Autor Thema: [MET] Vampire the Masquerade & Nordic Larp  (Gelesen 1619 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nin

  • Gast
[MET] Vampire the Masquerade & Nordic Larp
« am: 28.07.2015 | 20:46 »
Die Hauptinformationen zu dem V:tM Metaplot wie er durch By Night Studios gestaltet wird
(...)
Dafür Tipps wie man Techniken aus dem nordic LARP übernimmt.
(...)

Kannst du dazu mehr Details verraten? Wenn ich es richtig sehe, dann verwendet doch MET-VtM nachwievor "Schere-Stein-Papier" zur Entscheidung von Konflikten.
Unter Nordic Larp (und im Extrem Jeepform) verstehe ich komplett was anderes. Mir ist schleierhaft, wie die beiden Ansätze miteinander in Einklang gebracht werden könnten.
« Letzte Änderung: 28.07.2015 | 20:51 von Nin »

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [MET] Vampire the Masquerade & Nordic Larp
« Antwort #1 am: 28.07.2015 | 21:16 »
Es fällt mir schwer da ich bisher weder dazu kam das Grundregelwerk gründlich zu lesen noch die "Storyteller Secrets".
Allgemein umfasst es die Seite 68 bis 73. Eine der Seiten ist nur halb gefüllt und hat ein Artwork zur Auflockerung.

Geschrieben wurde es von Martin Ericsson, der Mann wird im Abschluß des Essays wie folgt vorgestellt:
Martin Ericsson is an Emmy-awarded writer, LARP organizer,
game designer, entrepreneur, player, researcher and storyteller
from Sweden. Some of his finest nights were spent in Atlanta
working as a Senior Content Developer for CCP’s sorely
missed multiplayer adaption of World Of Darkness. The last
time he cried for real at at a larp was playing in the “Blood
and Betrayal” game at 2013’s LA By Night convention. He is
currently dreaming about running an x-rated Vampire LARP
in a castle in Eastern Europe.


Zu dem Inhalt, ein sehr kurzer eindruck vom queerlesen, entlang gehangelt an den hervorgehobenen unter-überschriften.
Immersion
- Darüber sich in ein Spiel hineinzuversetzen und wohl das aufzeigen wo Kontaktpunkte bestehen.
Immersion and Vampire: The Masquerade
- Das Problem mit kewlen Powerz und Immersion nach Nordic LARP
Option One: Change shit that doesn't fit
- Man kann die kewlen Powerz streichen und die grundlegende Lore anpassen
Option Two: Choose a setting that works well within the immersive aesthetics
- Man kann z.B. nur mit Dünnblütigen, Wiedergängern, Sterblichen etc. spielen

"Winning" and Nordic LARP
- Darüber das es nicht zusammengeht und das es als uncool gilt andere Spieler (Charaktere) umzubringen, ins auszuspielen oder sonst wie ihrer Spielbeteiligung zu berauben
Safewords
- Was der Name sagt, Sinn & Zweck dieser

Meta Techniques
- Was ist das
Option One: Bringing the Beast to Life
Option Two: The Black Box
Option Three: Mortals
Option Four: Neutral Space

Im Grunde kleine Szenarien.
Bei der ersten Option ziehen sich die STs ganz schwarz oder ganz weiß an und flüstern den Spielern als deren Bestie ein.
Bei der zweiten Option hat man quasi einen Dark Room, kleidet sich neutral/formlos, dann drückt man einen Spieler eine Rose in die Hand, framed kurz die Szene und spielt das.

Pervasive
- Es geht darauf ein das man bei Nicht LARPern und quasi mit Nicht-LARPern spielt

Workshops
- Eine Methode um in die Nordic LARP Stimmung zu kommen? Quasi ein Warm-Up dafür?
Powerlines
Frozen Moments
Pre-Created Scenes

Bei Powerlines macht man einmal eine Statustreppe der Charaktere. Dann geht man durch den Raum, verteilt sich. Dann guckt man das die Spieler IC aufeinander treffen und versuchen sich zu erinnern ob sie über oder unter dem anderen standen.

Summary
- Zusammenfassung des ganzen / Abschlusswort


Allgemein geht es da weniger um deadset regeln. Außer das in "Winning" Nordic LARP eine ordentliche Ablehnung gegenüber PvP aufkommt.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase

Nin

  • Gast
Re: [MET] Vampire the Masquerade & Nordic Larp
« Antwort #2 am: 30.07.2015 | 00:04 »
Danke ... das hilft mir leider nicht wirklich weiter.
Es klingt so, als würden sie das Nordic Larp erstmal aufgrund der Immersionsfähigkeit schätzen. Sie scheinen also nicht den Eindruck zu haben, dass die "Besonderheit" von Nordic Larp (und der Immersion) auch was mit dessen Spielregeln zu tun haben könnte?

Allgemein geht es da weniger um deadset regeln. Außer das in "Winning" Nordic LARP eine ordentliche Ablehnung gegenüber PvP aufkommt.
Kannst du das bitte nochmal in anderen Worten schreiben? Ich versteh nur "Bahnhof".

Offline Teylen

  • Bloodsaurus
  • Titan
  • *********
  • Tscharrr Tscharrr Tscharrr
  • Beiträge: 19.355
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Teylen
    • Teylen's RPG Corner
Re: [MET] Vampire the Masquerade & Nordic Larp
« Antwort #3 am: 30.07.2015 | 08:59 »
Ich kenne die Spielregeln von Nordic LARP nicht weiter, respektive weiß ich nicht was es normalerweise besonders macht da ich kein LARP spiele.
Nach meinen Eindruck neben die Meta-Techniken durchaus Einfluß auf das Spiel und werden als eine Art von Regeln verstanden.

Hinsichtlich des "Winning" Nordic LARP wurde angesprochen das es einige Mechanismen gibt bei denen Spieler gegen Spieler spielt und der unterlegene seine "Agency" verliert.
Das heißt jemand wird vollständig Blutsgebunden und kann damit nur mehr tun was der Person die ihn blutsband beliebt.
Jemand wird in Gefangenschaft gesetzt, in Torpor (vampirische Starre) geleget, ihm wird das Gehirn mit Beherrschung bzw. Präsenz frittiert.
Jemand wird in eine Kampfszene gezogen und dabei ermordert. [In einem längeren Schnick-Schnack-Schnuk Spiel oftmals in einem separaten Areal]
Das alles ist im Rahmen von Vampire LARPs durchaus normal verträgt sich jedoch nicht mit Nordic LARP weil es den Spieler seiner Handlungsmöglichkeit beraubt.
Meine Blogs:
Teylen's RPG Corner
WoD News & Artikel

Auch im RL gebe ich mich nicht mit Axxxxxxxxxx ab #RealLifeFilterBlase