Autor Thema: Adventure Time Accelerated  (Gelesen 425 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Molcho

  • Experienced
  • ***
  • Das schrecklichste Monster aller Zeiten!
  • Beiträge: 238
  • Username: Molcho
Adventure Time Accelerated
« am: 14.02.2015 | 07:18 »
Dieses Thema richtet sich an Leute, die "Adventure Time" kennen und ein bisschen was von FAE verstehen.
Ich war und bin kein Fan der Standard-Approaches und würde daher gern andere verwenden.
Dabei möchte ich der Serienlogik folgen, die mMn z.B. nicht davon ausgeht, dass Stärke oder Geschicklichkeit notwendig sind um zu kämpfen. Finn kämpft und besiegt vielerlei Gegner ohne dass er sonderlich stark wäre oder eine hohe Geschicklichkeit sich anderweitig erkennen lässt.

Daher sehe ich bei der Serie eher die Möglichkeit, die Approaches als moralische Werte oder Tugenden zu verstehen. Dafür habe ich bereits sechs Stück gefunden, bin aber noch nicht ganz glücklich damit. Es wäre toll, wenn mir hier Leute sagen könnten, ob es grundsätzlich klappt mit Tugenden zu spielen und ob es noch bessere gibt, welche in der Serie präsent sind.

Bisher habe ich (mit den Charakteren, die sie einigermaßen vertreten):
Mut (Finn)
Kreativität (Jake)
Gelassenheit (Marceline)
Wissensdrang (Bubblegum)
Mitgefühl (Treetrunks)
Geselligkeit (BMO)

Online Chiarina

  • Herr Kaleun
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chiarina
Re: Adventure Time Accelerated
« Antwort #1 am: 14.02.2015 | 10:12 »
Lustig. Aus irgendeinem Grund fällt mir gerade die Affektenlehre aus Antike, Mittelalter und Renaissance ein. Bei Platon heißen die Affekte: Lust, Leid, Begierde, Zorn. Aristoteles kennt drei Grundformen (Lust, Leid und Unlust), aus denen er 11 Mischformen entwickelt: Begierde, Zorn ,Furcht, Mut, Neid, Freude, Liebe, Hass, Sehnsucht, Eifersucht, Mitleid), Descartes kennt sechs: Freude, Hass, Liebe, Trauer, Verlangen, Bewunderung.

Entsprechend der Körpersäfte galt der Mensch als besonders tugendhaft, bei dem sich die Affekte im Gleichgewicht befinden. Ich muss mal ein bisschen länger darüber nachdenken. Vielleicht fällt mir dazu ein Spielprinzip ein...

Chiarina.
[...] the real world has an ongoing metaplot (Night´s Black Agents, The Edom Files, S. 178)