Autor Thema: Realweltlich angelehnte Ländernamen und Städte  (Gelesen 4470 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline The Forlorn Poet

  • Schrödingers Auktionator
  • Legend
  • *******
  • Data
  • Beiträge: 4.781
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Noir
Re: Realweltlich angelehnte Ländernamen und Städte
« Antwort #25 am: 4.09.2014 | 07:22 »
Für Niederländisch bietet sich immer etwas mit dem typischen g des niederländischen an. Vielleicht Bergen (sprich: Berchen) oder man setzt was zusammen wie Gelderdam (sprich: Chelderdam)
“Prophet!” said I, “thing of evil!—prophet still, if bird or devil!
By that Heaven that bends above us—by that God we both adore—
Tell this soul with sorrow laden if, within the distant Aidenn,
It shall clasp a sainted maiden whom the angels name Lenore—
Clasp a rare and radiant maiden whom the angels name Lenore.”


- The Raven, Edgar Allan Poe

Offline Sülman Ibn Rashid

  • Adventurer
  • ****
  • Jag är döden!
  • Beiträge: 760
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SuelmanIbnRashid
Re: Realweltlich angelehnte Ländernamen und Städte
« Antwort #26 am: 4.09.2014 | 08:57 »
Und da man ja gerne etwas historisiert, könnte man auf altertümliche Schreibungen zurückgreifen, wie man sie oft in flämischen Eigennamen (oder französischen Schreibungen flämischer Ortsnamen) findet.
Dazu braucht man nur einige Schreibkonventionen zu beachten:
aa --> ae
uu --> ue
g --> gh
k --> ck

Und für flämisches Feeling kann man auch noch ein -e am Wortende anhängen.
Hvat er með ásum? hvat er með álfum? gnýr allr jötunheimr, æsir ’ru á þingi;
stynja dvergar fyr steindurum veggbergs vísir. Vituð ér enn eða hvat?

Offline Kearin

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Ein
Re: Realweltlich angelehnte Ländernamen und Städte
« Antwort #27 am: 25.09.2014 | 11:46 »
Deine Verballhornungen der italienischen Stadtstaaten klingen nicht mehr sehr italienisch, finde ich.

Ich wäre da für Arretia, Cére, Clusio, Cortona, Perúsia, Poplona, Tacini, Vei, Volaterre, Volsini, Volci, Vetulonia.
Was daran liegt, dass es estruskisch ist. (duh)