Autor Thema: [WHFB] Skaven - Smalltalk  (Gelesen 1460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
[WHFB] Skaven - Smalltalk
« am: 21.02.2010 | 14:17 »
Ich hab etwas den Anschluss verloren aber als ich jetzt gesehen habe dass ein neues Armeebuch draußen ist, hab ich es mir geholt. Neben einigen neuen Maschinen feiern auch der Rattendämon und das Todesrad ein fulminantes Come Back  :d

Vllt sollte ich doch mal meine Skaven aus der Versenkung holen... Hat schon jemand Erfahrungen mit oder gegen Rattenarmeen?
« Letzte Änderung: 3.03.2010 | 14:24 von Äsdrübäёl »
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Chiungalla

  • Gast
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #1 am: 3.03.2010 | 19:07 »
Ich hab, als fleißiger Turnierspieler, natürlich schon so die eine oder andere Erfahrung gegen Skaven.

Das Armeebuch ist GW allerdings wohl leider nur sehr mäßig gelungen.
Es gibt extrem viele Unklarheiten und Grauzonen innerhalb der Regeln, vor allem aber nicht nur beim Todesrad.
Dazu sind einige der Auswahlen einfach viel zu krass geworden, vor allem fallen hier einige der seltenen Auswahlen (Höllengrubenbrut, Todesrad) ins Auge.
Die Armeeweite Regel bezüglich Schablonenwaffen soll wohl ein Vorgriff auf die neue Edition sein, ist aber gerade bei beschusslastigen Skaven einfach nur krass.

Im Endeffekt sieht wohl so eine Skavenarmee so aus, dass sie viel ineffektive Masse mitbringt, oder wenigstens richtig arschig viele Umlenker, und dazu dann halt die großen Ziele vor denen man sich gehörig in Acht nehmen muss. Dazu kommt dann noch eine echt bitterböse Beschussphase, und eine wohl abgeschwächte Magiephase.

Die alte Shooty Army of Death geht wohl immer noch ganz gut, aber jetzt kann man sie um ein paar echt fiese Nahkampfoptionen bereichern.

Andere Einheiten sind dann mal wieder viel zu kurz gekommen, wie z.B. Rattenoger.
Insgesamt herrscht eine große Kluft zwischen den überharten und schlechten Einheiten im Armeebuch, mit einigen wenigen guten im Mittelfeld. Das hat GW schon besser hinbekommen.

Unterm Strich sind sie sehr viel härter geworden, allerdings nur wenn man wirklich eklig aufstellen darf/will, ansonsten geht es nur leicht nach oben für die Skaven.
« Letzte Änderung: 3.03.2010 | 19:09 von Chiungalla »

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #2 am: 4.03.2010 | 09:07 »
Danke für die Einschätzung. Da ich mich erstmal mit den Space Wolves beschäftigt habe, bin ich bei den Skaven noch nicht weiter.
Aber die Höllenglocke zumindest schien mir schon mal etwas eingeschränkter zu sein (besonders die Reichweite) und man scheint da nun auch mehr Fokus wieder auf die Einzelmodelle zu lenken.
Die ganzen neuen Waffenteams haben mich etwas verwirrt und diese Höllengrubenbrut irritierte mich etwas.

Das letzte Armeebuch fand ich eigentlich ganz gut und es hat viel Soass gemacht auch ohne Rattendämon. Ich befürchte etwas, dass man jetzt wo es wieder solche Einheiten gibt, an denen nicht vorbei kommt um eine gute Armee aufzustellen.
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Chiungalla

  • Gast
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #3 am: 4.03.2010 | 19:37 »
Wie gesagt, leider verkackt von GW.

Der Prozess des Listenschreibens grob verkürzt:  >;D
Spiel ich eine Höllengrubenbrut? Und wenn ja, wie viele? Und wenn nein, warum um himmels Willen nicht?  >;D

Wirklich zum Problem wird das natürlich nur, wenn man aufstellt um zu gewinnen.
Wenn man aufstellt um interessante Spiele zu erleben, dann kann man das durchaus.

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #4 am: 5.03.2010 | 09:32 »
ok, dann werde ich die mir mal anschauen.
Aus nem kilo Bitz der Skaven und Green Stuff sollte ich ja ein paar zusammenbekommen  ::)
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Chiungalla

  • Gast
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #5 am: 5.03.2010 | 09:44 »
Das Problem der Höllengrubenbrut ist halt, dass man sie weder im Nahkampf angreifen noch ignorieren kann.
Für das erste ist sie zu hart, für das zweite zu schnell.

Was ganz gut geht, ist sie zu erschießen, wenn man Kriegsmaschinen oder Blasrohre hat.

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #6 am: 5.03.2010 | 10:13 »
naja schießen war gegen Skaven irgendwie schon immer das Mittel der Wahl. Dann kommt noch dazu, darauf zu hoffen, dass sich das eine oder andere bösartige in die Luft sprengt und am Ende nur Kropfzeug in den Nahkampf kommt.

Die Kunst des Skavenspielers ist nur, so viel bösartiges dabei zu haben, dass das was erschossen wird und sich selber sprengt das Spiel nicht gefärdet ;D

Und so ne Höllengrubenbrut ist sicher ein spitzen Kugelfang.
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D

Offline Asdrubael

  • Grufti-, Nerd- und Frauenversteher
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.865
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Asdrubael
Re: [WHFB] Skaven - Smalltalk
« Antwort #7 am: 16.03.2010 | 09:59 »
Also ehrlich die Höllenbrut ist sicher der feuchte Traum pubertierender junger Skavenspieler. Aber die Punktekosten sind sehr heftig.
Mit dem letzten Codex konnte man schon viele miese Sachen machen, aber es kame eigentlich immer noch schöne Spiele raus. Im neuen ist um einiges mehr übler Kram.
Zunächst kann man aber nicht mehr ohne Reue in die eigenen Reihen schießen :( Wurde selten genutzt, war aber immer ein Highlight, gerade bei der Seuche.
Der Rattendämon ist wie immer echt heftig und macht die Magiephase der Skaven noch übler (gerade in Verbindung mit einem Grauen Propheten auf Höllenglocke). Die meisten Zauber sind auch aus vorherigen Editionen bekannt. Aber von einer gegnerischen Einheit 4W6 Modelle ohne Schutzwürfe in Klanratten zu verwandeln ist wirklich heftig.
Die Höllenglocke wurde etwas entschärft in meinen Augen, da nun vieles auf bestimmte Reichweiten geht.Auch die Moraltests für den Gegner mit denen man Untote vernichten konnte, scheint es nicht mehr zu geben (oder ich habs überlesen)
Der Seuchenmenetekel ist neu als Einheit, was er aber bringen soll wüsste ich nicht. klar hat das viel Fluff aber ... man wird sehen.
Dann gibt es einige neue Begleitabteilungen für Haupteinheiten, was zwar die Vielfalt erhöht, wobei ich aber glaube, dass die meisten bei Flammenwerfern und Ratlings bleiben. Dennoch finde ich gerade den Dingschredder, der auch was im Nahkampf kann eine sinnvolle Erweiterung.

Die Rattenoger sind etwas stiefmütterlich davongekommen, aber mit dem Eliteoger und den vielen Charaktermodellen lässt sich da auch was reißen.

Dass das Todesrad zurück ist, ist natürlich genial und verdient ein  :d auch wenn mich das Ding schon so viele Verluste gekostet hat ...

In Summe gibt es so viel schönes und mieses oder ganz schön mieses, dass man eigentlich auf die Höllengrubenbrut verzichten kann. Aber das wird sich zeigen
Und ein Paladin ist nun mal ein Krieger und kein Therapeut.

Misantropie ist halt in der Gruppe lustiger  ;D