Umfrage

Ausschlaggebende Kaufgründe für ein Rollenspielfanzine/-magazin

Kurzezensionen
29 (7.6%)
Ausführliche Spielbesprechungen
33 (8.6%)
Kurzgeschichten und Poesie
2 (0.5%)
Interviews mit Autoren
27 (7%)
Wechselnde Schwerpunktthemen und Specials
32 (8.3%)
Conberichte
6 (1.6%)
Historische/Populärkulturelle Artikel
12 (3.1%)
Offizielles Spielmaterial/Abenteuer von Verlagen
24 (6.3%)
Abenteuer für ein bestimmtes System (und zwar...)
23 (6%)
Universell einsetzbare Abenteuer
44 (11.5%)
Spielleitertipps
34 (8.9%)
Spiel-/Regelmaterial für ein bestimmtes System (und zwar...)
19 (4.9%)
Rollenspieltheorieessays
26 (6.8%)
Vollfarbigkeit
4 (1%)
Professionelles Layout
34 (8.9%)
Gutes Artwork
10 (2.6%)
Geringer Preis
25 (6.5%)

Stimmen insgesamt: 60

Autor Thema: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?  (Gelesen 3257 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #25 am: 30.03.2011 | 22:22 »
Seinerzeit [...] habe ich die [D&D-]Magazine eher als Sammlung von Dingen gesehen, die ich irgendwann mal brauchen könnte. Kampagnenideen, Regelversatzstücke, Hintergrundinfos, Comics, Kurzgeschichten, Rezensionen, Getratsche, Diskussionen, ob Zwerginnen Bärte haben, einen Blick über den Tellerrand in alle erdenklichen Richtungen.
+1. Also solche habe ich die beiden Magazine auf wahrgenommen. Von denen ich - da ich mich seinerzeit nicht für D&D habe begeistern können - jeweils einen.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #26 am: 30.03.2011 | 22:25 »
Aber ich fürchte, in der BR of D kämen da nur die Ergüsse eines verhinderten DSA-Romanciers auf Papier, der über vier Seiten sich darüber auslässt, was sich der Krieger Bierfried von Wahnstein und die Elfe Mauerblume sich in der örtlichen Taverne zum Essen bestellen, oder - schluck - das Innenleben eines emtional instabilen Schrottsammlers im postapokalyptischen Stenkelfeld beschreibt.

Das klingt sogar vage witzig...  :)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline JS

  • Mythos
  • ********
  • Ich war es nicht!
  • Beiträge: 11.684
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: JS
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #27 am: 30.03.2011 | 22:37 »
Inhalte auf dem Niveau denkender Menschen und vor allem... unabhängige, ehrliche und offene Rezensionen; solche Rezis sind leider Mangelware im deutschen Magazin- und Fanzinebereich.
Wer gern sagt, was er denkt, sollte vorher etwas gedacht haben.
Der zivilisierte, aufgeklärte Mensch im frühen 21. Jh.: https://youtu.be/Fp9J3lUbtXQ?t=166
"Mit voller Konfiguration in klarer, deutscher Benutzerführung - vom Zero-touch-Deployment bis zum WYSIWYG-Designer für Captive Portals."

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.361
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #28 am: 30.03.2011 | 22:39 »
Mir fehlt die Op tion "Adventurehooks"...
Imho bieten die die beste Usability...
Ich brauch keine fertigen Abenteuer, oft mangelt es aber schlicht an Ideen.
Sammlungen von Konzepten oder Aufhängern wären da nützlich.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Foul Ole Ron

  • Famous Hero
  • ******
  • "Bugrit! Millennium hand and shrimp!"
  • Beiträge: 2.992
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praesi
    • Freizeitheld.de
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #29 am: 30.03.2011 | 23:31 »
- Kurzezensionen
Mal kurz und knackig über Neuerscheinungen oder Previews was lesen

- Ausführliche Spielbesprechungen
Den "dickeren" Dingern  (z.B. neue Editionen oder Kampagnenbände) auch mal ein bisschen genauer auf den Zahn gefühlt

- Interviews mit Autoren
Ein bisschen was zu den Personen erfahren, die da schreiben. Ich bin da nicht so gut informiert wie viele andere hier im Forum

- Historische/Populärkulturelle Artikel
Damit das Teil nicht zu nerdig wird  ;) Kann ja gerne auch einschlägige RPG-Hintergründe (SciFi, Mittelalter) bedienen

- Vollfarbigkeit
- Professionelles Layout
Das Web ist voll von schlechten Seiten und "RPG-Schrott", da hätte ich ein Printmagazin doch gerne mal in ansprechender Qualität. Inhaltliche Qualität natürlich vorausgesetzt.

Abenteuer und Spielmaterial, vielleicht sogar für bestimmte Systeme müsste ich nicht haben. Fanwork gibts im Netz, und bei mehr als Fanwork gäbe es sicher Lizenzprobleme. Zumal: welchen Umfang soll sowas in einem Magazin einehmen? Lieber - wie schon von anderen geschrieben - kleine Hooks und Sets.
"... Was das für diesen Thread bedeutet? Eigentlich nix. Warum ich trotzdem antworte? Weil ich nicht will, dass jemand denkt, Eulenspiegel hätte Recht.  Grin ..." [Dolge]

"...die Basher bashen, die Fanboys verteidigen, die Tafkabs regen sich auf, die Glinnefizzens machen sich lustig..." [Boba]

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #30 am: 31.03.2011 | 00:02 »
Mir fehlt die Option "Adventurehooks"...
Über WFRP 2nd, Ultimate Toolbox, L5R 4th und X-treme Dungeon Mastery nin ich diesbezüglich gut versorgt.

- Vollfarbigkeit
Viel zu oft, gerade auch bei größeren RSP-Systemen, als "nicht gut gemacht" empfunden.
Ich bin für Schwarz/Weiß. Da bleibt die Imagination seltener auf der Strecke, weil Illustrationen nicht "ausdefiniert" und "totcoloriert" sind.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Arkam

  • Fadennekromant
  • Legend
  • *******
  • T. Meyer - Monster und mehr!
  • Beiträge: 4.387
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arkam
    • Seti Gruppe Arkam - Mitglieder erwünscht
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #31 am: 6.04.2011 | 12:24 »
Hallo zusammen,

für mich sind Rezensionen das wichtigste an einem Rollenspiel Magazin.
Sowohl als Kurzmeldung die wenig mehr enthält als die Basisdaten wie Titel/Autor/Format/Seitenumfang als auch regelrechte Testberichte über 1-4 Seiten. Gerne auch ein System das über einen längeren Zeitraum begleitet wird.

Historische oder technische Texte fände ich auch interessant. Man denke nur daran wie viele Diskussionen über Waffen, Drohnen, Darmazener Stahl und ägnliche Dinge geführt wird. Auch ein Streiflicht auf interessante historische Zeiträume wie etwa die Eroberung Mittel- und Südamerikas oder den 30 jährigen Krieg fände ich sehr interessant.

Spielleiter Hinweise finde ich immer gut. Schließlich will ich als Spieler und als Spielleiter ein angenehmerer Mitspieler werden.

Rollenspiel Theorie finde ich auch durchaus interessant. Denn da ich mich schon Mal an ein eigenes System oder ein ausgearbeitetes Abenteuer gemacht habe würden mich theoretische Überlegungen zum Thema schon interessieren. Aber auch Diskussionen zu Begriffen wären hilfreich. Man stelle sich vor man könnte sich in einem Thread 2 Seiten Definition sparen und direkt zum Thema kommen.

Zusammen mit einem ordentlichen professionellen Layout schließt das dann meine Wunschliste ab.

Auf Abenteuer und Szenarien kann ich gut verzichten. Denn dieses Material muss dann doch immer an die jeweilige Runde angepasst werden oder interessiert überhaupt nicht. Das sind dann Texte die ich zwar bezahle aber nie nutzen werde.

Bei Kurzgeschichten habe ich zu viel schlechtes gelesen um sie mir in einem Rollenspiel Magazin zu wünschen.

Berichte über die Lage von Verlagen fände ich durchaus interessant. Hier wäre auch Platz für News wie etwa Wettbewerbe von Verlagen oder interessante Download Möglichkeiten.

Schwerpunkte zu einem System finde ich dann gerechtfertigt wenn eine neue Edition heraus kommt (D&D 4.0 / Warhammer 3 / Moongose Traveller / Moongose Paranoia) oder eine neue deutsche Übersetzug heraus kommt.

Gruß Jochen

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #32 am: 6.04.2011 | 12:32 »
e-file, dursuch und kopierbar
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online Little Indian #5

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.373
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Little Indian #5
Re: Was muss ein Rollenspielmagazin bieten, damit ihr es kauft?
« Antwort #33 am: 6.04.2011 | 13:11 »
Eine News-Section (Neuerscheinungen, Ankündigungen, Preise (im Sinne von Awards), Businessnachrichten (Bankrotte, Neugründungen, Statistiken, Bestsellerlisten ...).

Ja, ganz wichtig. Sowas darf auf keinen Fall fehlen.
"I want to live forever or die trying." (Groucho Marx)