Autor Thema: Wie wirkt sich das "Erlöschen" der Sonnen aus?  (Gelesen 9842 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Frage an die Spezialisten:

Wir wirkt sich das Erlöschen der Sonnen im Fading Suns Setting aus?

Wenn die Sonnen erkalten oder sich verdunkeln, müsste das ja immense Veränderungen der klimatischen Bedingungen auf den Planeten geben.
Scheinbar ist dem ja nicht so, denn von solchen Entwicklungen liest man ja nirgends im Regelwerk. (Einzige instabile Welt, die ich fand war Pandemonium, da ist die Ursache der Kataklysmen aber der Ausfall der Terraforming - Maschinen.)

Abgesehen davon:
Wie stellt Ihr Euch das Verlöschen vor? Dunkler? Kälter? Stetig? Intervallweise?
Oder haben sie sich irgendwann in der Geschichte verdunkelt, tun es aber zur Zeit nicht mehr? (Oder ist die Überlieferung dieses Ereignisses in Wirklichkeit eine Lüge, die von der Kirche verbreitet wird)

Wenn sie wirklich stetig dunkler werden, wie lange hat man dann noch Zeit? Jahrzehnte, Jahrhunderte, Jahrtausende?

Wie wird das bemerkt? (Immerhin ist die Veränderung ja langsam und kaum spürbar)
Wie wirkt sich das aus? (Klimatisch, Lichttechnisch (Photynthese), etc.)

Das sind so die Fragen, die ich meiner Spielerrunde beantworten muss. Daher wollte ich mal fragen, wie das in anderen Runden betrachtet wird.
« Letzte Änderung: 2.04.2004 | 14:06 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Catweazle

  • Gast
Da es sich um eine Fantasy-Welt in der Zukunft handelt, betrachte ich das ganze mehr vom metaphysischen Standpunkt aus.

1.) Klimaveränderungen: ja, sollte es geben. Ich mach das aber nicht so kompliziert. Ernten werden geringer, Vegetation dünnt aus usw. Aber dass großartig sich Meeresströmungen ändern usw. ist für die Stories eigentlich nicht wichtig. Die Auswirkungen müssen einfach nur die düstere Stimmung vorantreiben (verstehst Du, was ich mit metaphysisch meine?).

2.) Die Verdunkelung geschieht bei mir stetig. Bei besonderen Ereignissen, würde ich aber schon einmal einen Schub einbauen. Bsp.: die Helden scheitern daran, die wiederauferstandene St. Amalthea zu retten. In diesem Moment könnten die Sterne einfach sichtbar dunkler werden. Schöner Effekt, den man aber natürlich nicht inflationär gebrauchen darf. Auch hier gilt: es muss die Grundstimmung tragen.


3.) Wenn die Spieler nach der Zeit fragen, die noch übrig bleibt, antworte ich diplomatisch: "die Wissenschaftler der Liga und der Kirche streiten sich darüber. Manche sagen es dauert noch hundert Jahre, andere sehen den Weltuntergang schon vor der Türe stehen. Wieder andere sagen, dass es egal ist, weil die Symbioten uns ohnehin jeden Augenblick überrennen werden." - Solange nur das Gefühl der Bedrohung da ist, das Wissen, das die Sonnen am Erlöschen sind, solange ist jedes Mittel recht.

4.) Wie wird das bemerkt?
Gute Frage. Ich mach das Gerne mit Kindheitserinnerungen an eine strahlende Sonne oder mit Erzählungen von Veteranen und alten Menschen. Oder Zeugnisse anderer Zeiten können auch helfen (Sonnencreme mit Schutzfaktor 100 auf einem Eisplaneten finden ist ein bischen Übertrieben, zeigt aber was ich meine). Und wieder einmal gilt: erlaubt ist, was die Stimmung trägt.

Alles klar?

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Ja, schon klar.
Nur habe ich ein paar naturwissenschaftlich begeisterte Simulationisten in der Runde, die hätten als "Spieler" gerne ein paar Infos, auch wenn ihre Charaktere das Wissen eben nicht haben.
Alles Simulanten! ;)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Catweazle

  • Gast
Es ist ein metaphysisches Problem für das selbst die besten Wissenschaftler im Universum der Fading Suns noch keine Erklärung gefunden haben. Dabei sind die Kirchen mit ihrem "Aberglauben" wahrscheinlich noch viel Näher an der Lösung dran.

Da werden die Spieler wohl noch etwas warten müssen, bis sie mehr Infos bekommen. Simulanten oder nicht - das ist ingame-Info, oder?

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
ja und nein...
Wenn die Charaktere sehen, dass es dunkler wird, und sich das Klima ändert, dann sind das Infos, die ich den Spielern geben sollte denn es betrifft ihre Charaktere.
Auch wenn durch Klimawandel das Leben auf einem Planeten über wenige generationen spürbar unwirtlicher wird, sollte man das kund tun.
(Beispiel: Die Menschen versauen die Atmosphäre knapp über 70 Jahre hinweg, trotzdem ist in den letzten 25-30 Jahren eine Veränderung Spürbar [z.B. Ozonloch], was, wenn die Sonnenstrahlung in der Intensität um 1% abnimmt, das macht sich bemerkbar!)

Wenn es Hintergrundsinfos sind, kann ich entscheiden, ob ich den Spielern diese entweder im Verlauf der Kampagne gebe (dann sollte ich mir aber Gedanken machen, wie diese aussehen).
Und ich kann auch Hintergrundsinfo mitteilen, einfach um mehr Verständnis zu geben, um Motivation zu schaffen...

Teilweise ist mir eben auch selbst noch nicht ganz klar, wie das Verdunkeln vor sich geht. In einem anderen Forum kam die Antwort, dass die Verdunklung sich möglicherweise auch nur auf die Sterne, nicht auf die bewohnte System (also die eigenen Sonnen) bezieht, dass dort nach und nach die Sterne ausgehen und verschwinden.
Das würde auf die Sage, dass bei der Krönung des Imperators ein neuer Stern aufging, anspielen und dann würde es Sinn machen, auch warum bisher keine Veränderungen spürbar sind.
Und ich glaube, die emotionalen Wirkungen, wenn der Nachthimmel immer weniger Sterne zeigt, ist auch nicht zu verachten. Je mehr ich mich damit befasse, desto mehr gefällt mir diese Variante.

Aber um andere Sichtweisen oder Erklärungen zu finden, habe ich die Frage gestellt... 8)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Zum Erlöschen der Sonnen:
Langsames Erlöschen, sprich es wird immer dunkler, da es jedoch ein unnatürlicher Prozess sein soll, entspricht die Langsamkeit unserem Zeitgefühl. Also ein paar Monate. Die auftretenden Effekte sind gravierend. Durch die fehlende Sonneneinstrahlung bleiben Winde und damit Meeresströmungen aus. Das Wetter spielt innerhalb kürzester Zeit verrückt. Da der Planet in der Regel selbst für einen Teil seine Wärme zuständig ist, lässt es sich wohl noch eine Weile aushalten. Dennoch würde ich einmal sagen, dass jeder Planetbevölkerung nur ein bis zwei Monate bleiben um zu Evakuieren, unter anderem deshalb, da die Sprungtore auf Sonnenenergie basieren.
Ein interessanter Aspekt bleibt jedoch, wenn die Sonne weniger Energie abstrahlt, wie verhält sich dann die Sonne selbst? Schrumpft sie bzw. fällt in sich zusammen auf Grund von Druck Veränderungen oder dehnt sie sich gar aus? Ändert sie ihre Gravitationskräfte? Und welche Folgen hat das dann für die umkreisende Planeten?
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Nette idee, aber wenn das Erlöschen der Sonnen etwa 1000 Jahre vor der Zeit in der Fading Suns spielt begonnen hat, wären inzwischen alle Welten tot.
Abgesehen davon kann man im Setting von Fading Suns nur sehr wenig Auswirkungen spüren. Es steht fast nichts darüber geschrieben, ob und wie sich das auswirkt und da ich nicht glaube, dass man das "vergessen" haben dürfte, soll das doch heissen: Es wirkt sich nicht aus (nach Autoren-beschluss Dass jeder seine eigene Welt formen kann, ist klar, nur mir geht es darum wie die "offizielle" Welt aussieht).
Es scheint also keine Auswirkungen zu geben, die Klima oder dergleichen so massiv verändern.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Das Erlöschen der Sterne kann sich auch dadurch auswirken, das weniger am "Himmel" zu sehen sind und bewohnte Systeme in der "Anfangszeit" nicht betroffen waren.
Fehlende Veränderungen während dem Erlöschen? Das wurde bedeuten, dass die Sonne sich nur verdunkelt aber weiterhin Energie abgibt. Nur welche Art Energie? Und wenn dem so ist, wovor haben dann die Bewohner der Planeten Angst? OK, ohne Sonne kein Produktion von Vitamin D un K und das Wohlbefinden wäre so ziemlich im Ar..., aber grundsätzlich könnten sie auf dem Planeten bleiben.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Du gehst sehr naturwissenschaftlich an dieses Thema heran.
Bei Fading Suns, dass ein sehr "Mythisches Rollenspiel" ist, kann es aber auch sein, dass die Verdunklung der Sonnen keine naturwissenschaftlichen Ursachen und auch keine entsprechenden Auswirkungen haben.
Vielleicht ändert sich die Strahlungsintensität auch gar nicht, sondern nur die Wahrnehmung der Menschen, die beeinflusst ist...
Es kann alles sein, muss gar nichts, deswegen meine Frage, wie andere das händeln.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Sorry wegen des naturwissenschaftlichen Geschwaffels, lese nur zur Zeit ein Buch darüber.
Dennoch muß ich sagen, dass ich es im Großen und Ganzen so behandele wie geschrieben. Das Erlöschen ist ein recht schneller und katastrophaler Effekt. Somit hat die Kirche auch mehr Macht. Je Schlimmer die Konsequenzen, desto Gläubiger die Menschen.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:[Fading Suns] Wie wirkt sich das "Erlöschen" der Sonnen aus?
« Antwort #10 am: 29.10.2003 | 10:06 »
Um 1000 aD haben die Menschen auch geglaubt, das Ende der Welt stünde unmittelbar bevor, nur weil es in der Johannes-Offenbarung so stand. Es gab sonst keine weiteren Indizien... Und auch da hatte die Kirche absolute Macht, ohne, dass es schlimme Konsequenzen gab, die die Menschen in diesen Weltuntergangswahn trieb...

Glauben bedarf keiner Beweise..
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
Re:[Fading Suns] Wie wirkt sich das "Erlöschen" der Sonnen aus?
« Antwort #11 am: 29.10.2003 | 10:31 »
Gehen wir einmal davon aus, dass die Welt von FS auf der unseren beruht, so lässt sich festhalten, das wir einen gewissen Beweis brauchen. Das es in früheren nicht so anders war, sehe darin begündet, das jede Naturkatastrophe oder ähnliches als ein Zeichen der nahenden Apokalypse.
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re:[Fading Suns] Wie wirkt sich das "Erlöschen" der Sonnen aus?
« Antwort #12 am: 29.10.2003 | 12:03 »
Zitat
Gehen wir einmal davon aus, dass die Welt von FS auf der unseren beruht

Gingen wir davon aus, müsste man annehmen, dass der ganze mystische Kram quatsch ist und auch wieder auf "Naturgesetzen" basiert. Dann bräuchte man Fading Suns nicht spielen, sondern könnte sich eher Star Trek oder Babylon 5 widmen...
(nicht dass ich dagegen was hätte!!!)
Ich denke, den besonderen Flair von Fading Suns macht es auch aus, dass eben nicht alles erklärbar ist und durchaus Effekte den Naturgesetzen wiedersprechen.
Genau wie man beim Fantasy Rollenspiel sich ja auch auf Götter und Magie einlässt, muss man das auf gewissen Weise bei Fading Suns auch.
Sonst verzichtet man auf den wesentlichen Bestandteil, den Fading Suns ausmacht, das Flair des Unerklärlichen...
Naja, ist aber meine Meinung und jeder soll sein eigenes Fading Suns spielen!!!
Ich wollte mal andere Sichtweisen sehen und inzwischen bin ich recht zufrieden, zumal die Meinungen mein eigenes Weltbild von Fading Suns gefestigt haben.

Was Euch aber nicht davon abhalten soll, mit mir weiter das Thema zu behandeln! ;)

Thanks erstmal

Frank
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Meisterdieb

  • Experienced
  • ***
  • Stammtischphilosoph
  • Beiträge: 404
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Meisterdieb
Ich erinnere mich im Regelbuch etwas von dem religiösen/mystischen Aspekt des ganzen gelesen zu haben.
Nach dem, was da erzählt wird ( von der Kirche und anderen Mystikern) hängt das Verdunkeln der Sonnen mit den Sünden der Menschheit zusammen.

Aufgrund dessen könnte man sagen, daß den Auswirkungen auf die bewohnten Planeten durch Läuterung der Menschen und frommes Leben entgegengewirkt werden könnte.

Ich würde- gerade in diesem Setting- das ganze mehr von der übersinnnlichen Seite aus sehen.
Immerhin sind in diesem Universum Psikräfte und Theurgie real; und es gibt anscheinend auch Kontakt mit "Engeln" und Dämonen.
Außerdem heißt es auch noch irgendwo, daß jeder in sich einen Teil des göttliche Lichts trägt und es - genauso wie die Sonne in einem viel größeren Maßstab- widerspiegelt.

Ansonsten würde ich sehr wohl Veränderungen auf den Planeten auftreten lassen, aber nicht unbedingt im physikalisch korreckten Maßstab.
Also, kein absolutes Gefrieren des Planeten, sondern mehr sowas wie die 7 Plagen. Dürre, Unwetter, längere und härtere Winter, sowas in der Art.

@Vash
Wo hast du denn das her, daß die Sprungtore durch Sonnenenergie angetrieben werden? Ist das aus einer neueren Edition? Ich hab nämlich nur die erste.

Offline THEonlytrueSHADOW

  • Experienced
  • ***
  • Stur lächeln und winken, Männer!
  • Beiträge: 268
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: THEonlytrueSHADOW
Auch wenn ich nicht gefragt bin ;)

Ich finde gerade zwar nicht die Stelle, wo das explizit drin stand, aber zumindest einen Hinweis dazu:
"Others dare to say it is the jumpgates that are at fault, that with every jump a star loses its vital energy and begins to die." (S. 62 im 2nd Edition Grundregelwerk, bzw. S.66 im 1st Edition Grundregelwerk)

Es gab aber irgendwo auch eine Stelle in der, wenn ich mich richtig erinnere, es wie gesagt explizit drinstand, daß die Jumpgates mit Sonnenenergie arbeiten. Im Zweifelsfalle im Forbidden Lore, da müsste ich nochmal nachschauen.
« Letzte Änderung: 8.11.2003 | 05:14 von THEonlytrueSHADOW »
Wie sich Verdienst und Glück verketten
Das fällt den Toren niemals ein
Wenn sie den Stein der Weisen hätten
Der Weise mangelte dem Stein

Mephistopheles, Faust II

Catweazle

  • Gast
Ich möchte noch mal daran erinnern, dass alle Texte zum Sterben der Sonnen in den Regelbüchern als "others say" usw. formuliert sind. Jeder Spielleiter kann das handhaben wie er will. Darum würde ich mir als Spielleiter einfach erst einmal überlegen, warum die Sonnen in der eigenen Kampagne sterben, und dann die Auswirkungen festlegen. Sonst verheddert man sich nur in Widersprüche.

Da der Feind mitliest, werde ich aber nix zu meinen Gründen schreiben. Hehe!

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
@Meisterdieb:
Kann ich gar nicht mehr genau sagen, es könnte aber sogar in der deutschen Ausgabe gewesen sein. Mir persönlich leuchtet dieser Aspekt aber ein und gibt dem ganzem Geschehen ein besondere Note. Stell dir einfach mal vor, eine Sonne erlischt und alle veranstalten ein Hetzjagd nach dem letzten Sprung aus einem System. Wer bestimmt wer noch durchfliegen darf? Russisches Roulette um einen Sprung sozusagen (mit gedrehter Voraussetzungen, sprich wer bekommt den letzten Sprung und was passiert mit den anderen)?

Wie sicherlich schon ersichtlich wurde, bevorzuge ich ein physikalischeres FS. Kann es sein das ich damit allein da stehe?
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.

Catweazle

  • Gast
Ich sehe FS eher von der mystischen Seite. Das ist ja das schöne an Fading Suns: es ist so vielseitig.

Offline Kardinal Richelingo

  • Eed_de der HERZEN
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.934
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: eed_de
Re:[Fading Suns] Wie wirkt sich das "Erlöschen" der Sonnen aus?
« Antwort #18 am: 23.03.2004 | 21:08 »
Es ist ein metaphysisches Problem für das selbst die besten Wissenschaftler im Universum der Fading Suns noch keine Erklärung gefunden haben. Dabei sind die Kirchen mit ihrem "Aberglauben" wahrscheinlich noch viel Näher an der Lösung dran.

Da werden die Spieler wohl noch etwas warten müssen, bis sie mehr Infos bekommen. Simulanten oder nicht - das ist ingame-Info, oder?

steht dazu irgendwo was ? habe noch nichts gefunden. jajaja, fragen, fragen, fragen :)
"Computer games don't affect kids; I mean if Pac-Man affected us as kids,
we'd all be running around in darkened rooms, munching magic pills and
listening to repetitive electronic music."

Kristian Wilson, Nintendo, Inc, 1989

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
NOrmalerweise Blähen sich Sonnen zu roten riesen auf, bevor sie sterben, und nehmen meistens ihr ganzes System dabei mit (Hitze, boom usw).

Wenn sie zu wenig mass ehaben, werden sie zu nichts als verhärteter Masse oder zu einer weissen Zwergsonne...

bei viel Masse wird es ein Neutronenstern... der vorstufe, des noch massigeren Schwarzen lochs...


zumindest AFAIK
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
@8t88:
Das verlöschen ist aber kein Naturphänomen, das sich mit wissenschaftlichen Ursachen erklären liesse.
Es ist "spiritueller" Natur.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline 8t88

  • Mr. Million
  • Titan
  • *********
  • The only true 8t
  • Beiträge: 16.872
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: 8t88
    • 8t88's Blog
OK, da kenne ich das Setting nicht...
Bitte Ignorieren! :)
Live and let rock!

Klick den Spoiler Button!!
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.365
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
noch nicht... *grins*
Es ist ja auf dem Weg zu Dir... 8)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Gast

  • Gast
Es gibt durchaus Welten im Imperium, die vom "Fading Suns Phenomenon" betroffen sind, und bei denen das auch gesagt wird. Leminkainen zum Beispiel ist sehr stark betroffen, dort ist es Mittags so hell wie andernorts in der Abenddämmerung. Das Verlöschen der Sterne geschieht langsam, und sie sind unterschiedlich stark betroffen. Einige (noch) gar nicht, andere etwas, und manche extrem. Die wissenschaftlichen Auswirkungen sind bereits erwähnt worden, aber ich möchte hinzufügen, daß eine betroffene Welt wohl auch sehr viele deprimierte, z.T. lethargische und kränkliche Einwohner aufweisen dürfte.
Die wissenschaftlichen Apparate und Methoden, um das zu messen, sind auch durchaus vorhanden, selbst im kleinen Bereich, schließlich ginbt es bei den Leuten, die sich damit beschäftigen, noch High Tech. Wenn wir heutzutage, irgendwo zwischen TL 4 und 5, schon erstaunliche Messungen im Kosmos durchführen können, dann können das die Leute mit TL 7 oder gar 8 wohl auf jeden Fall.
Der Schlüssel zu dem Problem liegt auf jeden fall im metaphysischen Bereich. Die sterbenden Sonnen sind das Zeichen der Endzeit, und was immer danach kommt, totale Apokalypse oder Erretung und Neubeginn, das Universum wind nicht mehr so sein, wie man es kennt. Der Weg dorthin ist nach meiner Auffassung der Metaplot.
Das wieso und warum die Sonnen verlöschen hat, nach meiner Therorie, keinen einzelnen erfassbaren Grund. Es scheint eher eine Konvergenz der Ereignisse zu sein. Sowohl die Annunaki und ihre Vermächtnisse, das Nutzen okkulter Energien, und die Seelenenergie der Menschen spielen hier mit rein. Was man genau draus macht, ist jedem SL selbst überlassen, aber vielleicht bringt "Pantheon" endlich ein paar klarere Infos zu dem Thema.
Gerücht aus der FS Welt (Starcrusade): es gibt vielleicht sogar eine Rune von so unglaublicher Macht, das man mit ihr die Sonnen neu erschaffen könne! Klingt absurd, aber wenn man sieht, welche Macht die anderen Runen haben können...wer weiß. Die Frage ist: kann ein Mensch eine solche Rune jemals meistern, oder bedarf es da...gewisser... anderer Rassen, die ein ausgeprägteres Händchen dafür haben?
In meiner Welt werde ich auf jeden Fall darauf hinspielen, daß keine Rasse allein das Fading Suns Phänomen lösen kann, und erst wenn man das Wissen und die Fähigkeiten einzelner Rassen mal in ihrem kombinierten Potential sieht, tun sich meiner Meinung nach Lösungsmöglichkeiten auf!
Die Vau suchen erneut Kontakt zur Menschheit, die Symbionten sind nicht die Monster, für die sie alle halten (und die einzige Rasse, die in der Form nicht manipuliert wurde, wie es den anderen geschah), die Oro'ym singen das Lied der Alten, und die Ur-Rassen kennen
Wahrheiten, die sie selber nicht sehen wollen....
Das ist nur ein kleiner Auszug aus den Stellen, die für mich zusammen starke Indizien darstellen.

Offline Vash the stampede

  • KEN-SL
  • Titan
  • *********
  • Love & Peace! König der Kackn00bier!
  • Beiträge: 12.871
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Vash the stampede
@Kane Garou (woher stammt überhaupt der Name?):
Aus welchen Werken (Quellenbüchern) hast du diese Erkenntnisse gezogen?

Zu Thema im allgemeinen: Ich muß meine vorherig geäußerten Meinungen ein bißchen revidieren. Man liest halt mehr und so wie es aussieht, und sofern man sich an die offiziellen Quellen hält, scheint es wohl wirklich so, dass das erlöschen der Sonnen langsam vonstatten geht, aber ohne die gravierenden Effekte, die ich eigentlich erwartet hätte.
« Letzte Änderung: 24.03.2004 | 11:11 von Vash the stampede »
Machen
-> Projekte: PDQ# - FreeFate - PtA Zapped - Fiasko - FateCore - Durance - SRAP (mit Diary)
-> Diaries 212 (nWoD) - Cypher Suns (Fadings Suns/Cypher) - Anderland (Liminal) - Feierabendhonks (DnD 5e)

Ich sitze im Bus der Behinderten und Begabten und ich sitze gern darin.