Autor Thema: Kann mir jemand FATE erklären?  (Gelesen 4379 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.497
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #25 am: 16.12.2011 | 11:50 »
Ich würde sagen: Prinzipiell kann das so laufen. Beim Kuchenbeispiel würde ich aber zum Beispiel sagen, dass das einfach ein Manöver war, was nicht geklappt hat und deshalb nicht du schmutzig wurdest, sondern der Boden. :)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Don Kamillo

  • Wikingischer Dinosaurier Matador
  • Helfer
  • Mythos
  • ******
  • Beiträge: 10.416
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Bubba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #26 am: 16.12.2011 | 11:50 »
Der SL, der die Sahnetorte nach Dir wirft, will Dir ja einen temp. Aspekt "Geblendet von Sahnetorte" verpassen. er schafft den Wurf nicht und die Torte fliegt vorbei und malträtiert den frisch gebohnerten Fußboden. Mit einer weiteren Aktion in der Folgerunde kann jetzt natürlich ein Spieler versuchen, den fiesen Boden gegen Gegner zu benutzen, indem er selber ein Manöver fährt und seinem Gegner den Aspekt "auf tortengeschwängertem Boden" verpassen will, damit dieser Schwierigkeiten bei der Bewegung hat. Schafft er den wurf, dann hat der Gegner diesen Aspekt bis er ihn wegkauft oder, wenn der Erfolg nur gering war, bis zur nächsten runde o.ä., der aspekt kann jetzt aber von allen anderen Spielern gegen einwurf eines Fatepunktes benutzt werden, um Vorteile daraus zu ziehen, wobei die erste Nutzung kostenlos ist.

Aspekte gibt es entweder für eine Szene oder eine Lokation oder sie müssen erschaffen werden. Eine Gasse ist eine Gasse, nachts ist sie "dunkel" und man kann mit einem Fatepunkt festlegen, daß sie "voller Mülltonnen" ist. Da es viel um Player empowerment geht, können Spieler mit festlegen, was die Szene hergibt, wenn der SL kein Veto gibt. In der Gasse wird es jetzt nicht unbedingt die unter einer Mülltonne klebende Uzi geben... ( ausser die Spieler haben sich z.B. diese Gasse schon vorher zurechtgelegt und solch einen Aspekt platziert )
Awesomeness ist eine Krankheit, bei mir chronisch!
---
"I greet you as guests and so will not crush the life from you and devour your souls with peals of laugther. No, instead, I will make some tea." - Toll the hounds - page 282 )
---
Der Don zockt gerade: nWoD Crossover, D&D5e Homebrew mit Monsterrassen, D&D Planescape, Conan 2D20 und Der Schatten des Dämonenfürsten

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.469
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #27 am: 16.12.2011 | 12:05 »
Schwierig ist es manchmal, Aspekte und Spielweltrealität zu unterscheiden. Z.B. ist eine Gasse immer "dunkel" (wenn kein Spieler mit einer Lichtquelle reinleuchtet), aber ob der Aspekt wirksam wird, z.B. für jemanden, der sich verstecken will, hängt davon ab, ob Fatepoints bezahlt werden. Ständige Boni gibt es normalerweise nicht, zumindest nicht in DF und LoA. Das kann zu längeren Diskussionen am Tisch führen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.497
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #28 am: 16.12.2011 | 12:26 »
Könnte man das nicht dadurch beheben, dass man sagt: Der erste Einsatz eines Szenenaspektes ist immer frei und muss nicht bezahlt werden: Alle weiteren schon.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.515
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #29 am: 16.12.2011 | 14:15 »
So langsam kommen wir hier off-topic. Jiba: mach doch einen eigenen Thread draus, denn du produzierst eine spannende Frage, die die Spielmechanik m.E. eheblich durcheinanderwirft.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Legend
  • *******
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 7.497
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #30 am: 16.12.2011 | 14:41 »
So langsam kommen wir hier off-topic. Jiba: mach doch einen eigenen Thread draus, denn du produzierst eine spannende Frage, die die Spielmechanik m.E. eheblich durcheinanderwirft.

Bei Gelegenheit, habe grade zu tun.  :)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Grubentroll

  • Famous Hero
  • ******
  • trinkt viel Trollinger..
  • Beiträge: 2.656
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Grubentroll
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #31 am: 19.12.2011 | 15:32 »
Hab mir ein paar Regelsysteme angeguckt, und finde bis jetzt, dass man bei den beiden Beispielkapiteln von "Spirit of the Century", die man direkt bei Evil Hat auf der Webseite runterladen kann am besten durchsteigt (wenn man Englisch mag) als Fate-Anfänger. Weil man da auch gleich die schönen Beispiele hat.

Auf Deutsch ist Malmsturm supertoll als Einstieg.

FATE klingt auf jeden Fall sehr interessant. Werde da mit Sicherheit mal versuchen, eine Runde auf die Beine zu stellen.

Offline Korsar

  • Experienced
  • ***
  • It ain't over till the fat cyborg sings
  • Beiträge: 298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Korsar
    • Larp.tv
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #32 am: 20.12.2011 | 14:45 »
Was eventuell noch wichtig sein könnte (die Erfahrung hab ich erst letztends beim ersten Mal Fate zocken gemacht): Es ist gut, wenn die Spieler untereinander ihre Aspekte kennen. Dann kann man dem Anderen nämlich auch mal Punkte zuschanzen, im Sinne von: "MacGuyver war doch dein Vater, oder?" "Ach ja, stimmt, ich kann ja mit einer Büroklammer und ein bischen Gummiband das Schloss knacken" [Allerdings nur, wenn ich das richtig verstanden habe, man berichtige mich, wenn ich falsch liege!]

Offline Blechpirat

  • FAteexpeRT
  • Moderator
  • Mythos
  • *****
  • My life is an adventure game by Douglas Adams.
  • Beiträge: 10.515
  • Username: Karsten
    • Richtig Spielleiten!
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #33 am: 20.12.2011 | 15:35 »
Das es gut ist, die Aspekte der Anderen zu kennen, ist jedenfalls ein guter Ratschlag.

Ich kenne es aber nur so, dass man die Aspekte der Anderen nicht nutzen (tag), sehr wohl aber reizen (compel) darf.

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #34 am: 20.12.2011 | 21:24 »
Schwierig ist es manchmal, Aspekte und Spielweltrealität zu unterscheiden. Z.B. ist eine Gasse immer "dunkel" (wenn kein Spieler mit einer Lichtquelle reinleuchtet), aber ob der Aspekt wirksam wird, z.B. für jemanden, der sich verstecken will, hängt davon ab, ob Fatepoints bezahlt werden. Ständige Boni gibt es normalerweise nicht, tzumindest nicht in DF und LoA. Das kann zu längeren Diskussionen am Tisch führen.

Schleichen kennt, wie der Rest von fate auch modifikatoren. Das geht allerdings meist unter. Wenn man von der ladder ausgeht erfolgen die meisten boni versteckt, indem gegen 7 wurfelt anstelle mit einem 7er malus.

Das ist ganz klassisch. Die mods für schleichen sind eine der wenigen stellen, an denen das zugegeben wird und ein etwas unschöner fleck.

Man wurfelt bei fate auch nicht jede runde auf schleichen... ein " block" bleibt bestehen, bis er uberwunden oder aufgegeben wird.
Heimlichkeit ist hier nichts anderes als ein hindernis, den sc mit einer handlung zu betreffen. Das ist genau das gleiche, wie bewegung zu behindern oder sonstwie bestimmte aktionen zu unterbinden. Das kann das festquatschen eines verdächtigen sein, fesseln oder beschwichtigen eines pruglers.

Vielleicht etwas verkopft, aber der mechanismus muss sich hier nicht unterscheiden.

Zum beispiel oben muss ich noch sagen, dass die verkopfte anwendung der aspekte, konsequenzen etc die übersetzung von gespielten szenen in das regelwerk ist.

Wenn man die drei vier arten im kopf hat, wie fakten der spielwelt die wurfel beeinflussen, fangt man intuitiv an, fakten mechaniken umzusetzen und die gerade passende nechanik zu wahlen. Das beschwichtigen kann sozialer angriff sein oder auch als block dienen, um gewalt zu verhindern, also erst weggewurfelt werden muss, ohne dass chats stress bekommen. Vielleicht will man auch nur einen szeneaspekt schaffen, um ihn spater zu nutzen... das lauft bene.her, eng verzahnt mit der erzählung.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.469
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #35 am: 20.12.2011 | 21:33 »

Vielleicht etwas verkopft, aber der mechanismus muss sich hier nicht unterscheiden.


Worauf ich hinaus wollte, ist, dass FATE in einigen Bereichen eine Umgewöhnung verlangt, die im konventionellen Rollenspiel einfach Fragen aufwirft. Auch beispielsweise die Schwierigkeitsberechnung einer Aktion in FATE, die ja mehr oder weniger so aussieht, dass abenteuerliche Aktionen einfachere Schwierigkeiten bekommen, wenn sie cool sind/aussehen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Bad Horse

  • Erste Elfe
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Zimt macht die Gedanken weich!
  • Beiträge: 32.500
  • Username: Leonie
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #36 am: 20.12.2011 | 21:49 »
Ich kenne es aber nur so, dass man die Aspekte der Anderen nicht nutzen (tag), sehr wohl aber reizen (compel) darf.

Ich glaube, es geht Korsar auch darum, dass man die anderen daran erinnern kann, dass sie ihre Aspekte grade einsetzen können. Oder dass sie - da sie sich ja selbst compellen - auch einen Fatepunkt kriegen könnten. Das vergisst man im Eifer des Gefechts gern mal. :)

Insofern bin ich für gut sichtbar angebrachte Aspekte, damit man sie immer im Blick hat. Dann sieht man nämlich auch, welche funktionieren und welche nicht.
Zitat von: William Butler Yeats, The Second Coming
The best lack all conviction, while the worst are full of passionate intensity.

Korrekter Imperativ bei starken Verben: Lies! Nimm! Gib! Tritt! Stirb!

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt. Und: Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?

Offline Funktionalist

  • Kamillos Erfindung
  • Mythos
  • ********
  • Klatuu Veratuu..... äh
  • Beiträge: 10.912
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DestruktiveKritik
Re: Kann mir jemand FATE erklären?
« Antwort #37 am: 20.12.2011 | 22:21 »
@ynaas
Die abbildung der fiktion in die mechanik ist nicht eindeutig. Ich sehe das daher ebenso.