Tanelorn.net

Autor Thema: Raumstation als Drehpunkt für Space-Opera  (Gelesen 3479 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.341
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: Raumstation als Drehpunkt für Space-Opera
« Antwort #25 am: 19.03.2012 | 20:42 »
Zitat
Brunad: Bei Mitgliedern dieses Volkes sitzt ein humanoider Oberkörper auf einem spinnenartigen Unterleib. Sie sind die Bewohner des Planeten, in wessen Nähe sich die Station befindet und in einer frühen Phase der Industrialisierung.
Na, wenn mir das mal nicht bekannt vorkommt - gibt es dort auch Sanherib ? ;)

Was im Übrigen die (mögliche) Reaktion der Planetenbewohner auf "Außerirdische" angeht: Da würde ich 1) berücksichtigen, dass auch die Brunad sicherlich etliche Kulturen und Nationen hervorgebracht haben, die sich mitunter stark voneinander unterscheiden. Die werden natürlich nicht alle gleich reagieren. Da dürfte die Spanne von religiös motivierter Panik bis hin zu enthusiastischer Neugier reichen. Die Raumschiffe wurden, so würde ich das einrichten, natürlich unlängst bemerkt, da man mit den vergleichsweise primitiven Fernrohren aber keinerlei Details erkennen kann, läuft eine angeregte akademische Diskussion darüber, ob das Phänomen der "Leuchtkugeln" über dem Mond künstlichen oder natürlichen Ursprungs ist.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 16.759
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Raumstation als Drehpunkt für Space-Opera
« Antwort #26 am: 19.03.2012 | 23:32 »
Kann gut sein.

Was die Sanherib angeht... Die kann man bestimmt auch irgendwo loswerden. Ich hab auch schon etwas Bildmaterial für die anderen Völker gesammelt.