Autor Thema: [Designtagebuch] Synekdoche  (Gelesen 2810 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
[Designtagebuch] Synekdoche
« am: 1.04.2012 | 17:55 »
Meine Auswahl setzt sich wie folgt zusammen:

Gothic/Mittelalter:
Ein Automat (Coppelius)
Die gesamte Welt ist eine Maschine, bzw alle Welten an denen die Züge halten sind Elemente einer Großen Machinerie. Doch seit geraumer Zeit läuft nicht mehr alles nach Plan. Die unkontrollierten Wachstumsschübe in den Städten und vielen Randwelten haben den lauf der großen Maschine verändert. Als Reisender auf den nun rar gewordenen Welten-Zügen kann man überall den schleichenden Verfall beobachten.


Volksmusik/Schlager
Und die Sonne wird wieder scheinen (Eberhart Hertel)
Die Sonne ist tot, lang lebe die Sonne. Doch was passiert wenn wir die letzte Sonne suchen müssen? Und wenn wir keine Spur von ihr haben? Gibt es sie überhaupt noch? Einst als Lebende Artefakte von den Göttern gesandt lengten die Sonnen die ihnen unterstellten Welten. Doch nach vielen Generationen von Herrschaftsabfolgen sind keine neuen Sonnen mehr erwacht, die Letzten sterben nun langsam und die Welten fallen nacheinander aus.

Rap/HipHop
Luftbahn (Deichkind)

Durch den Aether und durch alle Welten, die urtümlichen Giganten rasen durch die Welten. Gewaltige schwarze Züge wandern zwischen den Welten, machen Handel und Kontakt zwischen verschiedensten Kulturen möglich. Ihre Stationen sind Ankerpunkte an denen die Taschenuniversen aufgereiht sind wie Glaskugeln. Was passiert wenn die Schnur reißt?

_________________________________________________ ____________________________________

In meinem Setting geht es um eine Weltenreisende Bahnlinie. Im Zentrum jeder der kleinen Taschenuniversen befindet sich der Bahnhof, wobei diese sehr unterschiedlich sein können, von kleinen Bretterhütten in einer endlosscheinenden Wüste bis zu einem Steampunkpalast oder einer Weltraumfestung von Spacemarineinquisitoren ist alles dabei. Die Spieler sollen in diesem Setting eine Gruppe von Regulatoren als Spielercharaktere erstellen können, den Ordnungshütern der Welten, die dafür sorgen dass keine Einflussnahme von Welten aufeinander geschieht. Eine Andere Variante ist es auch Weltenwandernde zu spielen die sich auf der Suche nach der Letzten Sonne begeben, einem Artefakt, das angeblich alle Welten wieder zu einer ganzen verbinden können soll und dem Verfall der Welten zu beenden. Zudem existieren noch die Mächte der Konzeption, der Entropie und der Illumination die dabei sind sich eine Welt nach der anderen einzuverleiben oder zu vernichten wenn dies nicht gelingt.
« Letzte Änderung: 2.04.2012 | 02:16 von Aristagon »

Offline Ghostrider

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 459
  • Username: Ghostrider
Re: [Designtagebuch] Synecdoche
« Antwort #1 am: 1.04.2012 | 18:55 »
Warum heisst es Synekdoche?

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.570
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: [Designtagebuch] Synecdoche
« Antwort #2 am: 1.04.2012 | 19:01 »
Klingt ein bisschen nach Galaxy-Express, was ich schonmal für einen sehr interessanten Ansatz halte!  :d
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline Nocturama

  • Organisch gewachsene Hühnin
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.254
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Nocturama
Re: [Designtagebuch] Synecdoche
« Antwort #3 am: 1.04.2012 | 19:13 »
Klingt gut. Mich erinnert es ein bißchen an die eher mäßige Final Fantasy Fernsehserie  ;) Der Titel würde mich aber auch interessieren. Synekdochen kenne ich nur aus der Rhetorik.
You're here for two things: to fucking ruin someone's shit, and to play a friendly game of make-believe.

AND YOU'RE ALL OUT OF IMAGINATION.

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
Re: [Designtagebuch] Synecdoche
« Antwort #4 am: 1.04.2012 | 21:40 »
Eine Synekdoche als Stilmittel umschreib das Ganze durch eine einzelne Einheit, zB  mit dem Schwert für mit Waffengewalt und der Ring als Zeichen für die Ehe oder der Deutsche für die Deutschen oder die Mehrheit der deutschen Bürger.

Alle Welten sind die Teilmenge eines Ganzen, nur können dies die Bewohner noch nicht begreifen, jedenfalls die meisten nicht. An Galaxy Express und FF Unlimited hab ich zwar gedacht will aber keine Commedy draus machen. Eher etwas in Richtung Ergo Proxy oder Malazan.

Außerdem ist es eine Anspielung auf dem Film Synecdoche NY, einer der Besten Filme die Ich je sah.


Also soweit ich denke, werde ich 4 Hauptschauplätze und 10 kleinere Taschenuniversen haben. Eins wird ein gigantisches Jugendstilschwimmbad geführt von einer Dame die aus tausend verwachsenen Schmetterlingen besteht. Hmmmm, und noch einen riesigen Hochofen/Kraftwerk/Manufaktur-Welt und eine Gewaltige Müllkippe.
« Letzte Änderung: 1.04.2012 | 21:47 von Aristagon »

Offline Ghostrider

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 459
  • Username: Ghostrider
Re: [Designtagebuch] Synecdoche
« Antwort #5 am: 1.04.2012 | 22:40 »
Sorry, aber das ist terminologisch falsch, denn du meinst pars pro toto, aber eine Synekdoche ist mehr als nur ppt.
Sie kann auch das Frühere anstelle des Späteren bezeichnen, so zum Beispiel "Rebensaft" statt "Wein".

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
Re: [Designtagebuch] Synecdoche
« Antwort #6 am: 1.04.2012 | 22:44 »
Das weiß ich und spielt hier auch eine Rolle. Das PPT ist trotzdem Teil der Synekdoche und es erschien mir leichter es auf einige Aspekte zu beschränken als eine sprachwissenschaftliche Detaildefinition zu liefern.

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
Re: [Designtagebuch] Synekdoche
« Antwort #7 am: 2.04.2012 | 18:37 »
Ich habe die Beschreibung im ersten post noch mal erweitert. Heute Abend kommt neues hinzu.

Offline sir_paul

  • Muffin-Fanboy
  • Legend
  • *******
  • Du hattest recht und ich hatte ... weniger recht!
  • Beiträge: 4.563
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: sir_paul
Re: [Designtagebuch] Synekdoche
« Antwort #8 am: 4.04.2012 | 13:30 »
Schönes phantastisches Setting, regt schon beim ersten anlesen zum träumen ein. Mir ist allerdings noch nicht ganz klar was du mit den Sonnen vorhast!

Callisto

  • Gast
Re: [Designtagebuch] Synekdoche
« Antwort #9 am: 4.04.2012 | 22:02 »
Yay, da freu ich mich drauf!

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
Re: [Designtagebuch] Synekdoche
« Antwort #10 am: 6.04.2012 | 22:07 »
Schönes phantastisches Setting, regt schon beim ersten anlesen zum träumen ein. Mir ist allerdings noch nicht ganz klar was du mit den Sonnen vorhast!

Was die sonnen sind wissen die Bewohner der bahnstationen noch nicht. Es wird aber vermutet dass die Mächte der Konzeption, Entropie und Illumination jeweils nach der letzten Sonne suchen. Es gibt aber auch das Gerücht dass die Sonnen der Antrieb der Grosen maschine sind und das deren Ausfall die bahnhofswelten bedrohen.

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
Re: [Designtagebuch] Synekdoche
« Antwort #11 am: 8.04.2012 | 22:49 »
Nach ostern nehme ich mir Zeit fur die locations

Offline Aristagon

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 679
  • Username: Aristagon
Re: [Designtagebuch] Synekdoche
« Antwort #12 am: 10.04.2012 | 04:50 »
Eine der Schwierigkeiten bei diesem Setting ist es die Koherenz nicht aus den Augen zu verlieren. Ich skizziere im Moment verschiedene Locations/Taschenuniversen die ein einheitliches Grfühl trotzdem aber sehr verschieden sein sollen. Zudem ist noch die Kulturelle vermischung sehr interessant, wenn zum Beispiel Kreuzfahrer auf ner Alienraumstation halt machen um dann bei der nächsten Station aussteigen um einen Kreuzzug gegen Goblins zu führen. Mal schauen was mir dazu einfällt.
Irgendwie schreibe ich nur etwas seltsame Settings oder?