Autor Thema: Geld für ein Spieler Raumschiff -Wieviel würdet ihr geben?  (Gelesen 4803 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.386
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Geld für ein Spieler Raumschiff -Wieviel würdet ihr geben?
« Antwort #25 am: 31.05.2010 | 11:48 »
Hallo zusammen,

da wir uns für das nächste Treffen ausdrücklich für die Charakter Erstellung und die Schiffskonstruktion treffen wollen gehe ich einfach davon aus das meine Spieler Spaß an der Schiffskonstruktion haben.

Das Problem mit dem lieben Geld ist ein doppelndes.
Auf der einen Seite wird dem Schiff vieles abgehen was einem guten Handelsraumschiff gut zu Gesicht steht so das die Spieler ein gut ausgestattetes Schiff bekommen das aber nicht unbedingt sein Geld als Handelsraumschiff wieder einholen kann.
Wie stark dieser Effekt wird kann ich erst sagen nachdem ich die Umgebung bestimmt habe und Mal grob gerechnet habe wie viel Geld die Spieler pro Monat brauchen und wie viel Geld sie voraus sichtlich machen können.
Zudem will ich ja ein ausgearbeitetes mit meinen Spielern spielen. Der Fairness halber möchte ich dann aber auch das ihnen das Verfolgen des Abenteuers im Spiel auch möglich gemacht wird.
Zu dem haben wir uns darauf geeinigt möglichst wenig Hardwurst hinein zu bringen.Wenn jeder Spieler ein Gebiet übernimmt bei dem ein Verwalten notwendig ist sind mit dem Handel,der Schiffsverwaltung und dem Kredit schon alle drei Stammspieler ausgelastet.

Scoutservice könnte ich mir zwar nicht im Sinne eines Scoutschiffs vorstellen wohl aber als Auftraggeber der eben ein spezielles Schiff benötigt.

Ein Standardschiff erfüllt nicht die nötigen Grundbedingungen für das Abenteuer.
Das Erbe wird auf keinen Fall schon vollständig abgezahlt sein.Ich gehe Mal davon aus das meine Runde weiterhin zusammen mit mir spielt und jetzt nicht plötzlich damit beginnt gegen mich zu spielen von da aus ist der Ruhestand auch keine Alternative.

GrußJochen

Ein

  • Gast
Re: Geld für ein Spieler Raumschiff -Wieviel würdet ihr geben?
« Antwort #26 am: 31.05.2010 | 12:04 »
Zitat
Scoutservice könnte ich mir zwar nicht im Sinne eines Scoutschiffs vorstellen wohl aber als Auftraggeber der eben ein spezielles Schiff benötigt.
Naja, im offiziellen Setting wüsste ich jetzt nicht, was der Scoutservice brauchen sollte, was er nicht selbst hat.

Zitat
Ein Standardschiff erfüllt nicht die nötigen Grundbedingungen für das Abenteuer.
Naja, iG hängt das jetzt nur von der Sternendichte ab. Wenn es Sternenstraßen gibt, die sich mit Jump-2 befahren lassen, braucht man nur einen Fuelscoop.

Offline Medizinmann

  • grosser Tänzer!
  • Legend
  • *******
  • Pastafari des fliegenden Spaghetti-Monsters
  • Beiträge: 4.925
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Medizinmann
Re: Geld für ein Spieler Raumschiff -Wieviel würdet ihr geben?
« Antwort #27 am: 31.05.2010 | 20:03 »
gehe ich einfach davon aus das meine Spieler Spaß an der Schiffskonstruktion haben.
Ich auf jeden Fall  :d

Hough!
Medizinmann

Offline Naldantis

  • Hero
  • *****
  • ...hat schonmal eine Taschenlampe fallenglassen...
  • Beiträge: 1.623
  • Username: Naldantis
Um nochmal einen andere Vorschlag ins Spiel zu bringen:

Warum nicht statt einem gut in Schuß gehaltenen Kauffahrer ein älteres, schwerer mitgenommenes Schiff?
z.B. einen Söldnerkreuzer, bei dem schon die Geschütztürme für die Liegegebühren verkauft wurden, alle Teile Verscheinungen haben, die man mit dem erwirtschafteten Credits erst instandsetzen muß, in dessen durch Käpfe einige Sektionen nicht mehr zugänglich sind und erst erkundet werden müssten, usw.?



oliof

  • Gast
Das schließt sich ja nicht aus. Wenn es allerdings darum geht, den Verwaltungsaspekt zu reduzieren, ist ein altes Schiff fast schlimmer als ein neues ... Wer weiß, wem die anderen Schiffsanteile gehören? Ob in dem Schiff nicht doch noch Sachen eingelagert sind, die bei allfälligen Inspektionen für Ärger sorgen? Etc.pp.

PS: Auch ein älteres Schiff könnten die Spieler selbst konstruieren, das ist ja orthogonal.

Offline Naldantis

  • Hero
  • *****
  • ...hat schonmal eine Taschenlampe fallenglassen...
  • Beiträge: 1.623
  • Username: Naldantis
Das schließt sich ja nicht aus. Wenn es allerdings darum geht, den Verwaltungsaspekt zu reduzieren, ist ein altes Schiff fast schlimmer als ein neues ... Wer weiß, wem die anderen Schiffsanteile gehören? Ob in dem Schiff nicht doch noch Sachen eingelagert sind, die bei allfälligen Inspektionen für Ärger sorgen? Etc.pp.

PS: Auch ein älteres Schiff könnten die Spieler selbst konstruieren, das ist ja orthogonal.

Also wem die Anteile offiziell gehören sollte trivial heruaszubekommen sien - ein Anruf bei der Handelskammer oder einem Äquivalent bei Traveller sollte dau reichen, schließlich müssen die ja bekannt sein um ihre Anteile zu bekommen, diese bei anderen Geschäften als Sicherheit angeben, Versicherungen für das Schiff werden das wissen wollen.

Und das mit unbekanntem Schmuggelgut, illegaler Ausrüstung, früherer Benutzung als Sklavenhändler, etc. wären ja gerade das Nette dabei.

Offline Thot

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.046
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thot
Also wem die Anteile offiziell gehören sollte trivial heruaszubekommen sien - ein Anruf bei der Handelskammer oder einem Äquivalent bei Traveller sollte dazu reichen, schließlich müssen die ja bekannt sein um ihre Anteile zu bekommen, diese bei anderen Geschäften als Sicherheit angeben, Versicherungen für das Schiff werden das wissen wollen.

Klar. Nur kann bei Traveller ein "Anruf" (bei Bedarf durch den Spielleiter) auch gerne mal zwei Jahre dauern, je nach dem, wo das Schiff ursprünglich registriert wurde. :D

Offline Naldantis

  • Hero
  • *****
  • ...hat schonmal eine Taschenlampe fallenglassen...
  • Beiträge: 1.623
  • Username: Naldantis
Klar. Nur kann bei Traveller ein "Anruf" (bei Bedarf durch den Spielleiter) auch gerne mal zwei Jahre dauern, je nach dem, wo das Schiff ursprünglich registriert wurde. :D

Simmt ja, gibt ja nur die X-Boot-Linien.

Naja, dann miß es auch keinen so interessieren - wenn im Nachlaß nix von Miteignern steht, glauben wir das mal; alles andeere ist dann ein lauerner Plothook.