Autor Thema: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)  (Gelesen 1527 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

ErikErikson

  • Gast
Sie kommen jetzt nach Drakonia. Wie ihr wisst ist die Gruppe sehr, sehr mächtig, besonders im Bereich Magie.

Dennoch will ich Drakonia beindruckend darstellen. Drakonia soll eine Macht darstellen, die an magischem Wissen, magischem Einfluss und roher magischer Gewalt den Gezeichneten mindestens gleichkommt.

Wie könnte ich das schaffen? Ich weiss, die üblichen Spielereien wie massig Djinne, beeindruckende Architektur, magische Artefakte wird nicht reichen. ("Pöö., könnt ich ja selber...gebt mir 2 Monate...meine Lithurgie kann das auch..hätt ich anders gemacht...")

Drakonia soll praktisch für 20.000 AP-Gezeichnete die Erfurcht erzeugen, die der Kaiserhof bei 2000 AP Abenteurern erzeugen würde.

Ausserdem würde mich interessieren, wie Drakonia zu Borbarad steht. Soweit ich weiss, agieren sie gegen ihn. Andererseits ist Borbarad, noch vor Rohal, DER Meister der Elemente und muss einen massiven Einfluss auf sie haben. Mir ist klar, das die Elemente Borbarads Paktiererei und Dämonenbeschwörerei hassen. Dennoch würde Borbarads Sieg zu einer massiven Schwächung des Dämoneneinflusses auf Dere führen.

Hat jemand ne Idee, wie das logisch plausibel aussieht?


 
« Letzte Änderung: 9.04.2011 | 10:46 von Erik Erikson »

Offline Ophiadane

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 179
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ophiadane
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #1 am: 9.04.2011 | 11:21 »
Du kannst ja mal umgekehrte Psychologie machen und Drakonia als kleines Kloster in der Größe von Arras de Mott darstellen, mit wenig Personal und ein paar wenigen schwachen Dschinnen, die den Hof kehren und so. Dann dürfte das Problem der Helden vielmehr sein, dass sie von so einer machtarmen Insitution wenig bis gar nix verlangen können.

Noch witziger wirds dann, wenn die Leute von Drakonia die Helden dann bitten, mit ihrer Macht Drakonia zu verbessern oder gar zu beschützen. So als elementarer Bettelorden passt das ganz gut. Elementare müssen ja auch ständig gebeten werden, die Drakonier werden da also Erfahrung haben mit dem Betteln.

Dann hast du den Macht-Schwanzvergleich mit den SCs zwar nicht gewonnen aber auf jeden Fall abgewendet^^
« Letzte Änderung: 9.04.2011 | 11:24 von Ophiadane »
Hier in der aktuellsten Version: D20Aventurien.pdf und D20Charakterblatt.pdf

Offline Yvain ui Connar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: Yvain ui Connar
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #2 am: 9.04.2011 | 16:13 »
Ich fürchte, du gehst da mit der falschen Prämisse ran. Du willst unbedingt eine ganz bestimmte Reaktion bei den Spielern provozieren. Das geht in 99,99 Prozent aller Fälle in die Hose. Auch der sogenannte "Macht-Schwanzvergleich" ist keine gute Basis für eine Spieler-Spielleiter-Beziehung. Schildere Drakonia so, wie die Akademie in offiziellen Publikationen beschrieben ist. Weise auf die überdimensionierte, auf Drachen und Drachlinge als Bewohner ausgelegte Architektur hin und darauf, dass man sich als Mensch in diesen Hallen wie ein Winzling vorkommt, unbedeutend und klein. Aber rechne nicht damit, dass deine 20000AP-Helden darauf einsteigen.

Du kannst Stimmung am Spieltisch nicht erzwingen - das müssen die Spieler schon wollen und dabei mitmachen. Wenn du eher mit dummen Sprüchen rechnest und nun versuchst, dagegen zu arbeiten, sind die Erfolgschancen eher gering.

Was die Helden zu diesem Zeitpunkt der Kampagne wohl am meisten beeindrucken würde, wären nützliche und kompetente NSCs, die tatsächlich mal wertvolle, verlässliche und dabei noch sympathische Verbündete abgeben.
Neature - es ist eine Mischung aus "Nahema" und "Feature"!

ErikErikson

  • Gast
Also ich weiss nicht...nützliche Verbündete, das hört sich IMHO einfach falsch an. Das passt einfach nicht. Bisher gings auch ohne.

Ich werde wohl einfach das Machtniveau noch mehr hochschrauben.

Aber mal ne andere Frage, habt ihr Ideen für moralische Konflikte während der Tobrieninvasion? Man hört ja immer militärisches Spiel würde da viel hergeben, aber so viel fällt mir da grade nicht ein.

 




Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #4 am: 9.04.2011 | 21:39 »
Die Akademie würde ich ebenfalls mit viel Pomp schildern, und zwar ohne irgendwelche Reaktionen von 20.000 AP Helden zu erwarten. Außerdem wären kompetente Meisterpersonen, die den Helden auf Augenhöhe begegnen, die logische Konsequenz von so einem Ort. Da etwa mit irgendwelchen verkrachten Existenzen oder Witzfiguren zu arbeiten, erscheint mir lächerlich. Im übrigen gebe ich Yvain in jedem seiner Punkte recht.

Bei der Invasion würde ich die Helden mit Kriegsverbrechen konfrontieren, die im Namen der gerechten Sache begangen werden, also: Folterungen, Verstümmelungen, unmenschliche Haftbedingungen, willkürliche Hinrichtungen, Zwangsarbeit, Erniedrigungen, Misshandlungen, etc... und einige Fanatiker (in teilweise einflußreichen Positionen), die von ihrer Sache überzeugt sind.
« Letzte Änderung: 10.04.2011 | 11:04 von Lyonesse »
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

ErikErikson

  • Gast
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #5 am: 9.04.2011 | 21:43 »
Nagut, ich denk drüber nach. Allerdings ist mir immer noch nicht klar, warum die Drakonier den G7 helfen sollten, solange Borbarad der Meister der Elemente ist.

Die Ideen zum Krieg sind sehr gut. Womit ich noch etwas Probleme habe: Die SC sind oft eher Verteidiger, da kommen mir nicht so die Ideen. 

Offline Lyonesse

  • Famous Hero
  • ******
  • Ayatori Amateurspieler
  • Beiträge: 3.643
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lyonesse
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #6 am: 10.04.2011 | 00:57 »
Oder die Helden könnten einen Truppenteil ihrer Gegner in einen idealen Hinterhalt locken, würden dabei aber ein Flüchtlingslager u.U. der Entdeckung preisgeben.
The woods are lovely, dark and deep,  
But I have promises to keep,  
And miles to go before I sleep.

Robert Frost

Fußball ohne Mediencoach
Dirty Harry's Brieffreund
Uthred vs Ubba
Major Lennox Answered With His Life, Sir!

Offline Yvain ui Connar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: Yvain ui Connar
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #7 am: 10.04.2011 | 01:02 »
Borbarad ist doch für mehrere Sphärenbeben und für ein Ungleichgewicht der Elemente verantwortlich, oder etwa nicht? Er mag ja Meister der Elemente zu sein, aber offensichtlich ein sehr schlechter und gefährlicher. Also Motivation genug - zumindest für Leute, denen das Gleichgewicht am Herzen liegt.

Bei moralischen Konflikten würde ich mich mal in aktuelleren PC-Spielen (deren Komplettlösungen es ja online gibt und deren Inhalte man demnach nachvollziehen kann) nach Inspiration umschauen. Einige, so wie "The Witcher" oder "Dragon Age" lassen einem oft genug die Wahl zwischen moralisch äußerst unterschiedlichen Entscheidungen, und stellen einen auch oft genug vor ein Dilemma: Helfe ich den Flüchtlingen oder unterstütze ich die Truppen? Man kann eben nicht überall sein, auch nicht, wenn man es unbedingt müsste.
Neature - es ist eine Mischung aus "Nahema" und "Feature"!

ErikErikson

  • Gast
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #8 am: 10.04.2011 | 07:02 »
Stimmt, gute Idee, praktisch die Wahl zwischen unterschiedlich (moralischen) Missionszielen. Bei Witcher war aber die grundsit besser, weil du praktisch nen Bürgerkrieg hattest, während G7 stark auf offene Feldschlacht setzt. Und grade bei den ständigen Feldschlachten/Belagerungen komm ich nicht so recht auf Ideen.

Ich dachte mir jetzt mal folgendes:

Belagerung: Ich geb ihnen Gefangene, wichtige Offiziere der Gegenseite, die wichtige Infos haben. Magisch untersuchen kann man sie nicht, weil sie einen Erinnerung verlasse dich draufhaben, sobald sie magisch befragt werden. (Arg konstruiert, warum geht der nicht immer bei jeder Art der Befragung los, fällt jemand was besseres ein?)

Noch mehr gefangene Zivilisten, die man zur dringend benötigten Bauarbeiten einziehen kann. Ist aber auch extrem konstruiert, weil sie über massig Djinne verfügen, die die 100fache Arbeitskraft haben.

Bei Haftbedingungen oder Misshandlungen hab ich das Problem, das Sie einfach befehlen werden, das doch bitte zu unterlassen, und sich dann selbst wenns noch gemacht wird, nicht mehr recht verantwortlich fühlen.

Unterschiedliche Missionsziele müsste gehen, Sie können sich da entscheiden, ob sie mühsam die ganzen Plünderer einsammeln wollen, welche die Dörfler terorrisieren, oder sich um die großen Gegner kümmern. Da ist das Prob, das sie wahrscheinlich Untergebene schicken.


« Letzte Änderung: 10.04.2011 | 07:14 von Erik Erikson »

Offline Yvain ui Connar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 446
  • Username: Yvain ui Connar
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #9 am: 10.04.2011 | 18:14 »
Zitat
Bei Haftbedingungen oder Misshandlungen hab ich das Problem, das Sie einfach befehlen werden, das doch bitte zu unterlassen, und sich dann selbst wenns noch gemacht wird, nicht mehr recht verantwortlich fühlen.

Das ist nicht dein Problem, sondern ihr eigenes. Wenn sie die Macht und Autorität besitzen, Anweisungen zu geben, und sich dann als zu schwach herausstellen, deren Durchführung auch durchzusetzen, schadet das ihrem Karma. Man kann nicht im einen Moment entscheiden, dass einen eine Ungerechtigkeit was angeht, und sich im nächsten Moment umentscheiden. Derlei Wankelmut steht Helden von Gezeichneten-Kaliber schlecht zu Gesichte. Und es wird auch Gerede darüber geben. Was wird der Gefangenenfolterer wohl damit angeben, dass er sich selbst von den Gezeichneten nichts hat sagen lassen?! Und denk mal: Das ist ein total unwichtiger kleiner Fliegenschi** im Vergleich zu den Helden! Wenn das Gerücht die Runde macht, der habe ihnen auf der Nase herumgetanzt, und sie hätten es auch noch zugelassen... das nenne ich mal Rufschaden.

Aber okay, wenn ihr nicht mit Auswirkungen auf den guten Ruf spielt...

Zitat
Da ist das Prob, das sie wahrscheinlich Untergebene schicken.

Nun ja, deren Erfolgschance sollte ja wohl ebenso von Würfelwürfen abhängen wie die eigene, oder? Man kann ja zuerst die Episode spielen, die die Helden selbst übernehmen, und dann im Anschluss einen Szenenwechsel machen zu debn Söldnern/Dschinnen/Verbündeten, die sie dem zweiten Konfliktherd entgegengeschickt haben. Denen gibt man im Vorfeld schon mal bestimmte Richtwerte, und dann wird gewürfelt, welchen Erfolg die hatten. Haben wir auch mal gemacht während einer Schlacht.

Das war halb Tabletop und halb Scharmützelsystem. Die Helden hatten eine Infiltrationsaktion in die feindliche Festung bewerkstelligt und dort Sabotage begangen, während die Verbündeten (Bogenschützen und Milizionäre) aus dem Wald heraus die gegnerischen Palisaden angriffen und in Brand setzten, um ein Ablenkungsmanöver zu starten.

Als die Heldenaktionen geglückt waren, wurde eine Spielpause eingelegt und danach ausgespielt, wie sich inzwischen die Verbündeten gehalten hatten. Jedes Halbbanner wurde dabei wie ein Charakter geführt, jeder Lebenspunkt war ein Soldat. Wichtigere NSCs wurden mit besonderen Einzelgegnern konfrontiert. Geländevorteile etc. wurden mit einbezogen (z.B. waren die Bogenschützen allesamt Waldläufer mit Fallensteller-Erfahrung und hatten Hinterhalte gelegt und Fallen aufgestellt), dann wurde ein einfacher Kampf nach DSA-Regeln ausgewürfelt.
So Sachen wie Moral etc. spielten auch ein wenig mit rein - wurde einfach der Mut-Wert mit ersetzt. Aber im großen und Ganzen nur ein schlichter DSA-Kampf.

Am Ende war die Schlacht geschlagen, und alle hatten Spaß dran gehabt. War mal was anderes. Kann man natürlich auch abkürzen, indem man ein paar vergleichende Proben würfelt und sonst nix. Der Durchschnitts-Kampfwert der einen wie der anderen Seite wird ermittelt und eine Reihe von AT/PA-Wechseln gewürfelt. Wer bei einer bestimmten Anzahl insgesamt mehr Erfolge aufweist, hat gewonnen. 2 Erfolge Abstand Minimum - im Zweifelsfall dauert der Kampf länger als erwartet, weil keiner die Oberhand gewinnen kann. Geht auch. Man kann vieles machen. Hauptsache, Erfolg oder Misserfolg der Untergebenen der Helden hängen nicht von Meisterwillkür ab. Das sollte schon ausgespielt werden.
Neature - es ist eine Mischung aus "Nahema" und "Feature"!

ErikErikson

  • Gast
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #10 am: 10.04.2011 | 21:09 »
Das ist nicht so ganz das Problem. Am deutlichsten wird das daran, das sie bsp. niemanden foltern müssen, weil sie die Wahrheit leicher mit Magie usw. erfahren.

Das ist der Knackpunkt. Dasselbe gilt für Zwangsarbeiter usw. Und die Entscheidungen zwischen verschiedenen Zielen sind schwer umzusetzen, weil die ABs praktisch statische Belagerungen oder Feldschlachten sind.

Aber für Drakonia hab ich jetzt eine Lösung gefunden, wens interessiert PM, damits die Spieler definitiv nicht lesen.

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Titan
  • *********
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.540
  • Username: Leonie
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #11 am: 10.04.2011 | 21:50 »
Ich würde darauf verzichten, Leute, die gerade epische Megaschlachten schlagen müssen, auch noch mit kleinen Problemchen zu belästigen. Da bieten sich dann eher solche Probleme an:
- Wir müssen XY angreifen und dafür das Reich hinter uns praktisch rechtslos zurücklassen, weil wir einfach alle Bewaffneten brauchen
- Verdammt, das gegnerische Arschloch stellt seine jungen Bauernsöhne in die erste Reihe (oder die Gefangenen unseres eigenen Heeres), kriegen wir die da irgendwie weg, ohne alle umzubringen?

Ansonsten könntest du deine Spieler auch fragen, ob sie nicht Lust haben, mit den Handlangern der SCs, die sich um irgendein kleines Problem kümmern sollen, das als Abenteuer zu spielen. Dann lass sie kompetente, aber nicht übermächtige Chars spielen, die sich mit dem Plünderer-Dilemma auseinandersetzen müssen. Wenn sie möchten.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

ErikErikson

  • Gast
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #12 am: 11.04.2011 | 07:40 »
Ja, das mit den Gefangenen in die erste Reihe stellen ist ne gute Idee.

Ich überleg mir auch auch schon die ganze zeit, ob ich sie nicht mal die böse Seite/kleine Leute spielen lassen soll.Aber leider ist der Charbau megakomplex, und es dauert ewig bis man da mal in seim Char drinnen ist.

Ich schätze mal ichwerd das ganze Plündern/Foltern so als Hintergrund laufenlassen, das halt beide Seiten betreiben.

Beide Seiten werden dann auch massiv Landwehr einsetzen, also Bauern verheizen. Paar Massenvernichtungswaffen auf beiden Seiten dazu, die(eventuell) ohne Rücksicht auf die Bevölkerung eingesetzt werden, verbrannte Erde Taktik,Soldnten, denen man das Plündern erlauben muss, wenn die Moral oben bleibt, sowas geht alles auch in der offenen Schlacht. 
« Letzte Änderung: 11.04.2011 | 07:46 von Erik Erikson »

Offline Just_Flo

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.068
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Just_Flo
    • Hier gibt es Infos über die Welt der Tabletopspiele:
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #13 am: 11.04.2011 | 20:59 »
Drakonia:

Mächtige Mauern

Seltsame Zeichen an den Wändern

Evtl. etwas was in den Gedanken spricht.

Relikte von Drachen.

.
.
.

Warum Drakonia gegen Borbarad ist:

- Störrung des Gleichgewichts der Sphären.

- Der Überfall Borbarads auf das Orakle des Lichtvogels.

- Einflüsse der Drachen

- ...

Jeder hat das Recht auf meine Meinung.
DSA-Spieler seit 1996!
Nahema forever!
DSA Fanboy Nummer 3
Ulisses Fanboy Nummer 7

Fanatischer FFP3 ohne Ventil Träger.
Figurenschubser Sir Löwenherz / Just_Flo
Mitwirkender auf www.the-ninth-age.com
Betreiber und Admin von www.tabletopwelt.de

Offline Ninkasi

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.299
  • Username: Ninkasi
Re: Drakonia (Gruppe, nur lesen wenn ihr Spoiler haben wollt)
« Antwort #14 am: 15.04.2011 | 16:15 »
in der Drachenchronik ist ja ne gute Beschreibung drin.
Wobei die die Magier und Druiden in ihrem Spezialgebiet spitze sind, aber auch in der der Anzahl ihrer Jahre, wirken ja alle wie Greise.

Vielleicht mal einen Menacoriten auftauchen lassen. Die Andeutung von dem riesigem Wissen, welches noch gar nicht entschlüsselt wurde und noch eine kleine Ewigkeit dauern wird.