Autor Thema: Ist das HERO System wirklich universell?  (Gelesen 8533 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Seishiro

  • Gast
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #25 am: 8.10.2003 | 16:04 »
Zitat
Ein Artefakt (das sowieso Regeln ausser Kraft setzt) als Beispiel fuer "geht nicht zu konvertieren" zu nehmen ist aber eh' nicht so geschickt...

Naja, im Hero System kann ich es bauen, wenn ich lange gespielt habe kann ich mir soetwas selbst bauen oder eben es finden wie bei D&D.
D&D schliesst aber das selberbauen von solchen Artefakten aber grundsätzlich aus. Das ist eigentlich alles was ich damit ausdrücken wollte.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #26 am: 8.10.2003 | 16:11 »
D&D schliesst aber das selberbauen von solchen Artefakten aber grundsätzlich aus. Das ist eigentlich alles was ich damit ausdrücken wollte.
Sag's bitte vollstaendig:

D&D schliesst fuer Sterbliche das Bauen von Artefakten aus, da diese "Goettersache" sind. Wenn ich aber lange genug spiele um ein Gott zu werden dann kann ich (auch in D&D) Artefakte bauen. ;)
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline ByC

  • Wicki
  • Famous Hero
  • ******
  • Ich hab's
  • Beiträge: 3.089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: ByC
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #27 am: 8.10.2003 | 16:23 »
Ich glaube irgendwie kommen wir hier nicht weiter. Die Kernfrage war doch, ob es mit dem HERO System möglich ist alle Settings sinnvoll umzusetzen.

Ich kenne mich zu wenig damit aus, um das wirklich zu beurteilen. Ich habe nur was Magier in einem Fantasy Setting angeht bisher die Erfahrung gemacht, dass sie im Vergleich zu anderen Systemen viel schlechter wegkommen. Von daher sehe ich im Moment nicht, wie man ein wirkliches Highmagic-Fantasy-Setting umsetzen kann, so dass ein Magier nicht sehr viel mehr Punkte benötigt als ein Kämpfer.
"Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt." (A. Einstein)

Seishiro

  • Gast
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #28 am: 8.10.2003 | 16:33 »
Zitat
Ich habe nur was Magier in einem Fantasy Setting angeht bisher die Erfahrung gemacht, dass sie im Vergleich zu anderen Systemen viel schlechter wegkommen. Von daher sehe ich im Moment nicht, wie man ein wirkliches Highmagic-Fantasy-Setting umsetzen kann, so dass ein Magier nicht sehr viel mehr Punkte benötigt als ein Kämpfer.

Das geht wenn der Master einen Highmagic Mage will.
Nimm dir nen Variable Powerpool mit eins zwei Disads und du kannst alles damit machen, bau dir die Powers vor die du machen willst, sonst gibt das ein wildes rumgerechne und fertig.
Damit kannst du alle Powers Imitieren, kombinieren und einsetzten. Fertig ist der Allroundmagier zu akzeptablen kosten.

Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #29 am: 8.10.2003 | 16:37 »
Eine Problematik ist, wenn in "normalen" Runden der Kaempfer seine Ausruestung "umsonst" kriegt, der Magier aber Punkte fuer seine Sprueche zahlt...

SO sind Magier natuerlich "teurer", dafuer aber auch noch in Situationen "faehig" in denen man keine Ausruestung hat (ausser er braucht halt Foci fuer seine Sprueche).

Aber mit einem Magic Pool kann man (wenn man sein "Standardarsenal" hat) schon EINIGES mehr reissen als in anderen Systemen.
Zumal man ja auch (je nachdem wie der Pool definiert ist) auch mal "nebenbei" einen neuen Effekt/Spruch/... "erfinden" kann.

Aber mach' eine "High-Power"-Runde, in der die Fighter genauso fuer ihre Schwerter und Ruestungen zahlen wie die Magier und die Sache sieht deutlich ausgewogener aus...
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Offline ByC

  • Wicki
  • Famous Hero
  • ******
  • Ich hab's
  • Beiträge: 3.089
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: ByC
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #30 am: 8.10.2003 | 16:50 »
Wie schon gesagt meine praktischen Erfahrungen sehen bisher anders aus und sind leider nicht so leicht aus meinem Gedächnis zu tilgen. :-\
"Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt." (A. Einstein)

Gast

  • Gast
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #31 am: 8.10.2003 | 23:03 »
Hi!  ich habe Hero System 5th  und D&D
zum Thema :
D20 vergleich Hero System -  kosten eines Magiers

wie schon gesagt muss in Hero System ein Kriger auch Punkte für seine Ausrüstung aufbringen.  Man kann auch mit "Geld" spielen, das ist aber nur dann fair wenn es eben keine Powers gibt (ausser als Ausrüstung).

Bei D&D ist zu bedenken das die Features (d: Talente) ja CINEMATISCH will sagen quasi Magisch sind. Dieses solte man nicht unterschätzen und wären auch Powers in Hero System.



Offline Selganor [n/a]

  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 34.051
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Selganor
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #32 am: 8.10.2003 | 23:17 »
Die Vorteile die Magier in "normalen" Runden gegenueber Kaempfern haben (da Kaempfer dort ja Ausruestung mit Geld kaufen waehrend Magier ihre Sprueche mir Punkten zahlen) sind folgende:
- Man entscheidet selbst welches "Arsenal" man haben will und kann seine Effekte genau zusammenstellen
- Man kann "mundane" Grenzen sprengen, da Magie Dinge kann die "normal" nicht moeglich sind

Sollte aber der Spielleiter die Spruchauswahl derart beschraenken dass der Magier z.B. mit seinen (nicht so oft einsetzbaren) Spruechen nicht mehr Schaden machen kann als ein Kaempfer mit seinen Waffen oder magische Effekte derart einfach zu beschaffen ist das man nur in eine mittelgrosse Stadt gehen muss und dort fuer ein paar Muenzen (also NICHT fuer Punkte) so ziemlich jeden magischen Effekt erwerben kann DANN sind Magier klar "unfaehig".
Das hat dann aber nix mit dem System sondern mit dem Setting zu tun.
Abraham Maslow said in 1966: "It is tempting, if the only tool you have is a hammer, to treat everything as if it were a nail."

Gast

  • Gast
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #33 am: 8.10.2003 | 23:26 »
GURPS vs HERO SYSTEM

ja auch GURPS habe ich lange gespielt und wegen den GURPS Schwächen bin ich dem zu HERO SYSTEM geweckselt.

GURPS Schwächen:
-Attribut vs Skill kosten balance: Bsp. IQ 16 ein punkt in einen Skill der IQ Basis hat und schon ist der Charakter Profie ! gleichzeitig Willenstark und Schwer zu Schoken (alles IQ)
- sklaibarkeit:    GURPS ist von Menschlichen Masstarb ausgehen gemacht
- Ausrüstung Kostet keine CP daher Charakter Punkte Inflation mit höheren Tech Level

Das die Ausrüstung keine Punkte kostet machte sich in einer Space Campaine bessonders übel bemertbar.
Ein Spieler wolte eine Ausserirdische Rasse spielen mit "Natürlichen" vorteilen.
Kurz es geht nur mit extremer Inprovisation und Absprachen(Was die Fairness gefährdet)
Die anderen Spieler haben sich einfach für $2000 eine Combat Armor geholt.
Der "Monster" spieler durfte sich eine fünf mal schlechtere Panzerung für viele Punkte kaufen.  
Ähnliches mit GURPS Magie in Zukunft. So ein Feuerball ist einfach witzlos gegenüber einen Blaster. Der Magie Spieler muss Punkte ausgeben und erhält schlechters.
Wenn man GURPS Cyberpunk hat gibt es ähnliche Probleme ..

GURPS ist weiterhin gut für Campains mit relativ normalen Menschlichen Charaktern
oder in Camapins / Settings wo alle was ähnliches spielen
Mir persölnlich gefiel ein GURPS Cthulhu Campain recht gut .. wo bei es das Orginal Cthulhu auch getant hat ;-)

Für extrem unterschiedlich Charakter nutze ich lieber Heros System..

Gast

  • Gast
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #34 am: 9.10.2003 | 18:37 »
Die Vorteile die Magier in "normalen" Runden gegenueber Kaempfern haben (da Kaempfer dort ja Ausruestung mit Geld kaufen waehrend Magier ihre Sprueche mir Punkten zahlen) sind folgende:
- Man entscheidet selbst welches "Arsenal" man haben will und kann seine Effekte genau zusammenstellen
- Man kann "mundane" Grenzen sprengen, da Magie Dinge kann die "normal" nicht moeglich sind

Sollte aber der Spielleiter die Spruchauswahl derart beschraenken dass der Magier z.B. mit seinen (nicht so oft einsetzbaren) Spruechen nicht mehr Schaden machen kann als ein Kaempfer mit seinen Waffen oder magische Effekte derart einfach zu beschaffen ist das man nur in eine mittelgrosse Stadt gehen muss und dort fuer ein paar Muenzen (also NICHT fuer Punkte) so ziemlich jeden magischen Effekt erwerben kann DANN sind Magier klar "unfaehig".
Das hat dann aber nix mit dem System sondern mit dem Setting zu tun.
Ich gebe dir weitgehend recht aber ich wolte auf was anderes hinaus.

Zwei Dinge:
1. Ich meine ein D&D Krieger (zu mindest in dem unteren Lvl) bzw Schurke gegemüber dem Magier etwas ausgeleichen sind. Weil die Features (Talente)  die Realität "verletzten" *aua*
soll heißen unter Hero System wären es auch Powers.
was nicht heißen soll das ich D&D wirklich ausbalaciert finde ;)

2. Würde ich entweder Power ganz verbieten oder allen erlauben. So wie bei EarthDawn jeder Charakter ein Adpet ist. Entweder dürfen alle die Physiklichen Regeln biegen oder keiner.
Man kann mit Powers auch KampfArten/Styles bauen.
Der Effekt wäre Bspweise: "Martial", jeder könnte auch sehen wo die Kraft her kommt, und was es ist.
Nach dem Motto "Sturm nutz die Technick des TaiChi!" 8)

Offline Brian

  • Altküken
  • Hero
  • *****
  • Werft den Purschen zu Poden!
  • Beiträge: 1.183
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Brian
Re:Ist das HERO System wirklich universell?
« Antwort #35 am: 24.12.2003 | 22:55 »
@ByC: Ich dachte, du würdest das System mittlerweile (durch Übung) schon gut genug kennen. Tja, so kann man sich irren.

Auch wenn du dich bei Daniel als Magier benachteiligt fühlst, das das Hero System eine extreme High Magic World erlaubt, steht wohl außer Frage...

Es liegt, wie du aus leidvoller (für beide) Erfahrung mit Daniel sehr wohl weißt, daran was der Master will. Erlaubt er einem Magier die Variabiltät eines (WoD) Mage Charakters, muß er das nur festlegen.

Das System erlaubt es...
« Letzte Änderung: 24.12.2003 | 22:57 von Brian »
Warte, lass mich dir helfen. *schubs*