Umfrage

gar keines!
Taschenrechner
Smartphone
Tablet
eBook Reader
Notebook
PC
TV / Projektor / Overhead
Musiksystem (inkl. Stereo, MP3-Player, Ghettoblaster o.ä.)
sonstiges

Autor Thema: Welche elektronischen Hilfsmittel nutzt du als SL beim Leiten?  (Gelesen 7506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Mentor

  • Famous Hero
  • ******
  • Ludus Leonis
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mentor
    • LUDUS LEONIS - Einfach rollenspielen.
Frage zum Zeitgeist in der PDF-Ära. Ähnliche Umfragen gab es ja schon mal, jetzt aber a) nur an die SLs und b) 2014.

Wenn in unterschiedlichen Runden unterschiedliche Dinge genutzt werden, bitte einfach alle ankreuzen. Aber nur, wenns mehr als 1-2x ausprobiert wurde, sondern regelmäßig genutzt wird.

Und: es geht nicht ums Vorbereiten, sondern um den Spieltisch.
Ludus Leonis | Meet FreeBeeGee · 2D virtual tabletop · self-hosted · open-source

Offline Mentor

  • Famous Hero
  • ******
  • Ludus Leonis
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mentor
    • LUDUS LEONIS - Einfach rollenspielen.
Ich bin nämlich aus der "gar keines" Fraktion, frage mich aber, ob ich mit der Zeit gehen muss und elektronisches Klimbim als Spieler wie als SL dulden lernen sollte :)
Ludus Leonis | Meet FreeBeeGee · 2D virtual tabletop · self-hosted · open-source

Online Arldwulf

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.058
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Arldwulf
Beim eigentlichem leiten nutze ich nur Regelbücher und Charakterblätter, zur Vorbereitung aber auch onlinetools deren Infos dann aber ausgedruckt werden.

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
In den Runden, in denen ich leite, nutze ich mein Tablet, weil ich da halt sowohl PDFs als auch ein paar Hilfsmittel habe.
Zum einem bin ich es leid meine Bücher zu schleppen, zum anderen gibt es eben so gute Hilfsmittel, auf die möchte ich nicht verzichten.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Text

  • Gast
Bis vor Kurzem war ich auch in der "gar keine elektronische Hilfsmittel"-Fraktion.

Habe jetzt aber angefangen, ein Tablet zum Nachschlagen von Regeln und Gegner-Werte am Tisch zu benutzen und muss sagen, das gefällt mir sehr.
Zum Einen verkleinert es den Bücher-Stapel am Tisch deutlich. Zum Anderen geht auf einen Link klicken auch schneller, als einen Begriff durch Blättern im Buch zu finden; und das Arbeiten mit Lesezeichen / das Wechseln zwischen offenen Dokumenten geht digital einfach schneller von der Hand als mit Papier. Das hat mich echt überzeugt.

(Kommt natürlich auf das Regelwerk an: meine Erfahrung oben spiegeln ein sehr Regel-lastiges System mit vielem digital sehr gut erschlossenem Material wieder.)

Ich sehe mich aber weiterhin als Purist: Würfel-Apps müssen nicht sein; Notizen und Skizzen am Spieltisch mache ich mit Stift und Papier; und Begleitmusik-Untermalung kommt mir nicht an den Spieltisch.

« Letzte Änderung: 2.05.2014 | 17:51 von Text »

oliof

  • Gast
Das wiki zur Kampagne enthält alle Kampagnen-Notizen wie Hausregeln etc. Einige Spieler haben dort auch ihre Charaktere hinterlegt, und drucken sie zum Spielen aus wenn sie sie zuhause vergessen oder der Hund den Bogen aufgegessen hat. Der Spieler der uns normalerweise gastfreundlich seine Stube zur Verfügung stellt macht häufig Musik vom MP3 Player. Ich benutze hin und wieder Zufallstabellen von der Webseite Abulafia, zum Beispiel den Available Dog Generator. Manchmal denke ich, ich sollte bestimmte Dinge einfach im PDF suchen anstatt das Regelbuch zu durchblättern, doch häufig tuts eine Hausregel oder die Seite ist dann doch gefunden. Manchmal habe ich auf dem Telefon ein paar Bilder zur Hand um zu illustrieren wie Gegenden oder verschiedene Monster aussehen -- dafür wäre ein tablet wahrscheinlich geeigneter.

Insgesamt geht es aber recht papiern zu.

Offline Woodman

  • Damsel in Distress
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.728
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Woodman
    • Woodman Online
Ich hab bei der letzten Kampagne mein Netbook intensiv genutzt, war praktisch außer Würfeln das einzige was ich am Tisch benutzt hab. Netbook auf dem Schoß,  und darauf, das Kampagnenwiki in ZIM offen, ein kleines selbstgeschriebenes Javatool, das die mechaniken des Mythic GM Emulators umsetzt und die ganzen Regelbücher als pdf. Praktisch alle Charaktere hatte ich auch in elektronischer Form da. Weil die Kampagne in der Jetztzeit gespielt hat, hatte ich auch elektronisches Kartenmaterial der Spielorte abgespeichert in Viking.
Heute würde ich wahrscheinlich versuchen das mit dem Tablett zu machen (das hatte ich bei der Kampagne aber noch nich), dafür würde aber mindestens noch ne Bluetooth Tastatur dazukommen, damit ich Notizen auch wieder tippen kann.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 19.179
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Ich nutze ab&zu einen CD-Player für die Hintergrundmusik. Aber ansonsten komme ich wunderbar ohne den ganzen elektronischen Schnickschnack aus.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Psycho-Dad

  • Ulkbeitrag
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.707
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: psycho-dad
Wir nutzen das bei der Wayback-Machine hinterlegte deutsche PRD sowie die Planewalker-Bibliothek für unsere Pathfinder-Runde. Zum Auslesen derselben wird beim Levelup und/oder bei Unklarheiten bezüglich bestimmter Regeln und zu wenigen Regelwerken am Tisch gerne auf Smartphones zurückgegriffen. Außerdem nutzen wir einen an einen HD-Breitbildfernseher + Surroundsound-System angeschlossenen Laptop, um Hintergrundmusik abzuspielen und Regionskarten mit Markern darzustellen.
« Letzte Änderung: 2.05.2014 | 23:21 von Psycho-Dad »

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 18.637
  • Username: 1of3
    • Sea Cucumbers and RPGs
Sofern möglich hab ich das Regelwerk digital dabei. Vereinfacht die Sache.

Offline DonJohnny

  • Hero
  • *****
  • I don't give a shit what happens. - Richard Nixon
  • Beiträge: 1.047
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: DonJohnny
    • Seite des Rollenspielverein Biberach e.V.
Ich hab Notebook, Smartphone und Musikanlage gewählt.

Für meine Star-Wars-Runde nehme ich mein Smartphone und spiele über eine Bluetooth-Box Musik ab, ich hab einen Spotify-Premium-Account und kann ihn auf diese Weise schön fürs Rollenspiel nutzen.

Bei meiner Lamentations of the Flame Princess Runde hatte einer der Spieler immer sein Tablet dabei und hat sich darüber das Regelwerk anzeigen lassen. Da wir nicht wussten wie lange wir das System spielen wollen hatten wir wenig Lust das Zeug auszudrucken.

Für meine Jäger-Runde nehm ich immer mein Laptop mit da ich meine Runde immer über MS One Note vorbereite da hab ich dann die Sachen handlich dabei. Außerdem nehm ich für die Runde immer das Smartphone her, oft um bei Wikipedia oder auf Google-Maps was nachzuschauen.

Bei meiner Diaspora-Runde haben wir die Kampagne über Obisidian Portal verwaltet und dafür hab ich immer Laptop und Smartphone benutzt.

Ich kenn Leute die technische Geräte als Spielerei benutzten und die Technik eher zum Selbstzweck dient. Meine Anwendungen sind eher aus Bedarf heraus entstanden...
"Wir sind gar nicht da, dann können wir auch gehen"
Mark N. in Tales from the Loop
---
Druid: "Was soll das, eine Landschaft voller Trichter?"
Sorcerer: "Du Idiot! Das sind Berge! Du hälst schon wieder die Karte falsch herum!"

ChaosAmSpieltisch

  • Gast
Ich nutze meinen PC zum Papier schonenden Notizblock und NPC-Blatt

Offline Saffron

  • Die Seherin von Hessenstein
  • Famous Hero
  • ******
  • Change it, love it or leave it
  • Beiträge: 2.627
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Saffron
Ich liebe mein Notebook und kann ohne es nicht leben leiten. Oder jedenfalls nur ganz ungern. Es gibt viele Regelwerke, die ich nur als PDF habe, und ich muss dann auch nicht tausend Quellenbücher in Papier mitschleppen, die ich vielleicht nur ein-, zweimal am Abend brauche.

Auch meine Abenteuer und die Infos über das Setting, die NSC's, Organisationen etc. sind in elektronischer Form da, und ich hab keine Lust, all das auszudrucken und in einem Leitz-Ordner zu blättern. Für wichtige NSCs habe ich auch Fotos aus dem Internet gesucht, damit ich den Spielern ein Bild von der Person zeigen kann. Die würde ich auch ungern ausdrucken. Es kommt außerdem vor, dass ich mal schnell was in Wikipedia nachschaue, neulich zum Beispiel, als ein Spieler im Regelbuch eine bestimmte Waffe gefunden hat und wir überlegt haben, wie die aussieht.

Ab und an benutze ich den Laptop auch für Musikuntermalung oder Geräusche. Nicht so oft, aber es gab Zeiten, da habe ich das viel genutzt. Es kommt auch vor, dass ich den Fernseher nutze, um kurz eine Filmszene zu zeigen. Zum Beispiel hatte ich neulich eine Runde Serenity, und ein Spieler kannte die Serie noch nicht, Also hab ich eine Szene aus dem Kinofilm gespielt, um zu zeigen, wie das Schiff von innen aussieht, und eine weitere mit dem Hover Mule, weil die Gruppe auch so eins mit an Bord hatte. Das hätte ich auch auf dem Laptop machen können, aber wenn dann mal vier Leuten gleichzeitig etwas vorspielen will, ist es unkomfortabel, wenn die sich alle um den kleinen Bildschirm drängeln müssen.

Tablet habe ich mal ausprobiert, als Ersatz für den Laptop. Hab ich aber wieder aufgegeben, denn ich bin irgendwie zu doof, das richtig zu bedienen. Immer wenn ich mehrere Word-Doks, PDFs und Bilder offenhabe und zwischen denen wechseln will, ist das alles irgendwie nicht da, wo ich es haben will, und dann muss ich wieder rumklicken, bis ich es wiederfinde. ~;P
Ich leide nicht an Realitätsverlust. Ich genieße ihn.

Offline Tom

  • Famous Hero
  • ******
  • Rollenspielrelikt aus der Zeit der Altvorderen
  • Beiträge: 2.411
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Tom
    • Toms Portfolio der rollenspielerischen Aktivitäten
Mein iPad Retina mini. Ohne geht nichts mehr. Dank LTE auch Internetzugang, wenn der Gastgeber kein WLAN bereit stellt. Schneller Zugriff auf die Regelwerke ohne einen Überlebensrucksack mit 20 kg rumschleppen zu müssen. :)

Abenteuer, Abenteuervorbereitung, wichtige NSCs, Fotos, Karten, Sound, passt alles drauf. Möchte ich nicht mehr missen.Zum Mitschreiben des Tagebuches, zum notieren von Notizen. Irgendwie erleichtert die moderne Technik das leiten ungemein.
It almost seems like the old spirit of the night, from my childhood has gone missing.

"Play the spirit of the game, not the rules"  
-Robin D. Laws

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Da ich meine Spieler dazu nötige mir ihre Charaktere über Google Drive zur Verfügung zu stellen, nutz ich auch meinen Laptop beim spielen und hab so alle Charaktere, sonstiges Zeug und Regelwerk direkt dabei.
PDF's haben im Gegensatz zu Totbaumausgaben auch den Vorteil einer Suchfunktion. Wobei es glaube ich in der Abstimmung keinen Unterschied macht ob man ein Tablet oder einen Laptop benutzt, oder?

In der Vorbereitung benutz ich übrigens meinen PC.

Online ComStar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.868
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ComStar
    • HamsterCon
Ich hab für mich für die heimische Runde die Kombination aus Tablet und TV mittels Google Chromecast entdeckt.
Perfekt um Bilder und Karten schnell in groß für alle sichtbar zu präsentieren. Dank Touchdisplay kann man in den Karten auch schnell mal rummalen.
HamsterCon 2023 - TBA
Offizielle Homepage der HamsterCon - http://www.hamstercon.de
Fördert den Rollenspielnachwuchs! Aktion: "Nichtspieler Gesucht"

Offline Korig

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.205
  • Username: Korig
Icg benutze mein Tablet. Musik sowie Bilder schnell mal vorgezeigt, sowie im PDF nach Regeln geschaut. Einfach super!

Offline Mentor

  • Famous Hero
  • ******
  • Ludus Leonis
  • Beiträge: 2.039
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mentor
    • LUDUS LEONIS - Einfach rollenspielen.
Interessant, aber auch irgendwie schade, zu sehen, dass die Analogleiter stark in der Minderzahl sind...
Ludus Leonis | Meet FreeBeeGee · 2D virtual tabletop · self-hosted · open-source

Offline Vasant

  • Hero
  • *****
  • Railroader der Traumlande
  • Beiträge: 1.082
  • Username: Vasant
Ich benutze den Laptop eigentlich nur für das Regelwerk, das ich als PDF habe (find ich praktischer zum Nachschlagen und vor allem zum Seiten rauskopieren) - der steht oder liegt dann aber zugeklappt neben dem Tisch. Ab und an zeig ich damit auch mal eine gerenderte Karte - ich druck sowas nicht unbedingt gern aus, vor allem, da die meist eh nur ein mal angeguckt wird.
Für alles andere habe ich ein Noteboard. Das verbraucht auch kein Papier, vor allem ist das Teil deutlich größer als ein Laptopbildschirm und liegt schön sichtbar für alle auf dem Tisch - letzteres würde ein iPad ja auch, aber das ist ja NOCH kleiner. Da werden dann Karten draufgemalt, Schlachtpläne vermerkt, Notizen gemacht, Figuren drauf bewegt und so weiter.
Ich bin ja eher Technikfan und würde auch auf einem Microsoft PixelSense oder sowas leiten, aber das Teil ist lange nicht so handlich wie das Noteboard :D Und solange ich keinen Touchschreen-Bildschirm in dem Format vom Noteboard oder größer habe, der sich mindestens genauso transportieren lässt, bleib ich da halt "analog".

ChaosAmSpieltisch

  • Gast
Interessant, aber auch irgendwie schade, zu sehen, dass die Analogleiter stark in der Minderzahl sind...

naja, also rein aus ökologischem Gewissen finde ich, dass sich reines Analogleiten verbietet.

Viele NSCs braucht man nur einmal oder zweimal, und dafür dann Papier nutzen, finde ich doch arg übertrieben.

Offline Skeeve

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.512
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: XoxFox
Interessant, aber auch irgendwie schade, zu sehen, dass die Analogleiter stark in der Minderzahl sind...

och, wenn hier jetzt 20 Leute hinschreiben "nichts" macht es die Diskusion auch nicht interessanter... finde ich.
Aber gut: "nichts elektronisches"
... oft genug sind die Spieler die größten Feinde der Charaktere, da helfen auch keine ausgeglichenen Gegner

Hoher gesellschaftlicher Rang ist etwas, wonach die am meisten streben, die ihn am wenigsten verdienen.
Umgekehrt wird dieser Rang denen aufgedrängt, die ihn nicht wollen, aber am meisten verdienen. [Babylon 5]

Offline Gorai

  • wild knurrender Chihuahua
  • Hero
  • *****
  • Orakelschuppi, erwacht seit 30.07.3004
  • Beiträge: 1.682
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Alyne
Für meine letzte Tätigkeit als Spielleitung nutzte ich USB-Stick, einen PC,  und den darauf befindlichen MP3-Player sowie Boxen.

Das genutzte Regelwerk und das geplante Abenteuer lagen in Papierform vor, der Rest war aus dem Gedächtnis und Inspiration improvisiert  ;)  8).
Mediocritas in omni re optima

******************************************

NEIN!
Aber...
weil...

Offline Slayn

  • Mythos
  • ********
  • Zu doof für ein "e", zu individuell für ein "j"
  • Beiträge: 9.615
  • Username: Slayn
Interessant, aber auch irgendwie schade, zu sehen, dass die Analogleiter stark in der Minderzahl sind...

Bücher sind für die Nutzung am Spieltisch halt einfach unpraktisch, spätestens wenn man ein System wie Pathfinder spielt, bei dem sich die Infos über mehrere dutzend Bücher verteilen. Zum auf die Couch legen und eine Runde schmökern sind sie toll, als Werkzeug am Spieltisch halt leider nicht.
Wenn wir einander in der Dunkelheit festhalten .. dann geht die Dunkelheit dadurch nicht vorbei
I can hardly wait | It's been so long | I've lost my taste | Say angel come | Say lick my face | Let fall your dress | I'll play the part | I'll open this mouth wide | Eat your heart

Offline Timo

  • Bärenmann
  • Mythos
  • ********
  • Lonesome Traveller
  • Beiträge: 11.568
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ChaosAptom
    • ChaosAptoms Homepage
Ich hab gar keines und Notebook angekreuzt, normalerweise nutze ich keine elektrische Unterstützung am Spieltisch (dafür drucke ich ja meine CC3 Sachen aus wenn ich die mal benutze), ist irgendwie gemütlicher ohne.

Andererseits nutzen wir zur Zeit (D&D4) ein Notebook um die Regeln schnell parat zu haben, die wichtigsten Monsterwerte stehen auf Inireihenfolge Karten aber NSC Daten sind auch angenehmer auf dem Notebook und meiner Meinung nach am lustigsten sind die Backgroundgeräusche die per Scene Sound (Gratisprogramm für Effekte beim P&P Rollenspiel) und NeverwinterNights2 Sounddatenbank im Hintergrund laufen.

Während Musik okay ist, ist es mit dem Programm sehr gut möglich ohne Gefriemel am Computer die üblichen Geräusche eines Waldes/Stadt/etc. in Endlosschleife abspielen zu lassen(und das Programm hat Zufallsfunktionen also wirds auch nicht eintönig/wiederholt sich nervig)
"The bacon must flow!"

Offline Dragon

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.874
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Dragon
Wirklich analog werden Karten o.ä. bei mir nur noch genutzt, wenn ich weiß, dass ich sie öfter als einmal brauche.
Landkarten des kompletten Kontinents z.B. die dann eine ganze Kampagne lang im Einsatz sind und man dann ggf. auch an die Wand hängen kann.

Ansonsten hat sich mein analoger Gebrauch von Spielmaterialien mit dem Einsatz von Fate sehr stark vermindert, weil da auch ausgefeilte Karten gar nicht mehr wünschenswert sind.
Bei SaWo liegt der aufgrund der Trifolds und Karten deutlich höher. (Aber auch da bevorzuge ich wiederverwendbare Folien)

Edit:
Im übrigen nutzen einige meiner Spieler ihre Tablets/Handys um ihre Charaktere zu verwalten und haben die gar nicht mehr ausgedruckt dabei.
Auch ein Grund, warum ich auf online Charaktere bestehe - sie können nicht mehr vergessen werden.
« Letzte Änderung: 3.05.2014 | 11:03 von Dragon »