Autor Thema: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP  (Gelesen 2824 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thorgest

  • Pogoge
  • Hero
  • *****
  • Rock´n´Roll™
  • Beiträge: 1.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thorgest
Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« am: 30.09.2012 | 12:26 »
Als erstes würde mich mal Interessieren gibt es hier überhaupt Larper?
Wenn jabespielt ihr ein Larp Land?
Welchen Charakter spielt ihr?
Wieviel Geld habt ihr schon für Kleidung, Zubehör, Waffen etc ausgegeben?
Welches System bespielt ihr?
Wie seid ihr zum Larp gekommen?
Was findet ihr am Larp am besten, was stört euch?
Wielange macht ihr schon Larp?

Nur eine Anregung ;) Aber so kommt das Thema Larp evtl. mal zum Gespräch :)
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre, Nehmt die Gewehre zur Hand.
Zerschlagt die faschistische Räuberherde, Setzt eure Herzen in Brand!
Pflanzt eure roten Banner der Arbeit, auf jede Rampe, auf jede Fabrik.
Dann steigt aus den Trümmern der alten Gesellschaft die sozialistische Weltrepublik!

Ich habe dagegen ein viel schlimmeres Problem: Ich bin gar kein Christ und dennoch Pleite.

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 17.753
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #1 am: 30.09.2012 | 12:30 »
Vielleicht wirst du in Kanal 7 fündiger? LARP :)

Offline Morvar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.209
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Morvar
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #2 am: 30.09.2012 | 12:33 »
Jupp..gibt es...
Ich selber spiele seit 1994....und fast ununterbrochen denselben Charakter.
Habe damals meine Hintergrundgeschichte in meinem P&P Land angesiedelt, aber in der Regel interessieren die Hintergrundgeschichten im Larp nicht wirklich.
Mein meistbespielter Char ist ein Magus, mittlerweile Großmeister..;-)
Geld habe ich vieeeell ausgegeben...Mit Sicherheit so um die 4000 Euro...
Hab Dragonsys bespielt, aber auch DKWDDK oder Silbermond.
Zum Larpen bin ich über eine mittelalter Jugendfreizeit gekommen.
Schön am Larpen finde ich das "Urlaub machen von sich selber!" ;-)
Stören? Hmmm..vieles..aber man lernt das auszublenden, oder man hört schnell wieder auf.


Gruß

der Morvar

Offline Thorgest

  • Pogoge
  • Hero
  • *****
  • Rock´n´Roll™
  • Beiträge: 1.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thorgest
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #3 am: 30.09.2012 | 12:36 »
Hast du ein Bild von dem Char? DAnn häng es mal an...Basteln wir uns ein Who is Who ;)
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre, Nehmt die Gewehre zur Hand.
Zerschlagt die faschistische Räuberherde, Setzt eure Herzen in Brand!
Pflanzt eure roten Banner der Arbeit, auf jede Rampe, auf jede Fabrik.
Dann steigt aus den Trümmern der alten Gesellschaft die sozialistische Weltrepublik!

Ich habe dagegen ein viel schlimmeres Problem: Ich bin gar kein Christ und dennoch Pleite.

Offline Thorgest

  • Pogoge
  • Hero
  • *****
  • Rock´n´Roll™
  • Beiträge: 1.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thorgest
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #4 am: 30.09.2012 | 13:08 »
Ich selbst spiele seit Anfang der 90er LARP...
angefangen als Ork mit einem Orkstamm aus den Wilden Landen, diverse Abenteurer und gelandet beim Adeligen aus Telnaron.
Jean-Claude-Baptist de Satre, Prince de Marécage, Bischof von Telnaron und Marécage, Außenminister, Gründer und Großmeister des Ordens vom hl.Berg Ceridons und Asthmatiker des höchsten Grades...*reusper*
Geld für den Adelscharakter...naja...man geht mit der Mode und seit 14 oder 15 Jahren spiele ich ihn...nun da komme ich auf den einen oder anderen Tausender...in Euro..plus die Conkosten ;)
Alle meine Charaktere habe ich immer nach dem guten alten DKWDDK(OGEZK/oder glaubst es zu können) gespielt...Drachensüß war nie eine option...ich wollte ja Rollenspiel machen und nicht von Typ Jedeswochenendeconspieler dank überlegener Punkte...ihr wist was ich meine...dank meines Freundes kam ich zum ersten Larp...ich wuste garnicht das es sowas gab...aber es war genau das was mir in meinem Leben bis dahin gefehlt hat :) Gott war das erste Larp eine Erleuchtung :)
Was mich am LArp am meisten stört sind die Spieler die bewust das Spiel zerstören...oder einfach kein Rollenspiel machen sondern Kostümsaufen...ignoriren geht da leider nicht immer  :-[
Und Anbei ein Bild vom Prince de Satre...
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre, Nehmt die Gewehre zur Hand.
Zerschlagt die faschistische Räuberherde, Setzt eure Herzen in Brand!
Pflanzt eure roten Banner der Arbeit, auf jede Rampe, auf jede Fabrik.
Dann steigt aus den Trümmern der alten Gesellschaft die sozialistische Weltrepublik!

Ich habe dagegen ein viel schlimmeres Problem: Ich bin gar kein Christ und dennoch Pleite.

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 8.090
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #5 am: 30.09.2012 | 13:21 »
Ist das etwa ein Mantel-und-Degen-LARP?  :o
(Das einzige LARP, was ich freiwillig mitspielen würde...)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Thorgest

  • Pogoge
  • Hero
  • *****
  • Rock´n´Roll™
  • Beiträge: 1.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thorgest
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #6 am: 30.09.2012 | 13:35 »
Barockadel/Hofhaltung/Ball/Festessen/Intriegen ... Ja man könnte sagen Mantel und Degen Larp :)
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre, Nehmt die Gewehre zur Hand.
Zerschlagt die faschistische Räuberherde, Setzt eure Herzen in Brand!
Pflanzt eure roten Banner der Arbeit, auf jede Rampe, auf jede Fabrik.
Dann steigt aus den Trümmern der alten Gesellschaft die sozialistische Weltrepublik!

Ich habe dagegen ein viel schlimmeres Problem: Ich bin gar kein Christ und dennoch Pleite.

Offline Dark Stone Cowboy

  • Schrödingers Auktionator
  • Famous Hero
  • ******
  • Data
  • Beiträge: 3.789
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #7 am: 30.09.2012 | 13:45 »
Mit der Notausgaung-Beleuchtung im Hintergrund ~;D

Offline Thorgest

  • Pogoge
  • Hero
  • *****
  • Rock´n´Roll™
  • Beiträge: 1.816
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thorgest
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #8 am: 30.09.2012 | 13:47 »
Da man ja auf Burgen spielt ist das ein Ding was sich nur IT ausblenden läst...Feuerlöscher und Notausgangbeleuchtung kann und darf man nicht abhängen!
Arbeiter, Bauern, nehmt die Gewehre, Nehmt die Gewehre zur Hand.
Zerschlagt die faschistische Räuberherde, Setzt eure Herzen in Brand!
Pflanzt eure roten Banner der Arbeit, auf jede Rampe, auf jede Fabrik.
Dann steigt aus den Trümmern der alten Gesellschaft die sozialistische Weltrepublik!

Ich habe dagegen ein viel schlimmeres Problem: Ich bin gar kein Christ und dennoch Pleite.

Offline Silent

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.239
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Althena
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #9 am: 30.09.2012 | 18:27 »
Hab jahrelang Vampire Live gespielt, aber dieses Jahr mit meiner ersten mehrtages Con zu larpen.

Ist wirklich ein nettes Hobby, das Unmengen an Kohle/ Zeit und Nerven verschlingen kann, aber ich sehe bisher eine schöne Kosten/Nutzen Bilanz.
>Werbefläche zu vermieten<

Offline Orakel

  • Hero
  • *****
  • Foucaultianer
  • Beiträge: 1.610
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Orakel
    • Tilting my World
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #10 am: 30.09.2012 | 18:44 »
Ich bin derzeit als Malk in einer der Live-Dömänen in Münster aktiv.
Das würde Laws zu mir sagen: Method Actor 75%; Storyteller 75%; Specialist 58%; Tactician 58%; Casual Gamer 25%; Power Gamer 25%; Butt-Kicker 17%

I'm tilting my world!

Online Skele-Surtur

  • Münchhausen der Selbstauskunft
  • Titan
  • *********
  • Skeletor Saves!
  • Beiträge: 27.072
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Surtur
Re: Wenn Rollenspiel nicht mehr genug ist...LARP
« Antwort #11 am: 30.09.2012 | 20:51 »
Ich spiele seit Anfang der 2000er LARP. Dazu gekommen bin ich, indem die Schwester eines P&P-Mitspielers die Gruppe als NSC für einen Con rekrutiert hat. Meine ersten beiden Charaktere sind verstorben, meine momentanen Charaktere sind ein Priester aus dem Südlandekampgnanenland Südandryll namens Jassar Al Rakkarna ibn Solmyr ibn Selith ibn Ushtai ibn Cyrus ben Haran und ein Schamane aus dem Land Hag Raurik, ebenfalls aus der Südlandekampagne.

Ich bespiele ausschließlich DKWDDK mit That's Life als Richtlinie.
Ausgegeben habe ich grob geschätzt 300,- €, das meiste für Waffen, die ich eigentlich nicht mehr brauche, da keiner meiner Charaktere ernstzunehmende Nahkampffähigkeiten hat.

Cool am LARPen finde ich, dass man sich wirklich aus dem RL ausklinken kann, die tollen Ideen, die die Leute beim bauen ihrer Ausrüstung haben und dass man richtig viele interessante Menschen kennenlernt. Außerdem gefällt mir das unmittelbare Erleben der eigenen Person.

Was mich stört: Pappnasen, die nicht ausspielen, Gewandungssäufer und wenn man beschissenes Wetter hat - ich bin ein bekennender Schönwetterlarper.
« Letzte Änderung: 30.09.2012 | 20:58 von Surtur »
Doomstone ist die Einheit in der schlechte Rollenspiele gemessen werden.

Korrigiert meine Rechtschreibfehler!