Autor Thema: Buffy ist zu Ende...  (Gelesen 14415 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Seishiro

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #25 am: 28.08.2003 | 11:13 »
Sehr schönes Ende, obwohl ich mir ein paar mehr Tote unter den Guten gewünscht hätte. Aber das Ende von Spike war einfach nur schön ... schön grell.  8)  ::)

SireThomas

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #26 am: 28.08.2003 | 11:19 »
Ich finde, Buffy hat gehörig an Witz verloren. Seit der Einführung des Dawn-Charakters war die Serie IMHO nur noch Murks (bis auf die Musical-Folge).

Hoffentlich geht Alias bald weiter.

Nightsky

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #27 am: 28.08.2003 | 11:21 »
Also ich musste vor allem gestern mehrmals richtig lachen.
Vielleicht fanden manche die Sprüche platt, ich hingegen fand sie sehr lustig, so schön trocken.
Erinnerte mich an die Underdogs in den ersten Staffeln, die zum falschen Zeitpunkt den falschen Mist geredet haben.

Shaliya

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #28 am: 28.08.2003 | 11:23 »
ICh bin Buffy-Fan seit der ersten Folge, aber jetzt wirklich froh, dass es vorbei ist. Das Ende war wirklich schlecht.

Sah aus wie ein Billigremake von der Schlacht um Helms Klamm und der Auftritt von Angel war mehr als flüssig (ok, ich mag den auch nicht, aber egal). Und Spike als geläuterter Heiland... ich weiß es ja nicht.

Nach den Trailern hatte ich eine ewig lange Endschlacht erwartet, mit Blood6 Gore und richtig hefitgem Geprügel...  Das war ja schon was seicht....

Und Willow als "Göttin"? Tat das Not??

Egal, vorbei ist vorbei. No use crying over spilled milk. ;)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.291
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #29 am: 28.08.2003 | 11:28 »
ich habs nicht gesehen.
Ich hab derweil mein Büro renoviert...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #30 am: 28.08.2003 | 11:29 »
Und was tun die Helden vor der großen Schlacht gegen das Böse? Sie spielen D&D.  ;D ;D ;D
Auch wenn die deutsche Synchro das "Monster" das Giles erwischt hat Trogdor the Burninator mal wieder "verhunzt" hat...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.840
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #31 am: 28.08.2003 | 11:53 »


Nach den Trailern hatte ich eine ewig lange Endschlacht erwartet, mit Blood6 Gore und richtig hefitgem Geprügel...  Das war ja schon was seicht....

Selbst mit dem 5-7 Mio Budget der letzten Folge (nachdem was ich so gehört habe hatten sie für die letzte Folge den 5fachen Etat) wäre ein längerer Kampf gegen die Supervampire wohl nicht drin gewesen.  So'ne Minute Mosteranimation mit Hintergrund usw. ist ganz schön teuer. :-\
Ausserdem wie gesagt, der Kampf stand logischerweise nicht im Vordergrund, das Pro7 nur den Metzeltrailer nimmt, um Zuschauer zu locken war ja klar. :)



Und Willow als "Göttin"? Tat das Not??

 

Wieder der Gedanke der Weiterentwicklung/Emanzipation, der "Göttin" Ausruf muss ja nichts bedeuten. Den Special-Effekt fand ich auch etwas übertrieben, aber die Zuschauer sollen's ja auch verstehen, selbst wenn sie nur wegen der Schlacht eingeschaltet haben. ;)
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Belaravon

  • Marcels Hiwi
  • Experienced
  • ***
  • Ich würfel also bin ich!
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Belaravon
    • the Dimension of Roleplaying
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #32 am: 28.08.2003 | 12:10 »
Die ganze Letzte Staffel war ein einziger Reinfall.
Eigentlich bestand es die ganze Zeit nur ganz dümmlichen in einander geschusterten Plötten:

Willow: Ich kann nicht zaubern. Ich habe zu viel Angst vor mir selbst.

Dawn: Bin ich auch ne Anwärterin?

Buffy: Ich bin so einsam (oder auch) liebe ich Spike oder nicht.

Spike: Oh Gott ich habe ne Seele!

Urböse: Muhahah, ich bin das Urböse, und ich tauche regelmäßig auf um euch zu ängstigen. Hätte ich die Klappe gehalten und meinen Plan im Stillen vollführt hätte er ja aufgehen können ;D

Insgesammt war das einfach nur schwach. Das Ende stand dem ganzen in nichts nach.
Das war der Apokalyptische Kampf und von den ganzen Deppen gehen doch tatsächlich nur 2 Personen drauf ???

Als Heroischer Held am Ende der liebe Spike, der einen komischen Talisman trug, den Angel mal eben vorbeibrachte.

Und als Quotentote, damit gezeigt wird, daß durchaus auch die Protagonisten sterben könnten noch Anja: Super Story, der Plot meiner DSA Gruppe ist sogar besser. >:(


Etwas wäre da noch: Angeblich hatte das Urböse ja noch etwas "großes" mit Spike vor! Hatte es das vergessen?

Entschuldigt aber die Story diese Staffel war das kalte grauen.
« Letzte Änderung: 28.08.2003 | 12:14 von Belaravon »
"... das ganze Leben ist eine Schlacht und nur die, die freien Herzens Ihrem Gegener entgegentreten werden am Ende mit einem lächeln im Schoß einer Frau sterben."
*Baldur da Rogasende* Rondrageweihter vor der Schlacht an den Trollzacken.

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #33 am: 28.08.2003 | 13:36 »
Das Böse konnte mit Spike nichts mehr machen weil sein Trigger deaktiviert wurde. wurde.
Aber das Böse war wirklich nicht sehr beängstigend...
PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Shaliya

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #34 am: 28.08.2003 | 13:41 »
Und als Quotentote, damit gezeigt wird, daß durchaus auch die Protagonisten sterben könnten noch Anja: Super Story, der Plot meiner DSA Gruppe ist sogar besser. >:(


Das ist ja auch nicht besonders schwierig. alles ziemlich vorhersehbar...

MEin Plot in der Baronie ist ja auch besser als GZSZ  ;D

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #35 am: 28.08.2003 | 13:49 »
Das ist ja auch nicht besonders schwierig. alles ziemlich vorhersehbar...
Das kann nachher jeder behaupten...

Warum kamen von dir dann nicht schon vorher Ideen wie es haette ausgehen koennen? ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Shaliya

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #36 am: 28.08.2003 | 14:01 »
Ich meinte eher die letzte Folge. Das keiner der HAuptfiguren draufgehen würde, war doch klar... irgendwie würde sich Whedon das schon was zurechtmogeln.

Habe ich schon mal erwähnt, dass ich offene Enden SChrott finde?

So unter dem Motto: Wenn Frl. Gellar irgendwann mal wieder Lust hat oder mit den Gagenforderungen runtergeht, können wir ja weitermachen....

Nee, nee, dann lieber sauber Ende und gut ist,....

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #37 am: 28.08.2003 | 14:05 »
Naja... Ich bezeichne Anya und Spike SCHON als Hauptfiguren.

BTW: Ich hab' mich ein wenig fuer Angel gespoilt.... Spike IST tot!
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline Belaravon

  • Marcels Hiwi
  • Experienced
  • ***
  • Ich würfel also bin ich!
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Belaravon
    • the Dimension of Roleplaying
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #38 am: 28.08.2003 | 14:08 »
Das Böse konnte mit Spike nichts mehr machen weil sein Trigger deaktiviert wurde. wurde.
Aber das Böse war wirklich nicht sehr beängstigend...


Ja, aber das wußte das Ur-Böse ja nicht!!! Schleißlich hat es seit dem nicht mehr versucht den Trigger zu verwende. Es sein den wir unterstellen dem Ur-Bösen eine art Allwissen. Dann hätte es auch über den Angriff bescheid wissen müßen.

Und das ist wirklich nur ein "kleines" Loch im Plot!!! :(
"... das ganze Leben ist eine Schlacht und nur die, die freien Herzens Ihrem Gegener entgegentreten werden am Ende mit einem lächeln im Schoß einer Frau sterben."
*Baldur da Rogasende* Rondrageweihter vor der Schlacht an den Trollzacken.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #39 am: 28.08.2003 | 14:15 »
Wer sagt dir dass "The First" es nicht probiert hat?

Immerhin hat es die Leute ja sowieso staendig "besucht"...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #40 am: 28.08.2003 | 14:16 »
Naja... Ich bezeichne Anya und Spike SCHON als Hauptfiguren.

Zumindest Anya für mich nicht...
Und ich _habe_ den Tod von Anya prophezeit als es im Vorfeld hieß eine der "Hauptfiguren" würde sterben...
Und ich habe die letzten beiden Staffeln gar nicht gesehen ::)

Zitat
Jetzt muesste man halt wissen was in Angel Season 4 (also eine Season nach der Season die bis vor Kurzem gesendet wurde) zu der Zeit passiert ist...
Genau. Die Crossover konnte ich sowieso nie leiden. Ich hab' Angel geguckt. Buffy nicht. Was interessiert mich was mit diesem Blondchen in Sunnydale passiert?

Das die Serie jetzt nicht mehr läuft ist mir relativ egal, da ich sie schon länger nicht mehr schaue, dass Leute, welche die Serie bis zum Schluss verfolgten ihr wohl eine Träne nachweinen kann ich aber sehr gut verstehen...

Offline Belaravon

  • Marcels Hiwi
  • Experienced
  • ***
  • Ich würfel also bin ich!
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Belaravon
    • the Dimension of Roleplaying
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #41 am: 28.08.2003 | 14:20 »
Wer sagt dir dass "The First" es nicht probiert hat?

Immerhin hat es die Leute ja sowieso staendig "besucht"...

Ich gehe einfach davon aus, daß Spike es mitbekommen hätte, wenn ihm jemannd ein Liedchen vorgesungen hätte ;).

Und "spüren" daß er jemannden nicht mehr unter Kontrolle hat, konnte das Ur-Böse auch nicht, das haben wir an dem Nerd gesehen (der hatte auch die einzigen richtigen Lacher in der ganzen Staffel).

@Cyber
Ich rege mich ja nur auf, daß die Serie so schlecht beendet wurde (über das "Ende" von Angel will ich ja gar nicht reden *danke Pro Sieben*) Ansonsten würde ich einer guten Serie keine träne nachweinen, wenn sie Stilvoll beendet wird 8) :)
"... das ganze Leben ist eine Schlacht und nur die, die freien Herzens Ihrem Gegener entgegentreten werden am Ende mit einem lächeln im Schoß einer Frau sterben."
*Baldur da Rogasende* Rondrageweihter vor der Schlacht an den Trollzacken.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.291
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #42 am: 28.08.2003 | 16:08 »
Jetzt mal für Leute die es nicht gesehen haben:
Wie ging es denn aus?
(muss dazu sagen, dass ich Buffy seit Season 4 oder 5 nicht mehr sehe)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Belaravon

  • Marcels Hiwi
  • Experienced
  • ***
  • Ich würfel also bin ich!
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Belaravon
    • the Dimension of Roleplaying
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #43 am: 28.08.2003 | 16:16 »
Zum Schluß sind sie selbst in den Höllenschlund hinabgestiegen und haben da eine Armee Vampire vertrimmt. Anschließend haben sie (mit einer Selbstmord Aktion von Spike) den ganzen Schlund mit Licht geflutet, was sowohl diesen als auch die Vampire gekillt hat.

Damit gabe es ein großes "Erdbeben", in dessen Folge, ganz Syunnydale von der Erde verschluckt wurde.

Ach so. Wärend des Kampfes ist dann noch Anja gestorben.


So als kurze Zusammenfassung müte das reichen ;)
"... das ganze Leben ist eine Schlacht und nur die, die freien Herzens Ihrem Gegener entgegentreten werden am Ende mit einem lächeln im Schoß einer Frau sterben."
*Baldur da Rogasende* Rondrageweihter vor der Schlacht an den Trollzacken.

Offline Meister Analion

  • manchmal lustig
  • Famous Hero
  • ******
  • Der Meister hat immer recht!
  • Beiträge: 2.678
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meister Analion
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #44 am: 28.08.2003 | 16:31 »
Das Böse konnte mit Spike nichts mehr machen weil sein Trigger deaktiviert wurde. wurde.
Aber das Böse war wirklich nicht sehr beängstigend...


Ja, aber das wußte das Ur-Böse ja nicht!!! Schleißlich hat es seit dem nicht mehr versucht den Trigger zu verwende. Es sein den wir unterstellen dem Ur-Bösen eine art Allwissen. Dann hätte es auch über den Angriff bescheid wissen müßen.

Und das ist wirklich nur ein "kleines" Loch im Plot!!! :(

Ich denke schon, daß das Böse vom Angriff wußte, schließlich sind auch gleich Todesboten in der Schule aufgetaucht. Es wußte nur nichts  von dem Zauber, der alle Anwärterinnen zu Jägerinnen machte.

Aber einen Geist mit Psychologiestudium als das Urböse... ::)
PS: alle Aussagen sind nur meine persönliche Meinung. Ihr habt meine ausdrückliche Erlaubnis, eine andere Meinung zu vertreten.

A government is a body of people usualy notably ungoverned.

Offline Joerg.D

  • Foren-Gatling a.D.
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.998
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #45 am: 28.08.2003 | 16:40 »
Gähn,
die letzte Staffel war nicht so dolle.
Mir fehlte die Dichte in der Handlung und das Spike gut geworden ist fand ich immer zum kotzen. Das war wenigstens noch ein böser mit Biss.
Ich denke das die meisten SL`s in meinen Bekanntenkreis für so einen dünnen Plot mit Spot überhäuft worden wären.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Lechloan

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 669
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lechloan
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #46 am: 28.08.2003 | 17:33 »
Ich hab das eh nie ganz verstanden, gibt es mehrere Jägerinnen, oder wo kam diese Faith her? Und wieso konzentrierte sich das Böse immer auf Sunnydale, und hat nicht einfach den Rest der welt eingenommen? Und das sich das ganze Böse in den USA rumtrieb, machte auch bloss Sinn, weil es ne amerikanische Serie ist. Und selbst die hätten darauf kommen können, das die Indianer, die bereits 40.000 Jahre vorher da waren, ne grössere Rolle hätten haben müssen.

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.840
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #47 am: 28.08.2003 | 17:46 »
Die Story bei Buffy folgt nicht immer logischen Linien. Wenn 20 Autoren an einer Serie arbeiten, 20 Produzenten mitmischen, die Skripte z.T: gleichzeitig geschrieben werden und man für eine Folge 10 Tage Zeit hat, bleibt oft nicht die Möglichkeit sich abzusprechen.
Da werden dann Handlungsstränge eingebaut, die von anderen wieder ausgebügelt werden müssen, das klappt nicht immer.

Ich hab das eh nie ganz verstanden, gibt es mehrere Jägerinnen, oder wo kam diese Faith her?

Tja. Da war der Wunsch Vater des Gedankens. Die Erklärung: Immer wenn ein Slayer stirbt, rückt der nächste nach. Wenn der erste dann irgenwie wieder ins Leben gelangt, gibts zwei Slayer. :-[

Und wieso konzentrierte sich das Böse immer auf Sunnydale, und hat nicht einfach den Rest der welt eingenommen?

Wieder die halbgare Erklärung: Der Höllenschlund. Das ist ein Nexus des Bösen, da fühlt es sich wohl.
Aber eine halbe Apokalypse gibts auch in Los Angeles, also ist das Böse doch multitaskingfähig
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Offline Belaravon

  • Marcels Hiwi
  • Experienced
  • ***
  • Ich würfel also bin ich!
  • Beiträge: 199
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Belaravon
    • the Dimension of Roleplaying
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #48 am: 28.08.2003 | 17:53 »
@Lechloan
Das waren (bis auf die letzte Folge) keine Jägerinen sonder "Anwärterinen", quasi Frauen aus denen Jägerinen werden können (nach Buffys tod). Faith erschien in der (ich glaube) dritten Staffel, und war eine Folge eines der vorrübergehenden Tode von Buffy ("sobald eine Jägerin stirbt, wird eine neue Berufen").
Das Böse hat sich Sunnydale ausgesucht, weil dort der Höllenschlund ist (Quasi das Tor zur Hölle) und sich somit alle Dämonischen Kräfte an diesem Ort Sammeln. Es gibt duchaus auch Vampire in Europa, wird auch häufiger gezeigt.

Die Indianer hatte häufig eine Rolle in der Serie, so waren viele Rituale die die Jägerin durchlaufen mußte an deren Riten angelehnt.


Aber wie schon gesagt, in einem guten RPG wird der SL für einen solchen plot geköpft;)
"... das ganze Leben ist eine Schlacht und nur die, die freien Herzens Ihrem Gegener entgegentreten werden am Ende mit einem lächeln im Schoß einer Frau sterben."
*Baldur da Rogasende* Rondrageweihter vor der Schlacht an den Trollzacken.

Online Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 33.971
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Buffy ist zu Ende...
« Antwort #49 am: 28.08.2003 | 18:02 »
Ich hab das eh nie ganz verstanden, gibt es mehrere Jägerinnen, oder wo kam diese Faith her?
Es gibt DIE Jaegerin (immer nur eine) und "Potentials" (also Maedels die das Potential zur Jaegerin haben und "aktiviert" werden wenn die Jaegerin stirbt)

Als "The Master" Buffy am Ende der ersten Staffel ertraenkt hat war sie (wenn auch nur kurz, da Xanders Wiederbelebung erfolgreich war) tot.
Damit wurde Kendra aktiviert und zur neuen Jaegerin. Und da sie kurz darauf von Dru getoetet wurde ging die Linie an die damit aktivierte Faith weiter.

DIE Jaegerin ist also (noch immer) Faith, nur dass es jetzt viele "aktivierte" Potentials gibt.

Alles klar?
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."