Autor Thema: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?  (Gelesen 3728 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« am: 8.03.2011 | 09:18 »
Hallo zusammen,

im Strang über AP kam bei mir die Frage auf, ob ihr bei Kämpfen Miniaturen verwendet.

Wir benutzen sie häufig. Ohne Miniaturen find ich Kämpfe langweilig. Ohne Miniaturen laufen Kämpfe oft nach meinen Erfahrungen auf stupides runterklopfen von APs raus.

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #1 am: 8.03.2011 | 09:21 »
Wir spielen ohne Minitaturen, bin aber bei egal welchem Rollenspiel kein Freund von Minis und Battlemap.
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.

Offline Harry B. Goode

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: HarryB
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #2 am: 8.03.2011 | 09:43 »
Kommt drauf an. Miniaturen verwenden wir bei wichtigen Kämpfen, nicht aber beim "Aufwärmwolf".
Das Leben ist bunt und granatenstark! (Bill & Ted's verrückte Reise durch die Zeit)

Offline Dirk Remmecke

  • Adventurer
  • ****
  • Dragon Master
  • Beiträge: 692
  • Username: Dirk Remmecke
    • Record of Dragon War! Kickstarter!!
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #3 am: 8.03.2011 | 10:06 »
Ich habe Miniaturen sehr wohl bei AD&D benutzt (in verschiedenen Kampagnen Zinn und Steve Jackson Games' Cardboard Heroes), und bei M20 (super SD CLAMP-Figuren) und bei Fighting Fantasy (Cardboard Heroes), aber niemals bei Midgard (bestenfalls eine sehr grobe Skizze, nicht maßstabsgetreu, und herumliegende Utensilien als Erinnerung, wer wo steht; aber auch bloß bei komplexen Örtlichkeiten).

Nachtrag: Ich merke gerade, die Frage hat einen Bezug zum LP/AP-Streitfall.
Nein, auch ohne Miniaturen hatte ich nie Probleme mit der geltenden LP/AP-Regel. Die erwähnten taktischen Möglichkeiten, die ein einfaches Herunterprügeln von APs vermeiden können, haben wir aus den Situationen abgeleitet, ohne Felder zu zählen.
« Letzte Änderung: 8.03.2011 | 10:12 von Dirk Remmecke »

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #4 am: 8.03.2011 | 10:12 »
Wir verwenden Miniaturen im weiteren Sinne, also das können schon mal Würfel oder andere Gegenstände sein, je nachdem, was man gerade parat hat.

Ich weiß gar nicht, wie man Midgard ohne spielen können soll. Die Kampfregeln sind doch auf das Spielen mit Hexfeldern ausgelegt.

Gerade in unteren Graden liefen die Kämpfe jedoch darauf hinaus, dass man taktisch sinnvolle Positionen bezogen hat und dann eben danach stupide die AP heruntergeklopft hat. Im Vergleich z.B. zu D&D (3 sowie 4) erwiesen sich die Kämpfe als erstaunlich immobil.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline The Forlorn Poet

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.282
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #5 am: 8.03.2011 | 10:20 »
Als ich noch Midgard spielen musste, haben wir oft Minis benutzt. Aber nicht dogmatisch bei jedem Kampf. Der zufällige Überfall der Räuber wurde dann nur mit den Würfeln und der Fantasie gespielt. Der finstere Wiedergänger in der Gruft hingegen mit Miniaturen. Es kam bei uns vor allem auf die Gefährlichkeit des Kampfes an...damit man GENAU taktieren konnte.
“Prophet!” said I, “thing of evil!—prophet still, if bird or devil!
By that Heaven that bends above us—by that God we both adore—
Tell this soul with sorrow laden if, within the distant Aidenn,
It shall clasp a sainted maiden whom the angels name Lenore—
Clasp a rare and radiant maiden whom the angels name Lenore.”


- The Raven, Edgar Allan Poe

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.635
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #6 am: 8.03.2011 | 10:30 »
Meist haben wir ohne Miniaturen gespielt. Bei komplexen Kämpfen haben wir aber wie wild auf einem Blatt Papier rumgemalt... :D

Offline Daffy58

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 84
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Daffy58
    • Miniaturenland
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #7 am: 8.03.2011 | 12:54 »
Wir spielen eigentlich immer mit Miniaturen, weil die Kämpfe damit meiner Meinung nach sehr viel besser rüberkommen. Gewisse Fähigkeiten wie "Geländelauf" kann man damit auch besser darstellen / benutzen.

mfg Daffy58
Dark Sword Miniatures in Deutschland: Miniaturenland

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.607
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #8 am: 8.03.2011 | 13:00 »
Wir haben nur zwischenzeitlich mal kurz wirklich knallhart mit Miniaturenregeln gespielt. Der Nachteil dabei ist halt, dass tendenziell jeder Charakter innerhalb von zwei Kampfrunden vom Wohnzimmertisch läuft.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Retronekromant

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 592
  • Username: WorldEater
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #9 am: 8.03.2011 | 13:19 »

Ich weiß gar nicht, wie man Midgard ohne spielen können soll. Die Kampfregeln sind doch auf das Spielen mit Hexfeldern ausgelegt.

Also ich finde ja eher, dass es grad bei Midgard auch ohne geht (im Gegensatz zu D&D4 zb)

Wir haben es früher jedenfalls ohne gespielt

Haben aber eh nicht sonderlich lange Midgard gespielt... ist einfach ein "schlechtes" System imo  ::)
Tactician 92%  Power Gamer 67%  Specialist 58%  Method Actor 58%
Storyteller 42%  Butt-Kicker 33%  Casual Gamer 25%

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #10 am: 8.03.2011 | 13:48 »
Wir haben nur zwischenzeitlich mal kurz wirklich knallhart mit Miniaturenregeln gespielt. Der Nachteil dabei ist halt, dass tendenziell jeder Charakter innerhalb von zwei Kampfrunden vom Wohnzimmertisch läuft.

Da hoff ich auf M5. Die Midgard-Bewegungsweiten mögen zwar der Realität nah kommen, mir ist aber ein unrealistisches System, das sich besser handhaben lässt lieber.

Die Reduzierung auf 5 Sekunden Kampfrunden und damit Halbierung der Bewegungsweite könnte helfen. Dann brauchen halt 10 Sekundenzauber 5 und 5 Sekindenzauber 3 Sekunden.

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.234
  • Username: Kurna
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #11 am: 8.03.2011 | 21:27 »
In meinen jetzigen Runden: Nein (und ich hätte auch kein großes Interesse daran, da RPGs für mich kein Strategiespielersatz sind).

In meinen alten Runden, wo ich nur Spieler war, meist schon. Aber das war ja auch noch ein anderes Jahrtausend. :D

Tschuess,
Kurna
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #12 am: 9.03.2011 | 09:23 »
Also ich finde ja eher, dass es grad bei Midgard auch ohne geht (im Gegensatz zu D&D4 zb)
In Midgard gibt es doch relativ viele Sonderregeln, die sich aus der genauen Position ergeben. Streuwirkung, genaue Bewegungsweiten, Aktionen abhängig von der vorgenommen Bewegung, gegenseitige Unterstützung, Formation, lange Waffen (Spieße und Zweihänder), dazu noch so Sachen wie Angriffe von hinten oder Flankieren, aber auch die Frage des Trennens von Gegnern und wo man sich sicher entlang bewegen kann (man muss ja aufpassen, nicht sofort wieder in einen gegnerischen Bereich zu kommen, wenn man sich mal von einem Gegner gelöst hat). Meiner Meinung nach lässt sich das nur umsetzen, wenn man die relativen Positionen der Beteiligten zueinander kennt. Das geht am einfachsten mit einer Battlemap/Miniaturen.
D&D 3/4 macht ohne Miniaturen natürlich noch viel weniger Sinn. Ein System, das aber eher geeignet für Kämpfe ohne Battlemap ist, ist meiner Meinung nach das Unisystem. Relative Positionen zueinander sind hier regeltechnisch weit weniger wichtig bzw. nicht fest verregelt. Die Midgard-Kampfregeln sind imho weit entfernt davon.
Du schreibst ja, dass ihr Midgard nicht lange gespielt habt und dass du es für ein schlechtes System hälst. Vielleicht kommt das ja daher, dass ihr es gerade ohne Miniaturen und nicht mit Miniaturen gespielt habt ;).

Die Bewegungsweiten einzuschränken war übrigens eine unserer ersten Hausregeln. Wir haben die Rundenlänge halbiert und damit auch die Bewegungsweite, die Zauber wurden entsprechend angepasst. Mit den normalen Bewegungsweiten waren die Kämpfe aber lustig. In normalen Kampfarealen konnte man in der Regel innerhalb 1 Runde jeden beliebigen Ort erreichen. Danach war es schwierig, sich vom Gegner zu lösen. Meistens hatten wir also am Anfang etwas Bewegung und danach so gut wie gar nicht mehr. Für so große Kampfareale, dass die Bewegungsweiten Midgards sinnvoll gewesen wären, hatten wir leider meistens keinen Platz auf dem Tisch ;).
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #13 am: 9.03.2011 | 17:57 »
Wie sieht Eure Lösung für die Bewegungsweite aus? Ich hab mir sowas ausgedacht. Es basiert im Prinzip auf den Ideen von SW.

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
Re: Spielt ihr MIDGARD mit Miniaturen?
« Antwort #14 am: 9.03.2011 | 19:09 »
Wie gesagt haben wir einfach die Bewegungsweite halbiert (aufgrund der Halbierung der Rundendauer auf 5 Sekunden). Damit geht es deutlich besser, man kommt aber immer noch sehr weit. Auf jeden Fall ist es spielbarer, als die offizielle Regelung. Man könnte auch noch die Feldergröße anpassen. IIRC geht Midgard von 1-Meter-Kästchen aus. Wenn man die auf 5 Fuß erhöht, also ca. 1,5m, ändert das kaum etwas am Maßstab, ein Person pro Feld ist immer noch plausibel und du kannst die Bewegungsweite in Kästchen gerechnet noch mal reduzieren. D&D arbeitet mit 5-Fuß-Kästchen und bisher habe ich nie eine Beschwerde über diese Feldergröße gehört.
Wenn es dir aber um Stellungskämpfe auf größeren Arealen geht, dann würde ich eine Kombination aus verkürzten Runden (=reduzierte Bewegung) und kleinen Feldergrößen verwenden, also z.B. einfach ein kariertes DIN A4-Blatt mit 5-mm-Kästchen. Oder du druckst dir ein Raster aus, bei dem jeweils 5x5 oder 10x10 Kästchen ein größeres Kästchen mit dickeren Linien bilden, so dass du leichter abzählen kannst. Statt Miniaturen musst du dann nur irgendwelche kleinen Counter nehmen, vielleicht Korkstücke mit einem farbigen Stecker darin oder ähnliches.
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core