Autor Thema: Lucy  (Gelesen 1704 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

alexandro

  • Gast
Lucy
« am: 18.08.2014 | 02:58 »
Neuer Film von Luc Besson, mit Scarlett Johanson.

Tolle Action, aber trotzdem in den richtigen Momenten auch nachdenklich und unkonventionell. So muss das sein.

Und bei dem tollen Score von Eric Serra merke ich mal wieder, wie sehr ich Filmmusik vermisst habe, welche nicht lieblos zusammengeZimmert wurde.  ^-^

Offline ManuFS

  • Famous Hero
  • ******
  • En Taro Kardohan! En Taro Taysal!
  • Beiträge: 3.936
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ManuFS
Re: Lucy
« Antwort #1 am: 18.08.2014 | 07:57 »
Nettes Actionkino mit pseudo-philosophischen Ansätzen. Leider hat mir die seit Jahren widerlegte Prämisse des Films* die Suspension of disbelief ziemlich ruiniert. Gefallen tut mir der Film trotzdem! Gute Schauspielleistungen, toll umgesetzte Szenen, Action, ein bisschen was zum nachdenken (wenn man über das große Logikloch springen kann).

6/10

*Menschen benutzen ihr Gehirn nicht nur zu 10%, sondern vollständig
[Ich bin nicht im Forum aktiv, Anfragen via PM]

Tanelorn Discord Server: Invite Link

Whisky & Wildcards SaWo und Whisk(e)y Reviews (englisch)
Neon City Podcast Tales and Events from Neon City (englisch)

Veiled Fury Entertainment auf DriveThruRPG

Offline Space Pirate Hondo

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.618
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kingpin000
Re: Lucy
« Antwort #2 am: 18.08.2014 | 12:32 »
*Menschen benutzen ihr Gehirn nicht nur zu 10%, sondern vollständig

Die 10% beziehen sich auf die "Rechenleistung" und nicht auf die Nutzung der Bereiche im Gehirn.

Offline Sashael

  • Gimli des Radsports
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Beiträge: 15.176
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sashael
Re: Lucy
« Antwort #3 am: 18.08.2014 | 14:16 »
Die 10% beziehen sich auf die "Rechenleistung" und nicht auf die Nutzung der Bereiche im Gehirn.
Das stimmt trotzdem nicht. ;)
"Ja natürlich ist das Realitätsflucht. Was soll daran schlecht sein? Haben Sie sich die Realität in letzter Zeit mal angesehen? Sie ist grauenhaft!"


Leitet Itras By mit Battlemap. ;D

Offline Anastylos

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 759
  • Username: Anastylos
Re: Lucy
« Antwort #4 am: 18.08.2014 | 14:41 »
Naja, wie viele Filme halten denn der genaueren Betrachtung stand? Vielleicht schaue ich mir Lucy an.

Online Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 20.201
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: Lucy
« Antwort #5 am: 18.08.2014 | 15:35 »
Ich plane heute Abend reinzugehen, wenn's nach französisch passt :D

Ansonsten finde ich ist es bei weitem Abstand jetzt so nicht die dümmste These die mir in einem (quasi) Science Fiction / Superhelden Film untergekommen ist. ^.^;
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

alexandro

  • Gast
Re: Lucy
« Antwort #6 am: 18.08.2014 | 15:51 »
Ich glaube die These "Aus in Bernstein eingeschlossenen Moskitos kann man nach Millionen von Jahren (nahezu) vollständige DNA-Sequenzen extrahieren" ist mindestens genauso dumm.

Und die These:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
ist mindestens 1000mal dümmer (jeder mit einem ordentlichen Schulabschluss, der in Bio halbwegs aufgepasst hat, müsste da eigentlich "Bullshit!" schreien, aber offensichtlich kommen die Macher aus einem der Staaten der USA, wo in Bio aus der Bibel vorgelesen wird  ;D ).

Manchmal muss man sich halt auf die Prämisse des Films einlassen (und zumindest behandelt Lucy das Thema Transzendenz besser, als der grottige Johnny Depp-Film vom Anfang des Jahres).
« Letzte Änderung: 18.08.2014 | 15:55 von alexandro »

Online 6

  • Der Rote Ritter
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • So schnell schiesst der Preuß nicht
  • Beiträge: 30.355
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Christian Preuss
    • Miami Files
Re: Lucy
« Antwort #7 am: 18.08.2014 | 16:16 »
Ich glaube die These "Aus in Bernstein eingeschlossenen Moskitos kann man nach Millionen von Jahren (nahezu) vollständige DNA-Sequenzen extrahieren" ist mindestens genauso dumm.
Mittlerweile ist das bekannt, ja. Als Jurassic Park raus kam, war DNA noch ein ziemlich "neues Land". Da schien diese These ziemlich glaubwürdig.
Das ist dann so wie die Computerhacker der 80-er und 90-er Jahre Filme. Heute würden die nur als Lachevent funktionieren. Damals dagegen sah das für Normalsterbliche glaubwürdig aus.
Zitat
aber offensichtlich kommen die Macher aus einem der Staaten der USA, wo in Bio aus der Bibel vorgelesen wird  ;D ).
Knapp daneben. Die kommen aus dem anderen Land in Nordamerika. Die zum Teil diese komische, andere Sprache sprechen und alle nur Eishockey spielen...
Zitat
Manchmal muss man sich halt auf die Prämisse des Films einlassen (und zumindest behandelt Lucy das Thema Transzendenz besser, als der grottige Johnny Depp-Film vom Anfang des Jahres).
URLG. Ich glaube selbst Boll würde das Thema besser behandeln als es in Transzendenz behandelt wurde. Der Film besteht allerdings nur aus Logiklöchern. Auch Sachen, die garnichts mit dem Thema zu tun haben, hatten jede Menge Logiklöcher... :puke:
Ich bin viel lieber suess als ich kein Esel sein will...
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Nicht Sieg sollte der Zweck der Diskussion sein, sondern
Gewinn.

Joseph Joubert (1754 - 1824), französischer Moralist

Offline Nomad

  • Facette von Jiba
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Nomad
Re: Lucy
« Antwort #8 am: 6.10.2014 | 22:12 »
Also ich hatte leider mit dem Film keinen Spaß. Ich habe mich ununterbrochen geärgert und darüber konnten die, zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen schönen Bilder auch nicht hinweg helfen.
Logiklöcher, suspension o.d. das mit Mücken und Bernstein hervorragend funktioniert, hat hier nur ununterbrochen um Hilfe geschrien.  :q
Streite dich nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab und dann schlagen sie dich durch Erfahrung.

"Aubert" Oft kopiert, nie erreicht.

alexandro

  • Gast
Re: Lucy
« Antwort #9 am: 7.10.2014 | 06:17 »
Mittlerweile ist das bekannt, ja. Als Jurassic Park raus kam, war DNA noch ein ziemlich "neues Land".

Die Erkenntnisse waren die selben - Leute mit Interesse an populärwissenschaftlichen Zeitschriften (zugegebenermaßen ein kleiner Prozentsatz) wussten auch 1993, dass das mit Mücken und Bernstein Bullshit ist. (ob das DIR, dem 22/23 Jahre alten 6, bekannt war, ist die andere Frage). Trotzdem kann man sich das irgendwie zurechtlegen und sagen "Ja, ist halt irgendwie Magieextrem fortgeschrittene Genetik, die unmögliche Sachen vollbringt - das ist nicht wirklich so einfach, wie im Zeichentrickfilm" und sich zurücklehnen und den Film genießen.

Leute mit Interesse an populärwissenschaftlichen Zeitschriften (zugegebenermaßen ein kleiner Prozentsatz) wissen 2014, dass diese Sache mit dem 10% Bullshit ist. rotzdem kann man sich das irgendwie zurechtlegen und sagen "Ja, ist halt eine These, welche der Magierhochkompetente Wissenschaftler sich überlegt hat - damit ist nicht gemeint, dass wir wirklich jetzt nur 10% unseres Gehirns benutzen, sondern dass, gemessen an der hypothetischen Entwicklungskapazität des Gehirns, wir bei 10% stehen".

Zitat
Knapp daneben. Die kommen aus dem anderen Land in Nordamerika. Die zum Teil diese komische, andere Sprache sprechen und alle nur Eishockey spielen...
Ich korrigiere: Ihr Bio-Unterricht bestand wohl darin, in den Wald zu gehen und zwei Elchen bei der Paarung zuzuschauen.  ~;D
« Letzte Änderung: 8.10.2014 | 07:46 von alexandro »

Offline Darius der Duellant

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.315
  • Username: Darius_der_Duellant
Re: Lucy
« Antwort #10 am: 8.10.2014 | 01:03 »
Also ich hatte leider mit dem Film keinen Spaß. Ich habe mich ununterbrochen geärgert und darüber konnten die, zu­ge­ge­be­ner­ma­ßen schönen Bilder auch nicht hinweg helfen.
Logiklöcher, suspension o.d. das mit Mücken und Bernstein hervorragend funktioniert, hat hier nur ununterbrochen um Hilfe geschrien.  :q

Genau das.

Empfand den Film als absolut langweiligen Schwachsinn.
Protagonist hat keinerlei Sympathien geweckt und die Actionszenen schwankten zwischen "sinnfrei dumm" (die drölfzig Autocrashs innerhalb von 4 Minuten) bis brechend langweilig
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Rausgeschmissenes Geld und verschwendete Zeit.
Butt-Kicker 100% / Tactician 83% /Power Gamer 83% / Storyteller 83% / Specialist  75% / Method Actor  50% / Casual Gamer 33%

alexandro

  • Gast
Re: Lucy
« Antwort #11 am: 8.10.2014 | 07:56 »
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
« Letzte Änderung: 9.10.2014 | 03:14 von alexandro »

Online Thandbar

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.890
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thandbar
Re: Lucy
« Antwort #12 am: 8.10.2014 | 08:18 »
Bei diesem Film reicht es eigentlich, den Trailer zu gucken. Da sind alle effektvollen Szenen drin, und der Film verfügt weder über einen erinnerungswürdigen Plot noch über interessante Figuren. Wer Scarlett Johannson anständig transzendieren sehen möchte (naja, "sehen" wäre zuviel gesagt), sollte sich "Her" antun.
"Du wirst direkt in diesem Moment von einer Zilliarde grünkarierter Kakerlakeneinhörner in Tweedanzügen umzingelt, die mit Fallschirmen aus gebeiztem Vanillepudding aus der nächstgelegenen Dattelpalme springen und dich zu ihrer Avonberaterin krönen - und die Krone ist aus Dr. Frankensteins bösartig mutiertem Killernougat! Streich dir 78000 Hirnschadenspunkte ab und mach sofort eine Jodelimprovisation!"

alexandro

  • Gast
Re: Lucy
« Antwort #13 am: 8.10.2014 | 08:37 »
An "Her" ist nichts anständiges. Soviel Klischees und unsympathische Persönlichkeiten habe ich noch in keinem Film gesehen.
« Letzte Änderung: 9.10.2014 | 03:15 von alexandro »