Autor Thema: Was hört Ihr gerade so?  (Gelesen 830577 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18250 am: 3.08.2021 | 19:03 »
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18251 am: 3.08.2021 | 19:24 »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18252 am: 3.08.2021 | 19:39 »
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18253 am: 3.08.2021 | 19:46 »
 ;D
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Ayou

  • Adventurer
  • ****
  • Geschichtenmagier
  • Beiträge: 787
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ayou
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18254 am: 5.08.2021 | 10:25 »
Smash Into Pieces - Wake Up
Wäre gut, wenn das auch direkt mal klappen würde. Ich bin nämlich so gar nicht wach, nachdem mein Wecker mich die letzten drei Tage 9 mal aus dem Tiefschlaf gerissen hat. :(
Nerd, Rollenspieler, Magier Samurai, Geschichtenerzähler, Chemiker und wirklich nichts Besonderes.
Twitter

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18255 am: 5.08.2021 | 20:51 »
Ich höre Musik von Gottfried Michael Koenig, einem Pionier avantgardistischer Elektromusik, der etwa von Mitte der 50er Jahre bis Anfang der 80er Jahre Musik gemacht hat.

Zu hören sind elektronische Sounds, die meinem Ohr wenig Halt bieten. Im Begleitheft finden sich immerhin ein paar Erklärungen. Seine „Klangfiguren“ bestehen aus verschiedenen Tonmaterialien, die hinsichtlich ihrer Geschwindigkeit und Tonhöhe vordefiniert sind und dann zu kürzeren Abschnitten ausgeweitet werden. In den verlinkten „Klangfiguren II“ soll es fünfzehn dieser Abschnitte geben. Ich kann sie mit meinem Ohr nicht auseinanderhalten. Interessant ist vielleicht, dass jedes dieser Materialien auf eine von vier Arten im Verlauf eines solchen Abschnittes „zerstört“ wird (das Begleitheft verwendet das Wort „destruction“), und zwar entweder durch Zersplitterung des Materials, Überlagerung des Materials in mehreren Schichten, Mutation des Materials hinsichtlich seiner Geschwindigkeit bzw. Tonhöhe und Vereinzelung der einzelnen Bestandteile des Materials.

Ich kann das Begleitheft lesen und in etwa nachvollziehen, wie Koenig vorgegangen ist. Ich kann es aber weder mit meinen Ohren nachvollziehen, noch kann ich das Ergebnis durch einen Blick in eine Partitur überprüfen. Kurz gesagt: Ich kann diese Musik nicht verstehen.

Natürlich kann ich sie trotzdem hören. Also versuche ich die Erklärungen zu vergessen und einfach zuzuhören.
Manchmal versuche ich Assoziationen zu vermeiden. Ich will den reinen Klang wahrnehmen. Das funktioniert. Hin und wieder merke ich auf. Dann ertönt ein überraschend lauter Klang, eine besonders hohe Klangdichte oder irgendein Klang wandert von einem Lautsprecher zum anderen und fesselt so für einen Moment meine Aufmerksamkeit. Ich mag auch manchmal die leiser werdenden Klänge, die im Nichts verschwinden. Dennoch kommt mit vieles auch beliebig vor.

Manchmal lasse ich Assoziationen zu. Dann denke ich an Science Fiction, an verrückte Wissenschaftler in ihren Labors, an splitternde Metallwände und implodierende Computer. Leider spüre ich keine ironische Distanz. Das Ganze wirkt daher eher unangenehm.

Musik, mit der ich meine Schwierigkeiten habe.

Gottfried Michael Koenig: Klangfiguren II
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline General Kong

  • Famous Hero
  • ******
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 2.944
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18256 am: 5.08.2021 | 21:54 »
Das Palästinalied von Walther von der Vogelweide in einer Version von Annwn Orbis Alia
A bad day gaming is better than a good day working.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18257 am: 5.08.2021 | 22:31 »
Eine Chance hat Koenig noch bei mir.

Ich habe neben ein paar weiteren elektronischen Werken auch ein paar Kompositionen für traditionelle Instrumente von ihm gehört.

Die Asko-Stücke sind für das gleichnamige Instrumental-Ensemble komponiert. Zu hören sind eine Querflöte, zwei Klarinetten, ein Fagott, zwei Posaunen, ein Saxophon, ein Marimba, ein Klavier und ein Streichquartett.
Koenig hat die Partitur über irgendwelche Computerprogrammierungen erstellen lassen.
Wie genau das funktioniert, habe ich leider nicht herausgefunden.

Das Ergebnis klingt nach Avantgarde - aber nicht unbedingt nach computergenerierter Avantgarde.
Die Soundkombinationen sind für mein Ohr jedenfalls nicht allzu aufsehenerregend.

Bringt die Verwendung des Computers hier in irgendeiner Form so eine Art transhumane Ästhetik?
Wenn ja, wie äußert sich diese?
Oder ist der Computer einfach nur eine Komponierhilfe?
Wie schon beim letzten Stück habe ich hinterher mehr Fragen als Antworten.

Gottfried Michael Koenig: Three Asko Pieces I
« Letzte Änderung: 5.08.2021 | 22:41 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18258 am: 5.08.2021 | 22:51 »
Herbie Hancock - Sunlight

Ok, Head Hunters war ja schon Easy Listening-Jazzfunk, hier kann man den Jazz weitgehend streichen. Der Großteil des Albums besteht aus überlangen Funk-Kompositionen, gelegentlich wird auch mal in Disco-Gefilde abgedriftet. Sunlight ist auch Hancocks erstes Album mit Gesang. Die Stücke No Means Yes und vor allem Good Question sind dann zum Abschluss jazziger. Bei Good Question wirkt mit Bassist Jaco Pastorius von Weather Report auch eine der absoluten Größen der Fusion-Szene mit. Das Stück ist dann auch deutlich fordernder für den Hörer.

Ich finde solche Alben, und noch viel mehr die in den Folgejahren erschienenen von Jazz praktisch völlig befreiten Alben Monster und Future Shock vor allem dahingehend interessant, wie sie Alben wie Takin' Off und Maiden Voyage, zwei absolute Klassiker des modernen Jazz, kontrastieren.
« Letzte Änderung: 6.08.2021 | 23:03 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.594
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline LUCKY_Seb

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 342
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LUCKY_Seb
    • Roter-Stein Rollenspielgruppenwebseite
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18260 am: 6.08.2021 | 11:46 »
Ótta von Sólstafir
https://youtu.be/v92o9-4E_hc

Mentale Vorbereitung für unseren Spielabend heute - Parlainth, die Vergessene Stadt - steht auf dem Programm.
Wer alles durchschaut sieht nichts mehr

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18261 am: 6.08.2021 | 22:54 »
John Coltrane - My Favorite Things

Ich bin ja nun echt kein Fachmann für Jazz und könnte nicht mal ansatzweise erläutern, warum dieses Album als so bedeutend gilt. Das ändert nichts an dem Umstand, dass es mir sehr gut gefällt. Generell erscheint es mir so, dass Modaler Jazz so ein bisschen einen Sweet Spot für mich bildet. Bebop und Hardbop ist mir zu viel Virtuosität um der Virtuosität Willen, schnelle, technisch anspruchsvolle Soli dominieren. Free Jazz wie z.B. von Ornette Coleman ist mir tendenziell zu hektisch. Beim modalen Jazz treffen zumindest die Klassiker wie dieses Album, Kind of Blue oder Maiden Voyage dagegen voll meinen Geschmack. Die Musik wirkt stärker wie eine Gruppentätigkeit auf mich, das Tempo ist reduziert, die Musik klingt einfach entspannter.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18262 am: 7.08.2021 | 00:52 »
Beim traditionellen Jazz wurde über die den Stücken zugrundeliegenden Akkorden improvisiert.
Das heißt, dass im Prinzip für jede neue Harmonie eine neue Tonskala als Tonvorrat für die Improvisationen zur Verfügung stand und verwendet wurde.

Beim modalen Jazz wechseln die Harmonien tendenziell weniger oft als beim traditionellen Jazz (allerdings wird oft mit unkonventionellen Akkordzusammensetzungen experimentiert. Paradebeispiel: Maiden Voyage).
Obwohl es in der Regel durchaus noch Akkorde und Akkordwechsel gibt, werden sie in ihrem Wechsel beim Improvisieren nicht berücksichtigt. Deswegen wird der modale Jazz auch als erster Schritt zum Free Jazz betrachtet (...auch wenn der für unsere Ohren noch weit entfernt sein mag).
Entscheidend ist für einen Solisten, dass er sich beim modalen Jazz auf eine einzige Tonskala (einen "Modus") konzentriert.

Das hat mehrere Folgen:
- Die seltener wechselnden Harmonien wirken flächiger, stärker geerdet, manchmal meditativer, manchmal grooviger.
- Der Solist gewinnt Freiheiten, weil er die Akkordwechsel bei seinen Soli nicht mehr zu berücksichtigen braucht. Er kann frei die Töne seiner Skala verwenden, was allerdings auf die Dauer auch etwas langweilig werden kann. Fortgeschrittene Jazzer umspielen daher häufig die Töne ihrer Modi oder spielen bewusst "off" (außerhalb ihres Modus´), um sich dann effektvoll wieder in den zugrundeliegenden Modus zurückzubegeben. Die Improvisationen wirken dadurch freier... und erscheinen mir auch irgendwie individueller.

Coltranes "My favorite things" liegt eine alte Musicalnummer zugrunde, die für sich genommen recht traditionell ist. Während der Improvisationen wird aber der normale Harmonieverlauf der Nummer über Bord geworfen (was ungewöhnlich war) und ein einziger Grundton bleibt, über dem sich die dazugehörigen Dur- und Moll-Akkorde frei abwechseln (man kann das ganz gut an der Klavierbegleitung hören, deren Akkorde zwar grooven, aber harmonisch eher statisch wirken - Rhythmus ist hier viel wichtiger als harmonische Spannungsverläufe). Dass Coltranes Solo sich trotzdem nahtlos aus der Musicalmelodie ergibt, zu seinen "Sheets of Sound" steigert und dann doch die verdurte Schlusswendung aus dem Musical für das Ende der Nummer nutzt, ist für meine Ohren großes Kino.

Ich liebe diese Nummer sehr. Es ist eine Nummer, die ich seit mehr als zehn Jahren immer wieder höre.
« Letzte Änderung: 7.08.2021 | 00:58 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18263 am: 7.08.2021 | 08:48 »
Danke. :)

Der technische Unterschied zwischen Hardbop und modalem Jazz war mir so weit bewusst. Was das für Auswirkungen habt, ist für Nichtmusiker vermutlich nicht ganz so leicht nachzuvollziehen.

Der Titeltrack von My Favorite Things ist jedenfalls ganz große Musik.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18264 am: 7.08.2021 | 09:24 »
Ist es o.k., wenn ich zum gemütlichen Samstagmorgen-Kaffee einen Black-Lifes-Matter-Song höre?
Es rülpst sich ja bekanntlich gut zum Hungertod von anderen.
Immerhin stelle ich den Track hinterher hier im Strang ein und erzähle dem ein oder der anderen von Koffee, einer inzwischen einundzwanzigjährigen Jamaikanerin, die hier zu schönen Moll-Akkorden singt.
Der Sound ist traditionell und das Video, das man nicht gut finden muss, atmet den Geist von passivem Widerstand und verzichtet gänzlich auf Zynismus.
Das allein verdient in meinen Augen schon ein wenig Aufmerksamkeit.
Ob das dann insgesamt mehr ist als eine Single, mit der ein paar Leute Geld verdienen, muss wohl jeder für sich entscheiden.
Die Möglichkeit besteht.

Koffee: Pressure
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18265 am: 7.08.2021 | 21:06 »
Sun Ra visits Planet Earth

Holy Moly! Jazz ist wie eine Hydra für mich. Für jeden Musiker, den ich mir zu erschließen beginne, finde ich zwei weitere, die mir bis dato völlig unbekannt waren. Bei Sun Ra tue ich mich sogar mit dem Beschreiben schwer. Musikalisch bricht das mit den gängigen Kategorien des Modern Jazz und erscheint mir sehr eklektisch. Die Rhythmik erscheint mir stark durch afrikanische Musik beeinflusst. Tanzbar ist das deshalb noch lange nicht. An anderer Stelle wird mit einer Flöte eine spaceige Atmosphäre erzeugt, die man so eher Ende der 60er erwarten würde. Bei einem anderen Stück wird über einem oldschoolig swingenden Groove bebopartig soliert. Sun Ra arbeitet auch bereits in den 50ern gelegentlich mit einem elektrischen Piano, was den Klang gleich mal moderner gestaltet. Absolut großartig.
« Letzte Änderung: 7.08.2021 | 21:19 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline HEXer

  • McGuffin
  • Hero
  • *****
  • Ubiquity Boardsäule & Kummerkasten
  • Beiträge: 1.956
  • Username: HEXer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18266 am: 7.08.2021 | 21:48 »
Die Ärzte. „Meine Freunde“ und „Rebell“ den ganzen Tag rauf und runter. Weil mich das InternetTM nur noch ankotzt.
„You're not the man I knew ten years ago.“
„It's not the years, honey; it's the mileage.“


Mag keine Paladine und Hexenjäger.
Versteht Fate und PbtA.
Sieht Sterne.

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18267 am: 7.08.2021 | 23:18 »
Sun Ra ist vielleicht wirklich ein Außerirdischer.
Ja, großer, großer Eklektizismus.
Einiges finde ich sagenhaft.
Anderes fragwürdig.
...aber wer kann ernsthaft erwarten, Außerirdische sofort komplett verstehen zu können?

Was Crimson King da verlinkt hat, gefällt mir sehr.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Offline Mr Grudenko

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.844
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: mr-grudenko
    • https://www.mr-grudenko.de
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18268 am: 8.08.2021 | 08:10 »
Für den zähen Sonntag Morgen:

Jean Michel Jarre - "Equinox III"
History has a cruel way with optimism
(Simon Schama)

Offline 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.231
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18269 am: 8.08.2021 | 11:20 »
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18270 am: 8.08.2021 | 13:35 »
Neue Musik aus Brasilien.
Felinto schichtet ein paar Soundspuren übereinander, schickt einige davon durch die Echokammer und erzeugt so Instrumentaltracks, die manchmal tanzbar sind, immer ein wenig an Dub-Reggae erinnern, aber doch etwas Eigenes und Experimentelleres haben.
Gar nicht schlecht, finde ich.
Felinto: Sempre
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.790
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18271 am: 12.08.2021 | 22:23 »
Im Hintergrund plätschert gerade Herbie Hancocks Zweitwerk My Point of View vor sich hin. Das ist so ein bisschen der Charme an etwas relaxterem Hardbop, der wohl auch in Richtung Soul Jazz geht. Der zwingt einen nicht so zum konzentrierten Zuhören. Laune macht die Musik jedenfalls. In ein paar Stücken darf auch eine E-Gitarre ran. Ich nehme stark an, dass das 1963 kein komplettes Novum ist und irgendwer das vorher schon mal ausprobiert hat.

Herbie Hancock - My Point of View

« Letzte Änderung: 12.08.2021 | 22:26 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18272 am: 12.08.2021 | 22:47 »
Naja... der Track ist voll Macho... aber ich höre schließlich auch Wagner, der war auch nicht korrekt.

Hier gibt´s geile Breaks, einen tollen Shouter, ein stupide-simples Trompetensignal, das die Sache klarmacht, und dazu permanente Anfeuerungsrufe der Feiernden (und stöhnende Frauen... die gehören wohl dazu wenn sich jemand als slicken Womanizer selbst feiert).

Mikey Jarrett: Mack Daddy (1992)

Für die Musik ist hier übrigens Bobby Konders zuständig. Der hat als Acid House DJ angefangen und ist dann eine Weile immer mehr in Richtung Reggae-Dancehall geschlendert.

Das Originalvideo habe ich wieder herausgenommen. Wenn es ´ne Alternative gibt, verzichte ich lieber darauf, sexistischen Scheiß zu verlinken. Der Link führt zum selben Song, zeigt aber nur ein Foto von zwei Herren. Habe ich zu spät entdeckt.
« Letzte Änderung: 13.08.2021 | 11:02 von Chiarina »
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)

Online Nebelwanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 345
  • Username: Nebelwanderer
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18273 am: 14.08.2021 | 21:14 »
Estampie- Chanterai por mon corage

Erinnert mich immer an Earthdawn

Offline Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.048
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Was hört Ihr gerade so?
« Antwort #18274 am: 14.08.2021 | 22:46 »
Nochmal Brasilien: Acavernus & Yantra machen mehr oder minder minimalistische Musik, für die ich keinen Genrebegriff finde. Vieles basiert auf repetitiven Rhythmen, die aber sehr unterschiedlich erzeugt werden: Manchmal sind es mandolinenartige Klänge, manchmal Elektronik, manchmal Trommeln, die einem Track seine Basis geben. Oft werden kleine, improvisierte Samples dazu eingespielt. Manchmal war´s das dann auch schon. Dann aber gibt es auch Tracks mit Überraschungen. Zu denen gehört der folgende, in dem der 6/8-Beat zweier Trommeln nach 2 Minuten plötzlich abbricht und das zuvor als Beiwerk erscheinende Vogelgezitscher, Seufzen, Bambusflötengesäusel und Stapfen durch den Dschungel (?) plötzlich in den Vordergrund tritt und eine Eigendynamik entwickelt. Für meine Begriffe ein toller Track auf einer tollen Platte ("Gnose", Empfehlung!), der seinen Titel völlig zu Recht trägt.

Acavernus & Yantra: Enigma
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)