Autor Thema: "Atem Holen" VS "Waffenloser Kampf" Regelfrage  (Gelesen 1002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blutschrei

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.027
  • Username: Blutschrei
"Atem Holen" VS "Waffenloser Kampf" Regelfrage
« am: 10.10.2012 | 21:13 »
Hey liebes Tanelorn,

Meiner Kenntnis nach, kann man mit "Atem holen" [KO] AUP regenerieren, innerhalb von 2 Runden. Raufen richtet regulär W6 TPA an. Wenn mein Gegner also nur gegenatmet, richte ich ihm effektiv keinen Schaden an. Er erleidet zwar Erschöpfung, jedoch würde das immernoch bedeuten, dass er mit KO 16 -> 16 mal 16 sprich 256 Ausdauer als Polster hat. Kann man TPA so überhaupt wegatmen? KAnn atem holen unterbrochen werden?
BLOOD, DEATH AND VENGEANCE!!

Offline Jeordam

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.266
  • Username: Jeordam
Re: "Atem Holen" VS "Waffenloser Kampf" Regelfrage
« Antwort #1 am: 10.10.2012 | 21:24 »
Zwei Aktionen. Eine Kampfrunde. Von Unterbrechen können weis ich nichts. Also ja, mit "atem holen" kann der Gegner lange genug durchhalten das du ihn mit blossen Händen zehnmal totprügeln kannst (halber Schaden).
Positiv gesehen: Niemand der prügeln kann macht nur 1W6 TP(A). Und einige Manöver sind sogar relativ übel.

Offline Auribiel

  • Fasttreffler
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.008
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Auribiel
Re: "Atem Holen" VS "Waffenloser Kampf" Regelfrage
« Antwort #2 am: 11.10.2012 | 04:35 »
Atem holen:

Zwei aufeinander folgende Aktionen, jedes Atem holen führt zu einem Punkt Erschöpfung (zugegebenermaßen kann er sich bei Atemholen noch Orientieren). ABER: Er muss das Atemholen spätestens in seiner Initiative ankündigen. Wenn ich als Angreifer also mitbekomme, dass mein Gegner nur Atem holen will, dann würde ich meine Parade opfern, auf volle Attacke gehen und ihm zwei (ggf. sogar drei) Angriffe reinsemmeln, das kann er dann erstmal wegatmen.

Außerdem muss man mit Ausdauer im Kampf spielen, einfach nur zu sagen: Nw. spielen wir ja ohne Ausdauer im Kampf (d.h. bewaffnete Manöver kosten auch AuP, nicht nur Waffenlose Angriffe), aber zum Atem holen sag ich jetzt mal, wir würden mit Ausdauer im Kampf spielen, ist da eigentlich (laut Regelwerk) nicht drin.

Gegenmaßnahme wäre mMn:
Griff - Ringen-AT mit Ansage, solange der Gegner nur Atem holt, kann man ihm so ordentlich Ausdauer-Schaden reindrücken, sicher mehr, als er einfach so wieder wegatmen kann.
Schwitzkasten - der Ausdauer-Schaden erhöht sich jede Runde, die Würfe für den Angreifer hingegen werden von Runde zu Runde leichter.
Schmetterschlag - hauen wir den Gegner doch gleich K.O. ehe er Atem holen kann.  >;D
Feuersänger:
Direkt-Gold? Frisch erpresst, nicht aus Konzentrat?

DSA-Regelwiki - Yeah!

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.211
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: "Atem Holen" VS "Waffenloser Kampf" Regelfrage
« Antwort #3 am: 11.10.2012 | 15:35 »
"atem holen" und die verknüpfung von SP(A) mit SP brechen das System.
Streich eines oder beides. In meiner Gruppe wurde "Atemholen im Kampf" ersatzlos gestrichen, wodurch nicht mehr jede Prügelei tödlich ist.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%