Autor Thema: Einzelkomponenten eines Rollenspiels  (Gelesen 1188 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Archoangel

  • superkalifragilistigexpialigetisch
  • Legend
  • *******
  • Stimme der Vernunft
  • Beiträge: 4.299
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Archoangel
Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« am: 20.02.2014 | 22:53 »
Ausgehend aus der Debatte aus dem Allgemeinen Teil möchte ich nun mal versuchen eine Iddensammlung anzugehen aus welchen Komponenten, auf die man als SL Schwerpunkte setzen kann, ein Rollenspielabend denn tatsächlich aufgebaut ist. Für mich haben sich bisher erst einmal drei Faktoren ergeben:

1. Charaktere

2. Abenteuer/Kampagne

3. Setting

Zu 1. könnte man eben noch die Untergruppen - Charakter - Spieler - systemrelevante Spieldaten schalten
zu 2. verschiedene Handlungspräferenzen (Kampf, Geschwafel)
zu 3. auf jeden Fall Regeln, Welt, Beschreibungslevel, aber eben auch PE, RE und RR

Meinungen?
4E Archoangel - Love me or leave me!

Methuselah-School GM

Ideologie ist der Versuch, den Straßenzustand durch Aufstellung neuer Wegweiser zu verbessern.

Offline Edvard Elch

  • Genianse
  • Famous Hero
  • ******
  • Teilzeitbanderbär
  • Beiträge: 2.239
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Edvard Elch
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #1 am: 20.02.2014 | 23:16 »
Ist in diesem Fall Rollenspielabend = gemeinsame Fiktion?
Kants kategorischer Imperativ, leicht modernisierte Fassung: „Sei kein Arschloch.“

Drømte mig - mein Rollenspielblog.

Offline Praion

  • Famous Hero
  • ******
  • Storygamer
  • Beiträge: 2.638
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Praion
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #2 am: 20.02.2014 | 23:17 »
Regeln.

Sowas wie: "Heute Abend nutzen wir mal die Massenkampfregeln voll aus!"
"Computers! I got two dots in Computers! I go find the bad guy's Computers and I Computers them!!"
Jason Corley

Offline Archoangel

  • superkalifragilistigexpialigetisch
  • Legend
  • *******
  • Stimme der Vernunft
  • Beiträge: 4.299
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Archoangel
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #3 am: 21.02.2014 | 00:00 »
Ist in diesem Fall Rollenspielabend = gemeinsame Fiktion?

Ich denke schon, dass man das literarisch so umschreiben könnte, ja.
4E Archoangel - Love me or leave me!

Methuselah-School GM

Ideologie ist der Versuch, den Straßenzustand durch Aufstellung neuer Wegweiser zu verbessern.

Offline Grimtooth's Little Sister

  • Gamemistress & Timelady
  • Legend
  • *******
  • Aspie United
  • Beiträge: 4.285
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Grimtooths Little Sister
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #4 am: 21.02.2014 | 01:34 »
Klassen.

"Heute Abend liegen der Schwerpunkt auf Diebstahl und Intrige."

Oder

"Heute fordere ich den Leibwächter des Königs zum Duell." Paladin, Krieger, Barbar vielleicht auch noch.

Etc
Fliegen bei einem Scientologen im Schampusglas - wenn Insekten in Sekten in Sekt enden.

"Fallschirmspringen ist in SR 4 von Konstitution abhängig. Könnte dazu jemand der sich mit Fallschirmspringen auskennt was sagen insbesondere welches Attribute er dafür für das Passende halten würde ? So im Realen Rahmen ."-Supersöldner
"Ich wäre ja bei CHA. Fallschirm springen nutzt ja nix, wenn man nicht gut dabei aussieht..." -Flamebeard

Offline Glühbirne

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.359
  • Username: Glühbirne
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #5 am: 21.02.2014 | 07:11 »
Innerhalb eines Settings: Genre

Ich kann in den meisten/vielen Settings Horror, Humor, Cineastisch Action, Gefühls-Drama, Historien-Drama, Mantel&Degen, Heist, Survival ect ... anbieten solange es auch vom genutzten Regelsystem nicht behindert wird.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #6 am: 21.02.2014 | 08:31 »
(Meta-) Plot. Es gibt auch Settings bei denen sich im Hintergrund eine große Geschichte bewegt und diese auch sicht- und spürbar am Spieltisch stattfindet, egal was die Spieler/Charaktere machen oder wollen.

Nicht zu vergessen: ein gemeinsam geteiltes Verständnis darüber was Rollenspiel nun eigentlich ist und einen Satz Meta-Regeln wie man es betreibt.
« Letzte Änderung: 21.02.2014 | 09:05 von Slayn »
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Offline Luxferre

  • MOINSTER (Gewinner der Moin-anders-schreiben-Challenge)
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 10.683
  • Username: Luxferre
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #7 am: 21.02.2014 | 08:43 »
Spieler + SL
Regeln
Setting
Abenteuer + Kampagne
Charaktere + NSC
Plot + Metaplot


Das ist etwas aufgedröselt und feinkörnig mit einigen Überschneidungen, aber ich finde dennoch abgegrenzt genug für eigene Punkte.
Nicht alle Komponenten sind zwingend notwendig. SL können auch gespart werden, wie zB auch ein Setting. Da ist halt die Frage, von welcher Prämisse wir ausgehen (klassische Rollenspielgruppe?).
‘Consider the seed of your generation:
You were not born to live like animals
But to pursue virtue and possess knowledge.’

Narubia

  • Gast
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #8 am: 21.02.2014 | 09:12 »
Ich weiß gar nicht, ob das Setting wirklich so einen großen Einfluss auf das Spielerlebnis hat, dass man das in eine Reihe mit Spielern, Spielleiter oder den Regeln nennen sollte.

Letzten Endes kommt es doch, wie Slayn auch in anderen Threads beschreibt, in den allermeisten Fällen nur auf die direkte Umgebung an. Ob jetzt am anderen Ende der Welt ein Mythal, eine Weltenwunde oder ein Koloss von Rhodos steht, ist da relativ egal. Auch die Götter haben meiner (persönlichen) Erfahrung nach in der Regel eher einen kleinen, marginalen Anteil, selbst wenn man einen Kleriker in der Gruppe hat. Und sonst, die Ansiedlungen, NSCs, etc., das fällt im direkten Umfeld der Gruppe entweder unter Plot oder einen Spezialpunkt "Charaktere und NSCs".

Doof nur, dass Archo mich geblockt hat und das nicht sehen wird. Kann ihm ja jemand quoten.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #9 am: 21.02.2014 | 09:19 »
@Narubia:

Das gilt für "schwache" Settings, also diejenigen die nur Kulisse sind. Anders verhält es sich mit "starken" Settings, die eine Verzahnung mit den Regeln haben und darüber auch Einfluss auf deinen Charakter ausüben, wodurch dann der Charakter anders handelt als der Spieler es will. Das ist dann nicht nur das klassische "Nein, das würde dein Charakter nicht tun", was ja meist durch etwas vollkommen anderes ausgelöst würde, sondern viel mehr ein gut untermauertes und aus sich selbst heraus begründetes: "Dein Charakter macht jetzt XY".
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Narubia

  • Gast
Re: Einzelkomponenten eines Rollenspiels
« Antwort #10 am: 21.02.2014 | 09:30 »
Das gilt für "schwache" Settings, also diejenigen die nur Kulisse sind. Anders verhält es sich mit "starken" Settings, die eine Verzahnung mit den Regeln haben und darüber auch Einfluss auf deinen Charakter ausüben, wodurch dann der Charakter anders handelt als der Spieler es will. Das ist dann nicht nur das klassische "Nein, das würde dein Charakter nicht tun", was ja meist durch etwas vollkommen anderes ausgelöst würde, sondern viel mehr ein gut untermauertes und aus sich selbst heraus begründetes: "Dein Charakter macht jetzt XY".
Mag sein. Sowas habe ich nie gespielt.