Autor Thema: [4e] Siegbedingungen für Encounter?  (Gelesen 600 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ein

  • Gast
[4e] Siegbedingungen für Encounter?
« am: 7.01.2011 | 10:19 »
Wie handhabt ihr es mit Siegbedingungen für Encounter:

 - Legt ihr diese explizit fest oder gilt bei euch nur ein impliziertes "Wer zuerst tot ist" hat verloren?
 - Falls ihr sie explizit festlegt, gebt ihr sie im Klartext an eure Spieler weiter?

Online Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.020
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: [4e] Siegbedingungen für Encounter?
« Antwort #1 am: 7.01.2011 | 10:53 »
Die Siegbedingungen ergeben sich bei uns aus den Ereignissen drumherum. Oft ist es ein Alle-sind-besiegt (was ja nicht unbedingt mit tot gleichzusetzen ist), aber es gibt auch genügend Encounter, die "gewonnen" sind, wenn z.B. das Ritual der Bösen verhindert oder das eigene Ritual zu Ende gebracht, oder ein bestimmter Wegpunkt (z.B. ein Portal) erreicht wird.
Das Ziel wird bei mir nie explizit angesagt. Ein Briefing á la "Tötet den Boss, dann ergeben sich die Anderen" oder "Haltet die Gegnerwellen 10 Runden lang auf, damit das Ritual abgeschlossen werden kann" gibt es nicht. Aber die Spieler kriegen in den meisten Fällen schon so mit, was sie tun müssen.
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D