Autor Thema: [T-Chat] Aspekte und SL-Autorität  (Gelesen 919 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

oliof

  • Gast
[T-Chat] Aspekte und SL-Autorität
« am: 15.08.2010 | 13:30 »
Hier das Gespräch über Aspekte und SL-Autorität.





  Heretic23 | wer bestimmt, wann ein Aspekt greift, und wann nicht?  Denn das ist Diskussionssache, oder nicht?  Hm.
   Belchion | Die Regeln und, in Zweifelsfällen, der SL.
  Bombshell | Belchion: Dies es aber auch bei Fate gibt.
     @oliof | Heretic23: Das ergibt sich üblicherweise aus der jeweiligen Spielsituation.
   Belchion | Bombshell: Die ich bei Fate vollkommen sinnlos finde. Aber egal.
  Heretic23 | Hm, das ist aber problematisch, oliof.
  Heretic23 | Weil die Aspekte zweideutig sein können. Was dann?
     @oliof | Dann einigt man sich schnell.
  Heretic23 | Und wenns ein Grenzfall ist?
    kirilow | Klar. Doch wie wirkt sich die Beschaffenheit der Tür so allgemein aus. Kommt jetzt wieder die Tabelle?
  Bombshell | Belchion: Nicht wirklich, weil sie etwas können, dass Aspekte nicht können.
  Heretic23 | Weil zu schwammig definiert?
             Das Problem, das ich bei der Aspektgeschichte sehe, ist, dass es ein Element ist, was Neutralit?t bedingt.

   Belchion | Heretic23: Aber die Grenzfalldiskussionen hast du in anderen Regelwerken auch. Du kannst ewig diskutieren, ob eine
             Glühbirne für den 20x20 m großen Keller den nun "düster" (-1) oder "dunkel" (-2) macht.

  Heretic23 | True. aber da hat der SL das Wort.
   @Woodman | bei Fate auch
     @oliof | Heretic23: Bei diaspora "the table"
   Belchion | Bei Fate auch.
  Heretic23 | "the table"?
             oO

     @oliof | Heretic23: so stehts in den Regeln.
  Heretic23 | Was ist "the table"? Die ganze Gruppe? Und man stimmt ab?
     @oliof | Zitat:
             "We also talk frequently about the table. The table is the sum of the players, the referee included, with all opinions
             weighed equally. The table is the consensus, and it is more important than any single player's authority, including the
             referee's."

  Heretic23 | örks.  Also Demokratur.
     @oliof | Heretic23: Bisher habe ich aber einen schwammigen Grenzfall, bei dem man sich partout nicht einig werden konnte,
             nicht erlebt.

  Heretic23 | Und der SL wird beliebig, an dem Punkt.
     @oliof | An welchem Punkt? Bei der Auslegung von Aspekten?
  Heretic23 | Der Konsens ist die Demokratur am Tisch.
  Heretic23 | Ja, bei der Auslegung von Aspekten. Das geht nur mit reifen spielern. 
     @oliof | Heretic23: Ich schau grad nochmal ins SRD, und da steht dann meistens "The referee or the table"
             Aber letztlich ist es ja so, dass der SL eben auch nicht einfach machen kann was er will.
             Dann laufen ihm ja die Spieler weg.

  Heretic23 | Schon klar.
     @oliof | Ich halte das nur für die explizite Ausdeutung dieser Tatsache.
  Heretic23 | "The table is the consensus, and it is more important than any single player's authority, including the referee's."
             Da bekomm ich Bauchschmerzen.
             Das liest sich f?r mich wie "Die Mehrheit hat immer recht, auch wenn sie immer falsch liegt.!

   Belchion | Nein - da steht nichts von einer Mehrheitsentscheidung. Da steht etwas von Konsens - einer EINSTIMMIGEN Entscheidung.
  Heretic23 | Ja, Belchion, EBEN.
     @oliof | Heretic23: Eigentlich ist das nur eine andere Formulierung von "Wir spielen zusammen, nicht gegeneinander."
    kirilow | Aber Kinners, das ist doch banal. Rollenspiel funktioniert letztendlich nur über Konsens.
  Heretic23 | Einstimmig heisst: Man laviert so lange rum, bis einer nachgibt, und das ist in einer Demokratur die ?berstimmte
             Minderheit.

     @oliof | Heretic23: In der Regel gibt einer was vor, und die anderen akzeptieren das so.
             Und wenn es ein Problem gibt, baldowert man das schnell aus.[/url]
  Heretic23 | theoretisch, ja.
     @oliof | Und in der tatsächlichen Spielsituation ist das meiner Erfahrung nach so.
   Belchion | Einstimmig heißt, alle müssen zustimmen. Alle müssen von ihrer Maximalforderung runter.
     @oliof | Belchion: Nein, nicht zwingend.
  Heretic23 | Trotzdem verliert der SL.?
   Belchion | Das Problem stellen dabei normalerweise keine Mehrheiten, sondern lautstarke und fanatische MINDERHEITEN.
     @oliof | Heretic23: Ne, was denn?
  Heretic23 | Weil der Tisch ihm den Konsens aufn?tigt.
     @oliof | Heretic23: Bisher noch nie so gewesen.
  Heretic23 | Wenn der Tisch falsch liegt, z.B.
             Weil die Spieler etwas falsch einsch?tzen.

     @oliof | Heretic23: Üblicherweise sind die Leute, die sich den SL-Hut aufsetzen, ja schon Respektpersonen.
  Heretic23 | Ja, und weiter? Was hilft da ein so wachsweiches Regelwerk?
    kirilow | harte Regelwerke sind oft schlimmer, je abstrakter, desto klarer.
  Heretic23 | Seh ich anders.  Zumindest die Authorit?tsfrage in letzter Instanz muss mMn komplett gekl?rt sein.
             Sonst kommt kein fl?ssiges Spiel zustande.

   Belchion | Ich habe keine Ahnung, in was für tyrannischen Runden du spielst, aber strittige Regelfragen wurden in meinen Runden
             eigentlich bisher *immer* im Konsens entschieden.

  Heretic23 | Hm, Belchion?
     @oliof | Heretic23: Ich kann nur aus meiner Spiel- und Leitpraxis sagen,
             dass der Negativfall wie Du ihn hier aufbaust eher theoretisch ist.

   Belchion | Und das schon lange, bevor wir Fate kennengelernt haben, in so traditionellen Spielen wie AD&D, DSA und Co.
          -*- ComStar sieht das wie Belchion
  Heretic23 | Ok, Belchion, ich erkl?r es dir aus meiner Sicht.
             Ich spiele in einer DSA-Gruppe, da machen wir das so, wie du das beschreibst.
             Und es ist in jeder 2. Sitzung ein Clusterfuck der Diskussion.
             In meinen Gruppen sieht das anders aus. Wenn ich leite.

     @oliof | Heretic23: Siehs doch so: In Runden wo du mitspielst, muss Konsens sein, dass der SL das letzte Wort hat. Und dann ist alles Paletti.
  Heretic23 | Ja, klar, aber. Ich frage die Spieler, was sie zu Regelanwendung X denken, wenn ein Problem auftaucht.
  Heretic23 | Aber wenn ich sehe, dass die Diskussion in einem angemessenen Zeitraum zu keinem Konsens f?hrt, dann entscheide ich,
             und wir regeln das off-game bis zur n?chsten Sitzung.

  Heretic23 | Nein, bei DSA leitet mein Mitspieler T.  Und der macht das echt gut, aber... Ich will, wenn ich leite, spielen.
             Und nicht DISKUTIEREN. Das hab ich 8 Jahre bei D&D 3.X gehabt. Das reicht mir.

     @oliof | Heretic23: Bei Regelunklarheiten mucke ich als Spieler in der regel 10sec auf, entscheide mich dann dafür einfach
             weiterzuspielen, und kläre das dann nach der Sitzung. Manchmal klappt das sogar ohne die 10sec.

  Heretic23 | Tja, oliof.  Das sahen 2 Rules Lawyer beim D&D anders.
     @oliof | Heretic23: Tja, dann lädt man die Leute eben nicht mehr ein, nachdem man ihnen sagt, wie man das gerne hätte.
   Belchion | Heretic23: Kurz: DU entscheidest ebenfalls im Konsens.
  Heretic23 | Ja, aber. Manchmal entscheide ich GEGEN die Gruppe, nach MEINEM "GMV".
     @oliof | Heretic23: Ja, geschenkt.
  Heretic23 | Hm, oliof, tat ich dann ja auch. bzw. hab sie dann "gedrillt".
   Belchion | Ich habe schon öfter erlebt, dass die Gruppe im Konsens ebenfalls "für" den SL entschieden hat.
  Heretic23 | Am Ende wars top.





Auch hier darf gerne weiterdiskutiert werden.