Autor Thema: Krimidinner  (Gelesen 2350 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline [tob]ias

  • Dr. House
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.152
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Igthorn
Krimidinner
« am: 20.08.2011 | 20:45 »
Tag zusammen,

 hat jemand schonmal ein Krimi-Dinner gebucht? Ich meine hiermit kein Spiel unter Freunden, sondern ein komerzielles Event (z.b.von mydays).

Ich finde das sehr spannend, weiß aber nicht, ob das mit "Normalsterblichen" :ctlu: so rockt. Ich hätte lieber ein KRIMIdinner als ein krimiDINNER, sprich mehr Interaktion und weniger reines Theater/Essen.

Kennt einer von euch einen guten Veranstalter? Am besten in NRW :).

"Why should they build a sonic torture weapon into a vacuum!?" (Testees)

Offline der.hobbit

  • Männliche Rollenspielerfreundin
  • Famous Hero
  • ******
  • So isses. Oder anders.
  • Beiträge: 2.494
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: der.hobbit
    • Abenteuer Archiv
Re: Krimidinner
« Antwort #1 am: 20.08.2011 | 21:43 »
Haben das meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt - sie haben ihr Geld zurück bekommen  >;D die Lokation war eisig, mitten im Winter ein kaum geheizter Raum. Das Dinner war ein Abendessen (mäßig), aber sicher kein Dinner. Der Krimi war mehr oder weniger ein Theaterstück, das Publikum wurde kaum eingebunden.

Die Lokation wird voraussichtlich nicht mehr genommen, die Veranstalter meinten, dass sie selbst überrascht waren von der Temperatur. Trotzdem keine Empfehlung.
Forenrollenspiel? FFOR!
Superhelden? FFOR!

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.070
  • Username: Scimi
Re: Krimidinner
« Antwort #2 am: 20.08.2011 | 21:47 »
Also, so wie ich das kenne, sind diese Veranstaltungen vor allem Dinner-Events, bei der Schauspieler unter den Gästen sitzen und im Prinzip ein Stück vorführen, in das die zahlenden Gäste integriert werden. Da kann man einfach nur zuschauen und (gut) essen, an und ab muss man animationsmäßig mitklatschen/mitsingen etc.

Aus erster Hand habe ich nur einen Bericht von meiner Mutter, die einmal mit ihrem Kirchenchor (Durchschnittsalter 60+) aus dem Dorf bei so einem Event war. Dabei hatten alle wohl recht viel Spaß, was dafür spricht, dass es für das normale Mallorca-Spaßpublikum oder eine Bande rüstiger Rentner eine Riesengaudi ist - ich könnte mir das allerhöchstens als Darsteller (und dann natürlich bezahlt) vorstellen. Das hier war der Veranstalter und soweit ich weiß kann man das teilweise auch über Reisebüro samt Anfahrt etc. buchen.

Es gibt auch andere Veranstaltungen, im Prinzip kommerzielle LARPs, aber da muss man dann meist wirklich was tun und kommt nicht zum dinieren. Das spielt sich wahrscheinlich so, wie sich Krimi-Doku-Reality-Soaps auf Sat.1 gucken.

Und bei diesen ganzen Geschenk-Event-Services (die, wo man vom Candlelight-Dinner für zwei über einen Tag Bagger fahren für Männer bis zur Weltumsegelung alle möglichen Sachen buchen kann) gibt es anscheinend auch immer wieder etwas in der Richtung, allerdings habe ich da nicht so richtig sehen können, was genau das ist.

Bei den kommerziellen Angeboten kann man davon ausgehen, dass die für normale Menschen, die sich grob für das Thema interessieren (Nachmittagsprogrammzuschauer, Mankell-Leser und Tatortgucker) absolut geeignet ist und der Veranstalter alles tun wird, damit diese Leute Spaß haben - schließlich ist das ein Geschäft und er will Geld damit verdienen. Ich würde mich trotzdem vorher informieren, was man für den (nicht geringen) Preis bekommt.

Für Rollenspieler, die wirklich selbst einen handlungstragenden Charakter spielen wollen, bieten aber wahrscheinlich thematisch passende LARPs den größten "Bang for Buck".