauf entkommen konnte. bronk und rhynn halfen den verwundeten.
*jagd auf wildschafe, bronk gräbt dachsbauten aus

rhynn empfindet den norden als sehr abweisend und karg, das land und die frauen.

*rhynn lernt demut:
bei der pirsch trifft rhynn auf einen alten legendären bevvrakrieger (namens kezzor, M(ännlichkeit)4, L(egende)1), der an einer finstren kultstätte in einem abgestorbenen wald an einem steinaltar einen tiger angekettet hat.
die wahrheit, die rhynn nicht kannte war: kezzor ist eine bevvralegende, mittlerweile über seinen zenith hinaus, aber immer noch ein monströser gegner. kezzor alleine bewohnt ein revier von der größe eines ganzen stammes, in dem er nur eine alte schamanin auf dauer duldet. hier an dieser kultstätte bereitet er ein opfer an die große tigerin (den tiger und weiteres getier) vor.
rhynn hat sich angeschlichen und deutet die situation so, dass kezzor den männlichen tiger verehrt und hier quasi dämonenkult oder ketzerei (im sinne der tigerin) betreibt. er schleicht sich in den rücken des "ketzers" kezzor und schleudert ihm einen speer in den rücken. dann setzt er nach und schleudert ihn dem tiger zum fraß vor. doch kezzor schneidet dem katzenvieh mit einer fließenden bewegung (trotz speerdurchstich in der brust) die kehle durch und greift dann rhynn mit bloßen händen an. dabei zerfetzt er seinen schild mit der faust und bringt schließlich rhynns gefährlichkeit auf 0.
rhynn, der glaubt, es mit einem dämon zu tun zu haben, wird gefesselt an den altar, um anstatt des tigers geopfert zu werden. kezzor verlässt die kultstätte um die schamanin zu holen zum opferritus. doch bevor er zurückkehrt, habe ich dera auftauchen lassen, die rhynn gesucht hat, weil er schon längst von der jagd zurück sein müsste. sie befreit ihn, und sie verlassen diesen grausigen ort an dem rhynn demut lernte, schleunigst, bevor kezzor mit der schamanin zum opferritual widerkehrt.



die reisenden erreichen das bevvrarevier des häuptlings kerres, des "nördlichsten häuptlings" der wilden lande. seine sippe lebt von tributen und überfällen, es finden sich auch viele hautfarben und einflüsse in diesem stamm.
kerres schlägt den reisenden vor, ihnen ein sicheres ausgangslager für plünderungen nach iveri zu bieten, sowie einen übergang durch den fluß zum land der iveri. preis dafür ist, dass er sich bei jedem der plünderer ein teil/ eine frau als tribut aussuchen kann. die reisenden willigen ein.

die männer durchqueren den fluss ,und streifen einige tage planlos durch iveri, während dera und hvea im lager bleiben und warten.
dann entschließen sie sich zum überfall auf eine iveri-siedlung, die wenig wehrhaft wirkt.
rhynn rafft sich in 2 holzhäusern buntmetall-krempel zusammen, der ihm wertvoll erscheint. er stößt auf vater-mutter-tochter (tochter ist eine schönheit und heisst: asca). unter androhung von schlägen bedient die mutter rhynn mit kartoffelklößen (;-)), dann packt er die schöne tochter ein und zeiht sie an den haaren hinter sich her durchs dorf, wo er ein wenig plündert. der vater protestiert und wird niedergemetzelt, ein verehrer der schönen blondine ebenso. auch bronk und trode machen fette beute. trode verliebt sich in eine häßliche iveri (W(eiblichkeit)1) und macht ihr unter dem gespött der anderen beiden den hof. bevor eine reiterpatrouille der iveri kommt, wird ein esel beladen und man zieht sich mit der beute und 6 iveri-weibern (unter anderem tochter asca und ihre mutter) zurück ins sichere bevvra-lager, wo schon die weiber warten.
im lager versucht hvea als erstes, die neuen weiber zu kontrollieren, dera ebenso.
rhynn beginnt, bei der blonden asca zu werben, aber er kann nicht so recht landen, nicht zuletzt, weil er ihren vater und verlobten abgeschlachtet hat...
ihre mutter wird gezwungen klöße herzustellen, die rhynn sehr gut schmecken (2 mal die 6 aufm W6...). als die kartoffeln ausgehen und sie keine klöße mehr fertigen kann, verliert rhynn die fassung und zwingt die mutter über den fluß zurück nach iveri zu schwimmen, weil er sie nicht mehr brauchen kann. nachdem sie mehrmals beinahe ertrank, schafft die mutter schließlich das durchschwimmen und kommt auf der anderen seite an.
trode hat die häßliche iveri-kuh geknackt und sogleich das interesse an ihr verloren.

trode und bronk entschließen sich zu einem weiteren raubzug, rhynn bleibt bei den weibern zurück, da er für den moment andere ziele hat:
er versucht 4 tage lang hahn im korb und verbrät 28 aufgestaute geil-punkte!
dabei bleibt asca weiter immun gegen sein charme, obwohl er sich mittlerweile echt nett zu ihr gibt. dera wird von ihm ausgelassen, aber er umwirbt erfolgreich (bis zur unterwerfung) 4 der 6 geraubten iveri-weiber. er schafft das auch, indem er demonstriert, wie gut er es hvea besorgen kann, und was die blondinen alles verpassen, wenn sie sich ihm nicht unterwerfen...

bronk kehrt alleine von dem raubzug wieder, hat ein süßes ding und 2 echt geile säue (blonde zwillinge) und ne menge krempel im schlepptau. doch er ist sehr mißmutig, denn trode hat sein leben gelassen.
wir haben einfach grob gewürfelt, wie erfolgreich der feldzug der beiden jeweils war. bronk konnte mit ner 5 ein gutes ergebnis einfahren, trode konnte ich nach einer 1 und einer 2 leider nicht mehr retten. er ist einem hinterhalt einer grenzpatrouille zum opfer gefallen.
bronk hat trodes herz mitgebracht und begräbt es "in den wilden landen". dera trauert um ihren stecher.

Offline grombo

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 26
  • Username: grombo
Re: Horkhs Abenteuer (war: Re: BARBAREN! kommt!)
« Antwort #32 am: 29.03.2010 | 09:09 »
weiter gehts:

nach trodes tod entschließen sich bronk und rhynn zu einem letzten raubzug.
sie durchwandern ein weiter östlich gelegenes iveri-gebiet, während hvea und dera mit stock und dornengerte die weiber bewachen (wobei auch mal der ein oder andere gertenhieb dauerhafte narben in dem ein oder anderen unschuldigen schönen iveri-gesichtchen hinterlässt...ohhh, eine runde mitleid;-)).

die beiden barbaren fallen in eine rentierzucht ein und lassen sich auch hier wieder zuerst bekochen. einen holzfäller, der sich ihnen tapfer in den weg stellt, lassen sie aus respekt am leben.
dann stoßen sie auf eine handels"karawane", bewacht von 4 berittenen bogenschützen, transportieren sie stoffe, 4 prostituierte (1mal süßes ding, 2mal schönheit, 1mal echt geile sau) und einen fetten bösen zuhälter.
die berittenen sind zack zack niedergemetzelt, ihre pferde gereichten ihnen nicht zum entscheidenenden vorteil. rhynn betrachtet dies als rache für trode.
der zuhälter versucht, rhynn mit gift zu erledigen, doch rhynn spaltet seinen kopf bis zur zunge.
mittlerweile hat er gefährlich 19 (aber erst aufregend 9) und ist ein echt bösartiger gegner.
wegen der 4 beuteweiber einigen sich rhynn und bronk so: die weiber kommen in die mitte und die beiden barbaren umwerben sie von links und rechts, bis alle aufgteilt sind....  ~;D
rhynn bläst sich auf, greift sich in den schritt und lässt seine arme befühlen. die echt geile sau ist jedoch zu scharf für ihn und sie wendet sich bronk zu, bei dem sie bald auf dem schoß landet. recht ausgelaugt umwirbt rhynn die schönheiten, nur um auch bei ihnen abzublitzen (die widerspenstig-modis wegen dem richtigen moment tun hier ihr übriges...). schließlich hat rhynn nur das süße ding und die hälfte der stoffe.
mein spieler wird sich der bedeutung des wertes aufregend gewahr, sind ihm doch bisher alle weiber aufgrund von würfelglücks wie gebratene tauben in den mund geflogen...

rhynn und bronk kehren zurück in die wilden lande zu ihren weibern, zahlen dem gastgebenden stamm den tribut und verfolgen einen östlicheren pfad, um dort einen fluß zu erreichen, der sie schlußendlich auf schnellerem weg wieder in ihre heimat befördern soll.

insgesamt hat rhynn 4 weiber unterworfen und 1 pony voll stoffe, 2 bündel voller buntmetall. bronk hat ganze 7 (!) weiber unterworfen, dafür etwas weniger metalle.

sie durchqueren 3 ravven- und 2 bevvrareviere, doch die zufallswürfel sind gnädig:
gutes wetter, gute jagd (welche auch bitter nötig ist bei 11 zu ernährenden weibern!) und freundliche barbarensippen.
einmal wird rhynn von einem bevvra ein tausch angeboten: monsterstreitaxt gegen iveri-schönheit. rhynn lehnt zähneknirschend ab, denn er will nach hause kehren und die weiber an den stamm verteilen, um seinen ruhm und seine ehre zu mehren. deshalb behält er weib und lehnt die monsteraxt ab.
ein paar ardir tauschen die stoffe gegen ein floß ein, welches rhynn, bronk und die weiber sehr nah an ihr heimatrevier tragen.
kurz vor ihrem heim werden sie noch von einem auerochse angegriffen (der sich gestört fühlte, hvea wurde schwer verletzt und die beiden männer vertrieben ihn), sowie von einem puma attackiert (den rhynn erlegte).
rhynn und bronk verabschieden sich unter freundschaftsschwüren (bande 1).

rhynn kehrt als gefeierter held zu seiner sippe zurück, legt den puma-kadaver ab und übergibt die weiber ans volk.

1 jahr abwesenheit. was unterdessen in seiner sippe geschah:
dunker einauge wird vermisst. er reiste zu den amazonen, um zu prüfen, ob belona einen sohn von ihm erwartet.
ongur (der andere häuptling) ist schwer krank geworden. manche sagen, die großen tigerin hat ihren segen von ihm genommen.
szina, rhynns weib, ist vor sorge um ihren schwachen sohn evor bleich und müde geworden.
die expedition mit xev, gromm und barek, die sich an den tarsiern rächen wollte, ist nicht zurückgekehrt. man vermutet, sie sind tot.
ein krieger "aus der 2.reihe", der grimmige rannolf buckler, spielt sich zum neuen führer auf. wenn ongur oder dunker ihm nicht bald einhalt gebieten, wird er die sippe an sich reißen, getrieben von einer gierigen frau...
horkhs sohn ragn hat briann (den schwarm seines vaters) unterworfen und bezieht mit ihr nach rhynns rückkehr ein gemeinsames zelt.