Autor Thema: Suche Tips zum erstellen ausbalancierter (Fecht)gegner  (Gelesen 1993 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline de BoisGuilbert

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: de BoisGuilbert
Hallo allseits,

ich bin neu hier und hab' eine Frage. Vorab kurz zum Kontext: ich bin nach drei Jahren Abstinenz wieder als SL aktiv geworden und leite eine Piraten-Runde: 7te-See-Regeln, Fluch-der-Karibikesker pseudohistorischer Hintergrund.

Zwei meiner Spieler sind große Regelauskenner und Freunde des taktischen Spiels, insbesondere in den Fechtduellen. Mein Problem: ich bin eher Storyteller als Regelfuchs.  Dennoch möchte ich den beiden ich spannende Kämpfe und fordernde Gegner servieren. Und damit komme ich zu meiner Frage: hat jemand Tips oder eine Richtschnur, wie man angemessen harte Fechtgegner bei 7te See baut, damit ich den schmalen Grat zwischen "Aufwärmgobbelspanier, tot nach einem Schlagabtausch" und "unbesiegbares Wertemonster der globalen Vernichtung" erwische?

de BoisGuilbert

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: Suche Tips zum erstellen ausbalancierter (Fecht)gegner
« Antwort #1 am: 7.07.2011 | 22:47 »
Hallo Guilbert, Willkommen im Forum bzw. an Deck :). Magst du dich evtl. kurz in unserem Who-is-Who vorstellen?
Nun zu deinem Problem mit dem Balancieren der (Fecht)gegner. Nun, dass es in 7teSee eh nur 3 Arten von Gegnern gibt, wirst du vermutlich wissen. Interessant zu wissen wäre, wie erfahren die Charaktere der betreffenden Spieler sind und welche SKS sie jeweils beherrschen. Wenn sie schon etwas erfahrener sind, kannst du ihnen ruhig mal Brutsquads der Gefahrenstufe 2 oder höher entgegenschicken. Für Henchmen würde ich mich grob an den Werten der Charaktere orientieren, da kannst du eigentlich nicht viel falsch machen. Bei Endschurken hingegen solltest du darauf achten, wer es ist, und wie mächtig er oder sie ist. Generell gibt es aber in 7teSee so viele SKS, dass du den beiden problemlos einige taktische Herausforderungen bieten können solltest.
« Letzte Änderung: 7.07.2011 | 23:13 von Blizzard »
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline de BoisGuilbert

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: de BoisGuilbert
Re: Suche Tips zum erstellen ausbalancierter (Fecht)gegner
« Antwort #2 am: 8.07.2011 | 14:06 »
Die Spiele rhaben gerade angefangen, mit den üBlichen CP (100, meine ich).

Die Schwertkampfschulen sind derzeit noch etwas in der morphenden Phase: da wiruns nicht an Théa orientieren, wird es so sein, dass jeder Charakter 'Fencing' kaufen kann, und alle Advanced Knacks verfügbar sind.
Wie sich die Schulen ausgestalten, überlasse ich dem Vorschlag der Spieler (bei meinem Vetorecht, versteht sich).

Bei den Henchmen (bei einem an Gualterio Malatesta orientierten Espadachín, der später mal Schurke werden soll) hat sich genau mein Problem gezeigt: wenn ich ihm Spielerwerte gebe, geht er nach einer Dramawunde zu Boden, während der Spieler davon ein paar mehr wegstecken kann. Wenn ich ihn aber weiter aufrüste, laufe ich irgendwann Gefahr (fürchte ich) ihn unverwundbar zu machen, was frustig für die Spieler wäre.

Online Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.184
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: Suche Tips zum erstellen ausbalancierter (Fecht)gegner
« Antwort #3 am: 8.07.2011 | 14:26 »
Zentral bei guten Fechtern ist, dass die Kniffe mit den höchsten Attributwerden korrellieren. Stärke für die schweren Waffen, Geschick für Fechtwaffen, Verstand für aktive Paraden. Der Wert der Fechtkniffe ist auch sehr unterschiedlich. Als Faustregel könnte gelten, dass ein Schurke, der in Attributen und Kniffen dem Spielercharakter ebenbürtig ist, von diesem unter Einsatz von Dramawürfeln meistens besiegt werden kann. Packe auf die wichtigen Attribute und Kniffe einen Punkt drauf und du hast einen Gegner, der im direkten Duell nur schwer zu schlagen ist. Verwende SL-Dramawürfel, und der Ofen ist ganz aus.

Der Entwurf einer Fechtschule inklusive der Lehrling-, Gesellen- und Meisterfähigkeiten ist nicht geschenkt und ein unerfahrener SL kann da ggf. große Fehler machen. Die Unterschiede im Powerlevel zwischen einzelnen Schulen sind allerdings von vorneherein schon sehr groß. Generell ist 7te See extrem schlecht ausbalanciert und bietet Minmaxern viele Optionen und Regellücken.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline de BoisGuilbert

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: de BoisGuilbert
Re: Suche Tips zum erstellen ausbalancierter (Fecht)gegner
« Antwort #4 am: 11.07.2011 | 20:45 »
Vielen Dank, das war genau die Art von Richtschur, nach der ich gesucht habe. Ich werde das wenn nicht im nächsten, dann spätestens im übernächsten Spielabend testen und rapportieren.

Den Entwurf der Fechtschulen überlasse ich (bis vor der finalen Entscheidung) den beiden Spielern: die sind beide ausreichend Powergamer, um es vorausberechnen zu könne, und sich gegenseitig so zickenfeind, dass sie sich in Schach halten sollten.  ;D Hoffe ich jedenfalls, schlimmstenfalls wird es halt zurück auf Feld Eins gesetzt.

Das mit dem Balancing kommt mir bekannt vor: ich hatte seinzeit den Eisenländer Feldkaplan quasi direkt aus dem Buch gespielt, und der hat im Gefecht so ziemlich alles umgesmotscht, was kam.