Autor Thema: 4E, Nentir Vale + Eberron  (Gelesen 1991 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
4E, Nentir Vale + Eberron
« am: 11.01.2012 | 08:09 »
Hallo Leute,

ja, ich weiß, zum Thema D&D gibts gerade Spannenderes zu besprechen, aber trotzdem wollte ich die Schwarmintelligenz des Forums mal nutzen, um ein paar Tipps für eine lockere 4e-D&D-Runde auf Eberron unter Verwendung des Nentir-Materials einzuholen.

Wir haben bisher zweimal gespielt, und zwar den Anfang der Twisted Halls aus der "Roten Box". Ich habe als Hintergrund das Eberron-Setting genommen, die Abenteuer aber erstmal in den nach meinem Eindruck sehr an der klassischen Fantasy orientierten Eldeen Reaches angesiedelt.

1. Regelmechanische Angelegenheiten:

Meine Gruppe besteht aus:
Halfling-Paladin (Charisma build, Defender, sekundärer Leader)
Human Cleric (Templar, Wisdom + Con basiert, Leader, sek. Striker/Defender-Qualitäten, kein Healers Lore feature!)
Drow Warlock (Binder, Charisma + Dex build, Controller)
Eladrin Rogue (Brawny Rogue, Striker)

- mein Eindruck ist, dass der Paladin ein klein wenig frustrierend zu spielen ist, weil er nicht wirklich so viel mehr aushält oder abwehrt, und natürlich deutlich weniger austeilt als die anderen Charaktere. Hinweise zur Optimierung wären willkommen (bei konkreten Punkten einfach rückfragen).

- Der Drow Warlock passt irgendwie zu dem Spieler, der gerne leicht manipulative Charaktere spielt, die im Hintergrund ihre Fäden spinnen. Allerdings habe ich gesehen, dass der Binder-Build sehr wenig Auswahl lässt, und das mag der betreffende Spieler in der Regel nicht. Irgendwelche Ideen für ein geeignetes Crossclassing?

- Noch ein Spieler würde wahrscheinlich dazu kommen, konnte bislang aber wegen Krankheit nicht mitspielen. Was würdet ihr für eine Rolle empfehlen?

2. Hintergrund:

Meine Ideen bisher:

Eberron ist im Großen und Ganzen schön, aber ich will erstmal wieder in D&D reinkommen. Da die Spielwelt den Spielern weitgehend unbekannt ist (und mir eigentlich auch), will ich noch nicht groß mit Häuserintrigen, politischen Machtkämpfen oder eligiösen Zwistigkeiten in den Resten von Galifar anfangen. Die Eldeen Reaches an den Grenzen zu den Shadow Marches und Drooam scheinen mir da einen guten Einstieg zu bieten. Ich glaube, hier könnte man einige Materialien aus dem Nentir-Vale ansiedeln:

- Reavers of Harkenwold
Den Eisernen Ring als Asmodeus-Kult muss ich durch was Stimmiges ersetzen - zumal wir in Sundered Skies gerade eine fast gleichnamige Gruppe, die von Dämonenanbetern unterwandert ist bekämpfen. Mir schweben zwei unausgegorene Ideen vor: entweder ein Orden der Silbernen Flamme (deren Kirche auch die Halbling-Paladina angehört) oder die Smaragdklaue. Was könnten diese Institutionen in den Eldeen Reaches verloren haben?

- Gardmore Abbey:
Da habe ich noch überhaupt keine Ideen, außer vielleicht, die Abtei dem Sovereign Host zuzuordnen und ihren Zerfall in die Zeit der Abspaltung der Eldeen Reaches von Galifar zu verlegen. Vielleicht war die Abtei ein Wachposten gegen die Gefahr aus den Demon Wastes?

Soweit erstmal.

« Letzte Änderung: 11.01.2012 | 18:12 von root hog or die »
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #1 am: 11.01.2012 | 10:18 »
Meine Gruppe besteht aus:
Halfling-Paladin (Charisma build, Defender, sekundärer Leader)
Human Cleric (Templar, Wisdom + Con basiert, Leader, sek. Striker/Defender-Qualitäten, kein Healers Lore feature!)
Drow Warlock (Binder, Charisma + Dex build, Controller)
Eladrin Rogue (Brawny Rogue, Striker)

- mein Eindruck ist, dass der Paladin ein klein wenig frustrierend zu spielen ist, weil er nicht wirklich so viel mehr aushält oder abwehrt, und natürlich deutlich weniger austeilt als die anderen Charaktere. Hinweise zur Optimierung wären willkommen (bei konkreten Punkten einfach rückfragen).

Kannst du denn ein wenig was zu den Ressourcen sagen mit denen er gebaut ist, und auch welche Optionen er aktuell nutzt? Gerade Paladine profitieren durchaus stark vom Divine Power Buch. Aber auch ohne dieses sollte ein auch nur halbwegs gut gebauter Paladin im Schaden nicht wirklich hinter Cleric und Binder zurückfallen.

Beim Charisma Paladin hängt dies jedoch auch etwas von der gewählten Taktik und der Gruppe ab. Da viel Kräfte Fernkampfkräfte sind löst sein Divine Challenge sehr oft aus wenn die anderen Spieler in der Lage sind in den Nahkampf mit einem Gegner zu gehen. Es gibt aber auch sinnvolle Nahkampftaktiken.

Wichtig ist vor allem die Frage inwieweit es dem Spieler bisher gelingt die Extrafähigkeiten des Paladins zu nutzen. Gerade wenn dir der Schaden zu niedrig erscheint wäre es interessant wie oft z.B. der Extraschaden vom Divine Challenge zum tragen kommt.

Humpty Dumpty

  • Gast
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #2 am: 11.01.2012 | 11:10 »
Hm, der Paladin hat doch gerade am Anfang mit Platte + Schild sowie dem Bonus auf alle NADs ne fette Ausgangsbasis. Kann gar nicht verstehen, weshalb der so anfällig sein soll. Wir haben aufgrund eines Charakterwechsels gerade den Chaladin unserer Gruppe noch mal ein bisschen in Richtung Defender überarbeitet. Den Build habe ich unten mal angehängt. Das ist in jedem Fall eine echt harte Sau und Schaden macht der auch. Außerdem verfügt er über diverse Mass Markings als Encounter Powers. Wenn man unbedingt will, kann man mit Defending Dabbler auch noch über Twin Strike zwei Gegner pro Runde zusätzlich markieren. Aber das ist dann fast ein bisschen übertrieben. Der Trick für den Schaden: Erstens der Twin Strike als At Will, zweitens die Feats Solar Enemy und Power of the Sun für Vulnerability Radiant und drittens mit Sunblade und Sunspear zwei Radiantwaffen. Damit kommt der auf einen sehr ordentlichen Schaden über At Will, nämlich 1d8 +1d6 + 10. Wenn auch nur eine Opportunity Attack trifft, gibts zusätzliche 6 Punkte Schaden und über Solar Enemy bei Bedarf weitere 10 Punkte.  Klar: ein reiner Striker macht mehr, aber der läuft ja auch nicht mit so fetten Defenses und/oder über 100 HPs herum.


====== Created Using Wizards of the Coast D&D Character Builder ======
Adran nach Umbau, level 13
Half-Elf, Paladin, Hospitaler
Half-Elf Power Selection Option: Dilettante
Inherent Bonuses
 
FINAL ABILITY SCORES
STR 9, CON 16, DEX 11, INT 11, WIS 18, CHA 22
 
STARTING ABILITY SCORES
STR 8, CON 13, DEX 10, INT 10, WIS 15, CHA 17
 
 
AC: 30 Fort: 25 Ref: 24 Will: 28
HP: 103 Surges: 13 Surge Value: 25
 
TRAINED SKILLS
Diplomacy +19, Heal +15, Insight +19, Religion +11
 
UNTRAINED SKILLS
Acrobatics +2, Arcana +6, Athletics +1, Bluff +12, Dungeoneering +10, Endurance +5, History +6, Intimidate +12, Nature +10, Perception +10, Stealth +2, Streetwise +12, Thievery +2
 
POWERS
Basic Attack: Melee Basic Attack
Basic Attack: Ranged Basic Attack
Paladin Feature: Divine Mettle
Paladin Feature: Divine Strength
Paladin Feature: Divine Challenge
Paladin Feature: Lay on Hands
Feat Utility: Solar Enemy
Ranger Attack 1: Twin Strike
Paladin Attack 1: Virtuous Strike
Paladin Attack 1: Ardent Strike
Paladin Attack 1: Valorous Smite
Paladin Attack 1: Majestic Halo
Paladin Utility 2: Call of Challenge
Paladin Utility 2: Virtue
Paladin Attack 5: Unyielding Faith
Paladin Attack 7: Resurgent Smite
Paladin Attack 9: Crown of Glory
Paladin Utility 10: Font of Healing
Hospitaler Attack 11: Warding Blow
Hospitaler Utility 12: Healing Font
Paladin Attack 13: Castigating Strike
 
FEATS
Level 1: Power of the Sun
Level 2: Adept Dilettante
Level 4: Heavy Blade Expertise
Level 6: Solar Enemy
Level 8: Mark of Warding
Level 10: Improved Defenses
Level 11: Versatile Master
Level 12: Weapon Focus (Heavy Blade)
 
ITEMS
Amulet of Protection +3 x1
Magic Layered Plate Armor +3 x1
Sunblade Longsword +3 x1
Sun Shield Heavy Shield x1
Iron Armbands of Power (heroic tier) x1
Dejada
====== End ======
« Letzte Änderung: 11.01.2012 | 12:21 von TAFKAKB »

Offline The_Nathan_Grey

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #3 am: 11.01.2012 | 12:29 »
2. Hintergrund:

Meine Ideen bisher:

Eberron ist im Großen und Ganzen schön, aber ich will erstmal wieder in D&D reinkommen. Da die Spielwelt den Spielern weitgehend unbekannt ist (und mir eigentlich auch), will ich noch nicht groß mit Häuseritrigen, politischen Machtkämpfen oder eligiösen Zwistigkeiten in den Resten von Galifar anfangen. Die Eldeen Reaches an den Grenzen zu den Shadow Marches und Drooam scheinen mir da einen guten Einstieg zu bieten. Ich glube, hier könnte man einige Materialien aus dem Nentir-Vale ansiedeln:

- Reavers of Harkenwold
Den Eisernen Ring als Asmodeus-Kult muss ich durch was Stimmiges ersetzen - zumal wir in Sundered Skies gerade eine fast gleichnamige Gruppe, die von Dämonenanbetern unterwandert ist bekämpfen. Mir schweben zwei unausgegorene Ideen vor: entweder ein Orden der Silbernen Flamme (deren Kirche auch die Halbling-Paladina angehört) oder die Smaragdklaue. Was könnten diese Institutionen in den Eldeen Reaches verloren haben?
Wenn du in den Reaches spielst bietet es sich doch gradezu an, eine kleine Gruppe von Aundairer als Gegner zu nehmen, welche die Reaches wieders an ihr Reich anschließen wollen. Da die Krone aber keinen offenen Krieg will operiert die Gruppe mehr oder minder im Untergrund und hat deshalb alle möglichen Monster und Leute als Söldner angeworben.
Damit bekommen die Spieler und du ein wenig von der Welt mit und können so langsam ihr Wissen vertiefen.

- Gardmore Abbey:
Da habe ich noch überhaupt keine Ideen, außer vielleicht, die Abtei dem Sovereign Host zuzuordnen und ihren Zerfall in die Zeit der Abspaltung der Eldeen Reaches von Galifar zu verlegen. Vielleicht war die Abtei ein Wachposten gegen die Gefahr aus den Demon Wastes?

Soweit erstmal.
Gardmore Abbey würde ich vielleicht als Kloster der Goblins aufziehen. Diese haben vor Jahrhunderten (vielleicht sogar Jahrtausenden) gegen die Dämonen gekämpft welche in Demon Wastes eingekerkert sind. Diese Schlacht haben sie zusammen mit dem orkischen Druiden gewonnen und deren Tradition ist ja in den Reaches stark.
"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.941
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #4 am: 11.01.2012 | 19:31 »
Den Charisma-basierten Paladin kann man auch gut als Nahkämpfer spielen. Mit Platte und Heavy Shield toppt der Paladin AC-technisch erstmal alles andere. Schaden macht er auch ordentlich bei guter Trefferquote, entweder mit Langschwert oder Bastardschwert. Entweder der Paladin oder der Cleric sollte mittelfristig Power of Sun als Feat in Kombination mit der passenden At-Will-Power nehmen, um Radiant Vulnerability zu verteilen. Dann können die beiden gemeinsam mit Radiant Powers diesen Gegner wegmachen.

Wenn der Warlock-Spieler gerne bastelt und viele Optionen zum Bauen haben möchte, sollte er die Klasse wechseln, entweder auf einen PHB 1-Warlock oder auf einen PHB 1-Wizard. Der klassische Warlock ist allerdings Striker/Controller und als letzterer eher auf einzelne Gegner spezialisiert als auf Gruppen. Wenn man den Binder multiclassen will, kann man aus Style-Sicht sicher alle Klassen mit Arcane Power Base verwenden. Power Swaps (keine Ahnung, ob die beim Binder überhaupt gehen) böten sich aber nur beim Sorcerer und beim Barden an. Ein Rogue Multiclassing ist rollenspieltechnisch auch sehr passend für den Warlock, dürfte aber nur wenige sinnvolle Optionen bei den Feats bieten.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #5 am: 11.01.2012 | 21:08 »
Vielen Dank mal für die Tipps, besonders den mit der Gardmore Abbey. Das würde nämlich ganz gut zu den Orcs passen, die die Abbey belagern, und vielleicht ersetze ich die Ritter durch einen Spähtrupp aus Darguun. Damit könnte ich vielleicht die Brücke zur Ashen Crown schlagen.

Aundairer als Gegner sind auch ganz vielversprechend, bislang haben wir noch keine festen Allianzen und Verbindungen (außer der Rogue, der wohl zum Haus Phiarlan gehört).

Was die Paladina betrifft: Ich hab (bis auf den Rogue) die Charaktere fürs Spiel zusammengestellt (und auch das "Probeleven" unternommen), also bin ich dafür verantwortlich, wenn da Sachen ungünstig gesetzt wurden.

Die Paladina hat auf Lvl 1:
STR 11 Con 14 Dex 14 Int 8 Wis 14 Cha 18
AC 20, Fort 13, Ref 15, Will 15
HP 29 Surges 12 Surge Value 7
(Plate Armor, Heavy Shield)

Auf lvl 11 (von mir "probegelevelt"):
Str 12 Con 17 Dex 15 Int 9 Wis 15 Cha 21
AC 30 Fort 24 Ref 22 Wil 26
HP 92 Surges 14 Surge Value 23
(Superior Will, Superior Fortitude, Gith Plate +3, Heavy Shield, Cloak +2)

Der AC ist schon in Ordnung, vielleicht hab ich auch bei den Kämpfen mit meinen Monstern zu übel gewürfelt und dauernd getroffen. Solar Enemy ist ein toller Tipp, aber würde Sun Domain erfordern - gehört leider nicht zur Silver Flame (Protection, Justice, Hope). Aber allgemein hab ich auf Channel Divinity Feats zu wenig geachtet, da ist vielleicht noch was Gutes dabei, danke für den Hinweis. Außerdem ist für sie als Halbling ja Mark of Healing drin, wenn sie zum Hausgehören will, und das rockt schon.

Divine Challenge wurde bislang noch nicht so genutzt, außer bei einem Kampf gegen Untote, wo das durchaus reingeföhnt hat. Ich hoffe/glaube, dass die Divine Challenge/Sanktion in Kombi mit den Verschiebefähigkeiten des Binder ganz gute Ergebnisse erzielen kann.

Zum Vergleich Cleric auf Lvl 1:
Str 12 Con 16 Dex 8 Int 10 Wis 18 Cha 12
AC 19 Fort 14 Ref 11 Wil 17
HP 28 Surges 10 Surge Value 7
(Cleric Option: Battle Clerics Lore, Scale Armor)

Auf lvl 11:
Str 13 Con 19 Dex 9 Int 11 Wis 21 Cha 13
AC 30 Fort 22 Ref 21 Wil 28
Hp 81 Surges 11 Surge Value 20
(Battle Clerics Lore, Superior Will, Lightning Reflexes, Wyvernscale Armour +3, Cloak +2)

Wie geagt hat die Klerikerin (zumindest auf den unteren Leveln) dank Battle Clerics Lore gewisse Defender-Qualitäten, was den Nehmer-Aspekt angeht, und dank einer heftigen Waffe (Maul) kann sie auch gut austeilen.

Ansonsten sind wir ja erst am Anfang, die Gruppe wird sich taktisch bestimmt noch einspielen und die Charaktere werden von den Spielerinnen wahrscheinlich ganz anders gelevelt als meine Entwürfe vorsehen.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.941
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #6 am: 11.01.2012 | 21:15 »
Es ist immer die Frage, wie sehr man einerseits optimieren und andererseits Freiräume gestatten will. In der Runde, in der TAFKAKB und ich spielen, wird ordentlich optimiert, wobei aber nach Herzenslust uminterpretiert werden kann. Der Paladin des Totengottes kann auf die Weise Power of Sun und Solar Enemy verwenden. Das wird in den Fluff eingebunden und gut is'. Wenn man strikter spielt, kann man das natürlich nicht so handhaben.

Es sei angemerkt, dass wir auf Aventurien spielen und dadurch sowieso alles mögliche DnD-spezifische uminterpretieren müssen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #7 am: 11.01.2012 | 21:27 »
Es ist immer die Frage, wie sehr man einerseits optimieren und andererseits Freiräume gestatten will. In der Runde, in der TAFKAKB und ich spielen, wird ordentlich optimiert, wobei aber nach Herzenslust uminterpretiert werden kann. Der Paladin des Totengottes kann auf die Weise Power of Sun und Solar Enemy verwenden. Das wird in den Fluff eingebunden und gut is'. Wenn man strikter spielt, kann man das natürlich nicht so handhaben.

Es sei angemerkt, dass wir auf Aventurien spielen und dadurch sowieso alles mögliche DnD-spezifische uminterpretieren müssen.

Hm, ich versuche erstmal, so wenig Hausregelungen wie möglich zu benutzen (zumal D&D4 ja wirklich gut gebalanced ist), darum wird Power of the Sun und Solar Enemy wohl nicht passen. Aber vielleicht umbenennen und den "Trapping"-Trick von SW anwenden?

Langschwert und Bastardschwert scheiden bei der Paladina leider aus. Aber dafür gibts das tolle Goblin Totem Sword (nochmal enhancement Bonus auf den Schaden gegen Gegner, die größer sind als der Angreifer - bei einer Halblingpaladina nicht selten).
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.941
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #8 am: 11.01.2012 | 21:33 »
Jo, Halbling, ich vergaß. Ein Goblin Totem Short Sword ist natürlich eine tolle Wahl, vor allem wenn man keine Sunblade braucht, weil man keine Power of the Sun verwendet.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #9 am: 11.01.2012 | 21:45 »
Lucky Halflings Weapon ist auch nicht schlecht, seh ich grad. Aber bis dahin ist ja noch Zeit  ;D
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline The_Nathan_Grey

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #10 am: 12.01.2012 | 08:58 »
Ich möchte einfach nurmal drauf hinweisen, dass Eladrin aus der Feywild in Eberron gestrandet sind und somit eigentlich keinem Haus angehören. Sollte dies auf deinem Eberron anderst sein, ziehe meinen Einwand zurück und wünsche viel Spass.
"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja

Offline Jandalf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jandalf
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #11 am: 12.01.2012 | 09:54 »
Divine Challenge wurde bislang noch nicht so genutzt, außer bei einem Kampf gegen Untote, wo das durchaus reingeföhnt hat. Ich hoffe/glaube, dass die Divine Challenge/Sanktion in Kombi mit den Verschiebefähigkeiten des Binder ganz gute Ergebnisse erzielen kann.
Jedes mal wenn der Paladin am Ende seiner Runde noch eine Minor übrig hat und die Challange nicht benutzt bekommt er einen Schlag gegen den Hinterkopf :P Es lohnt sich einfach immer, und wenn man es nur für -2 auf Angriffe macht.

Offline Arldwulf

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.474
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #12 am: 12.01.2012 | 11:56 »
Gerade als Charisma Paladin sollte sie sich auch die (zusätzlich zum Divine Challenge) nutzbare Divine Sanction anschauen.

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #13 am: 12.01.2012 | 13:33 »
Ich möchte einfach nurmal drauf hinweisen, dass Eladrin aus der Feywild in Eberron gestrandet sind und somit eigentlich keinem Haus angehören. Sollte dies auf deinem Eberron anderst sein, ziehe meinen Einwand zurück und wünsche viel Spass.

Ja, ich weiß, aber ich glaube, im Players Guide werden die eladrin explizit als jemand genannt, der diese Marks haben darf und zum Haus gehört. Ich muss aber nochmal nachschauen.

Jedes mal wenn der Paladin am Ende seiner Runde noch eine Minor übrig hat und die Challange nicht benutzt bekommt er einen Schlag gegen den Hinterkopf :P Es lohnt sich einfach immer, und wenn man es nur für -2 auf Angriffe macht.

Die Sorge bereitet mir hier explizit nicht das taktische Verständnis der Spielerin. Die ist in so Sachen (wie alle dieser Runde außer mir  :P) äußerst fit (im Gegensatz zu einigen Leuten meiner alten Trierer Runde). Mir geht es eher darum, beim Charakterentwurf und der Charakterplanung, die bisher ich übernommen habe, einige Lücken zu bemerken, damit ich der Spielerin keine idiotischen Ratschläge aufschwätze. Beim Anschauen des Charakters hat die Spielerin ohne vertiefte D&D4-Regelkenntnis nach nur einem Blick ins Divine Power & GRW mir bereits einige Punkte genannt, die eine bessere Wahl gewesen wären (so habe ich z.B. die Halfling Racials, die sich gut für Defender eigenen nicht richtig eingeschätzt).

Die Sanction haben wir bereits drin (eine At will löst bei Treffer immer Sanction aus, muss nachher mal nachschauen).
« Letzte Änderung: 12.01.2012 | 18:01 von root hog or die »
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Jandalf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jandalf
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #14 am: 12.01.2012 | 14:29 »
Die at-will Sanction kommt über den Ardent Strike. Dazu nimmt man als Chaladin normalerweise den Virtous Strike als MBA. Die meiste Sanction bekommt man als Chaladin auf niedrigen Stufen allerdings von der lvl1 Encounter Valorous Smite aus Divine Power. Aus Optimierersicht würde ich sogar sagen die Stufe 1 enthält gar keine anderen Powers.

Wenn man den Paladin stabiler haben will sollte man einen Blick auf die lvl2 Utility Virtue und den Feat Virtous Recovery (beide DP) werfen. Und eventuell Wis statt Con steigern (vor allem wenn sie mal Hospitaler werden will) um sowas zu verbessern.
« Letzte Änderung: 12.01.2012 | 14:43 von Jandalf »

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #15 am: 12.01.2012 | 17:48 »
Ja, Ardent Strike hat die Spielerin gleich ausgesucht.

Virtous Strike ist gut, ich habe ihr aber Enfeebling Strike gegeben (nutzbar als Basic Attack, und -2 gegenerische Trefferchance ist auch nicht schlecht). Ich muss ihr aber die Alternative mal zeigen, wenn wir weiterspielen, wird das soweiso mehr von den Spielern entschieden werden und ich selbst kann weniger falsch machen  ;)

So wie ich probegelevelt habe:
At will: Enfeebling Strike
At Will: Ardent Strike
Enc.: Valorous Smite
Daily: Majestic Halo
Ut 2: Divine Counter
Enc 3: Invigorating Smite
Daily 5: Unyielding Faith
Ut 6: Shield the Virtuous
Enc 7: Blade of Light
Daily 9: Shackles of Justice
Ut 10: Benediction
 

Meine Feats fürs Probeleveln:
Versatile Expertise (wahrscheinlich Fehler, da wenig Powers mit Holy Symbol)
Lost in the Crowd (Halfling Racial, klasse für Defender)
Devoted Paladin (+1 Healing Surge und Verbesserte Heilung für Verbündete)
Rigged Chance (Halfling Racial, gibt Second Chance zurück, wenn trotz neuem Wurf getroffen)
Mettle Proven (etwas mehr Heilung für die Gruppe, aber wahrscheinlich überflüssig)
Superior Will
Superior Fortitude
(Ich neige zum Ausbauen der defensiven Fähigkeiten)

Halfling Agility, Bloodied Triumph, Blessed Scoundrel und Bloodied Vengeance wären evtl. auch noch gute Defender Racials?

Ich habe Con anstatt Wis gelevelt, weil Wis und Cha in die gleiche Defensive (Wil) hineinwirken, Con dagegen in Fortitude, und ein Defender meiner Meinung nach schon HP und Surges braucht (grad der Paladin, der noch Lay on Hands mit eigenen Surges bezahlt). Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass viele sekundäre Boni vom Wis-Mod abhängen, und auch die Anzahl der Lay on Hands. Einen STRaladin hätte ich wahrscheinlich mit Wis als zweitbestem Attribut gelevelt.

Ähnliches Problem habe ich auch beim Cleric, wo es nur wenige Wis-Angriffe mit Con-basierter Nebenwirkung gibt, aber dafür darunter der sehr gute "Blessing of Battle" at Will.
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Destroy all Monsters

  • Storytellerpetausbrüter
  • Legend
  • *******
  • Meet the creeper
  • Beiträge: 5.599
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tümpelritter
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #16 am: 12.01.2012 | 18:49 »
Nebenbei raff' ich grad nicht, warum die Klerikerin mit ihrer Wyvernscale + 3 laut Caracter Builder auch AC 30 hat, genau wie die Paladina mit ihrer Gith Plate +3.

Ha, Lösung gefunden:
Tactical Warpriest Paragon Path.
« Letzte Änderung: 12.01.2012 | 18:52 von root hog or die »
Don`t you know I`m paranoid of blondes?

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 17.941
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #17 am: 12.01.2012 | 18:49 »
Ich möchte einfach nurmal drauf hinweisen, dass Eladrin aus der Feywild in Eberron gestrandet sind und somit eigentlich keinem Haus angehören. Sollte dies auf deinem Eberron anderst sein, ziehe meinen Einwand zurück und wünsche viel Spass.

Die können allerdings von einem Haus adoptiert werden. Genauso können Charaktere Dragonmarks bekommen, die nicht zu ihrer Rasse/ihrem Haus passen.

Mir geht es eher darum, beim Charakterentwurf und der Charakterplanung, die bisher ich übernommen habe, einige Lücken zu bemerken, damit ich der Spielerin keine idiotischen Ratschläge aufschwätze.

Auch hier ist die Frage, wie verbissen man z.B. die Einschränkungen sieht, Rebuilds vorzunehmen. Normalerweise gibt es eine Änderung pro Stufe. Der oben beschriebene Halbelfen-Paladin ist allerdings deutlich von dem Build entfernt, den der Spieler bei der letzten Session in den Fingern hatte. Warum? Weil der Char größtenteils vom SL gebaut wurde und der ein paar Ideen in den Build gepackt hat, die sich in der Praxis als suboptimal erwiesen haben, und weil der Char sich außerdem nicht so spielte, wie der Spieler sich das vorgestellt hat. Ergo, 4 Feats, ein paar Items, ein paar Powers und obendrauf den Paragon Path ausgetauscht, damit der Spieler nach Playtesting den Charakter hat, den er auch haben will. Der Spieler interessiert sich wiederum wenig dafür, stundenlang am Char rumzubasteln, und hat das gerne an den SL und an mich delegiert.

Hm, ich versuche erstmal, so wenig Hausregelungen wie möglich zu benutzen (zumal D&D4 ja wirklich gut gebalanced ist), darum wird Power of the Sun und Solar Enemy wohl nicht passen. Aber vielleicht umbenennen und den "Trapping"-Trick von SW anwenden?

Hierzu die Anmerkung erlaubt, dass alle Charaktere zu 100% mit den im Online Builder abgebildeten Regeln konform gehen. Wir nennen die Sachen dann auf der Fluff-Ebene einfach anders. Das geht so weit, dass ich regeltechnisch einen Halbork-Barbaren spiele, der flufftechnisch aber ein tobrischer Krieger ist, der Rondra um Beistand anfleht.
« Letzte Änderung: 12.01.2012 | 18:59 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline The_Nathan_Grey

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.111
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nathan Grey
Re: 4E, Nentir Vale + Eberron
« Antwort #18 am: 13.01.2012 | 10:40 »
@Crimson King Sowas gibt es bei mir nicht, ich bin halt ein Eberron-Hardliner. :D
Dafür könnte der Halbling bei mir einen Schweihänder führen, da ich die 3.5 Waffelregeln übernommen habe. :D
"Ne Ansichtskarte aus Solingen" - Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle

"Wenn du noch einmal mit den Augen zwinkerst, zwinker ich mit dem Fingern" - Vier Fäuste für ein Halleluja