Autor Thema: REIGN in den Forgotten Realms?  (Gelesen 4414 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mr.Misfit

  • Experienced
  • ***
  • I am only an Idea. Bullets can´t kill ideas.
  • Beiträge: 303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mr.Misfit
    • Reflektionen im Dunkel
Re: REIGN in den Forgotten Realms?
« Antwort #25 am: 26.02.2014 | 17:45 »
Nach mehreren Wirrungen und Wegen haben wir jetzt den siebten Spielabend hinter uns, die Spieler haben erfolgreich den Schreckhahn aus den Docks befreit und bei Lady Aribeth abgegeben, wofür sie belohnt wurden, und sich anschicken weiteres Unheil zu stiften. Bilanz des ersten Spielviertels Ca. 230 tote Minions, 7 tote Handlanger und 1 toter Obermotz der aus Versehen vom Magier mit einer 5x10 gegrillt wurde.

Entgegen meiner ersten Verwunderung hat sich mir folgende Frage ergeben: Wie baue ich effektive Bedrohungen auf? Wenn es nicht gerade Monstren sind die mit mystischen Effekten bauen scheinen Einzelgegner eher selten eine Gefahr für meine Charaktere darzustellen, gut, hier kommt auch hinzu, der Magier brutzelt ohne Probleme auch mit Area und Cone-Effekten in die gesamte Gruppe, solange er damit Gegner ausschalten kann, aber was will man auch machen wenn man einen chaotic evil Sorcerer dabei hat, ne ;)

Vorschläge? Vermutlich werden sie als nächstes entweder in den Knast mit hunderten Gefangenen (Menschen) oder dem Beggars Nest, quasi dem Armenviertel mit seinen vielen Untoten gehen.
"Wahrheit ist ein dreischneidiges Schwert. Ihre Seite. Meine Seite. Und die Wahrheit."

"Und wenn die Sanduhren der Zeitweiligkeit zum stehen kommen, die Geräusche des täglichen Lebens verklungen sind, wenn alles um dich herum still ist, wie in der Ewigkeit, dann fragt die Ewigkeit dich und jedes dieser Millionen und Abermillionen Lebewesen nur das eine: Lebtest du in Hoffnungslosigkeit oder nicht?" - Sören Kjerkegaard, Die Krankheit zum Tode

Offline Mr.Misfit

  • Experienced
  • ***
  • I am only an Idea. Bullets can´t kill ideas.
  • Beiträge: 303
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mr.Misfit
    • Reflektionen im Dunkel
Re: REIGN in den Forgotten Realms?
« Antwort #26 am: 5.05.2014 | 20:23 »
Das Problem mit der effektiven Bedrohung hat sich verstärkt. Dazu kommt noch der Spielerfrust. So haben wir in der Partie letzten Dienstag,  Nr.8 (aufgrund einer Zeitpause) den Hexenmeister gegen Minions sterben sehen, nachdem dieser unglücklich von einigen spitzen Dingen fast zugrunde gerichtet wurde. Das sorgte für allgemeinen Frust und führt mich zu der Frage, inwiefern das System die Aufteilung von Sets vorsieht. Zudem habe ich das Gefühl, das es darauf abzielt, das man die ganze Zeit extrem auf die Panzerung abzielt, da die Abzüge für Panzerung zu gering sind was wiederum momentan dazu führt, dass effektive Bedrohungen gleich ähnlich gearteit sein müssen.

Zum Ablauf:

Die Spielergruppe hat sich nach einigen weiteren Herumspinnereien im Stadtkern letztlich entschieden, doch noch in der Nacht Richtung Halbinsel-Viertel aufzubrechen, wo sie vorher schon Probleme mit der Wachkommandantin Sedos Sebilie hatten, weil diese ein härteres Durchgreifen bevorzugt und nicht so sehr auf bewaffnete Irre in Form der Spieler steht. Gleichwohl kamen sie einigermaßen durch die Milizionäre durch, ohne ein Massaker anzurichten und haben sich Richtung Gefängnis gemacht. Unterwegs trafen sie auf einen größeren Mob von Sträflingen, welche sich dachten, die Spieler im Hinterhalt zu überfallen. Satz mit X, das war wohl nix. Die Sträflinge wurden niedergemacht und in die Flucht geschlagen, allein die Hälfte durch die Zwerge in der ersten Runde mit Moral-Attacken durch Display-Kills, was auch recht schön angespielt und inhaltlich interessant war. Unglücklicherweise erlag im selben Gefecht der Chaotisch Böse Hexenmeister zwei Treffern durch die spitzen Dinge, welche die Sträflinge (Threat 2) als Waffen benutzten, was wiederum für Knatsch und Frust sorgte, aber so recht traurig waren die Leute dann auch nicht, weil er nicht so wirklich beliebt in der Runde war, als Charakter, als Spieler war es eher ungünstig an der Stelle. Nachdem der gute dann in den Tempel zurück gebracht und versucht wurde, wiederzubeleben, was scheiterte, weil kein Attuned Necromancer im Tempel rumlatscht, entschieden sich die verbliebenen Spieler, aus Rache das Gefängnis in Brand zu stecken. Schon der Weg dahin gestaltete sich als schwierig und unglücklicherweise trafen sie vor den großen Mauern ein Mordkommando von 4 Kultisten (Handlanger-Level Gegner mit eigenem Schadenswerten, 2AR, Dolchen und 7ner Würfelpools für Attacken), was den dreien doch schon vergleichsweise stark zusetzte. Besonder die Zwerge waren aus dem Häuschen ob des Kampfes, da die Bedrohung ins Unermessliche stieg, nachdem sie entwaffnet worden sind und  der Kleriker es in letzter Sekunde raushauen konnte. Schwer verletzt haben sie das Kommando-Unternehmen abgeblasen und sind zurück zum Tempel des Tyr gekrochen. An der Stelle stehen wir jetzt.

Und ich habe irgendwie das Gefühl, mit dem System als solches unzufrieden zu sein. Hmmm...

Apropos, gibt es ein Shadowrun/Vampire-artiges System das W10 benutzt?
« Letzte Änderung: 5.05.2014 | 20:25 von Mr.Misfit »
"Wahrheit ist ein dreischneidiges Schwert. Ihre Seite. Meine Seite. Und die Wahrheit."

"Und wenn die Sanduhren der Zeitweiligkeit zum stehen kommen, die Geräusche des täglichen Lebens verklungen sind, wenn alles um dich herum still ist, wie in der Ewigkeit, dann fragt die Ewigkeit dich und jedes dieser Millionen und Abermillionen Lebewesen nur das eine: Lebtest du in Hoffnungslosigkeit oder nicht?" - Sören Kjerkegaard, Die Krankheit zum Tode