Autor Thema: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE  (Gelesen 1764 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline La Cipolla

  • Fate-Scherge
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.969
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: La Cipolla
    • Los Muertos – Ein Rollenspiel mit Skeletten!
Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« am: 24.05.2014 | 08:09 »
Ja, einfache Frage: Eine Spielrunde (One-Shot oder Kampagne) mit Fraktionen, die aktiv und hardcore gegeneinander arbeiten ...

1. Geht das gut?
2. Was muss man regeltechnisch bedenken?

Mich interessiert vor allem auch FAE.
Typische Beispiele wären eine Runde, in der drei Leute einen Mörder jagen, ein Sport-Setting oder einfach eine Schlacht auf dem Kriegsfeld.

Shadom

  • Gast
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #1 am: 24.05.2014 | 09:28 »
Meiner Meinung nach wäre Fate da nicht das ideale System. Weder FAE noch Core.

Zumindest wenn ich mir deine Beispiele ansehe. Wenn der Mörder ebenfalls ein Spieler ist, dann ist man mit Aspekten und Fakten festlegen echt eingeschränkt und das macht Fate nunmal mit aus.

Regeltechnisch geht das aber sehr einfach:
Benutz das Fate Fraktal und mach die ganze Kampagne / das ganze Abenteuer zu einem Konflikt. Immer wenn etwas gespielt wurde was einer "Attacke" oder einem Manöver gleichkommt geht der große Konflikt weiter.

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #2 am: 24.05.2014 | 09:41 »
Mmh warum sollte das nicht gehen?
Ihr müsst halt das schaffen von Fakten vorher fest definieren, was erlaubt ist und was nicht und in welcher Größenordnung.
Die Sache mit "Alle gegen einen (Mörder)" halte ich auch für sehr heikel, dann müsstest du den einen schon mit sehr vielen Ressourcen ausstatten, damit der eine Chance hat. Aber unterschiedliche Fraktionen/Parteien, klar da sehe ich wenig Probleme.
Ich würde wahrscheinlich die Fakten so einschränken, dass sie die anderen Spieler nicht direkt betreffen dürfen und man vielleicht immer nur ein kleines Gebiet damit beeinflussen kann (also nicht so etwas wie "Hungersnot in Land von Spieler X").  Oder man beschränkt Fakten darauf, dass sie irgendwie an den eigenen Charakter (bzw. seine Anwesenheit) gekoppelt sind oder oder oder....

Hier muss man allerdings unterscheiden zwischen:
Einem Sportkampf, der wahrscheinlich wirklich ein Konflikt wäre.
Oder z.B. Fraktionen im Sinne von Parteien/Könige unterschiedlicher Länder o.ä. wo sich die Konflikte eher zwischen Minions austragen und nicht zwischen den einzelnen Charakteren selbst. Hier ändert sich eigentlich nur die Zoom-Ebene, ansonsten würde ich ganz normal spielen und den Spielern ggf. erlauben dann in die Rolle ihres Hauptmannes o.ä. zu schlüpfen, wenn es zu einer Schlacht kommt.

Vielleicht wirfst du auch mal einen Blick auf das "Drops in a Pond"-Massenkampf mit Fate.

Offline Azzu

  • Baron Rührbart
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.172
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Azzurayelos
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #3 am: 24.05.2014 | 10:26 »
Wir hatten das ein paar Mal. Solange sich alle zurückhalten und auch Spaß haben, wenn ihr Charakter mal den Kürzeren zieht, funktioniert das. Mit solchen Spielern funktioniert PvP aber mit jedem System.

Sobald ein Spieler gegen einen anderen "gewinnen" will, empfinde ich die Auslegungsbedürftigkeit der Aspekte nicht mehr als Bereicherung, sondern als Belastung. Jeder Fate-Punkt der hergegeben wird, jede Ausnutzung eines Aspekts nützt dann nicht den Spielern, sondern gibt einem Spieler einen Vorteil über die anderen. Das macht das Spielleiten nicht angenehmer. Wenn es PvP mit Fate werden soll, wären klar definierte Aspekte hilfreich, über deren Anwendungsbereich man nicht lange diskutieren kann. Und vielleicht eine Regel, wer wie oft Fate-Punkte durch gereizte Aspekte bekommen kann (z.B. nach dem ersten Reizen erst wieder, wenn der Aspekt eines anderen Charakters gereizt wurde).

Die Regeln für das Reizen von Aspekten gegen andere Spielercharaktere sind nochmal extraschwammig. Dazu fällt mir gar keine Lösung ein, die mich zufriedenstellt.

Und es besteht ein Anreiz für die Spieler, in PvP-Situationen auf Biegen und Brechen möglichst viele Aspekte in eine Aktion hineinzuerzählen, ob sie nun passen oder nicht. Hier könnte eine Deckelung des Aspekteinsatzes pro Aktion wie bei Diaspora vielleicht Abhilfe schaffen, probiert habe ich das aber noch nicht.

Offline LordBorsti

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm Regelfuzzi
  • Beiträge: 1.075
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LordBorsti
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #4 am: 24.05.2014 | 10:46 »
Ja, einfache Frage: Eine Spielrunde (One-Shot oder Kampagne) mit Fraktionen, die aktiv und hardcore gegeneinander arbeiten ...

1. Geht das gut?
2. Was muss man regeltechnisch bedenken?
...

Für PVP brauchst du erstmal ne Gruppe, die es hinbekommt kooperativ gegeneinander zu spielen. Zweitens brauchst du Spieler/innen die gut verlieren können. Beides ist nicht so einfach zu finden.

Außerdem brauchst du ein Regelsystem, das sehr klar definiert ist und wenig Auslegung vom SL fordert, damit eine unparteiische Komponente reinkommt (vgl. Brettspiele).

Bei FATE siehe ich das mit gemischten Gefühlen:

Skills, Stunts, 4 Actions, 4 Outcomes, Conflicts sind klar definiert, das sollte wenig Probleme bereiten.
Das Problem sind die Aspekte und der Regelkomplex darum (invoke, compel, free invocations), der für längeres kompetitives Spiel einfach zuviel Auslegung von Spielern und SL erfordert. Invocations sind hier kein großes Problem, die sind über die Fate Punkte an eine endliche Ressource gekoppelt. Problematisch sehe ich compels (Reizen), da hier die Folgen nicht in Regelmechanik/Zahlen abgebildet wird, sondern rein in der Fiktion. Ich würde Compels also entweder ganz rausschmeißen, oder ein regelmechanisches Korsett drumlegen. Beispielsweise: Wenn ein Aspekt gegen einen Charakter in einem Konflikt gereizt wird, verliert der Charakter seine Aktion für diese Runde und die Fiktion erläutert warum.
Malmsturm Regelfuzzi
www.Malmsturm.de

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 227
  • Username: Narrenspiel
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #5 am: 24.05.2014 | 10:52 »
Für PVP brauchst du erstmal ne Gruppe, die es hinbekommt kooperativ gegeneinander zu spielen. Zweitens brauchst du Spieler/innen die gut verlieren können. Beides ist nicht so einfach zu finden.

Das da! Kompetetives Spiel funktioniert mit Fate (und jedem anderen Erzählspiel), wenn die Spieler alle das Ziel haben, gemeinsam eine spannende Geschichte zu erzählen. Dann findest das PVP auf Charakterebene statt und die Metamechaniken von Fate (Aspekte, FP) können eingesetzt werden, damit die Geschichte spannender wird - auch zB um dem Underdog einen McGuffin in die Hand zu legen, der ihn aus einer brenzligen Situation heraus holt. Sobald aber nur ein Spieler(!) "gewinnen" will, also die Mechaniken ausnutzt um seinen Charakter und nur seinen Charakter davon profitieren zu lassen, wird's schwierig.

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #6 am: 24.05.2014 | 11:03 »
Was helfen könnte bzgl. der Aspekte wäre die Lösung aus dem Toolkit.
Der Boni den man von dem Aspekt bekommt, richtet sich dann danach wie offensichtlich passend der Aspekt in der Situation ist.
Nur so la la -> neu würfeln, sonst nix
joa, ganz gut -> neu würfeln oder +2 wie üblich
wie für diese Situation geschrieben -> da gabs dann noch einen Bonus drauf, aber da müsste ich auch noch mal nachlesen :D

Das hatte ich mir schon fast mal überlegt einzuführen, weil einer meiner Spieler der Meister in "Aspekte passend erzählen" ist auf biegen und brechen.


Im übrigen kommt es bei Fate immer darauf an, mit wem man spielt. Sobald man jemanden dabei hat, der den eigenen Vorteil über den Gruppenspaß stellt, stößt das Regelsystem sehr schnell an seine Grenzen das abzufedern. Imo schneller als andere Systeme.
« Letzte Änderung: 24.05.2014 | 11:05 von Dragon »

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.264
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #7 am: 24.05.2014 | 13:45 »
Was Azzu sagt. Charakter gegen Charakter geht super, Spieler gegen Spieler eher nicht.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Offline BeePeeGee

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 208
  • Username: BeePeeGee
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #8 am: 26.05.2014 | 16:17 »
Dafür finde ich Smallville - Cortex Plus Dramatic Roleplaying sehr interessant, anzuschauen.
Du kannst in der gleichen Gruppe sowohl Clark Kent als auch Lex Luthor spielen...
Let's cut the crap mate, shall we? - Niklaus Mikaelson

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.395
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #9 am: 26.05.2014 | 16:53 »
Geht das gut?
Meiner persönlichen Ansicht nach nicht.
Das heißt Fate unterstützt keinen Wettbewerb sondern fordert kooperatives Verhalten.
Man kann einen Wettbewerb vortäuschen, in dem man unterstellt die Charaktere würde gegeneinander agieren, jedoch bleibt es letztlich auf der Spielerebene eine Kooperation.

Bei dem der Ausgang nicht aufgrund eines wettstreit bestimmt wird, sondern auf Basis dessen was einer als Konsens durchsetzen kann. Weil die Durchsetzung an Gruppendynamiken hängt wird es bei ernsthaften Spannungen sehr schnell eher häßlich.
Da wird dann auf den Spieler gezeigt der vorgeblich nur gewinnen mag, kein Interesse am "Gruppenspaß" hat. Wo der Verdacht nahe liegt das derjenige der den Finger ausstreckt vielleicht auch einfach nur nicht den eigenen Sieg / den Sieg seiner Gruppe teilen mag bzw. das Spaßinteresse des vermeintlichen Spielverderber eher egal ist.

Die Fiasco Runde mit Will Wheaton ist ein Beispiel solch eines Konflikts.
Wobei man sich dort (zum Glück für den Gruppenfrieden) einfach entschied die Spielerin mit tatsächlich kompetitiven Ansatz 'gewinnen' zu lassen.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.113
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re: Kompetitives Spiel in Fate Core und FAE
« Antwort #10 am: 26.05.2014 | 17:42 »
Ich hab's mir noch nicht naeher angeschaut (wir spielen es demnaechst), aber in "Kriegszeppelin Valkyrie" gibt es wohl auch einen besonderen Mechanismus nach dem das "Fliegerass" bestimmt wird je nachdem wie viel (und was genau) der mitreisende "Kriegsberichterstatter" Hemmingway ueber den Einsatz erfaehrt.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."