Autor Thema: Neues Kurzabenteuer - Der Tempel des Nergal  (Gelesen 2393 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline [Abenteuer-Blog] Serafin

  • Experienced
  • ***
  • Das Abenteuer-Blog
  • Beiträge: 265
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Serafin
    • Abenteuer-Blog
Neues Kurzabenteuer - Der Tempel des Nergal
« am: 17.01.2010 | 20:16 »
So, auf mehrfache Nachfrage gibt es nun HIER die Vorgeschichte meines OneSheets von vor 14 Tagen. Auf besonderen Wunsch auch mit einer blonden SS-Braut.  >;D

Auch dieses mal gilt wieder: Bombadiert mich mit Kritik.  :D

oliof

  • Gast
Re: Neues Kurzabenteuer - Der Tempel des Nergal
« Antwort #1 am: 17.01.2010 | 22:23 »
Ganz nett. Ein paar Anmerkungen:

  • Die Zwischenüberschriften sind lustig.
  • [0] Warum Elsa nicht nur blond und gut aussehend ist, sondern auch noch eine SM-Peitschenwingerin, will mir nicht ganz in den Kopf. Persönlich halte ich das für ein Klischee zuviel. Eine gutaussehende Überzeugungstäterin ohne Fetisch fände ich persönlich bedrohlicher.
  • Das mit dem Bennieverlust für unheldenhaftes Verhalten verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Wenn McMilliam auf jeden Fall überlebt, ist die ganze Geschichte mit dem Punktabzug eh Etikettenschwindel … aber da mag ich grad mit der falschen Grundhaltung an die Sache herangehen (-:
  • [0] Eine halbe Seite, wie man das Fortsetzungsabenteuer „umdreht“ um den Sarkophag aus den Fängen der Nazis zu befreien, wäre auch noch nett. Vielleicht eine Ergänzung für die Golden Princess? Oder ein zweites Alternativ-Onesheet?

Offline [Abenteuer-Blog] Serafin

  • Experienced
  • ***
  • Das Abenteuer-Blog
  • Beiträge: 265
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Serafin
    • Abenteuer-Blog
Re: Neues Kurzabenteuer - Der Tempel des Nergal
« Antwort #2 am: 17.01.2010 | 22:40 »
Gute Anmerkungen. Vielen Dank dafür. Bei der SM-Peitschen-Geschichte war ich tatsächlich auch am Überlegen, ob der Klischee-Anzahl. Aber irgendwie hat es mich dann einfach überkommen.  :) Die Idee mit dem Bennieabzug ist womöglich noch nicht ganz ausgereift. Aber ich habe sowas in der Art mal in den Daring Tales gesehen, und fand das eigentlich ganz toll. Wenn die übergroßen Helden nicht Heldenhaft auf das andere Fahrzeug rüberspringen und den Archäologen befreien, sondern nur schnöde das Auto in den Graben drängen, und damit wissentlich das Leben ihres Freundes aufs Spiel setzen, so sollte das schon irgendwie Folgen haben. So dachte ich zumindest.
Die Idee mit dem Alternativ-OneSheet gefällt mir sehr gut. Danke für diese Anregung.  ;D

Die Zwischenüberschriften sollen im übrigen auch lustig sein.  ;D Musikkenner (vor allem die älteren Semester) werden die ein oder andere Überschrift bestimmt erkennen.  ;)
« Letzte Änderung: 17.01.2010 | 22:42 von Jörg Theobald »

oliof

  • Gast
Re: Neues Kurzabenteuer - Der Tempel des Nergal
« Antwort #3 am: 18.01.2010 | 01:37 »
@Klischees: Geschenkt.
@Alternativ-Onesheet: Gern geschehen
@Strafbennies: Ich find das nach weiterem Überlegen wirklich doof. Ich würde sagen, daß mindestens die Hälfte aller Gruppen, mit denen ich das spielen würde, eine Karambolage riskieren würden, um den Kübel zu neutralisieren. Vielleicht bin ich da aber auch zu verbissen, weil ich grad zuviel über ARS schreibe …
@Überschriften: Drum.

Offline Zornhau

  • Comte de VERSALIES
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.667
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Zornhau
Re: Neues Kurzabenteuer - Der Tempel des Nergal
« Antwort #4 am: 18.01.2010 | 01:55 »
Die Idee mit dem Bennieabzug ist womöglich noch nicht ganz ausgereift. Aber ich habe sowas in der Art mal in den Daring Tales gesehen, und fand das eigentlich ganz toll.
Die Daring Tales of Adventure Setting-Regeln enthalten einen ganzen Haufen "bedenklicher" Regeln.

Das STRAFEN von Spielern durch Bennie-Abzug, wenn sie nicht vor den Railroading-Tales-Leitplanken kuschen, war schon bei Erscheinen der ersten DTA eine SCHLECHTE IDEE!

Bennies wirken durch POSITIVES Feedback. - D.h. wenn die Spieler meinen, daß ihre Charaktere etwas Heldenhaftes, Wagemutiges, Zupackendes, und sonst irgendwie "Genre-Gerechtes" tun sollen, dann bekommen sie einen Bennie ZUR BELOHNUNG.

"Bennie-Abzüge" als STRAFE sind einfach SPASSBREMSEN und verderben die Wirksamkeit dieses an sich stets NUR POSITIV verstärkenden Spielmittels.
« Letzte Änderung: 18.01.2010 | 03:14 von Zornhau »