Autor Thema: Asiatische Monster  (Gelesen 1753 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Yvo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.197
  • Username: Yvo
Asiatische Monster
« am: 22.05.2010 | 01:24 »
Moin Moin,

Für "Die Legenden von Xia Wu" (letzte Version siehe hier) suche ich noch Monster, Kreaturen, Biester, Tiere oder allgemein nicht-menschliche Gegner.

Bis jetzt habe ich nur Gori (eine Art Orks), Ghor Shak (eine Art Oger), Tok Toks (40cm große... ...naja, lest es euch durch) und Aswangs (fliegende Ghule, die sich in Menschen und Tiere verwandeln können).

Da es eine fiktive Welt ist, möchte ich eigenltich nur ungern "reale Monster" (also die es schon als Mythen gibt, z. B. Oni... ...die Aswangs (Phillippinen) hab ich trotzdem genommen, vielleicht benenne ich die noch um).

Also: Was für Kreaturen würden gut in eine Wuxia-Kung-Fu-Welt passen?
(Da es eine SW-Umsetzung ist, gerne auch mit Ideen für Werte/Umsetzung...)

Bye,
Yvo
Butt-Kicker  100%, Storyteller 83%, Method Actor 75%, Specialist 75%, Tactician 67%, Power Gamer 50%, Casual Gamer 33%...

Eulenspiegel

  • Gast
Re: Asiatische Monster
« Antwort #1 am: 22.05.2010 | 02:03 »
Natürlich Godzilla (bzw. Gojira).

Ansonsten irgendwelche Geistwesen, die Besessenheit bei Leuten verursachen. Die so besessenen Leute entwickeln eine spezielle Stärke, aber auch eine Schwäche.- Stärke und Schwäche sind vom jeweiligen Geistwesen abhängig. (Du müsstest dir natürlich noch einen cool klingenden asiatischen Namen dafür überlegen. Ich bin was asiatische Sprachen anbelangt nicht so bewandert.)

Es gibt prinzipiell gute Geistwesen (gehen eine Symbiose mit dem Menschen ein) und böse Geistwesen (übernehmen die Kontrolle über den Menschen).

Ganesha ist zwar bereits eine real existierende Mythologie, aber ich könnte mir durchaus auch ogergroße Menschen mit Elefantenköpfen in einem Kung-Fu Setting vorstellen.

Ansonsten schau dir mal die asiatische Flora und Fauna an:
Daraus kann man sicherlich auch super Fantasiewesen basteln, wenn man diese verändert oder Tier-Mensch Hybride bildet.

Offline Adanos

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.725
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Adanos
Re: Asiatische Monster
« Antwort #2 am: 22.05.2010 | 02:07 »
Hm, in DnD Oriental Adventures sind einige Monster drinnen.

Bajang: kleine hässliche zwergenähnliche Kreaturen
Bakemono: sehen recht orkähnlich aus
Bisan: schöne Geisterwesen in Gestalt einer Frau, dryadenartig
Sumpfhexe: erscheint in gestalt einer schönen Frau, unter deren Haut ist sie aber ein hässliches knorriges Wesen
Tigbanua Buso: einäugige Ghule
Lungs: asiatische Drachen
Hengeyokai: Gestaltwandler (Tiere)
Naga: Schlangenmenschen
Shirokinokatsukami: Gutartige Geister die böse Geister vertreiben. Sehen aus wie aufrecht gehende Elefanten-Löwenmischlinge
Tengu: Vogelmenschen
Tsuno: eine Art Minotauren
Yeti: dürfte klar sein
Yuki On Na: Eisgeist

Gibt noch paar mehr, aber die sind etwas nichtssagend oder befremdlich.

Offline Yvo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.197
  • Username: Yvo
Re: Asiatische Monster
« Antwort #3 am: 23.05.2010 | 02:13 »
Danke für die Tipps...

Die Geisterwesen sind eine Superidee, die werden auf jedenfall übernommen.
Auch irgendwas Godzilla/King Kong-mäßiges passt gut rein...

Mensch-Tier-Hybriden werde ich erstmal lassen... ...da hatte ich in Shah-Al-gul schon eine ganze Menge, außerdem will das sonst jemand als SC und ich wollte auch außer Menschen keine anderen Kulturschaffenden Völker haben.

Auch danke an dich, Adanos. Sind zwar einige direkt aus der chinesischen oder japanischen Mythologie kopiert (z. B. Tengu, Yeti oder Lungs... ...ich vermute, die meisten anderen auch), aber Dryaden oder Hexen sind keine schlechte Idee...
Butt-Kicker  100%, Storyteller 83%, Method Actor 75%, Specialist 75%, Tactician 67%, Power Gamer 50%, Casual Gamer 33%...

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Asiatische Monster
« Antwort #4 am: 23.05.2010 | 02:17 »
Menschen, die von einem Konzept (Trauer, Lust, Rache, Glauben,...) derart eingenommen sind, dass sie aufhören Mensch zu sein und zu geisterwesen mit Körper werden. alterslose rastlose Diener des Konzeptes als Gegensätze zu den Naturgottheiten.

(Denke da an die eifersüchtige Geliebte, die in der No-Oper zu einem Rachedämon wird.)

Imago

  • Gast
Re: Asiatische Monster
« Antwort #5 am: 23.05.2010 | 02:24 »
Geflügelte Affen. ^^


Offline Yvo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.197
  • Username: Yvo
Re: Asiatische Monster
« Antwort #6 am: 23.05.2010 | 02:34 »
@DK: Gute Idee!!!
Ich bin grade dabei, in meinem Kopf die Geister/Dämonen/Götterwelt aufzubauen...

@Imago:
War das nicht Der Zauberer von Oz?

Edit: Achso... ...wegen die Hexe des Ostens?  ;D
Butt-Kicker  100%, Storyteller 83%, Method Actor 75%, Specialist 75%, Tactician 67%, Power Gamer 50%, Casual Gamer 33%...

Offline Jed Clayton

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.630
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jed Clayton
Re: Asiatische Monster
« Antwort #7 am: 23.05.2010 | 03:35 »
Ich habe letztes Jahr ein kleines Buch zu diesem Thema gelesen. Sehr schön! Es gilt sozusagen als Klassiker auf dem Gebiet der Einführungen für Westler in die japanischen volkstümlichen Gruselgeschichten und Geistermärchen. (Ich hatte mir das Buch sogar ursprünglich auch für ein bestimmtes Rollenspiel gekauft). Es ist dieses hier:

Kwaidan. Stories and Studies of Strange Things,
Lafcadio Hearn (Hrsg.), 1904


Das "Kwaidan" (andere Umschrift: Kaidan) ist in verschiedenen populären Taschenbuchausgaben erhältlich. Ich habe zum Beispiel die von Stone Bridge Classics, Stone Bridge Press 2006.
"Somewhere there is danger, somewhere there's injustice, and somewhere else the tea is getting cold."

(Doctor Who, Survival, 26th season, serial 4, part 3)

Offline Seewetter

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 31
  • Username: Seewetter
Re: Asiatische Monster
« Antwort #8 am: 23.05.2010 | 11:50 »
In japanischen Mythen gibt es "Riesenspinnen mit Schwänzen" (Skorpione?), die zu Sprache, Waffentragerei fähig sind, aber von Alkohol schnell betrunken werden. Im selben Mythos kommt auch ein Riesenbär vor.
In Indien gibt es zahllose "Dämonen" (Asura). Es gibt außerdem Makara (Fisch-Elefanten, heißen auch Magan) und Yali (Löwe mit Stoßzähnen, Rüssel und Schlangenschwanz, angeblich doppelt so stark wie ein Löwe und ein Elefant zusammen). Die Waldgeister im Mahabaratha (ein Epos über fünf heldenhafte Brüder, ihre gemeinsame Frau 8) und ihren Streit mit einer verfeindeten Königsfamilie) heißen Maya, allerdings gibt es da Verwechslungsgefahr mit dem mesoamerikanischen Volk. Aber "Völker" suchst du auch nicht, wenn ich das Recht verstehe.
Pflanzliche Monster gibt es sowohl in chinesischen, als auch in japanischen und koreanischen Mythen.
In Thailand gibt es viele coole Kreaturen, die im http://www.himmapan.com/himmapan_creatures.html Himmapan leben sollen (auf deutsch heißt es Himmaphan-Wald). Die meisten Namen ergeben aus dem Thai übersetzt nur "Löwe Elefant" oder "Adler Löwe", aber die Viecher sind trotzdem erstaunlich.
Bis zum 1. Mai vom Forum frei (Prüfungen).