Autor Thema: Kann mir jemand FATE erklären?  (Gelesen 4369 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Kann mir jemand FATE erklären?
« am: 14.12.2011 | 17:29 »
Klingt doof, ist auch so...  ~;D

Hab mal kurz in die Regeln reingeguckt, und versteh nur Bahnhof.

Kann mir jemand die "Essenz" des Ganzen verständlich zusammenfassen?

Nehme auch gerne Links. (Die die ich oben gefunden habe haben mir irgendwie nicht weitergeholfen. :( )


Schön wäre zB eine kleine Beispielszene, und wie bestimmte Mechaniken in FATE umgesetzt würden.
« Letzte Änderung: 14.12.2011 | 17:34 von Grubentroll »

Taschenschieber

  • Gast
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #1 am: 14.12.2011 | 17:36 »
Die Essenz:

Probe: Fertigkeitswert + 4dF > Zielwert (der vom SL angesagt wird)

Es gibt Aspekte - das sind frei formulierte Merkmale, die positiv wie negativ sind. Mit Aspekten kann man sich gegen FATE-Punkte Boni (+2) holen. Zum Beispiel kannst du beim Knacken eines Schlosses den Aspekt "Bester Dieb von Hintertupfing" deines Charakters ausnutzen. Das geht auch andersrum - man kann Aspekte seiner Gegner nutzen, und deine Gegner können deine Aspekte nutzen.

Im Kampf werden vergleichende Proben gewürfelt (Angriff und Abwehr). Wenn der Angreifer "gewinnt", kostet das Belastungspunkte (die berüchtigten Stressleisten) oder verursacht Konsequenzen (vor allem, wenn du keine Belastungspunkte mehr hast). Drei Konsequenzen - du bist aus dem Konflikt raus. Konsequenzen sind temporäre Aspekte - siehe einen Absatz weiter oben.

Dann sind da noch Talente, im Wesentlichen sind das meistens simple Boni auf bestimmte Proben.

Welche FATE-Geschmacksrichtung hast du dir denn angeguckt? Malmsturm ist eigentlich relativ eingängig. Und tiefergehend als das hier kann man es fast nicht erklären, einfach weil jedes System die Details anders regelt.

Offline Tomas Wanderer

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 154
  • Username: Tomas Wanderer
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #2 am: 14.12.2011 | 18:23 »
Kann mir jemand die "Essenz" des Ganzen verständlich zusammenfassen?

Kommodifizierung: Dein Charakter hat dann einen Vorteil (unabhängig von der Fiktion), wenn Du dafür bezahlst. Du kannst die Fiktion bedeutend mitgestalten (neue Inhalte vorstellen), wenn Du dafür bezahlst. Der Spielleiter kann die Situation, in der sich Dein Charakter befindet, verkomplizieren, wenn er Dich dafür bezahlt. Die Währung heißt FATE-Punkte und es muss ein passender Aspekt irgendwie vorhanden sein (Charakter, Szene usw.).

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.335
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #3 am: 14.12.2011 | 19:21 »
Was hast du denn sonst so gespielt?

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #4 am: 15.12.2011 | 10:10 »
Danke für die bisherigen Beschreibungen.

Hab mir gestern abend ein bisschen SotC durchgeguckt. Jetzt sind mir ein paar Sachen schon ein bisschen klarer, aber da in der frei zugänglichen Version die Beispiele nicht dabei sind, bleibt vieles weiterhin sehr diffus für mich.

Gibts ein frei zugängliches Regelsystem wo die Sachen auch mit Beispielen erklärt sind?

Oder eine Sessionbeschreibung mit ein paar Regelbeispielen/Spielmechaniken?


Zu meinem Hintergrund, eher "traditionell" bis oldschool, aber durchaus auch interessiert an "Indiekram"... ;)

Offline Lichtbringer

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.896
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #5 am: 15.12.2011 | 10:15 »
Deutsches Fate-Fantasy findest du hier: http://malmsturm.de/

FreeFATE auf Deutsch wäre hier: http://tanelorn.net/index.php/topic,67271.0.html

Ersteres ist sehr viel detaillierter, zweiteres die schlankere Version. Sind beide sehr gut, kommt darauf an, was man haben will.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Das Mantra der Wissenschaft: Wenn Theorie und Praxis nicht übereinstimmen, ist es nicht das Universum, das sich irrt.

Callisto

  • Gast
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #6 am: 15.12.2011 | 10:23 »
Kleines Beispiel aus einem Kampf gestern abend. Wir wollten an dem Frankensteinverschnitt mit drei Armen vorbei, dass uns den Weg zum Ausgang abschnitt. Wir benutzten schliesslich ein Krankenwagenbett mit Rollen als Waffe um an besagtem Monster vorbeizukommen. Mit einem gekonnten Angriffswurf auf Waffenlos entschied ich mich, dem Gegner den Aspekt "Verheddert im Bett" zu verpassen. In der nächsten Runde wurde dieser Aspekt dann benutzt um ohne weiteren Angriff vom Gegner an ihm vorbeirennen zu können. Hätte ich ihm den Aspekt nicht selbst verpasst, hätte ich nun dafür einen Fatepunkt bezahlen müssen.

Zumindest die Fatevariante die wir gespielt haben, spielt sich sehr viel einfacher, als es sich liest.

Es gibt immer wieder mal Faterunden über Teamspeak, ich würde empfehlen einfach mal nachzufragen, bei einer solchen mithören/spielen zu können.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #7 am: 15.12.2011 | 10:43 »
Danke für Links und Beispiele... :)

Ja, das Gefühl habe ich auch mit dem Lesen/verstehen.

Da muss einfach mal der Groschen fallen/der Knoten platzen.


Es wirkt auf jeden Fall sehr interessant.

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #8 am: 15.12.2011 | 11:50 »
Glaub Malmsturm ist das, was ich gesucht habe... Danke... :)

Offline Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.932
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #9 am: 15.12.2011 | 12:09 »
Nix zu danken: so was liest man immer gerne! :D
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

Democracy is a device that ensures we shall be governed no better than we deserve. - G. B. Shaw

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline Uebelator

  • Threadnekromant h.c.
  • Famous Hero
  • ******
  • Das Ding aus dem Sumpf
  • Beiträge: 2.279
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Uebelator
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #10 am: 15.12.2011 | 12:45 »
Kleines Beispiel aus einem Kampf gestern abend. Wir wollten an dem Frankensteinverschnitt mit drei Armen vorbei, dass uns den Weg zum Ausgang abschnitt. Wir benutzten schliesslich ein Krankenwagenbett mit Rollen als Waffe um an besagtem Monster vorbeizukommen. Mit einem gekonnten Angriffswurf auf Waffenlos entschied ich mich, dem Gegner den Aspekt "Verheddert im Bett" zu verpassen. In der nächsten Runde wurde dieser Aspekt dann benutzt um ohne weiteren Angriff vom Gegner an ihm vorbeirennen zu können. Hätte ich ihm den Aspekt nicht selbst verpasst, hätte ich nun dafür einen Fatepunkt bezahlen müssen.

Da würd ich gern etwas detaillierter nachfragen...
Du hast den Angriffswurf mit dem Bett geschafft und konntest dem Monster so den Aspekt verpassen. Wie habt ihr denn dann den Aspekt in der nächsten Runde genutzt? Gabs da einfach +2 auf den "Vorbeirennen"-Wurf? Oder wie habt ihr das dann geregelt?

Vielen Dank schonmal!
AUGEN² - Der Blog über Filme, Serien, Entertainment und andere Formen der Zeittotschlagung.
https://uebelator.wordpress.com/

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.506
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #11 am: 15.12.2011 | 13:43 »
Ja, denn mein erster Gedanke wäre es gewesen, dass die Spieler dem Frankenstein einen FATE-Punkt zahlen müssen - denn sie haben einen Compel auf das Verheddert im Bett vor. Aber +2 auf Vorbeirennen wäre sicherlich auch okay, nur nicht so sicher.

Offline Boni

  • Niveauversenker
  • Legend
  • *******
  • Boni Baratheon
  • Beiträge: 4.969
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Boni
    • Meine Spielrunden
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #12 am: 15.12.2011 | 13:58 »
Aber man kann einen selbst bzw. gerade erschaffenen Aspekt doch ohne Fatepunkt nutzen, oder habe ich das falsch verstanden?
Jiba, Boni, DSA - what could possibly go wrong?

Boni ist der fiesere Jeoffrey Baratheon!

Boni? - Neulich - Boni spielt...

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #13 am: 15.12.2011 | 14:07 »
Aber man kann einen selbst bzw. gerade erschaffenen Aspekt doch ohne Fatepunkt nutzen, oder habe ich das falsch verstanden?
Nur das erste Mal, da kannst Du ihn "taggen" (ein Mal kostenlos benutzen).
Wenn der Aspekt "gerade so" erschaffen wurde (zielzahl getroffen) verschwindet er danach (er ist fragile).
Wenn der Aspekt mit einem Check oberhalb der Zielzahl erschaffen wurde ist er stabil und man kann ihn mit Fatepunkten wieterbeackern bis der NSC ihn loswird (check würfeln) oder er nicht mehr relevant ist.
Andere Leute können den Aspekt ggf. auch benutzen. (Kommt auf den Aspekt an. Klassisches beispiel: Ein Sniper der einen Aspekt "In meinem Fadenkreuz"  auf die Szenerie legt kann den nicht verteilen... ein "Verletztes Knie" kann jeder benutzen.
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.506
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #14 am: 15.12.2011 | 16:51 »
Du kannst ihn kostenlos für das +2 nutzen (tag), aber nicht kostenlos provozieren (compel). Im Gegenteil, der FATE-Punkt, der dafür zu zahlen ist, geht sogar an den Gegner. Ob er ihn sofort im selben Konflikt wieder nutzen kann, ist aber wieder eine Frage des FATE-Dialekts. Bei Diaspora geht es wohl, (IIRC) bei DFRPG nicht.

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.860
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #15 am: 15.12.2011 | 17:06 »
OT (?!):
Du kannst ihn kostenlos für das +2 nutzen (tag), aber nicht kostenlos provozieren (compel). Im Gegenteil, der FATE-Punkt, der dafür zu zahlen ist, geht sogar an den Gegner. Ob er ihn sofort im selben Konflikt wieder nutzen kann, ist aber wieder eine Frage des FATE-Dialekts. Bei Diaspora geht es wohl, (IIRC) bei DFRPG nicht.
Ich finde man könnte mal ein Flowchart aufzeichnen wie der Fatepunktfluss, wann genau bei DFRPG funktioniert.
Mir will des einfach nich genau in den Kopf
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.500
  • Username: Leonie
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #16 am: 15.12.2011 | 23:27 »
Das "an ihm vorbeirennen" hatte mit dem Aspekt gar nichts zu tun... der verpasste Aspekte wurde getagged, damit Nocturamas Charakter ihren Ausweichen-Wurf gegen seinen Angriff geschafft hat. ;)

Da wir rein über Voice-Chat und ohne Karte gespielt haben, musste ich die Bewegung ein bißchen handwedeln.  :)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Callisto

  • Gast
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #17 am: 15.12.2011 | 23:29 »
Ich dachte, ich hätte den in der nächsten Runde genutzt. Nagut, du warst SL und kennst dich mit Fate aus, du weißt das sicher besser :)

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.500
  • Username: Leonie
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #18 am: 15.12.2011 | 23:31 »
Ich bin mir da ziemlich sicher, weil Ally so dem Treffer knapp entgangen ist und ich nicht dazu gekommen bin, einer von euch eine Konsequenz zu verpassen. *grummel*  ;)
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #19 am: 15.12.2011 | 23:39 »
WIr hatten doch ein paar mehr als komplizierte Crunch-Onanie-Orgien der Fateregeln als Beispiele gesammelt... ich suche mal.

edit:
Normalerweise dauern Konflikte länger und es werden ca. zwei bis drei Aspekte aktiviert je Wurf, sodass man nach drei oder vier Runden meist ein Ergebnis hat.

Es kann aber auch schneller gehen und wenn man sich ein wenig vorbereitet als Spieler, dann kann man ganz schön loslegen.
Dieses Beispiel hier steht für eine sehr crunchige Art Fate zu spielen, die extrem mit Aspekten und temp. Aspekten umgeht, bei der man wie im obigen Beispiel den Gegner nicht nur ins Bett gefesselt hätte, sonderm dem Bett vorher noch ein "mit Schwung" verpasst und den Plan als "Wir haben einen Fluchtplan" in einen Aspekt gewandelt hätte (entsprechender Anführenwurf zum Aspekt schaffen)...
Das mag etwas am Thema vorbei gehen, da es doch kompliziert ist, aber so meine ich, die Fatetaktikdenke trifft.

Stark ist, was thematisch passt.

Aus einem früheren Post:
Deluxe-Beispiel, das fast alle Regeln umfasst außer Stunts, Überzahlboni, Blocken und Waffenschaden/sozialer Waffenschaden(,der ins Regelwerk gehören sollte!)
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
[/quote]
« Letzte Änderung: 16.12.2011 | 00:07 von N.A.Destruktive Kritik »

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #20 am: 16.12.2011 | 11:25 »
Das klingt alles nicht wirklich nach Spaß (außer für den Kalifen mit der "sozialen Stresslatte") und unglaublich verkopft.



Offline McCoy

  • Pessimistenzyniker
  • Legend
  • *******
  • Landei
  • Beiträge: 4.869
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: McCoy
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #21 am: 16.12.2011 | 11:30 »
Also rein vom Lesen und ohne Fate bisher gespielt zu haben klingt das für mich auch eher grausam. (obwohl ich generell Fate immer mal ausprobieren wollte)
Er ist tot, Jim!

Tuco: "Gott ist mit uns! Er haßt die Nordstaatler genauso wie wir!"
Blonder: "Gott ist nicht mit uns. Er haßt Idioten wie dich!"

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #22 am: 16.12.2011 | 11:35 »
Das klingt alles nicht wirklich nach Spaß (außer für den Kalifen mit der "sozialen Stresslatte") und unglaublich verkopft.

Liegt wahrscheinlich daran, dass wir es hier so komprimiert kriegen. Ich denke am Spieltisch sieht das ganz anders aus. Weil Aspekte ja jetzt auch nicht einfach aus dem Nichts erscheinen, sondern erzählerisch eingebunden werden müssen.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Don Kamillo

  • Wikingischer Dinosaurier Matador
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #23 am: 16.12.2011 | 11:36 »
Fate kann durchaus sehr crunchy sein, aber es läuft grundsätzlich intuitiv ab, wenn es erstmal läuft und sich jeder darauf einlässt.
Bei dem Ubercrunchbeispiel schaut es aber im Endeffekt so aus, daß das auch in recht kurzer Zeit, mit wenigen Würfen, abgehandelt ist und man sieht, was wozu geführt hat.

Und, was ich so sehe, scheint es auf Fate-Handwedler und auf Crunchomaten ( das sollen keine Beleidigungen sein, ich kann mir vorstellen, in beide richtungen zu spielen und zu leiten ) hinauszulaufen, es ist aber wichtig, daß man anfangs viel erklärt und zeigt, was möglich ist, damit das irgendwann in Fleisch und Blut übergeht. Nur sind ein paar Dinge etwas schwammiger und freier und deshalb klingt und schreibt es sich komplizierter, als es ist!
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D Planescape, Conan 2D20 und Der Schatten des Dämonenfürsten

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #24 am: 16.12.2011 | 11:40 »
ja, das Gefühl habe ich auch, wenn ich die FATE-Regeln lese. Es benötigt irre viel erklärenden Text, um deutlich zu machen, was das System eigentlich will. Und selbst dann ist man ein bisschen verwirrt nach dem Lesen.

Was mich grad ein bisschen wundert, wird zB ein Szenenaspekt automatisch benannt, wenn etwas dort geschieht?
Sagen wir mal jemand wirft einen Kuchen nach mir, und der landet statt auf meinem Gesicht auf dem Boden. Sagt der Spielleiter dann "Der Raum hat jetzt den Aspekt 'schmutzig'!!!", oder wie läuft das?


Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #25 am: 16.12.2011 | 11:50 »
Ich würde sagen: Prinzipiell kann das so laufen. Beim Kuchenbeispiel würde ich aber zum Beispiel sagen, dass das einfach ein Manöver war, was nicht geklappt hat und deshalb nicht du schmutzig wurdest, sondern der Boden. :)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Don Kamillo

  • Wikingischer Dinosaurier Matador
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #26 am: 16.12.2011 | 11:50 »
Der SL, der die Sahnetorte nach Dir wirft, will Dir ja einen temp. Aspekt "Geblendet von Sahnetorte" verpassen. er schafft den Wurf nicht und die Torte fliegt vorbei und malträtiert den frisch gebohnerten Fußboden. Mit einer weiteren Aktion in der Folgerunde kann jetzt natürlich ein Spieler versuchen, den fiesen Boden gegen Gegner zu benutzen, indem er selber ein Manöver fährt und seinem Gegner den Aspekt "auf tortengeschwängertem Boden" verpassen will, damit dieser Schwierigkeiten bei der Bewegung hat. Schafft er den wurf, dann hat der Gegner diesen Aspekt bis er ihn wegkauft oder, wenn der Erfolg nur gering war, bis zur nächsten runde o.ä., der aspekt kann jetzt aber von allen anderen Spielern gegen einwurf eines Fatepunktes benutzt werden, um Vorteile daraus zu ziehen, wobei die erste Nutzung kostenlos ist.

Aspekte gibt es entweder für eine Szene oder eine Lokation oder sie müssen erschaffen werden. Eine Gasse ist eine Gasse, nachts ist sie "dunkel" und man kann mit einem Fatepunkt festlegen, daß sie "voller Mülltonnen" ist. Da es viel um Player empowerment geht, können Spieler mit festlegen, was die Szene hergibt, wenn der SL kein Veto gibt. In der Gasse wird es jetzt nicht unbedingt die unter einer Mülltonne klebende Uzi geben... ( ausser die Spieler haben sich z.B. diese Gasse schon vorher zurechtgelegt und solch einen Aspekt platziert )
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D Planescape, Conan 2D20 und Der Schatten des Dämonenfürsten

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #27 am: 16.12.2011 | 12:05 »
Schwierig ist es manchmal, Aspekte und Spielweltrealität zu unterscheiden. Z.B. ist eine Gasse immer "dunkel" (wenn kein Spieler mit einer Lichtquelle reinleuchtet), aber ob der Aspekt wirksam wird, z.B. für jemanden, der sich verstecken will, hängt davon ab, ob Fatepoints bezahlt werden. Ständige Boni gibt es normalerweise nicht, zumindest nicht in DF und LoA. Das kann zu längeren Diskussionen am Tisch führen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #28 am: 16.12.2011 | 12:26 »
Könnte man das nicht dadurch beheben, dass man sagt: Der erste Einsatz eines Szenenaspektes ist immer frei und muss nicht bezahlt werden: Alle weiteren schon.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.506
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #29 am: 16.12.2011 | 14:15 »
So langsam kommen wir hier off-topic. Jiba: mach doch einen eigenen Thread draus, denn du produzierst eine spannende Frage, die die Spielmechanik m.E. eheblich durcheinanderwirft.

Online Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #30 am: 16.12.2011 | 14:41 »
So langsam kommen wir hier off-topic. Jiba: mach doch einen eigenen Thread draus, denn du produzierst eine spannende Frage, die die Spielmechanik m.E. eheblich durcheinanderwirft.

Bei Gelegenheit, habe grade zu tun.  :)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.647
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #31 am: 19.12.2011 | 15:32 »
Hab mir ein paar Regelsysteme angeguckt, und finde bis jetzt, dass man bei den beiden Beispielkapiteln von "Spirit of the Century", die man direkt bei Evil Hat auf der Webseite runterladen kann am besten durchsteigt (wenn man Englisch mag) als Fate-Anfänger. Weil man da auch gleich die schönen Beispiele hat.

Auf Deutsch ist Malmsturm supertoll als Einstieg.

FATE klingt auf jeden Fall sehr interessant. Werde da mit Sicherheit mal versuchen, eine Runde auf die Beine zu stellen.

Offline Korsar

  • Experienced
  • ***
  • It ain't over till the fat cyborg sings
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Korsar
    • Larp.tv
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #32 am: 20.12.2011 | 14:45 »
Was eventuell noch wichtig sein könnte (die Erfahrung hab ich erst letztends beim ersten Mal Fate zocken gemacht): Es ist gut, wenn die Spieler untereinander ihre Aspekte kennen. Dann kann man dem Anderen nämlich auch mal Punkte zuschanzen, im Sinne von: "MacGuyver war doch dein Vater, oder?" "Ach ja, stimmt, ich kann ja mit einer Büroklammer und ein bischen Gummiband das Schloss knacken" [Allerdings nur, wenn ich das richtig verstanden habe, man berichtige mich, wenn ich falsch liege!]

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.506
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #33 am: 20.12.2011 | 15:35 »
Das es gut ist, die Aspekte der Anderen zu kennen, ist jedenfalls ein guter Ratschlag.

Ich kenne es aber nur so, dass man die Aspekte der Anderen nicht nutzen (tag), sehr wohl aber reizen (compel) darf.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #34 am: 20.12.2011 | 21:24 »
Schwierig ist es manchmal, Aspekte und Spielweltrealität zu unterscheiden. Z.B. ist eine Gasse immer "dunkel" (wenn kein Spieler mit einer Lichtquelle reinleuchtet), aber ob der Aspekt wirksam wird, z.B. für jemanden, der sich verstecken will, hängt davon ab, ob Fatepoints bezahlt werden. Ständige Boni gibt es normalerweise nicht, tzumindest nicht in DF und LoA. Das kann zu längeren Diskussionen am Tisch führen.

Schleichen kennt, wie der Rest von fate auch modifikatoren. Das geht allerdings meist unter. Wenn man von der ladder ausgeht erfolgen die meisten boni versteckt, indem gegen 7 wurfelt anstelle mit einem 7er malus.

Das ist ganz klassisch. Die mods für schleichen sind eine der wenigen stellen, an denen das zugegeben wird und ein etwas unschöner fleck.

Man wurfelt bei fate auch nicht jede runde auf schleichen... ein " block" bleibt bestehen, bis er uberwunden oder aufgegeben wird.
Heimlichkeit ist hier nichts anderes als ein hindernis, den sc mit einer handlung zu betreffen. Das ist genau das gleiche, wie bewegung zu behindern oder sonstwie bestimmte aktionen zu unterbinden. Das kann das festquatschen eines verdächtigen sein, fesseln oder beschwichtigen eines pruglers.

Vielleicht etwas verkopft, aber der mechanismus muss sich hier nicht unterscheiden.

Zum beispiel oben muss ich noch sagen, dass die verkopfte anwendung der aspekte, konsequenzen etc die übersetzung von gespielten szenen in das regelwerk ist.

Wenn man die drei vier arten im kopf hat, wie fakten der spielwelt die wurfel beeinflussen, fangt man intuitiv an, fakten mechaniken umzusetzen und die gerade passende nechanik zu wahlen. Das beschwichtigen kann sozialer angriff sein oder auch als block dienen, um gewalt zu verhindern, also erst weggewurfelt werden muss, ohne dass chats stress bekommen. Vielleicht will man auch nur einen szeneaspekt schaffen, um ihn spater zu nutzen... das lauft bene.her, eng verzahnt mit der erzählung.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #35 am: 20.12.2011 | 21:33 »

Vielleicht etwas verkopft, aber der mechanismus muss sich hier nicht unterscheiden.


Worauf ich hinaus wollte, ist, dass FATE in einigen Bereichen eine Umgewöhnung verlangt, die im konventionellen Rollenspiel einfach Fragen aufwirft. Auch beispielsweise die Schwierigkeitsberechnung einer Aktion in FATE, die ja mehr oder weniger so aussieht, dass abenteuerliche Aktionen einfachere Schwierigkeiten bekommen, wenn sie cool sind/aussehen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.500
  • Username: Leonie
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #36 am: 20.12.2011 | 21:49 »
Ich kenne es aber nur so, dass man die Aspekte der Anderen nicht nutzen (tag), sehr wohl aber reizen (compel) darf.

Ich glaube, es geht Korsar auch darum, dass man die anderen daran erinnern kann, dass sie ihre Aspekte grade einsetzen können. Oder dass sie - da sie sich ja selbst compellen - auch einen Fatepunkt kriegen könnten. Das vergisst man im Eifer des Gefechts gern mal. :)

Insofern bin ich für gut sichtbar angebrachte Aspekte, damit man sie immer im Blick hat. Dann sieht man nämlich auch, welche funktionieren und welche nicht.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #37 am: 20.12.2011 | 22:21 »
@ynaas
Die abbildung der fiktion in die mechanik ist nicht eindeutig. Ich sehe das daher ebenso.