Autor Thema: Seitenwechsel  (Gelesen 2545 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Seitenwechsel
« am: 23.09.2010 | 19:02 »
Im Thread "Ideen für unvergessliche Eröffnung des Kampagnenfinales" kam die Idee auf, die Spieler einmal die Seiten wechseln zu lassen und sie für einige Zeit die Gegenspieler ihrer Charaktere darstellen zu lassen.

Was haltet ihr von der Idee? Wäre das praktikabel? Wie handhabt man in so einem Fall getötete SCs? Wird das Ganze nochmal auf SC-Seite durchgespielt oder setzt man anschließend chronologisch fort?
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Seitenwechsel
« Antwort #1 am: 23.09.2010 | 19:10 »
Ich würde die Spieler nicht gegen ihre SCs antreten lassen, außer in Form einzelner Mooks, die nicht viel von der Schlacht mitkriegen...

Einen Seitenwechsel, in den Geist des Erzbösen fände ich ganz lustig. Noch schöner wäre es, wenn die SCs die erkenntnisse auch nutzen können und so unter Handlungsdruck in einem lethargischen Umfeld geraten.
(Hach wäre das schön, wenn mal die Spieler die Handlung vorantreiben würden. ;D )

Sprich: ich könnte mir ein solches Zwischenspiel als Handlungsanreiz gut vorstellen. Vielleicht bekommt man von den Spielern auch einen Hinweis, welche Art von Bösewicht sie cool fänden?

Online Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.451
  • Username: Kurna
Re: Seitenwechsel
« Antwort #2 am: 24.09.2010 | 02:25 »
Wir haben bei Vampires mal etwas gemacht, das so ein wenig in die Richtung geht.

Während wir in unserer normalen Runde Camarillavampire aus Köln spielen, haben wir bei einen Urlaub mal Stuttgarter Sabbatvampire gespielt. Die bekamen irgendwann den Auftrag, sich auf die Reise zu machen (wohin, wusste nur der Rudelführer, ein NSC). U.a. haben wir uns dann in der Eifel mit Werwölfen herumgeschlagen, etc.

Wieder zuhause ging es mit der normalen Truppe weiter. Das nächste Abenteuer war ein Sabbatangriff auf Köln (mit dem Ziel, einen hochrangigen Camarilla-Vampir auszuschalten). Wir mussten den Angriff abwehren, gegnerischen Anführer dingfest machen etc. Dreimal darf man raten, welches Rudel auch an diesem Angriff auf Köln beteiligt war und uns in die Quere kam. :)

Mein Kommentar damals zur SL: "Und ich wunderte mich schon, warum Du bei den Sabbatvampiren so großzügig mit den Punkten zur Charaktererschaffung warst." :D

Ist, wie gesagt, nicht ganz das Gleiche, da wir ja mit den Gegnern nicht direkt gegen unsere eigenen Vampire antraten, sondern diese Konfrontation erst kam, als die Lage wieder umgekehrt war. Aber trotzdem war das eine sehr interessante Erfahrung.

Tschuess,
Kurna
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Dimmel

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 789
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Dimmel
Re: Seitenwechsel
« Antwort #3 am: 24.09.2010 | 08:55 »
Wenn die Gruppe auf solche Spielchen steht, dann ist das eine coole Sache. Der Spieler gekommt die Möglichkeit sich selbst das Traumduell zu geben, das er schon immer haben wollte. Da die Spieler es selbst in der Hand haben, können sie auch kontrollieren, ob ein SC stirbt oder nicht.

Gruß Dimmel

Offline Naldantis

  • Hero
  • *****
  • ...hat schonmal eine Taschenlampe fallenglassen...
  • Beiträge: 1.623
  • Username: Naldantis
Re: Seitenwechsel
« Antwort #4 am: 24.09.2010 | 09:28 »
Im Thread "Ideen für unvergessliche Eröffnung des Kampagnenfinales" kam die Idee auf, die Spieler einmal die Seiten wechseln zu lassen und sie für einige Zeit die Gegenspieler ihrer Charaktere darstellen zu lassen.

Was haltet ihr von der Idee? Wäre das praktikabel? Wie handhabt man in so einem Fall getötete SCs? Wird das Ganze nochmal auf SC-Seite durchgespielt oder setzt man anschließend chronologisch fort?


Das hat bei mir mal ein SL gemacht (ausgespielt) mit trickreich agierendem NPC, klug gewählten Hooks, etc.
...er war aber zu gut, so das mein Char dann dauerhaft auf der falschen Seite landete und leider unsere Gruppe zu schwach war, um die Konfrontation mit Gegnern und einem Überläufer zu schaffen...


Fazit: Es geht und es zwar arbeitsauffendig, aber dafür ohnend und reizvoll, WENN mann a) sich den richtigen Kandidaten dafür auswählt, b) darauf achtet die Gruppe nicht zu sehr zu schwächen und c) auch mal wieder Chancen einbaut, die LAge zu klären, d.h. sich eine derSeiten umentscheiden zu lassen.
 

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Seitenwechsel
« Antwort #5 am: 24.09.2010 | 10:09 »
Ich denke, du missverstehst. Die Stammcharaktere der Spieler wechseln nicht die Seite. Die Spieler übernehmen einfach für einige Zeit Charaktere der Gegenseite und kehren nach einem vorher festgelegten Zeitraum wieder zurück zu ihren eigenen Charas. So verständlicher?
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Würfelheld

  • Legend
  • *******
  • Office Linebacker
  • Beiträge: 5.330
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: version1
Re: Seitenwechsel
« Antwort #6 am: 24.09.2010 | 10:26 »
Mh, hört sich nach einen guten Konzept an, das ich auf morgen Abend für meine SR Runde gern ummünzen würde.
Muß ich nur mal sehen wie ich das hinbekomme...
Gruß
WÜRFELHELD bei Facebook

WÜRFELHELD

Bluten ist eine "Freie Handlung"

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re: Seitenwechsel
« Antwort #7 am: 24.09.2010 | 10:29 »
Das ist doch ganz normal, oder?

Wenn ein Charakter nicht vor Ort oder bewustlos ist, lässt man den Spieler einen wichtigen SLC spielen. Das geht insbesondere gut, wenn der Spieler den SLC früher als SC gespielt hat. So etwas kann in Systemen wie 7te See schon mal vorkommen, wenn der Charakter zum Bösewicht wird.

Wenn ich es recht erinnere hatten wir das bei einigen AD&D Runden auch, wenn die Charaktere die Gesinnung geändert hatten und von der Gruppe verstoßen wurden. Dann habe ich die Spieler via Bluebooking ihren SLC weiter führen lassen und diese oft in epischen Kämpfen auf die Gruppe treffen lassen. Da musste ein Spieler auch häufiger mal 2 Charaktere spielen.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Morvar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.225
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morvar
Re: Seitenwechsel
« Antwort #8 am: 24.09.2010 | 10:43 »
Jo dieses Prinzip läuft bei uns eigentlich standardmäßig ab.
Inwieweit ich allerdings (bezogen auf die Situation im Ausgangsthread) einen Spieler den aktuellen Gegner spielen lasse...da muss ich mal drüber nachdenken...

Offline Das Grauen

  • Famous Hero
  • ******
  • ...ist kurzsichtig!!!
  • Beiträge: 2.032
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Das Grauen
    • Runde der Ringgeister e.V.
Re: Seitenwechsel
« Antwort #9 am: 29.09.2010 | 16:13 »
Was haltet ihr von der Idee? Wäre das praktikabel? Wie handhabt man in so einem Fall getötete SCs? Wird das Ganze nochmal auf SC-Seite durchgespielt oder setzt man anschließend chronologisch fort?
Finde ich eine tolle Idee, kam mir bisher noch nicht. Damit kann man den Spielern schön auch einmal die andere Seite zeigen, ohne ihnen gleich an die SCs zu gehen. Ist eine ganz reizvolle Sache und erhöht die Vorfreude auf das Finale. Wobei sie dann nur entsprechend gleichrangige "böse" NSCs spielen sollten.

ist auf jeden Fall ein netter Anreiz, den ich mir auch mal im Gedächtnis speichere.
Humor und Humus – beide sind fruchtbar.
~ Hermann Lahm

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.188
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Seitenwechsel
« Antwort #10 am: 30.09.2010 | 10:58 »
Was haltet ihr von der Idee? Wäre das praktikabel? Wie handhabt man in so einem Fall getötete SCs? Wird das Ganze nochmal auf SC-Seite durchgespielt oder setzt man anschließend chronologisch fort?
Wir hatten das einmal bei unserer ehemaligen 7teSee-Runde in unserer Vendel/Vesten-Kampagne. Unser SL verteilte bei einer Sitzung plötzlich an jeden einen ausgefüllten Charakterbogen-mit unseren jeweiligen Gegenspielern drauf. Die haben wir dann gespielt bis zum Punkt X, an dem wir bzw. sie dann  auf unsere eigentlichen Charaktere trafen. Es war für uns am Anfang ungewohnt, als Spieler einen anderen Charakter zu spielen als den Eigenen.Aber das wurde mit der Zeit immer besser, und beim finalen Zusammentreffen hatten wir uns sogar schon ein bisschen an die anderen Charaktere gewöhnt. Es hat Spass gemacht, war eine interessante und lehrreiche Erfahrung. Am Ende war dann etwas die Spannung raus, weil wir im Prinzip alles über unsere Gegenspieler wussten. Mit dem Spielen&Übernehmen der anderen Charaktere hätten wir uns vermutlich einfacher getan, wenn uns unser SL damals damit nicht so "überfallen" und uns früher eingeweiht hätte. Fazit: Kann man sicherlich machen, halte ich für ne gute Idee. Bringt Abwechslung in den ansonsten grauen Spieleralltag. Man sollte aber SL den Spielern vorher mitteilen, was man mit ihnen vorhat diesbezüglich.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Shao-Mo

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shao-Mo
Re: Seitenwechsel
« Antwort #11 am: 30.09.2010 | 11:33 »
Ich denke das werde ich auch mal aufgreifen.  ;D
Wenn in der Spielwelt so vieles passiert, aber die Spieler nicht mitbekommen, weil sie nicht dort sind. Der Bösewicht muss ja auch einiges an Abenteuern hinter sich bringen, um seine Pläne Schritt für Schritt voran zu bringen. Es ist als SL auch irgendwie unbefriedigend, wenn die Spielwelt lebt und die Spieler nur ihre eingeschränkte Sicht haben. Schön wenn du dir als SL intriegen ausdenkst, aber es keiner mitbekommt, not.
Oder wenn der Bösewicht die Spieler in eine Falle lockt, die Spieler dort heraus kommen und nicht verstehen warum sie dennoch dieses Mal "verloren" haben - weil es vom Bösewicht so gewollt war.

Aber den Punkt:
... Am Ende war dann etwas die Spannung raus, weil wir im Prinzip alles über unsere Gegenspieler wussten...
finde ich wichtig, bzw schwer. Vielleicht wenn die NSC-Charaktere noch 2 Stufen aufsteigen oder den NSC passiert dann etwas (bekommen z.B. ein Template) hat man noch Platz für Überraschungen... *Schulterzuck*
AND WHAT HAVE WE GOT ON THIS THING, A *CUISINART*?

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.474
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Seitenwechsel
« Antwort #12 am: 30.09.2010 | 11:52 »
Was haltet ihr von der Idee?
Als Spieler weniger, weil ich ja doch meinen Character spielen will und nicht irgendwelche SLCs denn man so rein egoistisch gesehen auch keinen Erfolg goennt,..
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Shao-Mo

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 473
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Shao-Mo
Re: Seitenwechsel
« Antwort #13 am: 30.09.2010 | 16:38 »
Als Spieler weniger, weil ich ja doch meinen Character spielen will und nicht irgendwelche SLCs denn man so rein egoistisch gesehen auch keinen Erfolg goennt,..
Hum, ein guter Punkt. Ist natürlich von der Gruppe und den Spielern abhängig ... ABER wir sind ja Rollenspieler und da kann man doch eine gewisse Neutralität voraussetzen. Genauso wie IT / OT Wissen bei Cut-Szenen (ka wie ich es nennen soll) oder ähnlichem.

Ansonsten man muss es den Spielern schmackhaft machen...
AND WHAT HAVE WE GOT ON THIS THING, A *CUISINART*?

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.474
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Seitenwechsel
« Antwort #14 am: 30.09.2010 | 16:42 »
Naja, aber normalerweise macht man ja seine SCs selber, wenn man nicht gerade auf einer Con ist.
Dann spannt es etwas weiter als einmal nur einen NSC kurzzeitig zu uebernehmen und gerade die Motivation bzw. Handlungsfreiheit auf die viele Wert legen ist dahingehend eingeschraenkt das man ja die Gegenseite spielen soll. Nu und da waere es ja ungut wenn die Spieler sowas sagen wie: Ahjo, wir finden aber das die gar nicht so anti sein sollten, lasst und Friede machen.
Zumal es auch abgesehen vom erzaehlerischen nicht sehr lohnen ist ^^;
Die SLCs sterben dann oder scheitern halt (sehr wahrscheinlich) und XP bleiben da ja auch nicht fuer sich selbst zurueck..
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Private Baldrick

  • Astromykologe
  • Mythos
  • ********
  • ... kann manchmal das Maul nicht halten
  • Beiträge: 9.375
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: El God
    • Weltenfabrik Buchblog
Re: Seitenwechsel
« Antwort #15 am: 1.10.2010 | 18:36 »
Ja klar. Es funktioniert nur mit Spielern, die sich auf sowas einlassen können. Ich hätte sogar gedacht, bei Leuten, die sich selbst als Storyteller sehen, sei sowas genau an den Richtigen... die interessieren sich ja eher nicht für XP und spielen für die coole Story. Und so ein Seitenwechsel hat da imho großes Potential, wenn mans richtig angeht. Nebenbei bemerkt kann man den auch prima nutzen, um die SCs glänzen zu lassen.
Scheibe Brot, Butter, Nature-Artikel obendrauf, Zack-fertig: wissenschaftlich belegt.

Weltenfabrik, mein Blog (inkl. Buchserie)

Sternenmeer, ein SciFi-Setting

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Seitenwechsel
« Antwort #16 am: 4.10.2010 | 13:00 »
Storytellen und XP-Geiern schließt sich nicht aus.
Ich wette, dass viele Storyteller für den Diablo-Mechanismus empfänglich sind.

Das schöne ist, dass sich Seitenwechsel, XP-Vergabe und Storyeinflüsse ohne Probleme verinen lassen. Wäre ja schon lustig, wenn Spieler NSCs auf ihrer Seite steigern dürfen und in deren Kontaktnetzwerken rumfuhrwerken dürfen.
Dabei müssen sie ja auch nicht den ganzen Charbogen einsehen, wenn es nachher noch überraschungen geben soll. So wäre es auch sehr lustig, wenn sie den Feinden bestimmte Stärken verpassen dürfen... Vielleicth aus einer Auswahl, damit die Elitetaktiker nicht anfangen auf Erfolg zu spielen. Also für den Fall, dass sich ein böser Gamist unter die Storyteller gemischt hat...
;D


Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Seitenwechsel
« Antwort #17 am: 4.10.2010 | 19:29 »
Ich habe schon mal den bösen Doppelgänger eines meiner Charaktere gespielt. Das war ganz lustig, aber nichts, was ich unbedingt noch mal machen muss.

Ich komme ziemlich selten zum Spielen, und wenn, dann will ich auch meinen Charakter spielen.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Macita

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 23
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Macita
Re: Seitenwechsel
« Antwort #18 am: 5.10.2010 | 14:13 »
Ich habe festgestellt, dass sich gerade bei langen Kampagnen nach ein oder zwei Jahren eine gewisse Müdigkeit bei Spielern und SL einstellt. In so einer Situation kann ein temporärer Wechsel der Charaktere und der Seite sehr belebend wirken.
Allerdings würde ich persönlich von einer direkten Konfrontation zwischen neuen und alten Charakteren absehen - aber das ist wohl eher Geschmackssache.

Offline Hróđvitnir (Carcharoths Ausbilder)

  • Famous Hero
  • ******
  • I really do mindfuck.
  • Beiträge: 3.795
  • Username: Lorom
    • Tagschatten-Blog
Re: Seitenwechsel
« Antwort #19 am: 6.10.2010 | 02:24 »
Schlechte Erfahrungen gemacht. Klappt umso weniger, je tragisch-blutiger-länger die Kampagne und je größer die Chance ist, den eigenen SC aufs Maul zu geben. War ein saublöder Einfall von mir, der einen meiner Oberbosse in einer Entscheidungsschlacht regelrecht kastrierte, weil der betreffende Spieler absolut keine Lust hatte, die letzte Hoffnung des Lichts in Gestalt eines Mitspieler-Charakters auszublasen. Hätte ich vorher wissen müssen, denn das trifft nun überhaupt nicht zu:

ABER wir sind ja Rollenspieler und da kann man doch eine gewisse Neutralität voraussetzen.

Warum sollte man die voraussetzen können? Meine Spieler sind mit Herzblut, Schweiß und Tränen dabei, ich auch, wenn ich spiele, wo zum Teufel soll da "Neutralität" herkommen?
I'm not nice. I'm on medication.

Butt-Kicker 75% / Tactician 75% / Method Actor 67% / Specialist 67% / Power Gamer 67% / Storyteller 58% / Casual 0% (Schubladen)

Zitat von: korknadel
Rollenspiele sollen bei Dir im besten Fall eine gewisse Schwermut, Resignation und Melancholie hervorrufen.

Zitat von: Dolge
Auf Diskussionen, was im Rollenspiel realistisch ist und was nicht, sollte man sich nie unter gar keinen Umständen absolut gar überhaupt vollständig nicht einlassen.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 10.446
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: Seitenwechsel
« Antwort #20 am: 6.10.2010 | 07:53 »
Als großartiges Finale einer Kampagne finde ich den Seitenwechsel schlecht. Ich denke, die meisten Spieler freuen sich darauf, mit ihren eigenen Charakteren das Finale zu bestreiten.

So einen Seitenwechsel könnte ich mir grundsätzlich aber vorstellen, vielleicht auch bei einer Rückschau zu früheren Ereignissen. Würde ich aber nicht allzu lange gestalten und auch meine Spieler vorher mal auf den Zahn fühlen, wie das denn so ankommen würde.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Ich führe meinen Talion von Punin in der Borbaradkampagne im Rollenhörspiel
https://rollenhoerspiel.de/