Autor Thema: Änderungen in M5 - was gefällt Euch, was gefällt Euch nicht  (Gelesen 3422 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Hallo zusammen,

was sagt ihr zu den Änderungen in M5? Meine Favoriten sind die geänderten Regeln zu kritischen Treffern und die geänderten Lernregeln.

die höheren Erfolgswerte bei der Charaktererschaffung find ich zwar ganz allgemein positiv, aber für meine Spielrunden war das unter M4 nie ein Thema. Wir haben halt auf höherem Grad (2 oder 3) angefangen.

Offline Listir

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 48
  • Username: BSAlex
Ich habe ja schon in einem anderen Thread gesagt, dass mir vieles auf den ersten Blick positiv gefällt, vor allem die sinnvollen Reduzierungen (Charaktererschaffung, Fähigkeiten, Erfahrungspunkte)
Ich hätte mir aber auch eine generelle Überarbeitung des Kampfsystems gewünscht. Es bleibt mit der Trennung in Bewegungsphase und Handlungsphase sehr statisch, wenn man by the book spielt. Aber das lässt sich durch Hausregeln ganz gut lösen, zumindets meine Erfahrung mit M4.

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Ich hätte mir aber auch eine generelle Überarbeitung des Kampfsystems gewünscht. Es bleibt mit der Trennung in Bewegungsphase und Handlungsphase sehr statisch, wenn man by the book spielt. Aber das lässt sich durch Hausregeln ganz gut lösen, zumindets meine Erfahrung mit M4.

Stimmt, jetzt wo du's erwähnst, ist mir das bei Midgard 4 auch negativ aufgefallen (und führte zu einigen ziemlich skurillen "das geht leider nicht"-Beschränkungen).

Trotzdem werde ich immer neugieriger - inzwischen steht Midgard 5 sogar schon auf meiner "vielleicht kaufen"-Liste.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.607
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Ich bin ja inzwischen auch fast so weit, Midgard als Regelsystem noch eine Chance zu geben.  :)

Wurde etwas an den Battlemap-sprengenden Bewegungsweiten geändert?
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Ich kenne M4 nicht im Detail, aber ich finde es positiv, dass ein bisschen mehr Settingbeschreibung enthalten ist,
wobei es auch noch ein bisschen mehr hätte sein dürfen.
Und eine vernünftige Karte (bzw. ein paar Karten, eine von Midgard, eine vom nordwestl. Kontinent, vielleicht eine von Alba und eine von den Küstennationen [ja, es ist Wunschdenken!]) wäre toll gewesen.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Kurna

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.234
  • Username: Kurna
Auf der Homepage gibt es einige Karten zum Download. Weiß aus dem Kopf aber gerade nicht, welche.
"Only the good die young. The bad prefer it that way." (Goblin proverb)

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Ich bin ja inzwischen auch fast so weit, Midgard als Regelsystem noch eine Chance zu geben.  :)

Wurde etwas an den Battlemap-sprengenden Bewegungsweiten geändert?

Nein, sie folgt noch immer dem Realismus. Aber falls es hilft: Wir verwenden unter M4 folgende Hausregel an:

B/4 + Bonus durch laufen

Funktioniert ganz gut. Das hat zwar mit Realismus nix mehr zu tun, löst aber das Battlemap-Problem.

Offline Luxferre

  • MOINSTER (Gewinner der Moin-anders-schreiben-Challenge)
  • Mythos
  • ********
  • Streunender Moinster
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Gestern eine schöne Session gespielt und ich muss sagen, dass ich M5 in jeder Hinsicht deutlich besser finde, als M4.

Vorab: ich habe nicht nur verdammt gute Werte ausgewürfelt, sondern auch verdammt oft im Kampf sehr hoch gewürfelt. Somit ist das subjektive, erste Feeling natürlich besonders positiv.
Ich spiele einen an M5 angepassten Fian (Waldläufer mit Zauber-/Dweomerfähigkeiten) mit Langbogen, Handäxten und Wurfäxten.
Die Kämpfe waren etwas schneller, als früher und die möglichen Manöver haben ganzschön gerockt (Wurfaxt aus naher Entfernung und in der selben Runde eine gezogene Waffe in den verletzten Feind treiben hat etwas von heroischer Fantasy in bester Conan oder anderer cineastischer Manier).

Fertigkeiten können endlich ohne endlose Stufenleiter zu normalen Erfolgen führen.
Die besten Fertigkeiten (inkl Attributsbonus) liegen bei 14, über 12, bis runter zu 8. Die ungelernten liegen weiterhin zwischen 6 und 0.

Im Kampf machen sich hohe Gewandtheit und Geschick extrem bemerkbar. Kein Kämpfer braucht dringend Stärke, was ich ziemlich sexy finde.
Zauber habe ich jetzt nur drei Stück genutzt und das System hat sich in meiner sehr beschränkten Wahrnehmung nicht geändert.

Bin sehr angefixt und freue mich wie Bolle aufs nächste Mal  :d
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Offline Calandryll

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 14
  • Username: Calandryll
Hi, habe mich jetzt hier auch mal angemeldet :)

Besonders gut gefällt mir neben der neuen Charaktererschaffung, das Lernen und die "Stärkung" der Spielfiguren. Durch die höheren Anfangswerte und höheren AP, sind die ersten Grade bei weitem nicht mehr so frustrierend sondern gehen viel angenehmer von der Hand, was ein flüssigeres Spielen ermöglicht.
Auch die leichte Abschwächung der kritischen Treffer und die höhere Anzahl an Heilungsmöglichkeiten gefallen mir extrem positiv.

Am Kampfsystem stört mich immer noch die Trennung von Bewegung und Handlung. Aber hier werde ich weiterhin unsere Hausregel benutzen. GW entscheidet über Reihenfolge (ohne Wurf) und Handlung und Aktion sind zusammengelegt. Sorgt für einen extrem flotten und dynamischen Kampf.

Besonders schön finde ich, dass man Midgard noch als Midgard erkennt. Ich finde gerade die etwas geringeren Lebenspunkte (im Vergleich zu anderen Systemen) unglaublich spannend und Midgard ist trotz der leichten Stärkung für die Charaktere immer noch sehr gefährlich  :d

Lieben Gruß
Calandryll

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Ich möchte nicht schreiben, was mich stört, das klingt mir zu negativ.
Was hätte ich anders gemacht?

- Die Erfahrungspunkt-Kosten Regelung finde ich zu umständlich und hätte sie vereinfacht. Da das aber kein Aspekt ist, der den Spielablauf selbst behindert, finde ich das nicht wirklich störend.
- Basiseigenschaften hätte ich auch auf Basis 1-20 gemacht, um Proben, auf die keine Fertigkeiten zutreffen auch auf W20 Basis abzuwickeln. Und ich hätte sie nach Kaufpunkten erwerben und nicht würfeln lassen. Ist jetzt aber auch kein wirklich großes Ding.
- Initiative hätte ich anders gelöst, vielleicht W20 + GE Bonus + Grad
- Bewegung für Battlemaps tauglich gemacht, ggf durch Reduzierung der Kampfrunde auf 6s sinkt die durchschnittliche B auf 14m, was 7 Felder beim Maßstab 2m/Zoll wäre.
- irritierend finde ich den Spitzbube als Klasse. Midgard hat den dazu sehr redundanten Glücksritter aber keinen Dieb. Wegen moralischer Fragen kann der kaum gestrichen worden sein. Immerhin gibt es nen Assasinen. So gesehen 2 "Schurken/Halodris" aber keinen Dieb? Das finde ich seltsam.

Das sind wirklich Kleinigkeiten...

Was mir gefällt ist der grundsätzliche Probenmechanismus, inkl. Widerstandswurf.
Gut gefällt mir auch die AP Mechanismen.

« Letzte Änderung: 3.11.2013 | 22:55 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Der Nârr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.286
  • Username: seliador
- irritierend finde ich den Spitzbube als Klasse. Midgard hat den dazu sehr redundanten Glücksritter aber keinen Dieb. Wegen moralischer Fragen kann der kaum gestrichen worden sein. Immerhin gibt es nen Assasinen. So gesehen 2 "Schurken/Halodris" aber keinen Dieb? Das finde ich seltsam.
Das lässt sich leicht mit folgender Hausregeln lösen:

"Der Spitzbube wird in Dieb umbenannt."

Problem gelöst ;).
Spielt aktuell Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Spielleitet gelegentlich MgT2
In Planung Fate Core

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Mir gings nicht um Hausregeln, da findet sich was, kein Zweifel.
Frage oben war, was einen stört...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Abd al Rahman

  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.548
  • Username: Abd al Rahman
Mir gings nicht um Hausregeln, da findet sich was, kein Zweifel.
Frage oben war, was einen stört...

Das ist aber keine Hausregel. Ein Spitzbube ist das Gleiche wie ein Dieb.

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Das ist aber keine Hausregel. Ein Spitzbube ist das Gleiche wie ein Dieb.

Spitzbube ist ja eine altertümliche Bezeichnung für einen Verbrecher, noch nicht mal eingeschränkt auf Dieb.
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Bereite vor: Doctor Who RPG 2nd Edition, Dungeons & Dragons 5e, Star Trek Adventures

Draig-Athar

  • Gast
Mir gings nicht um Hausregeln, da findet sich was, kein Zweifel.
Frage oben war, was einen stört...

Eigentlich war die Frage welche Änderungen einen stören - und das ist keine Änderung, sondern war in M4 auch schon so.

EDIT: Das soll jetzt keine Kritik an Boba oder Klugscheißerei sein, lediglich eine Klarstellung für jene, die M4 nicht kennen
« Letzte Änderung: 4.11.2013 | 09:58 von Draig-Athar »

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Okay, dann finde ich nur die Begriffswahl "Spitzbube" nicht optimal. Wie gesagt, wir bewegen uns bei meinen Kritikpunkten wirklich schon im "Haarspalter"-Bereich.
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Wisdom-of-Wombats

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.819
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Murder-of-Crows
Okay, dann finde ich nur die Begriffswahl "Spitzbube" nicht optimal. Wie gesagt, wir bewegen uns bei meinen Kritikpunkten wirklich schon im "Haarspalter"-Bereich.

Also wenn das der einzige Kritikpunkt ist...
Spiele regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e
Leite regelmäßig: Dungeons & Dragons 5e (verschiedene Kampagnen)
Bereite vor: Doctor Who RPG 2nd Edition, Dungeons & Dragons 5e, Star Trek Adventures

Online Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.011
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Also wenn das der einzige Kritikpunkt ist...

Den Gedanken hatte ich allerdings auch schon...

Wenn wir zum jetzigen Zeitpunkt schon an dem Punkt sind, an dem "Spitzbube statt Dieb?" oder "Ist der Funkenregen jetzt endlich sauber verregelt?" die großen Themen sind, dann muss es echt gut sein... :D

(Mal im Ernst: Kann sich irgendjemand vorstellen, dass es die Frage "Sollte es nicht lieber Priester statt Geweihter heißen?" irgendwo unter die Top 1000 der DSA5-Kritikpunkte schaffen wird? ;D)
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Wilde See (Savage Worlds), Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Titan
  • *********
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 36.483
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Hey, ich sagte ganzz oben, dass ich mit meiner Kritik in der Haarspalter-Liga mitspiele, oder?
Aber einen habe ich noch:
Ich finde die Regelung, dass bei einer Probe, für die es keine Fertigkeit gibt, mit W100 das passende Attribut unterwürfelt ween muss, ziemlich bescheiden.
Mal ehrlich, jemand mit Ge 90 hat einen Fertigkeitsbonus +1
Hat er eine auf Ge basierende Fertigkeit nicht, sieht es echt mau aus.
Muss er aber etwas machen, für das keine Fertigkeit existiert liegen seine Erfolgsaussichten erstmal bei 90%...
das könnte man ein wenig eleganter lösen...
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 463
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Man müsste aber erst mal kucken, wofür wirklich keine Fertigkeit existiert. Ist doch meines Wissens fast alles mit sowas abgedeckt.

Offline Zocat

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 84
  • Username: Zocat
Hey, ich sagte ganzz oben, dass ich mit meiner Kritik in der Haarspalter-Liga mitspiele, oder?
Aber einen habe ich noch:
Ich finde die Regelung, dass bei einer Probe, für die es keine Fertigkeit gibt, mit W100 das passende Attribut unterwürfelt ween muss, ziemlich bescheiden.
Mal ehrlich, jemand mit Ge 90 hat einen Fertigkeitsbonus +1
Hat er eine auf Ge basierende Fertigkeit nicht, sieht es echt mau aus.
Muss er aber etwas machen, für das keine Fertigkeit existiert liegen seine Erfolgsaussichten erstmal bei 90%...
das könnte man ein wenig eleganter lösen...

Nunja, bedenke, dass, wenn der Einsatz einer Fertigkeit "Routine" ist, du überhaupt nicht würfeln musst, wenn du eine passende Fertigkeit hast. Also 100% Erfolgsaussicht.
Erst wenn es komplizierter wird sind Würfe erforderlich, und dort kannst du bei Eigenschaftsproben auch Abzüge einfügen (Relativ: /2, /10 (Kraftakt); Absolut: +10, -50).


Spitzbube:
Ja, wurde überlegt zu ändern. "Dieb" geht JEF aber zu sehr ins kriminelle. Er möchte zB auch Gaukler, Taschenspieler etc darstellen ohne sie als "Dieb" bezeichnen zu müssen. "Schurke" hat ähnliche Probleme (und auch ein paar andere). Es ist nichts wirklich tolleres eingefallen, also bleibt man halt beim alten ;)
Aber im Grunde genommen ist es ja nur eine Bezeichnung für eine Klasse, die Figur selbst kann sich ja beliebig nennen.
« Letzte Änderung: 5.11.2013 | 17:16 von Zocat »

Offline Xemides

  • Rattenfänger
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.705
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kazander
    • Mein Blog
Außerdem geht nichts über Illusionisten, die sich Scharlatane nennen wie bei DSA  ~;D
Evolution is just a theory? Well so is gravity but I don't see you jumping off of buildings.