Autor Thema: [Dungeon Delve] Ideen zum Ausbau?  (Gelesen 807 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

wjassula

  • Gast
[Dungeon Delve] Ideen zum Ausbau?
« am: 30.12.2009 | 12:02 »
Ich habe mir jetzt "Dungeon Delve" mal ausführlicher zu Gemüte geführt und bin sehr angetan davon, ein astreines Service-Produkt. Meine erste Frage ist, ob jemand schon ein odere mehrere Delves gespielt hat und Erfahrungen berichten kann. Welche sind besonders schön, wo gibt´s Probleme? Ist irgendwas total broken?

Zweitens fand ich die Anregungen zum Ausbau der Delves sehr nett. Immer nur ein kurzer Absatz, aber für mich durchgängig inspirierend. Hat jemand schon mal einen Delve zu einem "echten Abenteuer" ausgebaut? Wie hat das ausgesehen?

Ach, und noch was: Es gibt ja ein paar Delves, wo zaghaft angedeutet wird, wie man mit Skill Challenges und Diplomatieeinsatz ein bisschen vom reinen Moshen wegkommen kann. Hat das bei euch eine Rolle gespielt? Gibt´s dazu Ideen zu einzelnen Delves?
« Letzte Änderung: 30.12.2009 | 12:05 von Jasper »

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.659
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: [Dungeon Delve] Ideen zum Ausbau?
« Antwort #1 am: 31.12.2009 | 16:40 »
Bisher konnte ich den Goblinturm gut in meine Kampagne einbauen, der funktioniert auf jeden Fall. Die Schatzverteilung im obersten Raum ist, glaube ich mich erinnern zu können, leider nicht komplett, aber das ist ein kleiner Schnitzer, der in meiner Gruppe im Spiel von anderen Tragödien überlagert wurde...  :'(

Ansonsten sind die Schützen im zweiten Raum für Nahkampftruppen ein echtes Ärgernis  >;D

Ergänzend solltest Du Dir eine Regel überlegen, wie große, starke Barbaren die kleinen Goblins über die kaputte Mauer werfen können (z.B. Grab (1.Runde) + Athletics vs. Fort. (2.Runde), Goblin erhält Saving Throw).

Was diplomatische Lösungen/skillchallenges angeht, so hatte meine Gruppe einen guten Ansatz, den Oberbösewicht (oder einen Teil seiner Truppe) aus dem Turm zu locken. Dieser Ansatz war aber im Hintergrund der Kampagne angelegt - und nebenbei haben die Spieler ihren Plan so grottenschlecht durchgeführt, dass ich es nicht über mich brachte, die taktische Aufstellung des Dungeons zugunsten der Spieler zu ändern.

Ich plane auch, die Diebesbande mit ihrem besonderen Anführer in der Kanalisation im weiteren Verlauf meiner Kampagne einzusetzen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Humpty Dumpty

  • Gast
Re: [Dungeon Delve] Ideen zum Ausbau?
« Antwort #2 am: 31.12.2009 | 16:45 »
Wir haben mal in einer Mammutsession die Delves 4-6 durchgespielt. Der DM hatte die Gegner harmonisiert und die drei Delves in eine kleine, gemeinsame Questreihe gepackt. Hat wunderbar funktioniert und Spaß gemacht.

EDIT: Die letzten beiden Räume von Delve 6 kamen uns sehr schwer vor. Allerdings haben wir bei D&D4 den sonst bei uns vereinbarten Alkohol- und Tütenverzicht beim Rollenspiel aufgehoben, so dass das auch an unseren steigenden Dichtegraden gelegen haben könnte.
« Letzte Änderung: 31.12.2009 | 16:48 von TAFKAKB »

wjassula

  • Gast
Re: [Dungeon Delve] Ideen zum Ausbau?
« Antwort #3 am: 1.01.2010 | 12:37 »
Zitat
Allerdings haben wir bei D&D4 den sonst bei uns vereinbarten Alkohol- und Tütenverzicht beim Rollenspiel aufgehoben, so dass das auch an unseren steigenden Dichtegraden gelegen haben könnte.

Das erinnert mich an den gestrigen Silvester-Spieleabend mit Fury of Dracula: "Woooo is er noch mal"? "Bin ich dran"? "Du warst doch schon".... ~;D