Tanelorn.net

Autor Thema: Ringbote  (Gelesen 7160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 34.774
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Ringbote
« am: 26.08.2015 | 10:01 »
« Letzte Änderung: 26.08.2015 | 10:51 von Boba Fett »
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 54% / Butt-Kicker: 38% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 83% / Casual Gamer: 58%

Offline Harlekin78

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 459
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Harlekin78
Re: Ringbote
« Antwort #1 am: 26.08.2015 | 10:48 »
Der Link ist leider falsch. www.ringbote.de und nicht www.rimgbote.de
“Fairy tales do not tell children the dragons exist. Children already know that dragons exist. Fairy tales tell children the dragons can be killed.” - G.K. Chesterton

Spielt: grundsätzlich zu wenig; D&D5, D&D3.5, SR5, Numenera, SotDL, V:tM(V20)
Brennt gerade für: Shadow of the Demon Lord, immer wieder mal Numenera
Hat früher viel gespielt: DSA(2,3,4), SR2&3

Offline Boba Fett

  • Kopfgeldjäger
  • Administrator
  • Titan
  • *****
  • tot nützt er mir nichts
  • Beiträge: 34.774
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Mestoph
    • Internet-Trolle sind verkappte Sadisten
Re: Ringbote
« Antwort #2 am: 26.08.2015 | 10:51 »
fixed it for you! 8)
Kopfgeldjäger? Diesen Abschaum brauchen wir hier nicht!

Power Gamer: 54% / Butt-Kicker: 38% / Tactician: 88% / Specialist: 29% / Method Actor: 58% / Storyteller: 83% / Casual Gamer: 58%

Offline Harlekin78

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 459
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Harlekin78
Re: Ringbote
« Antwort #3 am: 26.08.2015 | 11:01 »
fixed it for you! 8)
Vielen Dank!  ;D
“Fairy tales do not tell children the dragons exist. Children already know that dragons exist. Fairy tales tell children the dragons can be killed.” - G.K. Chesterton

Spielt: grundsätzlich zu wenig; D&D5, D&D3.5, SR5, Numenera, SotDL, V:tM(V20)
Brennt gerade für: Shadow of the Demon Lord, immer wieder mal Numenera
Hat früher viel gespielt: DSA(2,3,4), SR2&3

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #4 am: 26.08.2015 | 22:54 »
So, dann will ich uns Ringboten mal etwas näher vorstellen. Am Besten lasse ich dazu unseren Chefredakteur Bernd zu Wort kommen, der im Editorial auf ringbote.de schreibt:

"Diese Seite ist, man wird es unschwer erkennen, der Phantastik in all ihren Spielarten gewidmet. Wir besuchen Genre-Conventions und berichten darüber, fühlen in Interviews Machern aus der Szene auf den Zahn und vor allem lesen, hören, spielen und testen wir für euch eine gewaltige Bandbreite an Rollenspielen, Brettspielen, Romanen, Comics und mehr. Da wir das bereits seit vielen Jahren machen, möchte ich euch übrigens dazu ermuntern, nicht nur die Rezensionen der Startseite durchzuschauen, sondern einfach mal in den Rubriken links zu stöbern. Unter den hunderten von Texten findet ganz sicher selbst der kenntnisreichste Veteran noch Systeme oder Spiele, von denen er noch nie gehört hat – und die somit ein echter Geheimtipp sind!

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern – und schaut immer mal wieder rein. Denn die Ringboten schlafen nie!"


In Zukunft möchte ich, meines Zeichens "Second in Command", Euch hier ein wenig über unsere neuesten Artikel auf dem Laufenden halten. Ich hoffe, wir halten eine interessante Bandbreite unterschiedlichsten Inhalts für Euch bereit.

Seanchui

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #5 am: 26.08.2015 | 23:10 »
In den nächsten Threads will ich Euch über neue Inhalte auf dem Ringboten informieren. Starten möchte ich jedoch mit einigen Artikeln, die bereits etwas älter sind und möglicherweise erst beim Stöbern entdeckt würden; es gibt nämlich einiges Spielmaterial auf unseren schönen Seiten:

"Auf glühenden Kohlen" - Ein Detektivfall für "Private Eye": http://www.ringbote.de/737+M55bee2e8df6.html?&tx_ttnews%5Border%5D=desc

"Der Fluch des Skarabäus" - Ein universelles Pulp-Abenteuer: http://www.ringbote.de/737+M58f4777a786.html?&tx_ttnews%5Border%5D=desc

"Fyrnirs Zorn" - Ein zufallsgeneriertes Abenteuer für DnD 5: http://www.ringbote.de/737+M56f04ae102b.html?&tx_ttnews%5Border%5D=desc

Unter den einzelnen Kategorien findet sich aber noch ein Haufen weiteres Material.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #6 am: 31.08.2015 | 23:37 »
So, es ist Zeit, dass ich Euch mit einem ersten Monats-Update mit dem reichhaltigen Ringboten-Artikelangebot vertraut mache  ;):

Rollenspiele

Dragon Kings - Die Welt: http://www.ringbote.de/737+M5a502343cf9.html
Mit „Dragon Kings – Die Welt“ erschließen Ulisses Spiele erstmals eine neue Fantasy-Welt neben dem allgegenwärtigen „Golarion“ für Pathfinder. Lohnt sich der Ausflug in die fremden Gefilde oder hätte es besser heißen müssen: „Schuster, bleib’ bei deinen Leisten?“

Shadowrun - Mission London: http://www.ringbote.de/737+M543a5e76a2b.html
Manchmal wird einem der Boden in den UCAS zu heiß, manchmal will man einfach etwas anderes sehen; und manche Runner, so hört man, kommen gar nicht aus Seattle, sondern aus den ADL oder anderen Ländern der Europäischen Union. In jedem Fall ist ein Auftrag in London eine gute Gelegenheit, nebenbei ein paar historische Besichtigungen zu machen. Vielleicht finden sich ja Schätze der Vergangenheit?

Splittermond – Spielleiterschirm & Lorakische Charaktere: http://www.ringbote.de/737+M509f2ad1d76.html
Er schützt die Aufzeichnungen und die Würfel des Spielleiters vor den neugierigen Blicken der Spielgruppe, hält wichtige Informationen stets griffbereit und sieht im besten Fall auch noch hübsch aus. Der Spielleiterschirm ist vom Rollenspieltisch nicht wegzudenken. Natürlich gibt es das nützliche Utensil auch für das Fantasy-Rollenspiel „Splittermond“.

Der Banküberfall: http://www.ringbote.de/737+M5cc71fd979c.html
Müssen Rollenspiele immer mehrere hundert Seiten schwere Wälzer sein? Nein, wie der Mantikore-Verlag mit seinen Mikro-Modulen beweisen will. Auf gerade einmal 40 Seiten sollen sich alle nötigen Informationen für das Rollenspiel „Der Banküberfall“ zusammengefunden haben. Kann das funktionieren?

Pathfinder - Spielerratgeber: http://www.ringbote.de/737+M53c15d12c27.html
„Im Laufe der Jahre haben wir erkannt, dass viele neue Spieler das Spiel mit Hilfe eines geduldigen Spielleiters oder anderen Spielern erlernen. Diese Lehrer führen neue Spieler durch die Charaktererschaffung, zeigen ihnen, welche Würfel in welchen Situationen zur Anwendung kommen, und leiten sie durch die Grundlagen von Kämpfen und anderen Begegnungen.“ Der Spielerratgeber soll genau dieser Lehrer sein. Mal sehen, ob das Buch dem Anspruch gerecht wird.

Montsegur 1244: http://www.ringbote.de/737+M54dfdfe57f1.html
Im Jahre des Herrn 1244 stehen die Heere vor der Burg Montsegur, auf der sich die Sekte der Katharer versteckt hat. Der Fall der Festung steht unmittelbar bevor – wirst du deinen Glauben verteidigen, diesem abschwören oder fliehen? Im Erzählspiel „Montsegur 1244“ übernehmen die Spieler die Rollen der Katharer, erzählen die Geschichte der Burg nach und interpretieren die historischen Ereignisse komplett neu.

Tabletop

Warmachine & Hordes - Streitkräfte des Ruhms: http://www.ringbote.de/737+M594f326914d.html
Eine Möglichkeit, seine Armee für „Warmachine“ oder „Hordes“ zusammenzustellen ist die Verwendung von Themenlisten, in denen ich für bestimmte Vorteile meine Auswahl an möglichen Modellen einschränke. Themenlisten gibt es in den Fraktionsbüchern – oder in dem „No Quarter“-Magazin. „Streitmächte des Ruhms“ sammelt die dort bisher erschienenen Themenlisten in einem Buch.

Karten- und Brettspiele

Die Legenden von Blue Moon: http://www.ringbote.de/737+M52496e5457a.html
Nachdem der König von Blue Moon City gestorben ist, streiten sich die zwei Erben Prinz Roland und Prinzessin Elinor um die Macht. Die verschiedenen Völker müssen sich entscheiden, welche Partei sie ergreifen sollen und reisen in Scharen in die Hauptstadt. Seien es die Piratenschiffe der Buka, die vor der Stadt vor Anker liegen, oder die Flit, die auf ihren Schwingen über das Land fliegen, um als erste vor Ort zu sein: Alle eilen herbei. Selbst die Banden der Khind streifen durch die Gassen der Stadt und brechen einen Kampf gegen die Mimix oder die Terrah vom Zaun, um ihrer Partei den Vorteil zum Sieg zu verschaffen.

Star Wars - Imperial Assault – Das Imperium greift an: http://www.ringbote.de/737+M57ea33290b4.html
Mit missionsbasierten Dungeon-Crawlern ist Fantasy Flight Games schon seit vielen Jahren erfolgreich. Egal ob „Doom – Das Brettspiel“, „Descent“ oder die neue „Descent 2nd Edition“ … Den Leuten scheint es einfach Spaß zu machen, von einem Spielleiter geführt durch kleine Brettspiel-Szenarien zu streifen. So lag es nahe, dass FFG nach Erwerb der „Star Wars“-Lizenz neben seinem Raumkampf-System „X-Wing“ früher oder später auch Action am Boden bieten würde. Mit „Imperial Assault“ ist der Spieleschmiede ein Produkt mit Suchtfaktor gelungen.

Magic the Gathering - Schmiede des Schicksals: http://www.ringbote.de/737+M57254ee978b.html
In der 66. Erweiterung von „Magic“ geht es zurück in die Welt von Tarkir. Der Planeswalker Sorin aus Innistrad sucht seinen alten Freund, den Geisterdrachen Ugin, und findet nur sein Grab. Wieso wurden die Drachen damals ausgerottet, wie konnte es soweit kommen? Um herauszufinden, was passiert ist, reist Sarkhan Vol weit in die Vergangenheit von Tarkir zurück.

Zombie 15: http://www.ringbote.de/737+M5e36447820f.html
Alle Erwachsenen haben sich in Zombies verwandelt. Und jetzt hungern sie nach deinem frischen Fleisch. Eine riesige Zombie-Horde ist dir auf den Fersen. Halte so viele Zombies auf wie möglich, suche einen sicheren Unterschlupf, etwas zu Essen und andere Überlebende. Nur gemeinsam habt ihr eine Chance, unter Zeitdruck die nächsten 15 Minuten zu überleben – und vielleicht herauszufinden, was die Epidemie ausgelöst hat.

Romane

Star Wars - Coruscant Nights 1 - Im Zwielicht: http://www.ringbote.de/737+M51b773aaf3a.html
„Star Wars“ war schon immer mehr als bloß die Abenteuer von Luke Skywalker, Han Solo und Prinzessin Leia. Es war ein ganzes Universum voller Geschichten – in Comics, Büchern und Videospielen. Manche Nebenfigur wurde hier zum Hauptdarsteller, mancher neu erfundene Charakter hat heute Kult-Status. Ein Paradebeispiel, wie weit sich Autoren von den ursprünglichen Filmen entfernen können, ohne dass das typische „Star Wars“-Gefühl verloren geht, ist die „Coruscant Nights“-Trilogie von Michael Reaves.

Die Monster, die ich rief: http://www.ringbote.de/737+M58bf9cb05f7.html
Nach einem Kampf mit einem Werwolf stellt sich Owen Pitt die Frage, ob das Leben als Buchalter noch immer das Richtige für ihn ist. Glücklicherweise wird er auch gleich von den Monsterjägern angesprochen und entscheidet sich, für sie zu arbeiten. Die Regierung hatte ebenso ein Auge auf ihn geworfen, aber er auf seine Anwerberin von Monster Hunter International.

Comics

Mouse Guard – Legenden der Wächter – Band 2: http://www.ringbote.de/737+M5fe33be80fd.html
Mit dem Comic „Mouse Guard“ landete David Petersen einen beachtlichen Überraschungserfolg. Ihm folgten weitere Bände mit Geschichten über die liebenswerten Mäuse. Die neuste Erscheinung heißt „Die Legenden der Wächter – Band 2“ und soll nachfolgend besprochen werden.

Revival 3 - Ein ferner Ort: http://www.ringbote.de/737+M558b45777be.html
Ein Sprichwort sagt: „Besser schnell gestorben als langsam verdorben!“ Doch was, wenn die Toten verdorben zurückkehren? In der Comic-Reihe „Revival“ von Texter Tim Seeley und Zeichner Mike Norton geschieht genau das. Die Verstorbenen stehen auf vom Totenbett, kommen zurück zu ihren Angehörigen, zurück in die Gemeinde, nach Wausau im ländlichen Wisconsin. Dabei sind sie nicht mehr die Alten. Wie könnten sie auch? Für die Lebenden gibt es viele Fragen zu klären. Fragen, die sich auch der Leser stellt. Wie viele Antworten liefert der dritte, von Cross Cult herausgegebene Band der Serie?

Star Wars – Legacy II.4 -  Die letzte Schlacht: http://www.ringbote.de/737+M5364013ec51.html
Die Abenteuer in der „Legacy“-Ära des mittlerweile als „Legends“ titulierten, alten Expanded Universe kommen zu einem Ende. Im letzten Comic-Band der Abenteuer um die Solo-Erbin Ania Solo kracht es noch einmal ordentlich, denn es entbrennt „Die letzte Schlacht“.

Feuer und Stein 1 - Prometheus: http://www.ringbote.de/737+M5a8903ccfc1.html
„Alien“ ist und bleibt eine Marke mit vielen Anhängern. Und das zu Recht. Die fremdartigen Aliens sprechen etwas an, das uns Angst macht. Der Film „Prometheus“ setzte die „Alien“-Saga fort und nun erscheint bei Cross Cult mit „Feuer und Stein“ eine vierteilige Comic-Reihe, die noch weiter geht. Was werden wir über die Ursprünge der Menschheit erfahren?

Winterwelt: http://www.ringbote.de/737+M5e7fa82387d.html
Nach rund zwanzig Jahren gibt es ein Wiedersehen mit einem besonderen Comic-Highlight der 1980er Jahre: „Winterwelt“ von Texter Chuck Dixon, mit Zeichnungen des Argentiniers Jorge Zaffino. Zusammen mit der Fortsetzung „Wintersee“ präsentiert diese künstlerische Arbeit der beiden Comic-Macher Endzeit-Szenarien, Postapokalypse-Geschichten in einem aufregenden Universum, in einer zukünftigen Welt aus Eis und Schnee. Bei Cross Cult erfährt das Werk eine Wiederveröffentlichung, mit zusätzlichem Bonusmaterial.

Viel Spaß beim Stöbern und Schmökern!

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #7 am: 29.09.2015 | 23:16 »
Der September geht, Zeit für unser nächstes Artikel-Update:

Rollenspiele

Almanach der Kampfkünste: http://www.ringbote.de/737+M5f76b6c3fba.html
In der Region der Inneren See gibt es viele einzigartige, kämpferische Kulturen: raue Barbaren des eisigen Nordens, Wüsten- und Ebenenreiter, Kreuzfahrer gegen das dämonische Böse, Mönche des Ostens, Streiter des Bösen und ehrverbundene Schwertjunker. Der „Almanach der Kampfkünste“ widmet sich all diesen kriegerischen Aspekten.

WERKSTATTBERICHT: Cthulhu „Edition 7“ (2. Teil): http://www.ringbote.de/737+M54a18b121bc.html
Bereits im April erschien mit dem Abenteuerband „Die Priester der Krähen“ die erste deutsche Publikation für die neue Inkarnation des „Cthulhu“-Regelwerks, die Edition 7. Die tatsächliche Veröffentlichung der neuen Edition – erst anvisiert für die SPIEL 2014, später für die RPC 2015 – musste wegen verschiedenen Entwicklungen beim Lizenzgeber Chaosium immer wieder verschoben werden. Doch nun scheinen die Sterne günstig zu stehen: Zur SPIEL 2015 soll die neue Edition erhältlich sein. Ein guter Grund, um abermals mit Heiko Gill, seines Zeichens Chefredakteur der deutschen „Cthulhu“-Linie, ein wenig über den Stand der Dinge zu plaudern.

Das Geheimnis des Krähenwassers: http://www.ringbote.de/737+M5b49478e2a7.html
Rollenspielregelwerke mal einfach so durchzublättern, ist ja schön und gut, aber so richtig von Nutzen sind sie erst, wenn man dazu auch ordentliche Abenteuer hat. Mit „Das Geheimnis des Krähenwassers“ beginnt der Uhrwerk-Verlag die Veröffentlichung der offiziellen „Splittermond“-Abenteuer. Also auf nach Lorakis.

Söldner, Skalden, Steppenelfen: http://www.ringbote.de/737+M5be718943a1.html
Aventurische Helden bekommen es häufig mit bösen Magiern, intriganten Herrschern oder auch fähigen Kriegern zu tun. Diese Nichtspielercharaktere sind in den Abenteuern immer gut ausgearbeitet. Aber was ist mit der Schankmagd, die einem das Bier serviert? Oder dem Flößer, der einen auf die andere Flussseite bringt?

Schattenläufer: http://www.ringbote.de/737+M529d6cb0c6f.html
Was macht ein Individuum aus? Wie unterscheidet sich ein Straßensamurai vom anderen? Ist es die etwas andere Waffe, die andere Bodyware – oder doch die Art, wie derjenige aufwuchs, wie er die Welt sieht und wie er von dieser wahrgenommen wird? Die Konzerne wünschen sich Gleichförmigkeit, berechenbar und sicher, für ihre Kunden und ihre Mitarbeiter. Doch das Leben sucht nach Vielfalt. Und wenn es diese nicht im Licht der Konzerne gibt, dann entwickelt sie sich in den Schatten.

Ausbauregeln IV: Kampagnen: http://www.ringbote.de/737+M5a194926328.html
Die Ausbauregeln IV widmen sich nach ihrem Titel einem wesentlichen Aspekt des Rollenspiels – den Kampagnen, also der Verknüpfung von Abenteuern über einen langen Zeitraum, häufig die Lebensspanne eines Charakters. Das Regelwerk konzentriert sich seiner eigenen Aussage nach auf die Zeit zwischen und abseits der Jagd auf Monster und Erforschung von Gewölben. Was genau kann der Spieler oder Spielleiter hier erwarten?

Splittermond-Einsteigerbox: http://www.ringbote.de/737+M53fcf73185d.html
„Blau macht schlau“, könnte man sagen, wenn man die Ankündigung der „Splittermond-Einsteigerbox“ betrachtet. Eine kleine Box soll Anfängern das blaue Fantasy-Rollenspiel aus deutschen Landen näher bringen. Einsteigerprodukte sind ja immer so eine Sache. Ob die Box etwas taugt?

Karten- und Brettspiele

The Witcher – Das Abenteuerspiel: http://www.ringbote.de/737+M5cea1822cb2.html
„The Witcher – Das Abenteuerspiel“ ist ein Brettspiel zu einer Computerspiel-Reihe, die wiederum auf einem Buch basiert. Und es kommt noch besser: Zu dem Brettspiel wurde wiederum ein Computerspiel gemacht. Kann das überhaupt etwas taugen? Erstaunlicherweise schon.

XCOM – Das Brettspiel: http://www.ringbote.de/737+M5e86d22c29d.html
Vor 21 Jahren war es das erste Mal soweit. Wir mussten am Computerbildschirm in rundenbasierten Kämpfen Aliens besiegen und in einer Simulation unsere Station ausbauen, damit unsere Soldaten bessere Ausrüstung erhalten konnten und wir eine Chance hatte. Das ganze war „Ufo: Enemy Unknown“ und gehört heute zu den Klassikern in der Computerspielgeschichte und zu einem der beliebtesten rundenbasierten Taktikshootern. Mit „XCOM“ erschien 2012 eine modernisierte Neuauflage des Spiels und jetzt gibt es auch das dazu passende Brettspiel mit „XCOM – Das Brettspiel“.

Drakon (Vierte Edition): http://www.ringbote.de/737+M5a31612cb0f.html
Eine Heldengruppe ist in die Höhle des Drachen Drakon eingedrungen und wurde von ihm gefangen! Aber anstatt sie direkt zu verspeisen, lässt Drakon die Helden um ihre Freiheit kämpfen: Der Erste, dem es gelingt, 10 Gold aus seinem Hort zu sammeln, erhält die Freiheit. Die übrigen haben Pech gehabt. Du bist einer dieser unglückseligen Helden. Auf der Suche nach Gold rennst du durch Drakons magisches Labyrinth und versuchst die Pläne deiner Gegner mit Tricks und Fallen zu durchkreuzen.

Magic: Ursprünge (Origins, 2016 Hauptset): http://www.ringbote.de/737+M5282f5316d0.html
Eine Ära geht zu Ende. „Magic: Ursprünge“, oder auch das Hauptset für 2016, wird das letzte seiner Art sein. In Zukunft wird es pro Zyklus ein Haupset und eine Erweiterung geben, aber keine „Haupt-Editionen“ mehr, in denen vergangene Karten zusammengefasst, nachgedruckt und durch neue Karten ergänzt werden. Werfen wir einen Blick auf diese Edition, die Vergangenheit und Zukunft verbinden soll.

Von Drachen und Schafen: http://www.ringbote.de/737+M5a95cb1fa10.html
In Kosmos neuem Kartenspiel „Von Schafen und Drachen“ schlüpfen die Spieler in die Rolle eines nach Schätzen jagenden und Schafe sammelnden (oder fressenden?) Drachens. Die 101 prächtigen, beidseitig bedruckten Spielkarten zeigen die Titel gebenden Schafe auf der einen Seite und auf der anderen Seite heißbegehrte Schätze und Aktionskarten. Es gilt, mithilfe der farblich passenden Schafe sich in bester Drachenmanier möglichst wertvolle Schätze unter die Kralle zu reißen.

Romane

Imperium der Drachen 2: Kampf um Aidranon: http://www.ringbote.de/737+M5848e54edf2.html
Vom Fischerjungen zum König. Iolan lebt den Traum eines Jeden, der Ideale hat und die Welt verbessern will. Allerdings ruft er nicht nur Neider auf den Plan, sondern entfernt sich auch von seinen Freunden und der Familie, wird in politische Ränkespiele verstrickt und muss um seine Ideale kämpfen. Aber ist Markos besser dran, der in einer verzweifelten Schlacht das Bündnis mit einer Berührten eingeht?

Kalypto – Die Herren der Wälder: http://www.ringbote.de/737+M513cc884abb.html
„Kalypto“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „verbergen“. So geheimnisvoll der Titel ist, so spannend ist die Geschichte. Denn „Kalypto“ ist ein verborgenes Reich, in dem die letzten Magier leben ...

Comics

Feuer und Stein 2 – Aliens: http://www.ringbote.de/737+M59c01c75cd8.html
Die Reihe „Feuer und Stein“ setzt dort an, wo der Film „Prometheus“ aufhört. Was können wir über die Anfänge der Menschen erfahren, während wir Menschen beobachten, die auf dem Mond LV-223 von Aliens gefressen werden? Was entdecken die Flüchtlinge, in der Zeit, in der sie nicht um ihr Leben rennen? In „Aliens“, dem zweiten Teil der Reihe, strandet eine Gruppe von Forschern und Bergleuten auf dem Mond und erlebt Schreckliches.

Star Wars – Episode III: Die Rache der Sith: http://www.ringbote.de/737+M557137c5ff8.html
Mit „Die Rache der Sith“ fand die Prequel-Trilogie der „Star Wars“-Saga 2005 ihren fulminanten Abschluss. Fontänen aus Lavagestein, die zwei um Leben und Tod kämpfende Freunde umtosen, und eine schwarze Maske, die sich mit der Endgültigkeit eines Sargdeckels auf ein verheertes Gesicht senkte, dürften zu den Highlights des Films gezählt haben. In Ausgabe 11 ihrer „Star Wars – Masters Series“, die moderne „Star Wars“-Comic-Klassiker erneut auflegt, bringt Panini nun die Unbewegt-Bild-Adaption des Kinoblockbusters heraus.

Winterwelt 01: La Niña: http://www.ringbote.de/737+M55eb9cada69.html
Die Kälte ist gekommen, um zu bleiben. So im Szenario eines Comic-Highlights der 1980er Jahre von Texter Chuck Dixon und Zeichner Jorge Zaffino. Mittlerweile ist das Comic-Phänomen „Winterwelt“ selbst zunächst einmal zurückgekommen, um zu bleiben. Bei Cross Cult gibt es die glorreiche Wiederauflage des Comic-Klassikers zusammen mit der damaligen direkten Fortsetzung „Wintersee“. Und daran anknüpfend neue Abenteuer, die in der apokalyptischen Hölle aus Eis spielen. Der erste deutsche Band mit derlei neuen Geschichten trägt den Zusatztitel „La Niña“. Getextet hat diese Bildergeschichten Chuck Dixon, gezeichnet Butch Guice.

Das DC-Universum vs. Masters of the Universe: http://www.ringbote.de/737+M5fb5887f528.html
Cross-Over-Geschichten haben eine lange Tradition in der Comic-Szene. Da treffen Marvel-Helden auf DC-Helden, Terminator tritt gegen RoboCop an und Captain Kirk landet auf dem Planet der Affen. Normalerweise kommen solche „Spaß-Ausgaben“ erst nach längerer Zeit auf, wenn sich die jeweilige Serie hinreichend bei den Lesern verfestigt hat. Doch bei den neuen „Masters of the Universe“ ist das anders. Schon zwischen Band 3 und 4 der regulären Reihe erscheint dieses Dimensionensgrenzen überschreitende Abenteuer.

Sonstiges

Sherlock Holmes 18: Der Mann mit der entstellten Lippe: http://www.ringbote.de/737+M5f15e414195.html
Immer weiter geht es bei Titania Medien mit den Vertonungen originaler Sherlock-Holmes-Abenteuer aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihren Anfang nahm die Hörspielreihe unter dem Titel „Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs“ mit neuen eigenen Geschichten um die Figuren Holmes und Watson und deren Entourage. Doch bald verlegte man sich auf konsequente Bearbeitungen der Originalvorlagen. So auch mit Folge 18 „Der Mann mit der entstellten Lippe“ der Hörspielserie, deren Titel nunmehr lediglich noch „Sherlock Holmes“ lautet.

Doctor Who – Die fünf Doktoren: http://www.ringbote.de/737+M5e75ebf2de5.html
Zum 20. Geburtstag von „Doctor Who“ im Jahr 1983 gönnte die BBC den Fans ein ganz besonderes Schmankerl. Zehn Jahre zuvor hatte man in „The Three Doctors“ zum ersten Mal mehrere Inkarnationen des Zeitreisenden aufeinandertreffen lassen. 1983 konnte man dann schon auf fünf Doktoren zurückgreifen.

Viel Spaß beim Stöbern und Schmökern!

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #8 am: 31.10.2015 | 00:15 »
Und wieder ist ein Monat mit interessantem Artikelangebot ins Land gezogen:

Rollenspiel

Mission Chicago: http://www.ringbote.de/737+M53839961630.html
Chicago, The Windy City, oder, wie es allgemein bekannt ist: Bug City. Mit den Geschichten über diesen Ort jagt man heute Kindern einen Schauer über den Rücken. Über die Insektengeister, die frei durch die Stadt streiften und unartige (und artige) Kinder fingen. Das ist 20 Jahre her. Wer – oder was – lebt heute in Chicago, und warum sollte man ausgerechnet dorthin wollen? Nun, das warum lässt sich mit dem Wort „Geld“ beantworten. Und wer dort lebt, wird sich vor Ort feststellen lassen.

Das Geisterschiff von Caerdon: http://www.ringbote.de/737+M567aa97cfe9.html
Die neue Edition für das traditionsreiche Rollenspiel „Cthulhu“ wirft seine Schatten voraus. Mit „Das Geisterschiff von Caerdon“ erscheint nach „Die Priester der Krähen“ ein weiterer Abenteuerband, der nicht nur die neuen Regeln nutzt, sondern auch Neulinge an das cthuloide Rollenspiel heranführen sollt. Wie schlägt sich die neue Regeledition nieder und lohnt sich die Anschaffung?

Der tiefe Fall des Dr. Erben: http://www.ringbote.de/737+M587ab4ec407.html
Zur Spielemesse ist sie nun endlich erschienen, die neue Edition für das traditionsreiche Rollenspiel „Cthulhu“. Flankierend erschienen bereits die Abenteuerbände „Die Priester der Krähen“ und „Das Geisterschiff von Caerdon“; „Der tiefe Fall des Dr. Erben“ komplettiert die Bände mit aufbereitetem Material aus den vergriffenen „Cthuloiden Welten“.

Buch der Verdammten 3: Abaddon: http://www.ringbote.de/737+M5ad9a2ef975.html
Nach Ausflügen in die Hölle und zu den Dämonen des Abyss, nimmt uns der jüngste Band der losen Serie über die Orte des Bösen mit nach Abaddon, das Reich der Daimonen, um uns das pure Böse näher zu bringen, das nicht verderben oder unterwerfen, sondern nur alles Leben endgültig vernichten will. Gute Reise ...

Werkstattbericht: Wolsung: http://www.ringbote.de/737+M526d21178dd.html
Bereits zur Spielemesse 2014 erschien mit „Wolsung: Trailer-Set für Schnellstarter“ das erste deutschsprachige Produkt zum polnischen Steam-Pulp-Rollenspiel „Wolsung“. Seither ist es relativ still geworden. Der Ringbote hatte auf der SPIEL 2015 Gelegenheit mit Ulrike Pelchen von der Redaktion Phantastik zu plaudern.

Mondstahlklingen – Ausrüstung & Handwerk in Lorakis: http://www.ringbote.de/737+M57a83e68016.html
Langsam nimmt der Veröffentlichungsrhythmus von „Splittermond“ richtig an Fahrt auf. Mit „Mondstahlklingen – Ausrüstung & Handwerk in Lorakis“ liegt nun die erste Regelerweiterung vor.

Die 7 Abschiedsbriefe des Mr. Pomeroy: http://www.ringbote.de/737+M5e5320a9445.html
Unlängst endete die SPIEL 2015. Traditionsgemäß hatte die Redaktion Phantastik wie in jedem Jahr einen neuen Abenteuerband für ihr Detektiv-Rollenspiel „Private Eye“ im Gepäck. Der mittlerweile neunte Abenteuerband trägt den langen Titel „Die 7 Abschiedsbriefe des Mr. Pomeroy“. Lohnt sich die Anschaffung?

Splitterdämmerung 7: Die Verlorenen Lande: http://www.ringbote.de/737+M5d2eb0ee39a.html
Zwanzig Jahre sind seit dem Verrat des ehemaligen Reichserzmarschalls Helme Haffax vergangen. Endlich zieht das Mittelreich gegen den letzten Heptarchen, den großen Feind und Stachel in der Ordnung des Raulschen Reiches. Haffax soll aus Tobrien vertrieben und das besetzte Herzogtum befreit werden. Während des kaiserlichen Schwertzugs müssen die Helden und die drei Kaiserlichen Heere große Herausforderungen in den Verlorenen Landen lösen, ehe sie Haffax’ Hauptstadt Mendena erreichen.

13th Age: http://www.ringbote.de/737+M54cad6d0dae.html
„Dungeons and Dragons“, der Urvater aller Rollenspiele, hat naturgemäß viele Spuren in der Rollenspiellandschaft hinterlassen. Mit „13th Age“ erscheint nun ein Spiel, dass die traditionelle D20-Probenmechanik mit narrativen Elementen verbinden will. Kann das gelingen, oder verderben zu viele Köche den sprichwörtlichen Brei?

Die Alchemie Golarions: http://www.ringbote.de/737+M55bb066c674.html
Alchemie führt in vielen Fantasy-Rollenspielen eher ein Schattendasein und bleibt hinter ihren Möglichkeiten zurück. Hier ein Heiltrank, der meist noch von Wirkern göttlicher Magie hergestellt wird, oder dort ein alchemistisches Feuer. Für mich darf es daher gerne immer mehr Alchemie geben. Und genau hier legen Paizo und Ulisses ihr Handbuch zur Alchemie Golarions vor.

Tabletop

Star Wars X-Wing Miniaturen-Spiel („Das Erwachen der Macht“-Edition): http://www.ringbote.de/737+M5205af8523a.html
Schon seit Monaten beschäftigt der Film „Star Wars – Episode VII: Das Erwachen der Macht“ bereits die Szene. Jede News wurde von Fans begierig aufgesogen, jeder Filmschnipsel millionenfach angeklickt. Mitte September wurde der Countdown bis zum Filmstart Ende Dezember dann mit dem offiziellen Verkaufsstart der Lizenzprodukte so richtig eingeleitet. Auf einmal findet man überall Puzzle, Modelle, Klamotten und Adaptionen klassischer Brettspiele, die die Fans auf den neuen Film einstimmen sollen. Fantasy Flight Games reiht sich mit einem neuen Grundspiel seines beliebten „X-Wing“-Tabletops in den Reigen ein.

Romane

DSA: Mehrer der Macht: http://www.ringbote.de/737+M5184e054640.html
Ich lese selten „DSA“-Romane. Nur, wenn mich der Chefredakteur dazu verdonnert oder sie mich thematisch besonders ansprechen. Bei „Mehrer der Macht“ war glücklicherweise Letzteres der Fall, denn er handelt um Macht und Intrigen in den streitenden Königreichen Andergast und Nostria, zwei Regionen, die mir sehr am Herzen liegen.

Lord Limbus: http://www.ringbote.de/737+M500a80c2885.html
Was tut man mit einer zweiten Chance nach dem eigentlichen Tod? Vor allem, wenn man die Chance hat, als Lich zurückzukommen und sich mit einer Armee an den alten Feinden zu rächen. Ist das ein erfülltes „Leben“?

Comics

George R. R. Martins Im Haus des Wurms: http://www.ringbote.de/737+M54ec3b88c98.html
Als Schöpfer von „Das Lied von Eis und Feuer“ ist Autor George R.R. Martin in den letzten Jahren berühmt geworden. Doch schon in den 1970ern und 1980ern, Jahre vor seinem Epos um die streitenden Häuser von Westeros, war Martin als vielseitiger Phantastik-Autor unterwegs. Mit seinen Kurzgeschichten und Novellen gewann er zahlreiche Preise. Eine dieser Novellen liegt nun bei Panini Comics als Bildergeschichten-Adaption vor.

Sonstiges

Universum – Die große Bild-Enzyklopädie: http://www.ringbote.de/737+M538bd8b3c75.html
Qo’noS und Coruscant, die Kessel-Route und die Badlands, Hyperraum, Subraum und Wurmlöcher ... Genre-Galaxien und ihre astrophysikalischen Eigenarten faszinieren Science-Fiction-Fans schon seit jeher. Wie spannend hingegen allein unser reales Universum ist, verdeutlicht prachtvoll der schwergewichtige Hardcoverband mit dem schlichten Titel „Universum – Die große Bild-Enzyklopädie“ aus dem Verlag Dorling Kindersley.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #9 am: 2.12.2015 | 00:00 »
Und schon ist es Dezember, Zeit des Advents und hoffentlich viel Gemütlichkeit! Zeit, ein wenig zu schmökern - gerne auch in unseren Rezensionen des letzten Monats  ;):

Rollenspiel

Splittermond-Einsteigerbox (II): http://www.ringbote.de/737+M5f670667963.html
Grundregelwerk: 40 Euro. Weltenband: 40 Euro. Würfel: 5 Euro. Abenteuer: 13 Euro. Charaktererschaffung: Gerne mal ein ganzer Abend. Abenteuervorbereitung: Gerne mal ein paar Nachmittage. Geht das auch eine Nummer kleiner? Klar.

Die Turmkartendeuter Golarions: http://www.ringbote.de/737+M51a35a345e8.html
In dem Abenteuerpfad „Curse of the Crimson Throne“ tauchten zum ersten Mal die Turmkarten auf, golarionische Karten zur Deutung der Zukunft, denen magische Kräfte innewohnen sollen – also vergleichbar den irdischen Tarot-Karten. Die Turmkarten ziehen sich durch die Geschichte von „Pathfinder“ und jetzt liegt dazu auch ein eigenes Handbuch vor.

Almanach der okkulten Geheimnisse: http://www.ringbote.de/737+M5fcfd03115e.html
Jede Welt und jede Kultur birgt große Geheimnisse und Mythen über die Schöpfung oder die Götter. Oder sie trifft auf Rätsel vergangener Kulturen. Oder spinnt Verschwörungstheorien über das Verschwinden seltener Bücher. Golarion ist hier keine Ausnahme, und mit dem Almanach der okkulten Geheimnisse begeben sich Paizo und Ulisses auf den Weg, solche Geheimnisse zu lüften.

Bestien und Ungeheuer – Kreaturen von Lorakis: http://www.ringbote.de/737+M555454c93a7.html
„Ihr seid nun schon tief in das Verlies vorgedrungen. Das war ganz einfach, denn kein einziger Gegner hat sich euch in den Weg gestellt. Ihr lauscht. Nichts ist zu hören. Keine funkelnden Augen starren euch aus der Dunkelheit an, kein unbekannter Schrecken lässt euch die Nackenhaare zu Berge stehen. Plötzlich biegt der Gang vor euch scharf nach rechts ab. Mit gezückten Waffen springt ihr um die Ecke und werdet … nicht angegriffen.“ Hm? Ohne Monster ist so ein Abenteuer ganz schön langweilig.

Die Tieflinge Golarions: http://www.ringbote.de/737+M5a66bf1233d.html
Ein wiederkehrendes Thema in der Handbuch-Reihe sind die unterschiedlichen Völker Golarions. Dieses Mal werden die Tieflinge näher vorgestellt. Es überrascht mich, dass das so lange gedauert hat, denn die Mischlinge mit dem Blut der bösen Externa erfreuen sich doch einer großen Beliebtheit.

Star Wars – Zeitalter der Rebellion: Einsteiger-Set: http://www.ringbote.de/737+M566622f0d73.html
Die Rebellion hat sich erhoben, um dem Imperium Widerstand zu leisten. Es herrscht Bürgerkrieg. Die Rebellen haben es zwar geschafft, den Todesstern – die grausame und mächtigste Waffe des Imperium – zu zerstören, aber sie werden immer noch kreuz und quer durch die Galaxis gejagt. Nach der Veröffentlichung von „Star Wars – Am Rande des Imperiums“ mit dem Schwerpunkt auf Schmuggler und eher gesetzesuntreue Charaktere folgt nun die Unterreihe, in der Spieler auf Seite der Rebellion eingreifen dürfen.

Brett- und Kartenspiele

Imperial Settlers: http://www.ringbote.de/737+M5b3a6ca1d84.html
Ein unentdecktes Land und jede Menge Platz zum Siedeln. Dass auch ein paar andere Völker gleichzeitig beginnen, hier auf diesem Flecken eine Vormachtstellung zu beanspruchen, ist natürlich lächerlich. Mein Volk wird alle überflügeln; notfalls muss ich kriegerische Stärke zeigen. Es beginnt das Wettrennen um Ressourcen und Gebäude, um am Ende über die mickrigen Versuche der Gegner zu lachen.

Magic: Kampf um Zendikar: http://www.ringbote.de/737+M5047368d902.html
Die Eldrazi sind erwacht. Die Welt von Zendikar, die dank der Macht der Planeswalker Ugin, Nahiri und Sorin die abscheulichen Titanen der Vernichtung durch die geheimnisvollen Polyeder gefangen hielt, wird nun Stück für Stück verändert, verformt, verfremdet oder absorbiert ... oder alles zusammen.

Game of Thrones – Der Eiserne Thron – Das Kartenspiel (Zweite Edition): http://www.ringbote.de/737+M5cdf0cab914.html
„A Song of Ice and Fire“, auch als „Game of Thrones“ betitelt, ist mittlerweile weit mehr als bloß eine Bestseller-Romanreihe aus der Feder von Fantasy-Autor George R. R. Martin. Es gibt eine TV-Serie, eine Comic-Adaption, ein Rollenspiel und diverse Brettspiele, in denen die Geschehnisse in der Welt Westeros nach- und weitererzählt werden. „Game of Thrones – Das Kartenspiel“ war lange Zeit ein erfolgreiches Living Card Game aus dem Haus Fantasy Flight Games. Nun wurde der in die Jahre gekommene Spielmechanismus verschlankt und die Optik aufgepeppt: Willkommen bei der Zweiten Edition.

Romane und Bücher

War was? – Die Krieg-der-Sterne-Parodie: http://www.ringbote.de/737+M548deef04d6.html
Es war einmal vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis… Wem diese Worte etwas sagen, der darf sich auf eine Parodie rund um das Todescenter, Luke & Prinzessin Lalla freuen.

World of WarCraft – Das ultimative Kompendium http://www.ringbote.de/737+M589c353125f.html
„World of WarCraft“ – oder kurz „WoW“ – war eines der ersten wirklich großen und multimedialen Online-Rollenspiele überhaupt, und auch heute noch gilt es als Maßstab, an dem sich aktuelle Games messen müssen. Die Community ist riesig, die Spielwelt und ihre Geschichte sind mittlerweile enorm komplex. Wer einen Einblick in die Welt Azeroth, ihre Völker und ihre Konflikte erhalten möchte, der kann jetzt zu dem Buch „World of WarCraft – Das ultimative Kompendium“ greifen.

Spider Wars 1: Dunkelheit in Flammen: http://www.ringbote.de/737+M5fb5f07b6d0.html
Der kriegsversehrte Captain Abraham Idaho Cleveland bekommt vor seiner Pensionierung eine letzte Mission erteilt. Er soll die Demontage einer ausgedienten Station überwachen. Es ist der Auftakt zu einer wahren Höllenfahrt …

Der Winter erwacht: http://www.ringbote.de/737+M58d5be41023.html
„Zwei verfeindete Reiche, mächtige Wettermagie und eine schicksalhafte Liebe“ – was für ein Teaser auf dem Buchrücken. Ein interessanter Aufmacher, dessen Umsetzung jedoch wohl vor allem Frauen gefallen wird.

Comics

Trigan 01: Kampf um Elekton: http://www.ringbote.de/737+M53bc0dfacff.html
Auf dem weit entfernten Planeten Elekton liegt das Reich Trigan, das immer wieder von kriegerischen Völkern bedroht wird. Gegründet wurde dieses Reich vom tapferen Kämpfer Trigo, der mit seinen Brüdern Brag und Klud einen Nomadenstamm anführte, bevor er mit dem altersweisen Architekten Perik eine neue Stadt baute, die zum Zentrum einer fortschrittlichen Zivilisation wurde. Doch das Glück dieser hochentwickelten Gesellschaft wird beständig von unterschiedlichsten Gefahren bedroht.

Sonstiges

Sherlock Holmes 19: Der Daumen des Ingenieurs: http://www.ringbote.de/737+M594d2b5f54b.html
Immer weiter geht es bei Titania Medien mit den Vertonungen originaler Sherlock-Holmes-Abenteuer aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihren Anfang nahm die Hörspielreihe unter dem Titel „Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs“ mit neuen eigenen Geschichten um die Figuren Holmes und Watson und deren Entourage. Doch bald verlegte man sich auf konsequente Bearbeitungen der Originalvorlagen. So auch mit Folge 19 „Der Daumen des Ingenieurs“ der Hörspielserie, deren Titel nunmehr lediglich noch „Sherlock Holmes“ lautet.

Erdenstern - AQUA: http://www.ringbote.de/737+M5cf72139728.html
Die Musiker von „Erdenstern“, die es sich zum Ziel gesetzt haben, gute Rollenspielmusik zu erschaffen, haben bereits einige Veröffentlichungen vorzuweisen. Ihre Reihe „Into the…“ gehört wohl zum festen Bestand vieler Spielleiterarchive. Mit „AQUA – A Symphony of Life“ legt das Trio aus Hamburg das mittlerweile fünfzehnte Album vor.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #10 am: 30.12.2015 | 23:50 »
Das Jahr neigt sich dem Ende. Vielleicht die rechte Zeit, um Kaufwünsche für das neue Jahr zu fassen  ;). Hier unsere Rezensionen des letzten Monats:

Rollenspiele
Cthulhu Grundregelwerk: http://www.ringbote.de/737+M5eee1744251.html
Nun ist sie endlich erschienen, die früh angekündigte, oft verschobene und mittlerweile viel zu lang erwartete siebte Edition für das Traditions-Rollenspiel „Cthulhu“. Erstmals seit dem Erscheinen der Grundregeln in den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts sollten mehr als reine Kosmetik an den Regeln vorgenommen werden. Hat sich das lange Warten gelohnt?

Aventurisches Jahrbuch für das Jahr 1037 BF: http://www.ringbote.de/737+M54a59a2c141.html
Aventurien war schon recht früh eine lebende Welt mit einer sich entwickelnden Geschichte. Spieler hatten immer die Möglichkeit, an dieser Geschichte anhand der veröffentlichten Abenteuer teilzunehmen. Neben den großen Kampagnen gibt es nun aber auch schon seit einiger Zeit kleinere Abenteuer, die im Rahmen von Conventions gespielt werden und in denen Spieler in offizielle Charaktere schlüpfen können und so selbst mitbestimmen können, wie sich die Handlung und somit die Welt weiterentwickelt.

Almanach der verlorenen Schätze: http://www.ringbote.de/737+M5b2069b4856.html
Wer stundenlang durch finstere Höhlen und Verliese kriecht, sich garstigen Kreaturen im tödlichen Zweikampf stellt, wirre Ränke in höfischen Intrigen spinnt oder versucht, anhand kleiner Hinweise einen schrecklichen Mord aufzuklären, hat es auch verdient, mit Schätzen belohnt zu werden. Eine Sammlung hierzu enthält der „Almanach der verlorenen Schätze“.

Degenesis: In Thy Blood: http://www.ringbote.de/737+M5a354e4efe6.html
Die neue Auflage des Endzeitrollenspiels „Degenesis“ hat allein wegen der opulenten Aufmachung einige Aufmerksamkeit erregt. Ein Jahr später erscheint nun der erste Zusatzband. „In Thy Blood“ ist ein längeres Abenteuer und ein kleiner Quellenband. Die Aufmachung ist so aufwändig, wie man es von „Degenesis“ gewohnt ist. Ob der Text da mithalten kann?

Cthulhu Investigatoren-Kompendium: http://www.ringbote.de/737+M558c99f8ce7.html
Das „Investigatoren-Kompendium“ komplettiert die nun endlich erschienene siebte Edition des Horror-Rollenspielklassikers „Cthulhu“. Anders als das Grundregelwerk, das viele nur für Spielleiter bestimmte Hintergrundinformationen enthält, wendet sich das „Investigatoren-Kompendium“ explizit an die Spieler. Wie sinnvoll ist die Anschaffung?


Splitterdämmerung 8: Der Schattenmarschall: http://www.ringbote.de/737+M542e4b59097.html
Fürstkomtur Helme Haffax hat seine Finte geschlagen: Zwar ist Mendena gefallen und Tobrien wieder im Reich, doch während des Triumphs zeigt sich, dass der echte Haffax nicht vor Ort ist, sondern Perricum angreift. Die Stadt mit Rondras Haupttempel und der obersten Geweihten, dem Schwert der Schwerter, muss sich seinen Truppen erwehren. Doch schnell zeigt sich, dass Haffax erneut andere Pläne verfolgt. Einzig die Helden können seine wahren Motive enthüllen und sich ihm noch entgegenstellen.

13th Age: http://www.ringbote.de/737+M577090935f1.html
Was geschieht, wenn sich zwei „Titanen des Rollenspiels“ zusammentun, um die ultimative Version von d20 zu kreieren? In diesem Fall kam „13th Age“ dabei heraus, ein viel gehyptes Rollenspiel, das „D&D v.4.0“ mit Indie-Mechanismen verbindet und auf diese Weise den ultimativen Fantasy-Spaß erschaffen will. Zumindest der Erfolg scheint den Designern Recht zu geben.

Romane und Bücher
Homo Sapiens 404 Sammelband 1: Die Verlorenen: http://www.ringbote.de/737+M548f38856b6.html
Der Weltraum … unendliche Weiten voller wundersamer Welten, mysteriösen Außerirdischen und Zombies. Jeder Menge Zombies. Und dazwischen eine Gruppe verzweifelter Überlebender, die versucht, am Leben zu bleiben.

BattleTech 28: Die Kanonen von Thunder Rock: http://www.ringbote.de/737+M59a94d1d40f.html
August 3028. Der Vierte Nachfolgekrieg beginnt. Die Vereinigten Sonnen überfallen die Konföderation Capella. Auf dem Grenzplaneten Pleione leistet ein Bataillon von McCrimmon’s Leichter Kavallerie erbitterten Widerstand. Ihr Ass im Ärmel ist Thunder Rock, eine riesige Festung aus den Tagen des Sternenbundes, die mit ihren Kanonen ein noch immer ernstzunehmendes Hindernis darstellt, wie die angreifende Söldnereinheit der Screaming Eagles bald schmerzhaft feststellen muss ...

Sieben Heere: http://www.ringbote.de/737+M50eb4028086.html
Hagetmau ist ein beschauliches Dorf am Rande von Akitania. Als eine Gruppe Soldaren den Ort friedlich übernimmt, ist das nicht jedem Recht. Schnell hängt das ganze Dorf in einer Verschwörung, die über das Schicksal eines ganzen Landes entscheiden kann.

Sherlock Holmes – Die Armee des Dr. Moreau: http://www.ringbote.de/737+M534a5dd3afa.html
Schon mit „Der Atem Gottes“ bewies der britische Autor Guy Adams seine Gabe, auf kurzweilige Art und Weise den Meisterdetektiv Sherlock Holmes mit anderen literarischen Gestalten und einer guten Prise Phantastik zu kombinieren. In „Die Armee des Dr. Moreau“, dem mysteriösen Nachfolgefall, dem Holmes und der Erzähler Dr. Watson sich stellen müssen, geht es um eine unheimliche Mordserie und grausige Tiermenschen.

Comics

Serenity: Blätter im Wind: http://www.ringbote.de/737+M532fafc8433.html
Joss Whedon mag ganz offensichtlich die Verbindung aus TV-Serien und Comics. Schon seine beiden Serien „Buffy – Im Bann der Dämonen“ und „Angel – Jäger der Finsternis“ ließ er nach ihrer Einstellung in Comic-Form weiterführen. „Buffy“ hat im Comic mittlerweile die dritte Staffel erreicht, „Angel“ die zweite. „Serenity“ – oder vielmehr „Firefly“ – hatte nie das Glück, eine reguläre Comic-Serie spendiert zu bekommen. Die meisten Geschichten waren kleine Lückenfüller. Mit „Blätter im Wind“ scheint sich das zu ändern.

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen: Nemo – Herz aus Eis: http://www.ringbote.de/737+M526468ddd59.html
Weitläufig bekannt wurde die Graphic Novel „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ der britischen Künstler Alan Moore und Kevin O’Neill durch eine aufwändige Hollywood-Verfilmung von 2003, die an die Vorlage bei Weitem nicht heranreichte. Fortsetzungen für die Kinoleinwand wurden daraufhin unterlassen. Doch in Comics wurden die Abenteuer der außergewöhnlichen Helden-Truppe unbeirrt fortgeführt, mit einem zweiten Großband und einem ausufernden Sonderband „Das Schwarze Dossier“. Außerdem gab es noch eine Trilogie unter dem Dachnamen „Century“. Neu sind die Spin-offs unter der Marke„Nemo“, von denen „Herz aus Eis“ den ersten Band darstellt.

Elfen 10: Schwarzer Elf, schwarzes Herz: http://www.ringbote.de/737+M511de896aec.html
Der 10. Band der bekannten „Elfen“-Reihe handelt über echte Schwarzelfen, also Schwarzelfen, die als Künstler, Sänger oder Handwerker Berühmtheit erlangt haben, in Wirklichkeit aber perfekt ausgebildete Assassinen sind und ihre Bekanntheit nur nutzen, um ihre Aufträge unauffällig ausführen zu können.

RoboCop versus The Terminator: http://www.ringbote.de/737+M5b520dced89.html
Frank Miller, einer der größten Comic-Autoren unserer Zeit, hat sich zweier Science-Fiction-Ikonen angenommen, mit tatkräftiger Unterstützung von Comic-Zeichner Walter Simonson. Das Szenario lässt den kybernetischen Polizisten RoboCop und die übermächtige Killermaschine The Terminator aufeinander los. In einem Duell über mehrere Zeitebenen, das über das Schicksal unserer Welt entscheidet. Das Crossover, das im Original erstmals 1992 erschien, erfährt durch Cross Cult eine limitierte Hardcover-Edition.

Star Wars – Prinzessin Leia: http://www.ringbote.de/737+M5aeb4cd9285.html
Seit etwa drei Monaten ist Panini Comics im neuen Disney-Kanon von „Star Wars“ unterwegs. Neben der neu gestarteten monatlichen Heftreihe gibt es natürlich auch wieder Sonderbände, wenngleich sie diesen Namen nicht mehr tragen. Der erste Band widmet sich – der Titel verrät es –Prinzessin Leia, der Königstochter von Alderaan.

Sonstiges

Vernichtung: http://www.ringbote.de/737+M5b7d3987b6b.html
Bereitet den Weg für den Weltender! Der Verschlingerwurm dringt mit Macht nach Caen, wo die Trolle einen verzweifelten Kampf gegen Alligator- und Schweinemenschen führen und ihnen Kromac mit seinen blutdürstenden Wölfen in den Rücken fällt. Dies ist der Hintergrund, vor dem „Vernichtung“ die Geschichte hinter dem Tabletop „Hordes“ weiterspinnt – und natürlich neue Modelle in das Spiel einführt.

Doctor Who – Sechster Doktor – Volume 1: http://www.ringbote.de/737+M50123ebe3d0.html
Von den inzwischen zwölf Doktoren der Science-Fiction-Serie „Doctor Who“ hat sich die von Colin Baker gespielte Nummer 6 den unrühmlichen Ruf erworben, die misslungenste Inkarnation des Zeitreisenden zu sein. Jetzt können auch die deutschen Who-Fans schauen, ob dieser Ruf gerechtfertigt ist.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #11 am: 1.02.2016 | 22:52 »
Ups, mal wieder Zeit für ein kleines Monatsupdate  ;). Die neuen Artikel auf dem Ringboten:

Rollenspiele

Star Wars – Am Rande des Imperiums – Rollenspiel Grundregeln: http://www.ringbote.de/737+M5bf55771233.html
Schon beim ersten Ausflug ins „Star Wars“-Univsersum im Jahr 1977 zeigte sich, dass „Star Wars“ als Mythenmix ein Spielfeld der unbegrenzten Möglichkeiten sein würde. Im Laufe von fast vierzig Jahren hat sich das in zahllosen Filmen, TV-Episoden, Romanen, Comics und Videospielen bestätigt. Die Galaxis ist riesig, Abenteuer jeder Art darin vorstellbar. Entsprechend gut eignet sich das Setting für Rollenspiele. Zwei Spielsysteme in jeweils mehreren Editionen gab es bereits im Laufe der Jahre: die d6-Version von WestEnd Games (1987 bis 1997) und die d20-Version von Wizards of the Coast (1999 bis 2010). Nun hat Fantasy Flight Games das Zepter übernommen. „Am Rande des Imperiums“ ist das erste Ergebnis.

Unter Wölfen: http://www.ringbote.de/737+M57fb4d2c674.html
Drei Regionen, drei Herausforderungen, drei Abenteuer: Mit dem dritten offiziellen „Splittermond“-Abenteuerband „Unter Wölfen“ können die Spielerinnen und Spieler verschiedene Ecken des lorakischen Subkontinents Dragorea erkunden.

Offenbarung des Himmels: http://www.ringbote.de/737+M58dc33462cb.html
Das Leben ist schön in der urtümlichen Landschaft des Fürstentum Kosch. Doch die Idylle trügt. Werden die Charaktere gerade noch als Helden gefeiert, spielen sich im Hintergrund bereits namenlose Schrecken ab, die es zu stoppen gilt.

Tödliche Gezeiten: http://www.ringbote.de/737+M525a57aa036.html
Piraten sind in unseren Tagen wieder salonfähig. War das Genre zu Beginn unseres Jahrtausends noch totgesagt, so ist ihm dank Captain Jack Sparrows Auftritt in „Fluch der Karibik“ endlich wieder Leben eingehaucht worden. Kein Wunder also, dass auch Fantasy-Rollenspiele wie „Pathfinder“ ihren Spielern den Zugang in die Welt der Piraten ermöglichen möchten. Wie gelungen ist „Tödliche Gezeiten“?

Brett- und Kartenspiele

Tides of Time – Im Strom der Zeit: http://www.ringbote.de/737+M5c09c659257.html
Das 18 Karten schlanke 2-Personen-Mikrospiel „Tides of Time – Im Strom der Zeit“ kommt im ähnlichen Format wie das äußerst erfolgreiche „Love Letter“ daher. Ob es auch spielerische Parallelen gibt, wollen wir uns genauer anschauen. Die opulent bebilderten Karten und ein mystisch-fantastisches Thema machen schon mal neugierig.

Justice League Hero Dice – Superman: http://www.ringbote.de/737+M5357e272ae2.html
Flotte Würfelspiele mit Spezialwürfeln füllen schon seit einiger Zeit die Nische zwischen Kartenspielen und Brettspielen. Manche sind Einzelspiele – wie „Zombie Dice“ –, andere exzessiv sammelbar – wie „Dice Masters“. „Justice League Hero Dice“, ein Würfelspiel um die Helden und Schurken des DC-Comic-Universums, ist irgendwie beides. Jedes Set widmet sich genau einem Helden und ist in sich komplett. Mit mehreren Spielern kann man aber Helden kombinieren, um größere Partien zu spielen. Derzeit existieren zwei Sets – Superman und Batman. Hier soll es nun um den Mann aus Stahl gehen.

Romane und Bücher

Wenn der Sommer stirbt: http://www.ringbote.de/737+M52e80d7fb0c.html
Chamsin, die Wettermagierin und ungeliebte Prinzessin von Sommergrund, findet im Eroberer Wynter Atrialan überraschenderweise einen Mann, der sie sowohl liebt, als auch menschlich kein Scheusal ist – ganz im Gegensatz zu ihrem eigenen Vater. Als ihr geliebter Bruder das Reich angreift, muss sie sich für eine Seite entscheiden.

Star Wars: Die Waffen eines Jedi: http://www.ringbote.de/737+M5a1191f302e.html
Wie lebt es sich, wenn man eben noch ein Farmerjunge war und jetzt auf einmal ein Rebellionsheld ist, der mit mehr Glück als Verstand – beziehungsweise mit Hilfe der Macht – die Superwaffe des Imperiums vernichtet hat? Luke Skywalker jedenfalls ist voller Zweifel. Vor allem diese Sache mit der Macht bereitet ihm Kopfschmerzen. Er trägt zwar die Waffe seines Vaters, die Waffe eines Jedi, aber damit anfangen kann er eigentlich nichts. Und wie soll sich das ändern ohne einen Meister?

Blut aus Silber: http://www.ringbote.de/737+M513947856f2.html
Was geschieht normalerweise, wenn das letzte Kapitel eines Heldenepos geschrieben ist? „Blut aus Silber“ beginnt 20 Jahr später, rollt die Ereignisse auf und lässt die Königin von einst noch einmal ein letztes Abenteuer bestehen, welches so ganz anders ist, als gängige Heldensagen.

Star Wars: Coruscant Nights 3: Schablonen der Macht: http://www.ringbote.de/737+M591f149ead9.html
Die Abenteuer des Ex-Jedi Jax Pavan, der im besten Film-Noir-Stil als Privatermittler in den Straßenschluchten von Coruscant lebt, neigen sich ihrem Ende zu. In Band 3 – „Schablonen der Macht“ – tritt eine Figur aus der Vergangenheit ins Leben von Jax und seinen Leuten, um einen wahnwitzigen Plan vorzuschlagen. Außerdem finden die Freunde einen Jungen, dessen Machtfähigkeiten erschreckende Ausmaße hat. Und schließlich ist da noch Darth Vader, der dem letzten Jedi auf Coruscant gefährlich nahe kommt.

Comics

Troja 1 – Das Volk des Meeres: http://www.ringbote.de/737+M5b930f30614.html
Homers Gesänge über den Untergang Trojas zählen zu den ältesten Mythen der Menschheit. Noch 3.000 Jahre später bewegen sie die Herzen der Menschen. Es verwundert daher nicht, dass der Stoff immer wieder aufgegriffen und neu bearbeitet wird. Wir wollen uns heute eine Comic-Umsetzung ansehen, die jüngst im Splitter-Verlag erschienen ist.

Trigan 02: Die Invasoren von Gallas: http://www.ringbote.de/737+M5a7fa789460.html
Auf dem weit entfernten Planeten Elekton liegt das Reich Trigan, das immer wieder von kriegerischen Völkern bedroht wird. Gegründet wurde dieses Reich vom tapferen Kämpfer Trigo, der mit seinen Brüdern Brag und Klud einen Nomadenstamm anführte, bevor er mit dem altersweisen Architekten Perik eine neue Stadt baute, die zum Zentrum einer fortschrittlichen Zivilisation wurde. Doch das Glück dieser hochentwickelten Gesellschaft wird beständig von unterschiedlichsten Gefahren bedroht.

Sherlock Holmes Society 1: Die Keelodge-Affäre: http://www.ringbote.de/737+M5b4e55899df.html
Sherlock Holmes ist der bekannteste Detektiv der Welt, vermutlich sogar die bekannteste Romanfigur der Welt. Es verwundert daher nicht, dass selbst 125 Jahre nach seinem ersten Auftritt noch immer neue Filme, Serien oder Romane erscheinen. Wir selber wollen uns heute den Comic „Sherlock Holmes Society 1: Die Keelodge-Affäre“ anschauen, der kürzlich im Splitter-Verlag erschien.

Steam Noir – Das Kupferherz 4: http://www.ringbote.de/737+M5dcad6c38af.html
Was geschieht, wenn ein paar talentierte Leute einen Comic zu einem Rollenspiel schreiben, aber niemandem erzählen, dass es auf ein Rollenspiel basiert? Das Ergebnis einer solchen Situation liegt vor mir. Vor gar nicht langer Zeit erschien der vierte und letzte Teil von „Steam Noir “ und berichtet das Ende der Suche von Herrn Lerchenwald nach dem Kupferherz.

Feuer und Stein 3 – Alien vs. Predator: http://www.ringbote.de/737+M54fb78d0af1.html
Die vierteilige „Feuer und Stein“-Sage führt die „Alien“-Geschichte weiter. Was kam nach dem Film „Prometheus“ und was für eine schwarze Sauce war das denn nun genau, die die Wissenschaftler fanden? In Teil eins und zwei von „Feuer und Stein“ geht es um den reinen Überlebenskampf. Aliens überall und keine Hilfe in Sicht. Teil drei führt einen neuen Gegner ein.

Troja 2 – Das Geheimnis des Talos: http://www.ringbote.de/737+M51e3f9552f9.html
„Das Geheimnis des Talos“ ist der zweite Teil der „Troja“-Tetralogie aus der Feder von Nicolas Jarry (Text) und Erion Campanella Ardisha (Zeichnungen). Auch diesmal geht es heiß her, doch wiederum – so viel sei verraten – bekommt man Troja nicht zu sehen …

Sonstiges

Gruselkabinett 106: Das Traktat Middoth: http://www.ringbote.de/737+M54af49ff65a.html
In der Hörspielreihe „Gruselkabinett“ von Titania Medien ist der britische Altertumsforscher und Verfasser von Geistergeschichten Montague Rhodes „M. R.“ James kein Unbekannter. Schon frühere Folgen beruhen auf Vorlagen des Schriftstellers, der von 1862 bis 1936 lebte, wie Folge 71 „Der Eschenbaum“, Folge 92 „Zimmer 13“ und Folge 101 „Verlorene Herzen“. Für die 106. Episode der Hörspielreihe wurde seine Erzählung „Das Traktat Middoth“ adaptiert.

Gruselkabinett 107: Der weiße Wolf von Kostopchin: http://www.ringbote.de/737+M5779f55fd45.html
Wenn in Werken der sogenannten „Schauer-Romantik“ Wölfe auftauchen, sind Vampire oder Mischwesen nicht weit. Ob es in Gilbert Campbells Gruselgeschichte „Der weiße Wolf von Kostopchin“ um einen Blutsauger oder um einen Werwolf geht, erfährt man in der 107. Folge der Hörspielreihe „Gruselkabinett“ von Titania Medien.
« Letzte Änderung: 2.02.2016 | 11:37 von seanchui »

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #12 am: 4.03.2016 | 23:23 »
Ein bißchen später als gewohnt, aber ich hoffe Ihr freut Euch dennoch auf die zahlreichen Artikel aus dem letzten Monat:

Rollenspiele

Neue Helden Golarions: http://www.ringbote.de/737+M5d1f2d4f373.html
Neue Helden braucht Golarion – und hat sie mit den „Ausbauregeln VI: Klassen“ auch bekommen. Um den neuen Klassen mehr Auswahl zu geben und ihnen einen Platz in der Kampagnenwelt Golarion zu geben, widmet sich das „Pathfinder-Handbuch: Neue Helden Golarions“ den neuen Grundklassen.

Datenpfade: http://www.ringbote.de/737+M5c2d75798ec.html
Das Internet ist als Konzept schon eine ganze Weile bekannt; in der Umsetzung gibt es eine ganze Generation, die es gar nicht anders kennt: Alle Informationen sind gefühlt nur ein paar Klicks entfernt, für jeden nutzbar, für fast jeden mitgestaltbar. Grenzen gibt es scheinbar nicht, alles ist vernetzt. Als die erste Edition von “Shadowrun” erschien, war dies allerdings noch Zukunftsmusik, wie es sich für ein Science-Fiction-Setting gehört; und die Matrix, mit all ihren digitalen Wundern, erschien in diesem Umfeld ebenso fantastisch wie die zurückgekehrte Magie.

Almanach der Ruinen Golarions: http://www.ringbote.de/737+M54cc6b5d1d7.html][url]http://www.ringbote.de/737+M54cc6b5d1d7.html[/url]
Ruinen üben auf Abenteurer einen geradezu unwiderstehlichen Reiz aus, versprechen sie doch alte Geheimnisse und wertvolle Schätze. Auch auf der „Pathfinder“-Kampagnenwelt Golarion finden sich düstere, in Ruinen liegende Orte, die es zu erkunden gilt. Wie gelungen ist der dazugehörige Almanach?

Deponia - Das Rollenspiel: http://www.ringbote.de/737+M5488f4cd404.html
„Du alte Memme denkst, du hast Probleme / Nur weil etwas Abwasch die Spüle verstopft. / Spar das Gezeter, gedenke der Väter / Sie hausten in Armut umgeben von Schrott.“ Mit diesen vom singenden Hobo vorgetragenen Reimen beginnt die wahnwitzige Point-&-Click-Adventure-Reihe um den Müllplaneten Deponia. Für alle, die gern bis zum Hals in Unrat steckend weitere Abenteuer erleben wollen, gibt es „Deponia“ jetzt auch als Pen-&-Paper-Rollenspiel. Hussa!

Comics

Feuer und Stein 4 – Predator: http://www.ringbote.de/737+M54bc83eb314.html
Die Bergungsmission auf dem Mond LV-223, die mit Teil eins von „Feuer und Stein“ begann, verlief nicht ganz so, wie die Mannschaft gehofft hatte. Man wollte herausfinden, was auf der Prometheus-Mission geschah und wohin die Wissenschaftler verschwanden. Jetzt sind nicht mehr viele von der Crew übrig. Obwohl sie die meiste Zeit auf der Flucht verbrachten, haben sie aber zumindest einiges herausgefunden. Es bleiben jedoch noch genügend Fragen übrig. Nicht zuletzt: Was will der Predator eigentlich auf dem Schiff?

Star Wars – The Clone Wars 16: Der Schmugglerkodex: http://www.ringbote.de/737+M5020847dab7.html
Schon seit Beginn der Saga teilen sich „Star Wars“-Comics in zwei Gruppen, die einmal ältere und einmal jüngere Fans ansprechen sollen. Früher waren es vor allem „Ewok“- und „Droiden“-Geschichten, die den Padawan an George Lucas’ Schöpfung heranführen sollten. Heute sind es insbesondere die Abenteuer von Anakin, Ahsoka und Obi-Wan während der Klonkriege, die in Magazin-Comics und später Sammelbänden die junge Generation begeistern sollen. In Band 16 der Begleitreihe zur TV-Serie „Star Wars – The Clone Wars“ geht es um einen alten Schwur und die dunklen Seiten eines Urlaubsparadieses.

Revival 4: Flucht nach Wisconsin: http://www.ringbote.de/737+M538f3fa796b.html
Wie lebt es sich mit Toten? In der Comic-Reihe „Revival“ von Texter Tim Seeley und Zeichner Mike Norton kehren Verstorbene wieder, verändert, verdorben, unberechenbar, gefährlich. Und die Lebenden müssen sehen, wie sie damit zurechtkommen. Mit dem Sammelband „Flucht nach Wisconsin“ geht die Reihe in die vierte Runde. Viele Sachverhalte sind noch ungeklärt, viele Rätsel ungelöst. Unbeantwortet auch diese Frage: Wie lange wird es der Reihe gelingen, die Spannung aufrechtzuerhalten, Enthüllungen und Geheimnisse gekonnt zu dosieren?

Walküre: http://www.ringbote.de/737+M5702f01138b.html
„Walküre“ ist ein Comic, der eine in sich geschlossene Saga vor dem Hintergrund der nordischen Mythologie erzählt. Odin, Thor, Freya, Heimdall, Fenrir, Midgard, Asgard, Yggdrasil, Walküren, Asen, Elfen und Riesen. Hier findet man (fast) alles, was in der Edda erwähnt wird!

He-Man und die Masters of the Universe 4: Im Inneren verborgen: http://www.ringbote.de/737+M584b48d093e.html
Der Kampf um Eternia geht weiter. Die Wilde Horde hält die Welt von König Randor weiterhin im Klammergriff und jede Schlacht ist eine Verzweiflungsschlacht. Da entwickelt der König einen gefährlichen Plan. Die Sorceress, mit deren Tod alles Unheil seinen Lauf nahm, muss zurückkehren. Dafür ist er bereit, mit He-Man und einer kleinen Gruppe Getreuer durch die Höllenkreise von Subternia zu ziehen.

Romane

Der Club der toten Monster: http://www.ringbote.de/737+M5eec40fa2e5.html][url]http://www.ringbote.de/737+M5eec40fa2e5.html[/url]
„Wie wäre es heute mit mexikanisch?“ – Klingt lecker, würde das nicht ein Vampir im Gefängnis von Tijira fragen und an etwas ganz anderes denken. Auf der anderen Seite der Zelle sieht sich MHI und vor allem Owen Pitt einer persönlichen Vendetta gegenüber, die ihm alles abverlangt, was seine Schießprügel hergeben, und bei der (selbstverständlich) sogar die Welt auf dem Spiel steht.

Sonstiges

Sherlock Holmes 20: Der adelige Junggeselle: http://www.ringbote.de/737+M5a3a68dce68.html
Immer weiter geht es bei Titania Medien mit den Vertonungen originaler Sherlock-Holmes-Abenteuer aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihren Anfang nahm die Hörspielreihe unter dem Titel „Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs“ mit neuen eigenen Geschichten um die Figuren Holmes und Watson und deren Entourage. Doch bald verlegte man sich auf konsequente Bearbeitungen der Originalvorlagen. So auch mit Folge 20 „Der adelige Junggeselle“ der Hörspielserie, deren Titel nunmehr lediglich noch „Sherlock Holmes“ lautet.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #13 am: 31.03.2016 | 22:42 »
Auch im Ostermonat März hat sich wieder einiges interessantes Material bei uns Ringboten versammelt. Besonders möchte ich Euer Augenmerk natürlich auf unseren Beitrag zum GratisRollenspielTag lenken, der nun auch online bei uns zu finden ist!

Rollenspiele

Marktplätze der Magie: http://www.ringbote.de/737+M554a398363e.html
Nachdem sie Gewölbe geplündert und Gegner besiegt haben, streben viele Abenteurer in die nächste Stadt, um die erworbenen Schätze gegen neue magische Ausrüstung einzutauschen. Um den Spielern dabei nicht einen beliebigen, generischen Laden anbieten zu müssen, gibt es die „Marktplätze der Magie“.

Untergrund: http://www.ringbote.de/737+M53d64d3ede0.html
Es war im Winter 2013 als die Redaktion der Fanzeitschrift „Cthulhus Ruf“ in Zusammenarbeit mit der jungen Softwareschmiede Effective Evolutions zu einem Abenteuerwettbewerb aufrief, der den Oberbegriff „Untergrund“ thematisierte. Im Winter2015 nun präsentieren uns die umtriebigen Eigenverleger die drei Gewinnerabenteuer. Wie gelungen ist die Zusammenstellung geworden?

Urdapedia #1:
Die Redaktion Phantastik arbeitet fleißig an der deutschen Übersetzung des pulpigen Steampunk-Rollenspiels „Wolsung“. Mit der „Urdapedia Ausgabe 1“ legen Sie nun nach dem „Trailer-Set für Schnellstarter“ das zweite deutschsprachige Produkt vor.

Gangster – Unheimliche Unterwelt: http://www.ringbote.de/737+M5978bce76f5.html
Charaktere auf den Spuren des unheimlichen Cthulhu-Mythos sind Professoren, Privatdetektive oder Bibliothekare, die in staubigen Archiven und verlassenen Grüften blasphemische Rätsel erforschen und faulige Folianten studieren? Nein, dem Mythos kann jeder begegnen – so auch die Gesetzlosen und Outlaws, jene Gangster, die in Pegasus’ neuestem „Cthulhu“-Quellenband thematisiert werden. Wie gelungen ist das Thema präsentiert?

Sperrzone Boston: http://www.ringbote.de/737+M54341d7a49a.html
Die Krankheit greift um sich. KFS konnte bisher nicht besiegt werden. Alle Maßnahmen der Konzerne und Regierungen, vor allem der Verzicht auf Nanotechnologie und der Rückbau aller Produktionsanlagen, die damit arbeiteten, führten zwar zu einer massiven Verlangsamung in der Ausbreitung, doch die Krankheit selbst ist immer noch unheilbar. Und so war Heilung auch nicht das Ziel in der Zusammenarbeit dreier Megakonzerne in Boston, sondern die Nutzbarmachung dieser Krankheit, die den Verstand überschreibt.

Die Schatzkarte der Trollpiraten (Ein Gratisrollenspieltag-Abenteuer): http://www.ringbote.de/737+M5277a203d83.html
Am 19. März fand der "Gratisrollenspieltag 2016" statt, der Neulinge und Veteranen zum ersten Mal oder einmal mehr an eines der spannendsten und kreativsten Hobbys überhaupt heranführen wollte. Zu diesem Zweck produzierten Verlage und Spielgruppen kostenloses Spielmaterial, das bei Demo-Runden in Läden und Clubs verwendet werden konnte. Der Ringbote war dieses Jahr mit dem Abenteuer "Die Schatzkarte der Trollpiraten" dabei.

Brettspiele

Iron Kingdoms – Die Unterstadt: http://www.ringbote.de/737+M54d7851ec16.html
Stinkende Kanalisationen, schmutzige, in Dampf gehüllte Schatten, klaustrophobische Enge und bösartige Gegner. Das alles und noch viel mehr erwartet euch unter Corvis, einer cygnarischen Stadt. Betretet die Stadt unter der Stadt, stellt euch den Gefahren und folgt den Spuren der bösen Mächte. Auf dass ihr deren Ziele vereitelt, bevor es zu spät ist.

Super Dungeon Explore – Der Vergessene König: http://www.ringbote.de/737+M54a3fbf7b4d.html
Brettspiele im Chibi-Stil – also mit kleinen Männchen, die große Köpfe haben und oft in asiatischen Konsolenspielen oder Kinder-Animes häufig zu finden sind – stehen gerade hoch im Kurs. „Arcadia Quest“, „Rivet Wars“ und „Krosmaster Arena“ locken Spieler mit fantasievollen Grundspielen und Unmengen an Erweiterungsboxen. Der Urvater war „Super Dungeon Explore“ von 2011. Mit „Der Vergessene König“ liegt nun die Second Edition von 2014 auch auf Deutsch vor.

Krosmaster Quest: http://www.ringbote.de/737+M576865b00ab.html
In den Weiten eines eiförmigen Universums gibt es einen vor Leben strotzenden Planeten, die Welt der Zwölf. Von dort werden die Krosmaster entführt, um zur Belustigung der garstigen Zeitdämonen in grausamen Spielen gegen Mobs und gegeneinander anzutreten. Auf der Jagd nach Kama-Münzen und Gewinn-Groschen schlüpfen die Spieler in die Rollen der Krosmaster oder des Dämons. Wir haben uns vorgenommen, in die Spielwelt von „Krosmaster Quest“ einzutauchen.

Comics

Steam Noir – Das Kupferherz 4: http://www.ringbote.de/737+M5746ce358a0.html
Es ist geschafft. Mit dem vierten Band von „Steam Noir – Das Kupferherz“ kommt der erste Zyklus dieser Steampunk-Krimi-Reihe zu seinem Ende. Mit knapp 100 Seiten ist das Album ein Drittel länger als die bisherigen, entsprechend viel Inhalt findet sich zwischen den beiden Buchdeckeln.

Der Dunkle Turm 12: Drei – Der Gefangene: http://www.ringbote.de/737+M575a99a8532.html
Einst fand sich auf einer Tarotkarte „Der Gefangene“. Damals konnte Roland der Revolvermann noch nicht allzu viel mit diesem Bildnis anfangen. Auch der Dämon, der von dem Gefangenen Besitz ergriffen hätte, blieb zunächst ein Mysterium. Der zwölfte Band der Graphic-Novel-Reihe zu Stephen Kings Zyklus „Der Dunkle Turm“ erzählt nun die Geschichte dieses ominösen Gefangenen Eddie Dean, eines Junkies und Dealers aus New York.

Star Wars – Imperium in Trümmern: http://www.ringbote.de/737+M5595b8a6343.html
Die Schlacht um Endor ist geschlagen. Die Helden feiern mit ihren Ewok-Verbündeten und überall in der Galaxis werden Feuerwerke gezündet. Kehrt jetzt also Frieden ein? Mitnichten! Das Imperium mag zwar nach dem Tod des Imperators in Trümmern liegen, aber es ist keineswegs besiegt. Wie der Kampf weitergeht, wird im vorliegenden Comic beschrieben.

Romane

Age of Iron: Der Krieger: http://www.ringbote.de/737+M5b6a7354601.html
„Dachsverfickte Drecksscheiße!“, fluchte er und tat sich selbst ganz furchtbar leid. – Dabei sollte Dug schon aus dem Gröbsten raus sein, schließlich ist er ein gestandener Mann und Krieger, der seinen Zenit schon mehr als erreicht hat. Aber wahre Größe stellt sich nicht immer im richtigen Moment ein. So erlebt er eine Odyssee, die ihn das Leben in Britannien noch einmal vollkommen neu bewerten lässt.

Frostseelen: http://www.ringbote.de/737+M50fd2825332.html
Ist dein Feind wirklich dein Feind? Oder musst du ihn in den Reihen deiner eigenen Freunde und Kameraden vermuten?

Battlemage – Tage des Krieges: http://www.ringbote.de/737+M55dd989bad4.html
Der verrückte König Taikon überzieht das Reich mit Krieg. Die letzten Magier stemmen sich gegen ihn, aber kämpfen einen aussichtslos erscheinenden Kampf. Denn der Gegner verfügt auch über Magie. Doch die Unterwerfung der Welt wird vor allem vom Magier Balfruss nicht einfach billigend in Kauf genommen.

Star Wars – Im Auftrag der Rebellion: http://www.ringbote.de/737+M5a9cc147fca.html
Die Schlacht über Yavin IV ist geschlagen, der erste Todesstern vernichtet. Doch die Rebellenallianz hat nicht viel Zeit zum Feiern. Das Imperium ist ihr auf den Fersen, und sie braucht dringend neue Verstecke. Die Spezialeinheit der Würger sucht solche neuen Verstecke. Dummerweise wurde sie vom Imperialen Sicherheitsbüro in eine Falle gelockt. Nun stecken die Rebellen in der Klemme, und es gibt nur einen Mann, der sie schnell genug rausholen kann: Han Solo.

Sonstiges

Doctor Who – Sechster Doktor – Volume 2: http://www.ringbote.de/737+M5aa36f2a480.html
Nachdem sich der frisch regenerierte Doktor Nummer sechs, gespielt von Colin Baker, mit den Cybermen, brutalen Reality-TV-Shows, dem Master und der Rani herumschlagen musste, geht es in der zweiten Hälfte der 22. Staffel von „Doctor Who“ unter anderem gegen die Sontaraner, gefräßige Androgums, einen fiesen Diktator und Davros samt seinen Daleks. Und der zweite Doktor schaut auch vorbei.

Gruselkabinett 105: Mitternachtsweg: http://www.ringbote.de/737+M5bdaa7fa65d.html
Mit der Reihe „Gruselkabinett“ hat es sich das Audio-Label Titania Medien zur erklärten Aufgabe gemacht, „die Meisterwerke der Schauer-Romantik als atmosphärische Hörspiele mit den deutschen Stimmen vieler Hollywood-Stars“ zu produzieren. Zahlreiche nationale wie internationale Vorlagen haben da schon Eingang gefunden, insbesondere bekannte Klassiker. Mit der 105. Folge widmet sich die Reihe einer neueren deutschen Vorlage, Benjamin Leberts Roman „Mitternachtsweg“ von 2014.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #14 am: 5.05.2016 | 23:03 »
Zugegeben, das April-Update auf unsere Artikel kommt etwas später als gewöhnlich. Ich hoffe, Ihr seht mir meine Walpurgisnacht nach und freut Euch dennoch über unsere Artikelauswahl:

Rollenspiele

Der Fluch des wilden Mannes (Abenteuer): http://www.ringbote.de/737+M57f6b0b4f1d.html
Als im Jahr 1640 das Tor in die Hölle geöffnet wurde, erstarkten auch die Naturgeister, die sich in den vergangenen Jahrhunderten mehr und mehr von der Welt der Menschen entfernt hatten. Als Dunkle Alben kehrten sie zurück und sind seither eine Geißel der Menschheit. Einen von diesen lernen die Spieler in diesem kurzen Szenario kennen.

Cthulhu: Feiertage der Furcht: http://www.ringbote.de/737+M556de6d3d3f.html
Als die siebte Edition des traditionsreichen Horror-Rollenspiels „Cthulhu“ ihre Schatten vorauswarf, besann man sich bei Pegasus gleich doppelt auf alte Tugenden: Zum einen wurden wieder günstige Softcoverbände wie zu Zeiten der „Cthuloiden Welten“ aufgelegt, zum anderen wurde auch gleich Material aus dem leider eingestellten Hausmagazin wiederverwertet. Auch in „Feiertage der Furcht“, dem neuesten Abenteuerband, wurde teilweise wieder auf klassisches Material zurückgegriffen.

Hexenreigen (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M548de430289.html
Die neueste, fünfte Inkarnation für Deutschlands bekanntestes Rollenspiel „Das Schwarze Auge“ ist mittlerweile erschienen. Das Abenteuer „Hexenreigen“ ist nicht nur das erste Abenteuer für die neueste Regelversion, sondern zugleich der Auftakt einer neuen Reihe von Abenteuern mit dem Titel „Heldenwerk“, die fortan dem „Aventurischen Boten“ beiliegen werden. Wie gelungen ist der Auftakt?

Brett- und Kartenspiele

Star Munchkin 3 – Diplomatische Immunität: http://www.ringbote.de/737+M52c5cf8bd45.html
YA(S)ME? Auf jeden Fall ist es gar nicht mehr so einfach den Überblick zu behalten. Genaugenommen könnte man wahrscheinlich einen halben Kleiderschrank voll mit „Munchkin“-Produkten belegen und jeden Abend mehrere Partien spielen, man hätte nach Jahren trotzdem noch nicht jede Karte auf der Hand gehabt. Mit anderen Worten: Die Vielfalt ist jetzt schon unglaublich. Ob „Star Munchkin 3 – Diplomatische Immunität“ diesem Blumenstrauß an Irrwitz noch eine besondere Note hinzufügen kann, muss wohl jeder selbst entscheiden. Eine kleine Entscheidungshilfe und die einfache Auflösung der Frage, was denn eigentlich YA(S)ME bedeuten soll, findet ihr in den kommenden Zeilen.

Comics

V-Wars 1: Die blutrote Königin: http://www.ringbote.de/737+M5bd29d8170d.html
Die Ausbreitung des uralten Eis-Virus spaltet die Menschheit in zwei Spezies: Vampire und Sterbliche. Da sind mörderische Konflikte natürlich nicht weit. Schon finden sich Nationen, Städte und Familien entzweigerissen in einem weltweiten Kampf. Die Vampir-Kriege haben begonnen. Und wir schauen uns den ersten Hardcover-Band der Comic-Serie aus dem Hause Cross Cult gründlich an.

V-Wars 2: Das Monster in uns: http://www.ringbote.de/737+M5f80df893b4.html
Der Vampirkrieg geht weiter. Die Spezialeinheit V-8 befindet sich im Zentrum des Geschehens, als in einem Geheimlabor eine besonders blutrünstige Vampirspezies entdeckt wird. Auch um den Bauplan eines Vampirgen-Testgeräts wird erbittert gekämpft.

Romane

Star Wars: Shadow Games – Im Schatten: http://www.ringbote.de/737+M507766b0673.html
1996 wurde von Lucasfilm „Shadows of the Empire“ initiiert, ein „Star Wars“-Multimedia-Abenteuer, das zwischen „Das Imperium schlägt zurück“ und „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ angesiedelt war und die Suche nach Han Solo zum Thema hatte. Roman, Comic, Soundtrack, Videospiel, Merchandise: Es sollte eine vollwertige Episode der Saga sein – nur ohne Film. Neben den bekannten Helden wurde Dash Rendar als Solo-Ersatz eingeführt, ein selbstbewusster Top-Pilot, der sich an der Seite von Luke, Leia, Chewie und Lando mit dem Kopf der Verbrecherorganisation Schwarze Sonne, Prinz Xizor, anlegte. In „Shadow Games“ erlebt Dash ein früheres Abenteuer.

Star Wars: Verlorene Welten: http://www.ringbote.de/737+M528c530f681.html
Ich habe schon viele „Star Wars“-Romane gelesen. Wirklich viele. Die meisten folgten einem gewissen Erzählmuster, und wenn sie überraschten, dann vielleicht aufgrund eines gelungenen Handlungstwists. „Verlorene Welten“ überrascht dagegen praktisch vom ersten Kapitel an. Der Roman ist anders als alles, was man zur Saga bisher kannte. Manche werden ihn furchtbar finden. Andere werden ihn lieben. Schauen wir ihn uns ein bisschen näher an.

Thron in Flammen: http://www.ringbote.de/737+M516061e7a5f.html
Das Annurische Reich wird nach der Ermordung des Kaisers von innen und außen angegriffen. Der legitime Erbe und seine beiden Geschwister erleben in einer dramatischen Zeitenwende was es heißt, ein Reich zu beanspruchen, zu behalten und gegen jeden Widerstand zu verteidigen. Auch untereinander gibt es Differenzen, die in einer Schlacht, dem Finale dieses Buches, münden.

Bloodbound 1 – Die Garde des Königs: http://www.ringbote.de/737+M5dedda1b4ae.html
Vom ganzen Gefolge im Lande Alden sind die Blutmeister am wertvollsten, denn sie können mit Magie Waffen schmieden, die von unschätzbarem Wert sind und welche die Soldaten wie Lady Alix Black zu einer unfehlbar tödlichen Waffe machen ...

Sonstiges

Sherlock Holmes 21: Die Beryll-Krone: http://www.ringbote.de/737+M528f24a1f6c.html
Immer weiter geht es bei Titania Medien mit den Vertonungen originaler Sherlock-Holmes-Abenteuer aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihren Anfang nahm die Hörspielreihe unter dem Titel „Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs“ mit neuen eigenen Geschichten um die Figuren Holmes und Watson und deren Entourage. Doch bald verlegte man sich auf konsequente Bearbeitungen der Originalvorlagen. So auch mit Folge 21 „Die Beryll-Krone“ der Hörspielserie, deren Titel nunmehr lediglich noch „Sherlock Holmes“ lautet.


Sherlock Holmes 22: Das Haus bei den Blutbuchen: http://www.ringbote.de/737+M56e84e27ab9.html
Der jungen arbeitsuchenden Violet Hunter wurde eine lukrative Anstellung als Gouvernante in einem Herrenhaus auf dem Lande angeboten. Geknüpft ist das Stellenangebot an merkwürdige Bedingungen des Hausherren Jephro Rucastle und dessen Frau: Violet Hunter muss sich bereiterklären, ihr üppiges Haar zu kürzen und auf Verlangen besondere Kleidung zu tragen. Mit Bedenken über diese seltsamen Umstände wendet sich Violet Hunter hilfesuchend an Sherlock Holmes.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #15 am: 26.05.2016 | 22:15 »
So, nachdem die April-Artikel ein wenig später unterwegs waren, verlinke ich unsere neuesten Artikel mal pünktlich vor der RPC - vielleicht findet der eine oder andere noch eine Entscheidungshilfe oder gar eine neue Idee für den Einkaufszettel  ;):

Rollenspiele

Upton Abbey: http://www.ringbote.de/737+M50daebdd447.html
Seit die siebte Edition des traditionsreichen Horrorrollenspiels „Cthulhu“ erschienen ist, zieht der Publikationsoutput bei Pegasus wieder spürbar an. Mit „Upton Abbey“ kommt bereits der fünfte Abenteuerband für die im Oktober letzten Jahres erschienene neue Regelversion heraus. Leidet unter der Quantität die Qualität, oder erfüllt „Upton Abbey“ alle Erwartungen?

Ein Goblin mehr oder weniger (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M586744d3f8e.html
„Hexenreigen“ läutete die neue „Heldenwerk“-Abenteuerreihe für „Das Schwarze Auge“ ein. Mit „Ein Goblin mehr oder weniger“ liegt nun das zweite Abenteuer der neuen Kurzabenteuer vor. Wie gelungen ist der zweite Band?

I am Zombie Play Kit: http://www.ringbote.de/737+M513bd8a7336.html
Nachdem bereits vor Monaten das langerwartete neue Rollenspiel von „World of Darkness“-Schöpfer Mark Rein*Hagen digital veröffentlicht wurde, liegen nun auch Printversionen von „I am Zombie“ vor. Zeit, sich das neue Regelwerk vom Urgestein des Storytelling einmal näher anzuschauen.

Toxic Field Manual: http://www.ringbote.de/737+M5992d3ef956.html
Nachdem das hochwertig aufbereitete „I am Zombie: Play Kit“ die Regelmechanismen zu Mark Rein*Hagens neuestem Rollenspielwerk „I am Zombie“ enthält, liefert das zugehörige „Toxic Field Manual“ die Hintergrundinformationen. Wie gelungen ist der Band?

Jenseits der Grenzen – Die Feenwelten von Lorakis: http://www.ringbote.de/737+M5704050fa59.html
Wer kennt das nicht? Da betritt man nichtsahnend bei einer bestimmten Mondkonstellation unbekleidet und rückwärts einen Steinkreis irgendwo auf einer Lichtung im Wald, hört seltsame Stimmen flüstern, findet sich von wilden Tieren umgeben, und ehe man sich versieht, hat man mir nichts, dir nicht das Diesseits hinter sich gelassen und ist in eine Feenwelt geplumpst. Wohl dem, der den „Splittermond“-Regelband „Jenseits der Grenzen“ gelesen hat und weiß, was es mit Feenwelten auf sich hat.

Zeit der Ernte: http://www.ringbote.de/737+M5ae27d29954.html
Im Februar diesen Jahres kündigte Chaosium ein ehrgeiziges Projekt an. Mit „A Time to Harvest“ startet im Laufe diesen Jahres die erste organisierte Kampagne für das Traditionsrollenspiel „Cthulhu“. Was für „D&D“-Spieler schon seit langem gang und gäbe ist, ist für „Cthulhu“-Fans absolutes Neuland. Pegasus und sein „Cthulhu“-Supportteam wollen diesen schwierigen Weg mitgehen.

Brett- und Kartenspiele

Boss Monster: http://www.ringbote.de/737+M5db970c0897.html
Neulich im Dungeon der sonnigen Gemeinde Düsterhausen: „Nun ihr kleinen Menschenkinder. Meint ihr wirklich ihr, könntet hierher kommen und einfach wieder gehen? Meint ihr, ihr könnt auch noch meine Schätze stehlen? Glaubt ihr vielleicht, ihr seid freiwillig hier, weil der Ruf nach Ruhm und Reichtum euch den Weg gewiesen hat? HA! Ihr seid hier weil ICH es so wollte. ICH habe die Gerüchte über meine Schätze in die Welt gesetzt! ICH habe mein Reich für euch vorbereitet. ICH habe die fiesesten Fallen ersonnen und die monströsesten Monster rekrutiert, um euch zu vernichten. Eure Seele werde ich extrahieren und sie mir genüsslich einverleiben. MUHAHAHA!

Odyssey – Zorn des Poseidon: http://www.ringbote.de/737+M5f0e63b40e8.html
Nach dem Ende des trojanischen Krieges versuchen die Griechen den Weg zurück in die Heimat zu finden. Doch die Launen des zornigen Meeresgottes Poseidon machen ihnen einen Strich durch die Rechnung: Stürmen, Seeungeheuern und Meeresstrudeln gilt es zu trotzen, um die Heilige Insel zu erreichen.

Star Wars: Imperial Assault – Im Schatten der Zwillingssonnen: http://www.ringbote.de/737+M50cbf87e751.html
Tatooine … die Wüstenwelt unter den zwei Sonnen. Wenn es irgendwo ein helles Zentrum der Galaxis gibt – so lernen wir in „Star Wars – Eine neue Hoffnung“ –, dann ist man hier am weitesten davon entfernt. Dennoch findet der Krieg zwischen dem Imperium und der Rebellion auch seinen Weg an diesen öden, von der Macht verlassenen Ort. Eine kleine Schar Freiheitskämpfer liefert sich heftige Kämpfe mit imperialen Soldaten, Tusken-Räubern und Kopfgeldjägern und lüftet dabei das Geheimnis des Sternenzerstörers, der den Himmel über Tatooine verdunkelt …

...und hier noch ein paar geplante Neuigkeiten, die zur RPC veröffentlicht werden sollen: http://www.ringbote.de/575+M583f59adefd.html

Comics

Mouse Guard – Balduin der Tapfere: http://www.ringbote.de/737+M50ea397e9d4.html
Dank des großen Erfolges von „Mouse Guard“ werden uns zahlreiche Fortsetzungen beschert, in denen unsere kleinen Helden natürlich ebenfalls die Hauptrolle spielen. „Balduin der Tapfere und andere Geschichten“ ist der neuste Comic aus der Welt der Mäuse. Es handelt sich dabei um eine Sammlung von Kurzgeschichten, die wir uns einmal näher anschauen wollen.

Sonstiges

The Art of He-Man und die Masters of the Universe: http://www.ringbote.de/737+M52ccb4e7764.html
Anfang der 1980er kam eine Spielzeugreihe auf den Markt, die aus normalen Kindern zukünftige Geeks machte und Eltern die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ließ: die Masters of the Universe mixten hemmungslos Fantasy-Elemente mit Science-Fiction-Technologie, um den ewigen Kampf des Guten gegen das Böse zu erzählen. Die wechselvolle Geschichte dieses Franchise, das gerade unter den mittlerweile erwachsenen Fans eine kleine Renaissance erlebt, lässt sich in dem Prachtband „The Art of He-Man und die Masters of the Universe“ erforschen.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #16 am: 3.07.2016 | 11:56 »
Oha, die laufende Europameisterschaft frißt mehr Freizeit als ich dachte  ::) - daher die Ringboten-Artikel des letzten Monats leicht verspätet. Viel Spaß beim Schmökern!

Rollenspiele

Neuigkeiten von der RPC 2016
Am letzten Mai-Wochenende öffnete die RolePlayConvention, Deutschlands größte Messe zu den Themen Rollenspiel, LARP, Tabletop, Cosplay und Nerdtum in allen Spielarten, wieder ihre Pforten. Natürlich hat sich auch der Ringbote mit dem einen oder anderen Verlag unterhalten.
Redaktion Phantastik: http://www.ringbote.de/737+M5910ab954ab.html
13Mann-Verlag / ABOREA: http://www.ringbote.de/737+M52db3f6ff07.html
Pegasus / CTHULHU: http://www.ringbote.de/737+M5002752274e.html
NEWS-Schnippsel: http://www.ringbote.de/737+M53180891601.html

Boron-Vademecum: http://www.ringbote.de/737+M575e2b1cca6.html
Das Vademecum des Schweigsamen oder auch Ewigen erläutert als Hintergrundmaterial alles Wichtige zu Heiligen und Talismanen der Kirche, der Ausübung von Liturgien, Gebeten, Liedern und Ritualen oder auch Informationen zu den Alveraniaren. Dabei wird immer wieder auf die Unterschiede der beiden Zweige der Boronkirche aus dem Puniner und Al’Anfaner Ritus eingegangen und die entsprechenden Auswirkungen auf das alltägliche Wirken der Geweihten verdeutlicht. Sowohl Spieler als auch Spielleiter finden Hinweise für die rollenspielerische Darstellung der Geweihten und des Spieleinbindung.

CTHULHU: Charakterbogenset: http://www.ringbote.de/737+M558e9489937.html
Der stete Fluss neuer Veröffentlichung für die 7. Edition von „Cthulhu“ reißt nicht ab. Eine der unscheinbareren Veröffentlichungen ist da scheinbar das „Charakterbogenset“. Wie sinnvoll ist die Anschaffung wirklich?

"Dungeons & Dragons" trifft "Magic: The Gathering": http://www.ringbote.de/737+M5e16cd64f50.html
Als Wizards of the Coast vor Jahrzehnten die Reste des bankrotten Rollenspielriesen TSR aufkaufte schien es nur eine Frage der Zeit zu sein, bis es eine spielerische Fusion zwischen dem Trading-Card-Game-Zugpferd „Magic: The Gathering“ und dem Rollenspiel-Platzhirsch „Dungeons & Dragons“ geben würde. Tatsächlich aber mussten Spieler aus aller Welt bis in das Jahr 2016 warten, bis sie den ersten Annäherungsversuch erleben dürfen. Hat sich das Warten gelohnt?

Urdapedia #2: http://www.ringbote.de/737+M5abdd225cb4.html
Die Redaktion Phantastik arbeitet weiterhin an der deutschen Übersetzung des pulpigen Steampunk-Rollenspiels „Wolsung“. Mittlerweile liegt die zweite Ausgabe des deutschen Magazins „Urdapedia“ vor, das helfen soll, die Wartezeit zu überbrücken. Lohnt sich die Anschaffung?

Schatten über Chicago: http://www.ringbote.de/737+M573f515dd08.html
Willkommen zurück in Chicago, Chummer. Ob du geblieben bist, weil du nirgends anders hinkannst oder weil du eine Weile in der Zone untertauchen musst: Du wirst Geld brauchen, Connections und Gefallen. Wenn du gerade hier bist, kannst du also auch ein paar Aufgaben erledigen. Keine Sorge; das wird ein Spaziergang.

Die gehäutete Schlange: http://www.ringbote.de/737+M53315112f90.html
Munter geht es weiter mit der neuen „Heldenwerk“-Abenteuerreihe für die fünfte Ausgabe des Rollenspielklassikers „Das Schwarze Auge“ ein. „Die gehäutete Schlange“ erweitert das Spektrum verarbeiteter Abenteuertypen um das Intrigenspiel und führt die Helden – ganz passend – in das Horasreich.

INTERVIEW: Redakteurin Carolina Möbis über die „Heldenwerk“-Reihe: http://www.ringbote.de/737+M57f90ba9ad4.html
Pünktlich zum Wechsel auf die fünfte Edition des bekanntesten deutschen Rollenspiels, „Das Schwarze Auge“, stand mit den neuen „Heldenwerk“-Abenteuern eine innovative Reihe neuer Abenteuer in den Startlöchern. Grund genug für den Ringboten, sich mit Carolina Möbis, Redakteurin für den „Aventurischen Boten“ und die „Heldenwerk“-Abenteuer, zu unterhalten.

Brett- und Kartenspiele

Dungeon Roll – 2nd Edition: http://www.ringbote.de/737+M5406f25c7bb.html
Das namenlose Böse und seine fiesen Handlanger. Unbekannte Schätze, Tränke aus exotischen Ingredienzien und Zaubersprüche in fremden Sprachen. Was will man noch mehr? Keine Frage: Man benötigt nachwachsende Soldaten des Lichts sowie einen strahlenden Helden. Und Würfel, und zwar möglichst viele, mit einer unterschiedlichen Anzahl von Seiten, damit es nicht langweilig wird. Den letzten Punkt erfüllt „Dungeon Roll“ zwar nur bedingt, aber die anderen Zutaten bringt dieses Spiel in überraschend eleganter Kompaktheit auf den Punkt.

Willkommen im Dungeon: http://www.ringbote.de/737+M5c337b85c95.html
Ihr steht vor dem Eingang des Dungeons, doch nur einer von euch wird ihn betreten: der Mutigste, der Verrückteste oder vielleicht auch nur derjenige, der es bisher verpasst hatte zu fliehen.

Bücher und Romane

Ein Monster kommt selten allein: http://www.ringbote.de/737+M52319639441.html
Wenn Leute lange im Geschäft sind, spricht man von alten Hasen. Bei den Monster Hunter International ist aber bekanntlich vieles anders. Wäre auch Quatsch, einen Werwolf als Hasen zu bezeichnen. In jungen Jahren verflucht, hat Earl Harbinger es geschafft, seine andere Seite zu bezähmen und in etwas Gutes zu verwandeln. Bis jetzt, knapp 100 Jahre später.

Star Wars: Das Erwachen der Macht – Der Jugendroman zum Film: http://www.ringbote.de/737+M5a789464049.html
Vor einem halben Jahr kam wohl einer der am sehnsüchtigsten erwarteten Filme des letzten Jahrzehnts in die Kinos: „Star Wars: Episode VII – Das Erwachen der Macht“. Noch am Premierenabend schlugen die Wellen im Fandom hoch. Während die einen ihn als Rückkehr von „Star Wars“ zu den alten Tugenden anpriesen, schmähten die anderen ihn als einfallslose Nacherzählung von „Episode IV – Eine neue Hoffnung“, garniert mit ein paar Highlights aus den anderen Teilen der klassischen Trilogie. Vor allem aber wurde dem Film vorgeworfen, viele Fragen offen zu lassen. Kann der Jugendroman ein paar von ihnen beantworten?

Comics

Star Wars: Kanan – Der letzte Padawan: http://www.ringbote.de/737+M5d7ddc94907.html
Die TV-Animationsserie „Star Wars: Rebels“ hat mittlerweile erfolgreich die „Clone Wars“-Serie beerbt. Zwar sagt man den wöchentlichen Abenteuern nach, ein wenig zu simpel zu sein (Stand: Staffel 1), doch gerade die Helden – der junge Ezra, die Sprayerin Sabine, die Twi'lek-Pilotin Hera, der brummige Schlägertyp Zeb, der freche Droide Chopper und eben der Cowboy unter den Jedi Kanan Jarrus – haben sich erfolgreich in die Herzen der Zuschauer gespielt. Der vorliegende Comic beleuchtet die Hintergrundgeschichte des nicht ganz typischen Machtanwenders Kanan.

Providence 1: http://www.ringbote.de/737+M566a0b432b0.html
Der Schatten von H. P. Lovecraft reicht weit. Immer wieder erfährt sein Werk an stilprägender phantastischer Horrorliteratur zeitgenössische Bearbeitungen. Als Ahnherr und Pate der morbiden amerikanischen Phantastik hat der 1890 in Providence, Rhode Island, geborene Howard Phillips Lovecraft für die Literaturgeschichte der Vereinigten Staaten von Amerika einen ähnlichen Stellenwert wie sein zeitlicher Vorgänger Edgar Allan Poe; beim breiten Publikum ist er dennoch weniger bekannt. Comic-Superstar Alan Moore, einer der profiliertesten Autoren unserer Gegenwart, hat sich zusammen mit Zeichner Jacen Burrows dem Mythos um Lovecraft angenommen und mit der Reihe „Providence“ eine ganz eigene Interpretation geschaffen. Die deutschen Sammelbände erscheinen bei Panini.

Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen: Nemo – Fluss der Geister: http://www.ringbote.de/737+M5f4525e14d2.html
Weitläufig bekannt wurde die Graphic Novel „Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ der britischen Künstler Alan Moore und Kevin O’Neill durch eine aufwändige Hollywood-Verfilmung von 2003, die an die Vorlage bei Weitem nicht heranreichte. Fortsetzungen für die Kinoleinwand wurden daraufhin unterlassen. Doch in Comics wurden die Abenteuer der außergewöhnlichen Heldentruppe unbeirrt fortgeführt, mit einem zweiten Großband und einem ausufernden Sonderband „Das Schwarze Dossier“. Außerdem gab es noch einen Dreiteiler unter dem Dachnamen „Century“. Neu sind die Spin-offs unter der Marke „Nemo“, von denen „Fluss der Geister“ nun wiederum den dritten Band zur Trilogie darstellt.

We Stand On Guard: http://www.ringbote.de/737+M5b4510eeb0e.html
„We Stand On Guard“ behandelt einen Krieg, der in ca. 100 Jahren zwischen den USA und Kanada ausbrechen wird, weil in den USA die Wasservorräte zu Ende gehen und die Supermacht daraufhin kurzerhand ihren Nachbarn überfällt. Doch die endlosen Wälder bieten einigen Kanadiern Schutz – und die Möglichkeit, sich nach Guerilla-Manier zu wehren. Der Klappentext verspricht Riesenroboter, Action und persönliche Schicksale.

Sonstiges

Gruselkabinett 99: Die Toten sind unersättlich: http://www.ringbote.de/737+M5031fd30ffc.html
Er hat sich sein Leben lang dagegen gewehrt, dass sein Name von Psychiatern und Medizinern zur Vorlage einer „Störung der Sexualpräferenz“ gemacht wurde. Doch die Verbindung zwischen Lust und Schmerz sowie die theatralisch inszenierte Unterwerfung war in den Geschichten von Leopold von Sacher-Masoch (1836-1895) durchaus Thema. Das gilt auch für die von Titania Medien vertonte Geschichte „Die Toten sind unersättlich“, eine nicht ganz gewöhnliche Vampirgeschichte.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #17 am: 2.08.2016 | 21:47 »
Oha, schon wieder ein Monat in's Land gezogen!  :o Zeit, Euch mit den letzten Artikeln auf dem Ringboten bekannt zu machen:

Rollenspiele

Bodyshop: http://www.ringbote.de/737+M5f74528d530.html
Die Grenzen des metamenschlichen Körpers, selbst die eines Trolls, sind für einen Runner oftmals zu eng gefasst. Was also tun, wenn man stärker, schneller, besser sein will oder muss? Die Wissenschaft hat die Antwort. Metall macht den Körper stark, gezüchtete Veränderungen machen ihn zäh, Implantate verbessern seine Fähigkeiten und Drogen machen ihn schnell. Doch wie immer gilt, dass all dies seinen Preis hat ...

UltraQuest – Land der 1000 Abenteuer: http://www.ringbote.de/737+M503f31bdc90.html
„UltraQuest“ wird angekündigt als Rollenbrettspiel und als dicke Box mit schickem, old-schooligem Cover verkauft. Der Preis ist für ein Produkt, das anscheinend für Rollenspielneulinge produziert wurde, mit 42 Euro recht hoch. Doch – so viel sei vorab verraten – bedenkt man, was geboten wird, ist der Preis absolut angemessen.

Kibrakadabra (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M584395c1841.html
Die dem „Aventurischen Boten“ als Beilage zugefügten „Heldenwerk“-Abenteuer haben es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur verschiedene Genres anzubieten, sondern auch unterschiedliche, aventurische Settings mit Material zu versorgen. „Kibrakadabra“, das vierte Abenteuer der Reihe, führt die Helden erstmals auf den sagenumwobenen Südkontinent Uthuria.

Wächter der Schmiede: http://www.ringbote.de/737+M5ca20ed919f.html
Abenteuer gibt es einige für „Pathfinder“. Doch wie viele führen die Charaktere in die unwirtlichen Manaöden, diesen verdorrten Landstrich zwischen den Königreichen Geb und Nex, der in den verheerenden Kriegen zwischen den beiden Ländern verwüstet wurde? „Wächter der Schmiede“ steht bereit, um auch diese unwirtliche Landschaft für die Spieler zu erschließen.

Krieg um Manhatten: http://www.ringbote.de/737+M53ee7c4ea18.html
Manhatten, auch Rotten Apple genannt. Eine Hochburg der Konzerne, wo sie sich sicher fühlen können in ihrer Extraterritorialität. Sensoren überall, aufmerksame Sicherheitsdienstleister, saubere Straßen, und alles überwacht vom Manhatten Development Consortium. Doch wo Konzernrecht herrscht, gilt auch das Recht des Stärkeren ...

Karten- und Brettspiele

Imperial Settlers: Die Atlanter: http://www.ringbote.de/737+M53c9098cc00.html
Totgeglaubte leben länger. Auferstanden aus den Fluten treten jetzt die Atlanter bei den „Imperial Settlers“ auf der Bildfläche auf. Mit überlegener Technologie beanspruchen nun auch sie einen Platz in der Geschichte des Wettstreits zwischen den Völkern.

Arena of the Planeswalkers: http://www.ringbote.de/737+M5867bab3ef2.html
Dass eine Thematik in einem anderen Bereich umgesetzt wird, kommt öfter vor. Buch zu Film, Film zu Computerspiel oder umgekehrt – ein bekannter Name soll Interesse wecken und eventuell weitere Märkte ansprechen. In diesem Fall wird der „Magic“-Hintergrund für ein Tabletop umgesetzt. Kann Wizard of the Coast hier neue Spieler erreichen?

Runebound – Dritte Edition: http://www.ringbote.de/737+M5b1cd7bd1d3.html
Die 2. Edition von „Runebound“ stellte vor gut zehn Jahren einen Wendepunkt in meinem Gamer-Leben dar. Bis dato war ich kein großer Brettspieler gewesen. Spiele wie „Monopoly“, „Scotland Yard“ oder „Risiko“ bargen wenig Reiz für mich. Mit „Runebound“ eröffnete sich mir eine neue Welt des Genre-Brettspielens. Ich war Feuer und Flamme! Seitdem habe ich fast alles gespielt, was Rang und Namen hat, von „Arkham Horror“ bis „Zombicide: Black Plague“. Nun liegt die 3. Edition von „Runebound“ vor. Für mich ein Pflichtspiel!

Romane

Pelbar 1: Die Zitadelle von Nordwall: http://www.ringbote.de/737+M58e4f3cfe0d.html
Der siebenteilige „Pelbar“-Zyklus von Paul O. Williams ist laut Verlagsankündigung ein Klassiker der Fantasy. Der Klappentext beschreibt eine Welt, die nach einem verheerenden Krieg fast vollständig vernichtet wurde und nun, tausend Jahre später, langsam wieder aufzublühen beginnt. Hier mitten in der postatomaren Wildnis des nordamerikanischen Kontinents bedroht ein Krieg die junge Zivilisation.

Comics

The Shaolin Cowboy – Shemp Buffet: http://www.ringbote.de/737+M553b2588f57.html
Der Klappentext von „The Shaolin Cowboy – Shemp Buffet“ verspricht endlose Zombie-Action voller Verrücktheit. Das klingt doch eigentlich ganz nett. Was ich allerdings erhielt, überraschte mich etwas.

Auf den Spuren H. P. Lovecrafts Band 2: http://www.ringbote.de/737+M5d076bffb57.html
Howard Phillips Lovecrafts Schaffen war einflussreich: Nicht nur inspirierte er zahlreiche befreundete Autoren und verfasste auch selbst viele Kurzgeschichten, die heute als Klassiker gelten. Nein, auch heute noch finden sich viele Künstler, die sich in den von ihm erschaffenen Welten bewegen – so auch die Autoren des Comics „Auf den Spuren H. P. Lovecrafts“, von dem nun der zweite Band vorliegt. Wie gelungen ist diese Hommage?

Star Wars – Lando: http://www.ringbote.de/737+M5b9266d137e.html
Lando Calrissian – Frauenheld, Administrator einer Wolkenstadt und verratener Verräter. So lernen wir ihn in „Das Imperium schlägt zurück“ kennen. Han Solos alter Kumpel ist ein Glücksspieler und halbseidener Geschäftsmann. Als solcher verlor er einst den Millennium Falcon an Solo und als solcher betrieb er eine etwas fragwürdige Tibanna-Gas-Mine in den Wolken von Bespin, bis er sich mit dem Imperium überwarf und notgedrungen zum Rebell wurde. Der Comic „Lando“ wirft einen Blick in die Vergangenheit des charismatischen Schurken.

Star Wars: Skywalker schlägt zu!: http://www.ringbote.de/737+M5d19d954508.html
Der Todesstern über Yavin IV ist zerstört, aber der Kampf gegen das Imperium ist alles andere als vorbei. Um weiter Druck auszuüben, fliegen die Rebellen Angriff auf Angriff auf die imperiale Kriegsmaschinerie. Gleichzeitig sucht die entwurzelte Allianz nach einer neuen Bleibe. Und Luke versucht mit seinem Jedi-Erbe klarzukommen. Das alles haben Fans schon oft gelesen. Nun fügt Marvel seine Variante für den neuen Kanon hinzu.

Thorgal – Band 1: Die Rache der Zauberin: http://www.ringbote.de/737+M53c940f05fd.html
Thorgal ist eine Fantasy-Serie aus der Feder von Jean van Hamme und dem Pinsel von Grzegorz Rosinski. Das erste Album erschien im Jahre 1980 in Frankreich. Seitdem hat es die Serie auf 34 Bände und einige Nebenreihen gebracht, sodass sie den meisten Lesern zumindest vom Namen her ein Begriff sein dürfte. Der Splitter Verlag hat nun die Serie neu aufgelegt. Das erste Album „Die Rache der Zauberin“ wollen wir uns einmal näher anschauen.

The Divine: http://www.ringbote.de/737+M5578637bdc4.html
Im fiktiven, asiatischen Staat Quanlom herrscht ein übler Bürgerkrieg. Protagonist Mark will dort eigentlich nur einen lukrativen Kurzjob erledigen, zu dem ihn ein Freund überredete, doch dann wird er viel tiefer in die Kriegshandlungen gezogen, als er jemals beabsichtigte. Neben den Kriegsgefahren erwarten ihn alte Geister und magische Kräfte.

Sonstiges

Star Wars: Lexikon der Helden, Schurken und Drioden – Erw. und akt.: http://www.ringbote.de/737+M5a94f9d1575.html
Schon 2012 brachte der Verlag Dorling Kindersley ein „Star Wars: Lexikon der Helden, Schurken und Droiden“ heraus, das „über 200 Figuren des ‚Star Wars’-Universums“ der vielleicht beliebtesten Science-Fiction-Saga aller Zeiten kurz und knackig präsentierte. Passend zu „Das Erwachen der Macht“ wurde dem alten Werk nun ein Update gegönnt. Was ist neu, was ist anders?

Doctor Who – Die komplette Staffel 9: http://www.ringbote.de/737+M517f0d5e04f.html
Peter Capaldi macht sich auf zu seiner zweiten Runde als zeitreisender Time Lord. Nachdem „Doctor Who“ in der 8. Staffel noch ein wenig mit Ton und Charakter des zwölften Doktors experimentierte, hat die Serie in Staffel 9 ihre neue Richtung gefunden. Und die ist melancholischer und düsterer als zuvor.

Gruselkabinett 93: Das Haus der sieben Giebel: http://www.ringbote.de/737+M5ad29731087.html
Der 1864 verstorbene, amerikanische Schriftsteller Nathaniel Hawthorne gilt als einer der bedeutendsten Autoren seines Landes. Oft widmen sich seine Geschichten den dunklen Seiten des menschlichen Wesens. So wundert es nicht, dass sich mit „Das Haus der sieben Giebel“ auch eine seiner Geschichten in der Reihe „Gruselkabinett“ wiederfindet.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #18 am: 28.08.2016 | 20:50 »
Nachdem ich in den letzten Monaten immer ein paar Tage zu spät dran war, um die Artikel des letzten Monats zu präsentieren, bin ich wochenend- und urlaubsbedingt dieses Mal ein paar Tage eher. Viel Spaß beim Schmökern in unseren (überhaupt nicht sommerlochigen) August-Artikeln  ;):

Rollenspiele

Die Thorwalertrommel (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M5e1ee3d2860.html
Die fünfte Ausgabe der „Heldenwerk“-Abenteuerreihe führt uns abermals nach Festum, Hauptstadt des Bornlandes. Neu ist aber, dass das Abenteuer begleitend zu der neuen „Theaterritter“-Kampagne gespielt werden kann. Wie schlagen sich die sechzehn Seiten?

Systemvorstellung: Symbaroum: http://www.ringbote.de/737+M5b0c2054453.html
Rollenspiele stammen nicht nur aus Amerika, Frankreich oder Deutschland. Tatsächlich hat selten die Ankündigung eines Rollenspiels so viel Aufmerksamkeit erregt, wie das vom schwedischen Verlag Järnringen produzierte „Symbaroum“. Nun schickt sich das System an, per Crowdfunding den englisch- und deutschsprachigen Raum zu erobern. Zeit, einen ersten Blick zu riskieren.

Hunde im Garten des Herrn (Narrativa): http://www.ringbote.de/737+M5707d9d6c5d.html
Ungewöhnliche Rollenspiele gibt es viele. Besonders seit es den Gratis-Rollenspieltag gibt, scheinen jede Menge neue Systeme auf dem Markt zu erscheinen. Doch auch schon früher wurde so manch neues Konzept vorgestellt, sei es vom Setting oder von den Regeln her. „Hunde im Garten des Herrn“ ist ein solch ungewohnter Ansatz.

Beyond the Wall und andere Abenteuer: http://www.ringbote.de/737+M58be95e0ba5.html
Die Welle der sogenannten „Retro-Klone“ reißt nicht ab. Diese, sich auf die einfachsten „Dungeons & Dragons“-Regeln rückbesinnenden Old-School-Rollenspiele erfahren in den letzten Jahren eine wahre Renaissance. Auch „Beyond the Wall“ nutzt das altbekannte D20-Prinzip. Doch es will mehr sein.

Selenia – Kaiserreich unter den Monden: http://www.ringbote.de/737+M540bd5efa11.html
Das Kaiserreich Selenia, erst 60 Jahre alt und doch die bedeutendste Macht in ganz Dragorea. Mit dem Weltenband „Selenia – Kaiserreich unter den Monden“ führen uns die „Splittermond“-Autoren in eine Welt der Ritter und Burgen, der Fürstenhöfe und Intrigen, des Edelmuts und der Verschlagenheit.

Karten- und Brettspiele

Nebel über Valskyrr: http://www.ringbote.de/737+M5150f58698d.html
Das kooperative Fantasy-Abenteuerspiel „Nebel über Valskyrr“ kommt mit innovativen Ideen daher, die auf alle Fälle Genre-Fans zu einem Abstecher nach Valskyrr einladen. Ein Spiel für Profis und welche, die es werden wollen. So man mit dem Spiel klarkommt, packt einen doch schnell der Ehrgeiz, wenigstens einmal zu gewinnen.

Ashes – Aufstieg der Phönixmagier: http://www.ringbote.de/737+M55f71fb900c.html
Als Richard Garfield 1993 „Magic – The Gathering“ entwickelte, begann eine neue Zeitrechnung für Freunde des fantastischen Spiels. Der rasante Erfolg des ersten Sammelkartenspiels machte aber nicht alle glücklich. Die finanziell aufwendige Jagd nach seltenen und mächtigen Karten war einfach nicht jedermanns Sache. Trotzdem dauerte es 15 Jahre bis die ersten Living Card Games auf den Markt kamen. „Ashes – Aufstieg der Phönixmagier“ darf sich aus Copyright-Gründen zwar nicht Living Card Game nennen, vereint aber ein breites Angebot an Karten mit (fast) freier Kombinierbarkeit zu immer neuen Decks. Und beglückt uns Gamer obendrein mit mehreren Handvoll bunter Würfel.

Mombasa: http://www.ringbote.de/737+M52b44fc1492.html
Ein wenig enttäuscht war ich ja schon, dass es Mombasa „nur“ auf die Empfehlungsliste zum Kennerspiel des Jahres geschafft hat. Mein Favorit für die Trophäe war es auf jeden Fall. Als „Konkurrenzkampf im Zeitalter der Handelskompanien“ angepriesen, ist „Mombasa“ eine hochkomplexe und ebenso spannende Mischung aus Entwicklungs-, Handels- und Strategiespiel mit Elementen von Deckbuilding und Worker-Placement. Also schauen wir uns den Brocken aus dem Hause Pegasus Spiele einmal genauer an.

Warhammer 40.000: Verbotene Welten: http://www.ringbote.de/737+M5cafe7e7e56.html
Wir schreiben das 41. Jahrtausend. Die Großmächte der Galaxis ringen um die Vorherrschaft im All. Gewaltige Raumflotten und Legionen von Soldaten ziehen aus, um neue Territorien zu erobern. Eines davon ist der Herakon-Cluster, der lange hinter Warpstürmen verborgen war, nun aber in den Fokus der Aufmerksamkeit rückt. Und so ziehen das Imperium der Menschheit, das Weltenschiff der Eldar, die Horden des Chaos und die wilden Orks los, um die Planeten des Clusters für sich zu beanspruchen. Es wird ein Kampf, bei dem es nur einen Sieger geben kann …

Romane

Verbotene Bücher: http://www.ringbote.de/737+M5d94bb02ff5.html
Wie auf den beiden Vorgängerbänden „Metamorphosen“ und „Die Klabauterkatze“ verspricht auch der Untertitel des Bandes „Verbotene Bücher“ „Auf den Spuren H. P. Lovecrafts“ unterwegs zu sein. Wie gelungen ist diese Interpretation von Lovecrafts umfangreichen Mythos?

Star Wars: Bewegliches Ziel: http://www.ringbote.de/737+M5adc3ab2175.html
Luke Skywalker durfte seine Ausbildung als Jedi beginnen. Han Solo wurde in eine dramatische Rettungsmission verwickelt. In diesem dritten Band der kleinen Reihe, die sich das Ziel gesetzt hat, die klassischen Recken der „Star Wars“-Saga einer neuen Generation von Fans vorzustellen, nimmt Prinzessin Leia eine gefährliche Mission für die Rebellion an, die ihr als Mensch und als Anführer einiges abfordert.

Comics

Sherlock Holmes – Crime Alleys: http://www.ringbote.de/737+M5f45d6db02a.html
Sherlock Holmes ist derzeit so populär wie schon lange nicht mehr. Neue Spielfilme, neue Serien, neue Bücher und neue Comics überschwemmen den Markt. Doch welches Produkt ist gut und welches versucht nur auf die Welle des Erfolges aufzuspringen? Der Ringbote bringt Licht ins Dunkel und schaut sich einige Neuerscheinungen näher an. Heute ist wird der Comic „Sherlock Holmes – Crime Alleys“ von Sylvain Cordurie und Alessandro Nespolino unter die Lupe genommen.

Sonstiges

Gruselkabinett 104: Allerseelen: http://www.ringbote.de/737+M53b2f32315d.html
Im beschaulichen Connecticut liegt das Anwesen Whitegates. Hier residiert Mrs. Sara Clayburn, Witwe und Hausherrin, über ihre Dienerschaft. Doch wir wären nicht beim Gruselkabinett, würde sich nicht Übernatürliches anbahnen.

Doctor Who – Sechster Doktor – Volume 3: http://www.ringbote.de/737+M5180d25b869.html
Für „Doctor Who“ waren die Jahre 1984 bis 1986 eine turbulente Zeit. Die Zuschauer fremdelten mit dem neuen Doktor Colin Baker, der Gewaltgehalt der Serie sorgte für Diskussionen und die BBC-Oberen mochten die Serie nicht. Unter diesen Voraussetzungen entstand die 23. Staffel des langlebigen Science-Fiction-Klassikers.

Geschichten aus den Eisernen Königreichen – Staffel 1: Episode 1: http://www.ringbote.de/737+M522e4cff863.html
Die „Eisernen Königreiche“ sind die reichhaltig ausgestaltete Hintergrundwelt der TableTop-Spiele „Warmachine“ und „Hordes“. Mittlerweile haben sich auch zwei Rollenspiele und Themenbrettspiele dieses Hintergrunds bedient. Mit den Kurzgeschichtenbänden „Geschichten aus den Eisernen Königreichen“ will Ulisses nun den Einstieg in diese bunte Welt einfacher machen.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #19 am: 1.10.2016 | 23:13 »
Pünktlich zum verlängerten Feiertagswochenende will ich Euch natürlich gerne noch ein paar Artikel zum Schmökern mit auf den Weg geben  ;):

Rollenspiele

Die Winterkönigin 1: Sommerschnee: http://www.ringbote.de/737+M58774ce5c34.html
Was kann es Schöneres geben, als bei sommerlichen Temperaturen einen Abenteuerpfad zu beginnen, dessen Hauptthema der Winter ist? Aber seien wir ehrlich: Die Winter der vergangenen Jahre waren insgesamt eher mau – Zeit also, sich auf anderem Weg in die richtige winterliche Stimmung zu versetzen. Dazu eignet sich vielleicht der erste Teil des Abenteuerpfades „Die Winterkönigin“, der den Auftakt zu einer spannenden Suche nach der verschollenen Hexenkönigin Baba Jaga verspricht.

Kaiser der Diebe (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M54b5d3409b8.html
Die mittlerweile sechste Ausgabe der neuen, dem „Aventurischen Boten“ beiliegenden Abenteuerreihe „Heldenwerk“ führt die Helden erstmals nach Phexcaer. „Kaiser der Diebe“ will auf sechzehn Seiten ein intrigenreiches Detektivabenteuer präsentieren. Wie gelungen ist der Ausflug ins Orkland?

Planeshift: Innistrad: http://www.ringbote.de/737+M57f5a629653.html
Mit „Planeshift: Zendikar“ wagte der amerikanische Mutterkonzern von „Dungeons & Dragons“ und „Magic: The Gathering“ vor Kurzem erstmals die Fusion beider Traditions-Fantasyspiele. Nun legen die Küstenzauberer nach und präsentieren mit „Planeshift: Innistrad“ eine weitere „Magic“-Welt im „Dungeons & Dragons“-Gewand.

Die Winterkönigin 2: Baba Jagas Hütte: http://www.ringbote.de/737+M5fc76636ea8.html
Nachdem die Gruppe im ersten Teil des Abenteuerpfades „Die Winterkönigin“ auf subtile Weise den Auftrag bekommen hat, die verschwundene Baba Jaga wiederzufinden, gilt es im vorliegenden zweiten Teil, ein geeignetes Vehikel zu finden, um der Brotkrumenspur der alten Hexe zu folgen: Dies soll die titelgebende Hütte sein, die sich in Weißthron befinden soll.

CTHULHU Spielleiterschirm: http://www.ringbote.de/737+M535b4cdfb75.html
Auf der Spielemesse vergangenen Jahres erblickte die neueste Regelinkarnation des Horror-Rollenspiel-Klassikers „Cthulhu“ das Licht der Welt. Kein Wunder, dass nun auch der passende Spielleiterschirm erscheint. Wie sinnvoll ist die cthuloide Version des wohl streitbarsten Rollenspielprodukts?

Dakardsmyr – Im Nebel der Myrkansümpfe: http://www.ringbote.de/737+M5209553f2f6.html
Diese „Splittermond“-Regionalbeschreibung stinkt zum Himmel. Nicht etwa, weil sie schlecht wäre, sondern weil uns die Autoren mitten in die modrigen Myrkansümpfe bringen, wo sich das Volk der Sumpfgnome sein ganz eigenes Zuhause geschaffen hat.

Brett- und Kartenspiele

Potion Explosion: http://www.ringbote.de/737+M5e6dfda0ced.html
Euer letztes Jahr an der Horriblen Hochschule für handfeste Hexerei ist fast vorüber und so wird es Zeit für das Abschlussexamen. Nehmt euch die Zutaten aus dem Spender und braut daraus bezaubernde Zaubertränke. Vergesst nicht, was ich euch immer predige: Explosionen sind (meistens) nützlich! Denkt daran, dass nur derjenige die Auszeichnung für den Studenten des Jahrs erringen kann, der die schwierigsten und damit wertvollsten Tränke gebraut hat!

Roll for the Galaxy: http://www.ringbote.de/737+M5d21b7db38b.html
„Space: the final frontier. These are the voyages of the starship Enterprise. Its five-year mission: to explore strange new worlds, to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no man has gone before.“ So einige unter uns sind mit diesen Worten oder der deutschen Übersetzung in die Welt der Science Fiction gelangt und bis heute an sie gebunden. Neue Welten und mächtige Technologien, die uralte Völker schon vor Jahrtausenden entwickelten gilt es zu entdecken. Sei es in Romanen, Filmen, Serien oder auch Brettspielen. „Roll for the Galaxy“ ist ein Vertreter dieses Genres, den man mit Sicherheit als Meilenstein in diesem Bereich bezeichnen kann.

Aventuria: http://www.ringbote.de/737+M5fc7142daed.html
„DSA“ hat immer einen sehr weiten Bogen an mir vorbei gemacht. Zu meinen Anfängen spielte ich „D&D“ und kannte „DSA“ nur vom Hörensagen. Danach entdeckte ich meine Vorliebe für ausgefallenere Systeme wie „Kleine Ängste“, „Ratten“ oder das „Perry Rhodan“-Rollenspiel. Und schnell zogen Miniatur Wargames meine Aufmerksamkeit auf sich und Rollenspiele gerieten immer weiter in den Hintergrund. Also ist das Karten Spiel „Aventuria“ mein erstes richtiges Kennenlernen mit der „DSA“-Welt.

Romane

DSA: Sternenleere: http://www.ringbote.de/737+M563754e41e5.html
Als im Jahr 1038 nach Bosparans Fall aventurienweit und darüber hinaus der Himmel glüht, Sternschnuppen in großer Menge zu sehen sind und Feuer vom Himmel fällt, ist es der Beginn einer neuen Heldenzeit. Ob Menschen, Elfen oder Orks, im hohen und kalten Norden, im schwülen Süden, auf den Gipfeln der höchsten Berge oder gar im Limbus, überall ist das Phänomen zu sehen und sind die Auswirkungen zu spüren.

Star Wars: Vor dem Erwachen: http://www.ringbote.de/737+M56b6fb4de11.html
Finn, Rey, Poe Dameron ... das sind die drei Namen der neuen Generation an Helden, die uns in „Star Wars – Episode VII: Das Erwachen der Macht“ vorgestellt wurden. Es sind sympathische Figuren, auch wenn Finn, der desertierte Sturmtruppler der Ersten Ordnung vielleicht etwas zu viel plappert, und Rey, die von ihren Eltern auf einer Wüstenwelt ausgesetzte Schrottsammlerin, ein bisschen zu gut in allen Dingen ist. In „Vor dem Erwachen“ stellt uns Autor Greg Rucka die drei vor, wie sie waren, bevor sich ihre Wege kreuzten.

Comics

Der Dunkle Turm 13: Drei – Das Kartenhaus: http://www.ringbote.de/737+M5f641b67ecf.html
Kartenhäuser stehen selten stabil, und wenn dann nur für kurze Zeit. Der Existenz eines jeden Kartenhauses wohnt vom ersten Bauabschnitt an der Moment inne, in dem es in sich zusammenfällt, einstürzt, auseinanderbricht. Im dreizehnten Band der Graphic-Novel-Reihe zu Stephen Kings Fantasy-Zyklus „Der Dunkle Turm“ steht ein Haus aus Tarotkarten. Es steht nicht allzu lange; wie könnte es auch? Doch lange genug und mit derartiger Bedeutungsschwere, um dem Comic als Grundlage für den Titel zu dienen.

Revival 5: Steigende Fluten: http://www.ringbote.de/737+M552e33ead0e.html
Was ist zu tun, wenn die Toten wiederkehren, nicht als blutrünstige Zombies, sondern als „Erweckte“, die offensichtlich selbst nicht so recht begreifen, wie ihnen geschieht? Als Auferstandene, von denen manche sich besser mit den neuen „Lebensumständen“ arrangieren als andere. Und während man versucht, die Situation in den Griff zu bekommen und die Ursache zu klären, werden einige der Untoten zur Gefahr. So in der Comicreihe „Revival“ von Texter Tim Seeley und Zeichner Mike Norton, die mit dem Sammelband „Steigende Fluten“ in die fünfte Runde geht.

Die Saga der Zwerge 1: Redwin von der Schmiede: http://www.ringbote.de/737+M5073f7b82b7.html
Nachdem die Comic-Serie „Elfen“ bei den Lesern so gut ankam, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine über Zwerge folgen würde. Doch handelt es sich dabei nur um das „schnelle Geld“ oder kann auch die „Zwergen“-Reihe an die Qualität der „Elfen“-Reihe anknüpfen? Der Ringbote sieht sich den ersten Band „Redwin von der Schmiede“ genauer an.

Sonstiges

Geschichten aus den Eisernen Königreichen – Staffel 1: Episode 2: http://www.ringbote.de/737+M5d3c248dfe4.html
Weiter geht die Reise durch die „Eisernen Königreiche“, die reichhaltig ausgestaltete Hintergrundwelt der TableTop-Spiele „Warmachine“ und „Hordes“. Mit den Kurzgeschichtenbänden „Geschichten aus den Eisernen Königreichen“ will Ulisses den Einstieg in diese bunte Welt einfacher machen. Wie gelungen ist der zweite Band?

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #20 am: 1.11.2016 | 21:35 »
So, Halloween 2016 ist Geschichte! Eine gute Gelegenheit, Euch auf unser Artikelprogramm im Oktober aufmerksam zu machen  ;):

SPIEL 2016
Einmal im Jahr trifft sich die versammelte Spielerschaft Deutschlands in Essen, um vier Tage hemmungslos ihrem Hobby zu frönen. Da versucht das "Fireteam Zero" im "Mystic Vale" eine "Rebellion" anzuzetteln. "The Others" suchen den "Exit Room" in der "Mansion of Madness". Wikinger und Marsmissionen liegen auf einmal voll im Trend. Und an Hunderten von Tischen sitzen Neugierige bei Einführungsrunden in Brett-, Rollen- und Miniaturenspiele.
Auch diverse Ringboten tummelten sich in diesem Jahr wieder in den heiligen Hallen der Gamer, haben Kontakte geknüpft und aufgefrischt, Spiele angeschaut und getestet und natürlich den ein oder anderen Euro der privaten Sammelleidenschaft geopfert. Lest hier, was sie auf der SPIEL 2016 so erlebt haben, was uns an Neuigkeiten in den nächsten Wochen und Monaten ins Haus steht und welche spannenden Dinge wir euch in naher Zukunft vorstellen werden.


Messebericht von Sebastian: http://www.ringbote.de/2465.html
Messebericht von Dominik: http://www.ringbote.de/2463.html
Messebericht von André: http://www.ringbote.de/2464.html

Rollenspiele

Die Winterkönigin 3: Tod in der Tundra: http://www.ringbote.de/737+M5c7dd0f48ab.html?&tx_ttnews%5Border%5D=desc
Das wesentliche Element des Abenteuerpfades „Die Winterkönigin“ ist es, die unterschiedlichsten, exotischen Schauplätze für die Kampagne zu besuchen. Dabei gilt es stets, der Spur Baba Jagas zu folgen, um das Verschwinden der Hexenkönigin aufzuklären. Die Charaktere haben sich im zweiten Teil der Hütte bemächtigt und treten nun im dritten Teil ihre Reise erst richtig an.

Die Winterkönigin 4: Frostige Fremde: http://www.ringbote.de/737+M55ec669ff48.html
Die Suche nach Baba Jaga geht weiter. Nach dem eisigen Norden des Kontinents Iobaria verschlägt es die Hütte und mit ihr die Charaktere nunmehr auf einen fremden Planeten, auf dem es die nächsten Hinweise für die Suche zu finden gilt.

Deicherbe (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M58eac628e14.html
Flankierend zu zahlreichen Neuerscheinungen rund um die streitenden Königreiche Nostria und Andergast widmet sich auch die neueste Ausgabe der „Heldenwerk“-Abenteuerreihe den als Einsteigerregion etablierten Königreichen. Wiederum stehen sechzehn Seiten bereit, um ein Abenteuer zu präsentieren.

Asphaltkrieger: http://www.ringbote.de/737+M501d715f0f0.html
Drohnen! Für die Welt im Jahr 2077 sind sie so selbstverständlich wie die Lampe an der Decke. Arbeiten unter Wasser, Reparaturen, Lieferung von SoyTacos – überall werden Drohnen eingesetzt. Selbst das eigene Auto bringt einen dank GridGuide automatisch zum Ziel. Welche Vor- und Nachteile hat das für ein Runnerteam und was kann ein Rigger hier noch mehr bieten als ein besserer Taxifahrer zu sein?

Monsterbeschwörer: http://www.ringbote.de/737+M5b679ac9877.html
In der Reihe der „Pathfinder-Handbücher“ ist nun das Heft „Monsterbeschwörer“ erschienen, das dem geneigten Spieler eine Füller neuer Optionen rund um das Beschwören von – nun ja – Monstern und anderen Wesenheiten bieten soll und damit einen aus meiner Sicht spannenden erzählerischen Aspekt ausbauen könnte.

Almanach der Riesen: http://www.ringbote.de/737+M5275723941d.html
Riesen gehören neben Drachen und Orks zu den ältesten Begegnungen bei klassischen Fantasy-Rollenspielen. Da ist es kein Wunder, dass auch das „Pathfinder“-Kampagnensetting Golarion von den gigantischen Kerlen bewohnt wird. Der „Almanach der Riesen“ stellt einige ihrer Unterarten detailliert vor. Wie gelungen ist der Ausflug ins Reich der Riesen?

Die Winterkönigin 5: Rasputin muss sterben!: http://www.ringbote.de/737+M52985771cef.html
Ich glaube, in den 25 Jahren, die ich jetzt aktiver Rollenspieler bin, habe ich noch nie eine so kontroverse Diskussion über ein Abenteuer gesehen wie seinerzeit, als Paizo die Veröffentlichung des fünften Teils des Abenteuerpfades „Die Winterkönigin“ angekündigt hat. Denn: „Rasputin muss sterben!“ entführt die Spieler in das irdische Russland zur Zeit des Ersten Weltkrieges und lässt sie ihre Suche nach der verschwundenen Baba Jaga vor dieser Kulisse fortsetzen.

Rübenernte (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M54b6fd4b737.html
Nachdem sich die letzten Abenteuer der „Heldenwerk“-Reihe eher abseits des aventurischen Metaplots bewegte, führt uns die achte Ausgabe der Reihe wieder näher an die inneraventurischen Geschehnisse heran. Wie gelungen ist der kurze Ausflug ins erwachende Bornland?

Brett- und Kartenspiele

Piratoons: http://www.ringbote.de/737+M54a9f0f6f4b.html
In den Schänken, wo Rum und Met in Strömen fließen, geben sich Piraten ihren Tagträumen von eindrucksvollen und majestätischen Schiffen hin und lauschen Geschichten von längst vergessenen Schätzen. Heute hat die Träumerei ein Ende, denn heute beginnt das größte Piratenabenteuer aller Zeiten. Nur wer es schafft, das eindrucksvollste Schiff zu bauen, geht als Legende in die Geschichte der Piraterie ein. Alle anderen enden als Fischfutter. Also Piraten … an die Schiffe, fertig, los!

Dungeon Saga DELUXE: http://www.ringbote.de/737+M568ba601fd1.html
Bei „Dungeon Saga: The Dwarf King's Quest“ handelt es sich um ein Dungeoncrawler-Brettspiel vom Hersteller Mantic Games, das im Sommer 2014 als Kickstarter-Projekt mit einer Gesamtsumme von über einer Million US-Dollar finanziert werden konnte. Die deutsche Ausgabe des Spiels ist als „Dungeon Saga DELUXE“ beim Heidelberger Spieleverlag erschienen. Die Ausgabe vereint in sich das reguläre „Dungeon Saga“-Basisspiel sowie das „Adventurer’s Companion“, welches in der englischen Version nur gesondert erhältlich ist.

Warhammer 40.000: Conquest: http://www.ringbote.de/737+M5535ae47af0.html
Man kann über Fantasy Flight Games sagen, was man will: Sie wissen, wie man eine Lizenz nutzt. Das haben sie mit „Star Wars“ bravourös bewiesen und ebenso mit „Warhammer“ von Games Workshop. Mit denen kam es zwar jüngst zum Bruch, sodass es zukünftig keine weiteren „Warhammer“-Spiele bei FFG geben wird, aber bis dahin konnten ein paar echte Spieleperlen erscheinen, etwa „Warhammer 40.000: Verbotene Welten“ oder eben „Warhammer 40.000: Conquest“, ein Living Card Game um Helden, Armeen und ihre blutigen Schlachten.

Aufbruch zum roten Planeten: http://www.ringbote.de/737+M50968a16e99.html
Der Mars ist immer eine Reise wert, insbesondere nachdem unbemannte Sonden unermessliche Rohstoffvorkommen unter der Oberfläche des roten Planeten entdeckt haben. Jetzt können wir uns selbst dorthin auf dem Weg machen: In der viktorianischen Steampunk-Welt von „Aufbruch zum roten Planeten“ starten zahlreiche Raketen, um Astronauten auf dem Mars abzusetzen, die im Auftrag der von den Spielern geleiteten Bergbaugesellschaften die Rohstoffe erschließen sollen.

Romane

Der Fluch des Wüstenfeuers: http://www.ringbote.de/737+M50828a89212.html
Andrea Bottlinger gehört zu den Multitalenten unter den Phantastikschaffenden in Deutschland. Sie konzipiert und verfasst Heftromane, schreibt Hörspiele und hat zusammen mit Christian Humberg heitere Einführungen in die Welt der Geeks und Nerds ersonnen. Mit „Aeternum“ hat sie einen Urban-Fantasy-Roman vorgelegt, der gänzlich ohne romantische Vampire und Werwölfe auskommt, und ihr Cyberpunk-Mehrteiler „Beyond“ hat seinerzeit ein Augmented-Reality-Phänomen wie „Pokémon Go“ vorweggenommen und auf die spannende Spitze getrieben. Nun liegt mit „Der Fluch des Wüstenfeuers“ ihr erster Fantasy-Roman vor.

INTERVIEW: A. S. Bottlinger: http://www.ringbote.de/737+M5d5a97b38a0.html
Passend zur Besprechung ihres neuen Fantasy-Romans konnte der Ringbote die Autorin A. S. Bottlinger für ein Interview gewinnen.

Comics

Manifest Destiny 2: Insecta & Amphibia: http://www.ringbote.de/737+M5370825bbb7.html
Die Expedition von Captain Meriwether Lewis und Second Lieutenant William Clark in die unerforschten Gebiete von Amerika geht in die zweite Runde. Im ersten Teil ging es gegen gefährliche „Flora und Fauna“. Der Titel lässt erahnen, dass es dieses Mal Insekten und Amphibien sind, die für eine Dezimierung des Forscherteams sorgen. Man darf gespannt sein, welche groteske Form sie annehmen.

Star Wars: Rebels 1 – Widerstand: http://www.ringbote.de/737+M5c5781b1423.html
Die erfolgreiche TV-Animationsserie „Star Wars: Rebels“ geht mittlerweile schon in die dritte Staffel. Begleitend dazu gibt es das „Star Wars: Rebels“-Magazin, das monatlich bei Panini erscheint. Rätsel, Poster und ein Comic zeichnen das Magazin aus. Für ältere Fans, die nur den „Story Content“ haben wollen, bietet der Sammelband „Star Wars: Rebels 1 – Widerstand“ genau das Richtige.

Sonstiges

Star Wars – Schauplätze und Planeten: http://www.ringbote.de/737+M54e5545a391.html
Drei Aspekte zeichnen neben der Handlung selbst die „Star Wars“-Saga aus: ihre vielfältigen Charaktere, die fantastischen Raumschiff- und Fahrzeugdesigns und die exotischen Schauplätze. Zu all diesen Teilbereichen gibt es wunderbare Begleitbücher, die im Rahmen von „Episode VII“ auch in aktualisierter Form angeboten werden. Im vorliegenden Werk dreht sich alles um die Welten und Schauplätze der Saga von „Die dunkle Bedrohung“ bis „Das Erwachen der Macht“.

Geschichten aus den Eisernen Königreichen – Staffel 1: Episode 3: http://www.ringbote.de/737+M565785a8951.html
Und wieder nimmt uns Ulisses mit auf eine kurze Reise in die Eisernen Königreiche. Die Hintergrundwelt der TableTop-Spiele „Warmachine“ und „Hordes“ ist reichhaltig ausgearbeitet und bietet hoffentlich genügend Stoff, um eine eigene Kurzgeschichtenreihe zu rechtfertigen.

Star Wars – Die Marvel Cover: http://www.ringbote.de/737+M50c8c475270.html
Comics üben einen ganz speziellen Reiz aus, nicht nur auf kindliche Leser, sondern auch auf erwachsene Sammler. Dabei geht es, zumindest bei den Erwachsenen, oft nur zum Teil um den tatsächlichen Inhalt. Den liest man natürlich einmal. Aber das war es dann meist auch. Viel länger erfreut man sich an den gelungenen Covern, die oft kleine Kunstwerke für sich sind. Mit dem Buch „Star Wars – Die Marvel Cover“ wird nun diese Comic-Cover-Kunst zelebriert.

Star Wars – Die offizielle Geschichte von 1977 bis heute: http://www.ringbote.de/737+M5513abb3d4e.html
1977 änderte sich für Science-Fiction-Fans alles. „Star Wars“, damals zu gut Deutsch noch „Krieg der Sterne“, kam in die Lichtspieltheater und eroberte die Herzen von Tausenden im Sturm. Seitdem hat sich das Universum, das sein Schöpfer George Lucas mit viel Weitsicht kontinuierlich ausgebaut hat und weiter ausbauen lässt, fest in die Geschichte der Popkultur eingeschrieben. Fast jedes Kind kennt Namen wie Yoda oder Darth Vader oder weiß, was ein Lichtschwert und ein Jedi-Ritter sind. „Star Wars – Die offizielle Geschichte von 1977 bis heute“ nimmt uns mit auf eine Bilderreise durch vier Jahrzehnte.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Der Ringbote sucht DICH!
« Antwort #21 am: 6.11.2016 | 21:54 »
Hallo zusammen,

abseits aller Artikel-Vorstellungen möchte an dieser Stelle auf unseren aktuellen Facebook-Aufruf aufmerksam machen (https://www.facebook.com/Ringbote-Online-224863244681/?fref=nf)

Der Ringbote sucht Verstärkung!

Wir möchten unseren Lesern ein möglichst breit gefächertes Angebot an Artikeln über fantastisches Material aller Art - sei es Rollenspiel, Brettspiel, Comics, Roman oder Hörspiel - bieten. Dabei stützt sich unser Artikelprogramm in erster Linie auf Rezensionen, doch wir sind offen für jede Art von schriftlicher Beschäftigung mit dem jeweiligen Themengebiet - seien es News-Meldungen, Interviews, Spielberichte, eigene Spielmaterialien oder, oder oder.

Aktuell suchen wir insbesondere Redakteure für Das Schwarze Auge, Earthdawn und die Iron Kingdoms. Doch auch unser Tabletop-Bereich (von Warhammer bis Warmachine) könnte dringend etwas mehr Belebung vertragen. Natürlich sind wir auch offen für begeisterte Kenner jedweder anderer Rollenspielsysteme (und bemühen uns gerne bei den Verlagen um Rezi-Exemplare), allerdings sind einige Rollenspiellinien bereits mit festen Redakteuren "besetzt".

Was bieten wir?
- Grundlage für eine Rezension ist natürlich ein Rezensionsexemplar des zu besprechenden Titels. Dieses stellen wir Euch in den meisten Fällen als PDF/ePub zur Verfügung, in Einzelfällen auch als gedruckte Version.
- eine redaktionelle Betreuung Eurer Artikel mit dem entsprechenden Feedback über Struktur und Inhalt Eurer Texte, bis sich die Zusammenarbeit weit genug gefestigt hat.

Was solltet Ihr mitbringen?
- In erster Linie Fleiß und Engagement, denn eine Rezension sollte natürlich nicht ewig auf sich warten lassen.
- Außerdem erwarten wir eine sichere Beherrschung der deutschen Schriftsprache.

Konnte ich Euer Interesse wecken? Eine Liste der aktuell verfügbaren Rezensionsexemplare findet Ihr hier (http://www.ringbote.de/580.html), Details über die Mitarbeit findet Ihr hier: http://www.ringbote.de/581.html. Also, schreibt uns eine Mail an redaktion @ ringbote.de!

Viele Grüße
André

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #22 am: 3.12.2016 | 20:49 »
Ah, Dezember. Im adventlichen Vorweihnachtsstress haben wir in unseren letzten Rezensionen vielleicht genau DIE Geschenkidee dabei, die Ihr sucht  ;):

Rollenspiele

Die Winterkönigin 6: Die Rache der Hexenkönigin: http://www.ringbote.de/737+M584a6eb173f.html
In „Rasputin muss sterben!“ konnten die Helden das Gefängnis, in dem Baba Jaga ausharrt, für sich beanspruchen. Damit könnte alles gut sein – ist es aber nicht, weil das Gefängnis natürlich seine ganz eigenen Herausforderungen mit sich bringt. Bevor die Hexenkönigin also grausame Rache an den Verrätern nehmen kann, gilt es für die tapfere Heldengruppe, sich tief in das Gefängnis vorzuarbeiten und Baba Jaga zu befreien.

In die Ferne: http://www.ringbote.de/737+M5620e553e33.html
Der sogenannte „Retro-Klon“ „Beyond the Wall“, der sich – wie viele andere moderne Rollenspiele der „Old School Renaissance“ auf die einfachsten „D&D“-Regeln rückbesinnt, erhält mit „In die Ferne“ erstmals Nachschub. Wie gelungen ist die erste große Erweiterung?

Die Bilder des Isidor Necpla: http://www.ringbote.de/737+M53b8e705221.html
Weiterhin überbrückt die Redaktion Phantastik geschickt die Wartezeit auf die deutsche Übersetzung des Pulp-Rollenspiels „Wolsung“. Nach zwei Ausgaben des Magazins „Urdapedia“ liegt nun mit „Die Bilder des Isidor Necpla“ das erste eigenständige Abenteuer vor.

Liebe, Geld und andere Intrigen: http://www.ringbote.de/737+M5c5499cbc94.html
Auf der diesjährigen SPIEL erschien – wie auch in den letzten Jahren – ein neuer Abenteuerband für das viktorianische Detektiv-Rollenspiel „Private Eye“. Der mittlerweile zehnte Abenteuerband enthält dabei gleich drei neue Fälle für kriminalistisch geschickte Detektive. Wie gelungen ist das Jubiläum?

Harte Ziele: http://www.ringbote.de/737+M59e8574117d.html
Die Schatten sind nicht nur in den Schluchten der Hochhäuser dunkel. Auch in den Seelen der Metamenschen liegen Abgründe; und die Nächte auf den Inseln der Karibischen Liga sind finster. Wie gehört das zusammen? Nun ... hier wie dort ist Mord ein Geschäft. Und das kann sich sehr lohnen. Wenn man selbst überlebt.

Die Phileasson-Saga: http://www.ringbote.de/737+M57e501cf05b.html
Viele Jahre vor der heutigen Zeit lud die Oberste Hetfrau Thorwals zur Wintersonnenwende Seefahrer, Abenteuer und Glücksritter aus allen Landen in das verschneite Thorwal ein, um deren Geschichten und die Lieder der Skalden zu hören. Doch es kam zum Streit zwischen den beiden berühmtesten Kapitänen Thorwals und vielleicht sogar Aventuriens: Phileasson Foggwulf und Beorn der Blender. Um herauszufinden, wer der größere Seefahrer der beiden sei, rief die Hetfrau Garhelt eine Wettfahrt aus, die die beiden Kapitäne und ihre Mannschaften durch ganz Aventurien führen und dem Sieger den Titel „König der Meere“ verleihen sollte. Vom Norden im ewigen Eis bis zu den dampfenden Dschungeln des Südens entdecken die Helden an der Seite der Kapitäne verschiedene Mysterien und klären das Schicksal der Elfenvölker.

Brett- und Kartenspiele

Ninja All Stars: http://www.ringbote.de/737+M568252d99fb.html
Soda Pop Miniatures und Ninja Division sind bekannt für ihre Spiele mit asiatischem Einschlag. Vor allem knuffige Chibi-Figuren gelten als ihr Markenzeichen – Chibi, das sind diese Helden und Schurken mit kleinen Körpern und riesigen Köpfen, die aus japanischen Mangas und Animes bekannt sind. Eins dieser Spiele war „Super Dungeon Explore“, ein an alte Super-NES-Games erinnernder Dungeon-Crawler. Ein anderes ist „Ninja All Stars“, das wie eine Mischung aus Liga-Sport und Arena-Kampf klingt. Doch worum geht es genau?

Warhammer 40.000: Conquest – Legionen der Toten: http://www.ringbote.de/737+M59ed783f08d.html
Fürchtet euch, wenn ihre Monolithen-Raumschiffe am Himmel erscheinen und wenn ihre unsterblichen Krieger ihren Gruftkomplexen entsteigen. Mit „Legionen der Toten“ hält die Fraktion der Necrons in dem „Warhammer 40.000“-Living Card Game „Conquest“ Einzug und sie sind wahrhaftig schreckliche Gegner.

Warhammer Quest: http://www.ringbote.de/737+M5ed596324a8.html
Die düstere Welt von „Warhammer“ war schon oft der Schauplatz legendärer Taten – egal von welcher Seite man diese betrachtet. Es gibt Dämonen, die über das Land streifen und es verwüsten, und ganze Armeen, die aufeinandertreffen und das Land mit Blut tränken. Nun stehen wir in „Wahrhammer Quest“ als eine kleine Gruppe von Abenteurern da und versuchen Ruhm und Ehre zu erlangen und dem Bösen den Garaus zu machen.

Romane

Lagune: http://www.ringbote.de/737+M58e9c2961a3.html
Der Roman „Lagune“ erschien in der stetig wachsenden Romansparte von Cross Cult und wurde vollmundig als „Roman des Jahres“ angekündigt. Drei Menschen, die von unterschiedlichen Dämonen getrieben am Strand von Lagos aufeinandertreffen, werden zu den zentralen Figuren in einem wahrlich kosmischen Konflikt. Außerirdische sind in der Bucht gelandet. Die drei Strandspaziergänger begegnen der Botschafterin Ayodele und gemeinsam versuchen sie dafür zu sorgen, dass die Begegnung zwischen Menschen und Außerirdischen nicht in alles verschlingender Gewalt mündet.

Comics

Star Wars Comic-Kollektion 3: Darth Vader und das Geistergefängnis: http://www.ringbote.de/737+M5228501facb.html
Die „Star Wars Comic-Kollektion“, die jüngst bei Panini Comics gestartet ist, hat sich zur Aufgabe gemacht, die spannendsten Comics aus der Galaxis weit, weit entfernt in edlen Hardcoverausgaben zu versammeln, die durch Bonusmaterial und ein stetig wachsendes Rückenbild zu punkten gedenken. Ausgabe 3 widmet sich einem besonders düsteren Abenteuer des Sith-Lord Darth Vader.

Trigan 03: Elekton in Aufruhr: http://www.ringbote.de/737+M59e07edbcd2.html
Auf dem weit entfernten Planeten Elekton liegt das Reich Trigan, das immer wieder von kriegerischen Völkern bedroht wird. Gegründet wurde dieses Reich vom tapferen Kämpfer Trigo, der mit seinen Brüdern Brag und Klud einen Nomadenstamm anführte, bevor er mit dem altersweisen Architekten Perik eine neue Stadt baute, die zum Zentrum einer fortschrittlichen Zivilisation wurde. Doch das Glück dieser hochentwickelten Gesellschaft wird beständig von unterschiedlichsten Gefahren bedroht.

Sonstiges

Geschichten aus den Eisernen Königreichen – Staffel 1: Episode 4: http://www.ringbote.de/737+M5348e7f4046.html
Nun liegt bereits die vierte Episode mit Kurzgeschichten aus den Eisernen Königreichen vor. Diese detailreiche Hintergrundwelt der TableTop-Spiele „Warmachine“ und „Hordes“ wird hier um einige Facetten erweitert. Wie gelungen ist der vierte Teil?

Gruselkabinett 102: Mrs. Amworth: http://www.ringbote.de/737+M5bc0d30c3d5.html
Mit Folge 102 der Hörspielreihe „Gruselkabinett“ von Titania Medien reiht sich ein Autor in den illustren Kreis der Vorlagengeber, der den wenigsten bekannt sein dürfte: E. F. Benson. Der englische Schriftsteller, mit vollem Namen: Edward Frederic Benson, verfasste unterschiedliche Werke, darunter komische Romane und persönliche Erinnerungsstücke, aber auch Gruselgeschichten. Die mit dem unscheinbaren Titel „Mrs. Amworth“ wurde nun als atmosphärisches Hörspiel mit den deutschen Stimmen bekannter Hollywood-Stars vertont.

Sherlock Holmes 24: Das gelbe Gesicht: http://www.ringbote.de/737+M5e72d7597ab.html
Immer weiter geht es bei Titania Medien mit den Vertonungen originaler Sherlock-Holmes-Abenteuer aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihren Anfang nahm die Hörspielreihe unter dem Titel „Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs“ mit neuen eigenen Geschichten um die Figuren Holmes und Watson und deren Zeitgenossen. Doch bald verlegte man sich auf konsequente Bearbeitungen der Originalvorlagen. So auch mit Folge 24 „Das gelbe Gesicht“ der Hörspielserie, deren Titel nunmehr lediglich noch „Sherlock Holmes“ lautet.

Geschichten aus den Eisernen Königreichen – Staffel 1: Episode 5: http://www.ringbote.de/737+M5d48e6f6b31.html
Die „Eisernen Königreiche“ sind die reichhaltig ausgestaltete Hintergrundwelt der TableTop-Spiele „Warmachine“ und „Hordes“. Mit der bereits fünften Episode der „Geschichten aus den Eisernen Königreichen“ will Ulisses den Einstieg in diese bunte Welt einfacher machen.

Erdenstern – The Urban Files: http://www.ringbote.de/737+M5d68a527d8b.html
Erdenstern dürfte jedem bekannt sein. Die Truppe komponiert und arrangiert seit etlichen Jahren Rollenspielsoundtracks, die als Hintergrundmusik am Tisch eingesetzt werden können. Wer Soundtracks mag, hört sie auch so gern. Ganz neu ist „The Urban Files“, die Musik, die Harry Dresden vielleicht gern hören würde, wenn er von einen Abenteuern erzählt. „The Urban Files“ ist die Musik zur Romanreihe „The Dresden Files“ von Jim Butcher – und damit auch zum gleichnamigen Rollenspiel.

PS: Immer noch aktuell ist unsere Suche nach Verstärkung (s. O.)!

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #23 am: 29.12.2016 | 22:37 »
Da der bereits verplante Silvesterabend mit Riesenschritten naht und sich das alte Jahr bereits wieder verabschiedet, bekommt Ihr die neuesten Ringboten-Artikel heuer ein paar Tage vor Monatsende von mir präsentiert! Viel Spaß beim Schmökern:

Rollenspiele

Rippers Resurrected: Spielerhandbuch: http://www.ringbote.de/737+M558231bcca7.html
Auf der diesjährigen SPIEL erblickte die Neuauflage des „Savage Worlds“-Settings „Rippers“ mit dem schönen Beinamen „Resurrected“ das Licht der Welt. Was erwartet die Spieler in dieser Version des viktorianischen Horror-Rollenspiels?

equinox – Regel-Handbuch: http://www.ringbote.de/737+M523a514c275.html
Ein Indie-Verlag entwickelt ein Rollenspiel und kann es schließlich bei einem großen Rollenspiel-Verlag unterbringen: Ein schönes Beispiel für die lebendige Rollenspielkultur, die sich in den letzten Jahren in Deutschland entwickelt hat, vor allem, wenn das fertige Produkt auch noch eine ordentliche Qualität besitzt. Mal schauen, ob das auf das Science-Fantasy-RPG „equinox“, eine Kooperation der Verlage Pro-Indie und Uhrwerk, zutrifft.

Dreißig: http://www.ringbote.de/737+M575b0e36be0.html
Bereits seit dreißig Jahren erscheint bei dem einen oder anderen Verlag cthuloides Rollenspielmaterial in Deutschland. Grund genug für die „Cthulhu“-Redaktion, diesem Anlass einen eigenen Abenteuerband zu widmen. In jedem der vier enthaltenen Abenteuer spielt die Zahl „30“ eine entscheidende Rolle. Wie gelungen ist der Jubiläumsband?

equinox – Setting-Handbuch: http://www.ringbote.de/737+M5daad18050d.html
Das Cover zeigt Krieger mit Lichtschwertern, zischende Strahlenkanonen, Energieblitze, die aus Händen zucken, eine gigantische Ringkonstruktion in einem Asteroidengürtel. Die Welt des Science-Fantasy-Rollenspiels „equinox“ scheint ein aufregender Ort zu sein. Also schauen wir sie uns doch mal an.

Sklaven für eine Nacht (Heldenwerk): http://www.ringbote.de/737+M568004ab957.html
Mit der neuesten Ausgabe des „Aventurischen Boten“ erschien auch die neunte Ausgabe der „Heldenwerk“-Abenteuerreihe. „Sklaven für eine Nacht“ führt die Helden tief in den aventurischen Süden und verspricht ein intrigenreiches Detektivabenteuer.

Die Götter: http://www.ringbote.de/737+M5e4d4ad0b81.html
Wo kommen wir her? Wo gehen wir hin? Und was ist eigentlich der Zweck von allem? Für viele Rollenspielcharaktere sind diese Fragen mit „Aus der Taverne da hinten.“, „In den Dungeon da vorne.“ und „Monster umhauen. Gold kassieren.“ adäquat beantwortet. Anderen reicht das aber nicht, weswegen sie sich an höhere Mächte wenden.

Rippers Resurrected: Spielleiterhandbuch: http://www.ringbote.de/737+M57e91104ce3.html
Auf der diesjährigen SPIEL erblickte die Neuauflage des „Savage Worlds“-Settings „Rippers“ mit dem schönen Beinamen „Resurrected“ das Licht der Welt. Was erwartet den Spielleiter in dieser Version des viktorianischen Horror-Rollenspiels?

Brett- und Kartenspiele

Star Wars: Rebellion: http://www.ringbote.de/737+M50e18fd64c8.html
Mit „Star Wars: X-Wing“ ließen die Kreativen der US-Spieleschmiede Fantasy Flight Games 2012 erstmals Hobby-Imperiale und Wohnzimmertisch-Rebellen spannende Duelle mit Raumjägern austragen. Mit „Star Wars: Armada“ folgte 2015 die Möglichkeit, Gefechte mit Großkampfschiffen zu führen. „Star Wars: Rebellion“ nun hebt den galaktischen Konflikt wieder auf eine neue Ebene. Diesmal geht es um die Vorherrschaft in der ganzen Galaxis! Wir sind für euch in die Schlacht gezogen.

Die Zwerge – Die Saga-Erweiterung: http://www.ringbote.de/737+M5f3bd33e4ef.html
Das kooperative Familienspiel „Die Zwerge“ bekommt eine Erweiterung. Angemessen ist hier sogar eine „Saga“-Erweiterung, denn mit dieser können die Spieler als Protagonisten die Abenteuer der Zwerge aus den Folgeromanen nachempfinden.

Grimoire des Wahnsinns: http://www.ringbote.de/737+M5319b231cba.html
Nichts führt sicherer zum Öffnen eines verbotenen magischen Buches als die ausdrückliche Warnung, dies bloß nicht zu tun. Also ist es kein Wunder, dass wir uns als Schüler der großen Akademie der Elemente schnell in einem üblen Schlamassel befinden und uns ganz schön mühen müssen, um die unvorsichtigerweise gerufenen Monster und ihre Flüche wieder zu bannen.

Romane

Space Cadet: http://www.ringbote.de/737+M5891df57a73.html
Robert A. Heinlein ist nicht nur für seine Aufsehen erregenden Science-Fiction-Romane für Erwachsene bekannt – etwa „Starship Troopers“ oder „Fremder in einer fremden Welt“ –, er hat im Laufe seiner Karriere auch zahlreiche futuristische Jugendromane geschrieben. Einer davon ist „Space Cadet“, ein Buch über junge Burschen, die zu Männern heranreifen, während sie sich zu Mitgliedern der berühmten Weltraumpatrouille ausbilden lassen.

Der Weg des Inquisitors: http://www.ringbote.de/737+M5869cd64258.html
Torins Traum ist es, eines Tages Inquisitor der Kirche zu werden, um für den Glauben und die Kirche zu streiten, die ihn als Waisenjunge aufnahm. Durch Zufall erregt er die Aufmerksamkeit eines Inquisitors, der ihn auch noch in die Hochstadt des Glaubens mitnimmt. Es folgt eine Ausbildung, die jedoch gegen die finsteren Mächte der Welt vollkommen nutzlos sein könnte.

Monster sehen und sterben: http://www.ringbote.de/737+M5070fc8644c.html
MHI darf sich im neuesten Abenteuer direkt mit allen anderen Monsterjägern messen. Die Belohnung: 10 Millionen Dollar. Doch schnell wird klar, dass der Feind viel gefährlicher als erwartet ist und die Gefahr nur abgewendet werden kann, falls alle zusammenarbeiten. Tja, und dann ist da noch der große Unbekannte Auftraggeber, der seine ganz eigenen Vorstellungen und Pläne mit den Monsterjägern hat …

Comics

Lone Wolf 2100: http://www.ringbote.de/737+M5aecac2ffd9.html
In einer dunklen Zukunft wird die Welt von ihren eigenen Schöpfungen bedroht: Die „Kriegsspore“ ist ein tödliches Virus, zu deren Bekämpfung ganze Städte abgeriegelt und mit Brandbomben zerstört werden. Die Emkons sind künstliche Lebewesen, gebaut, um den Menschen zu dienen, doch nun gegen ihre Herren rebellierend. Der titelgebende „Lone Wolf“ ist ein Emkon namens Itto, der ein kleines Mädchen beschützt, das den Schlüssel zur Rettung oder Vernichtung der Menschheit in sich trägt.

Sonstiges

Sherlock Holmes 25: Der Angestellte des Börsenmaklers: http://www.ringbote.de/737+M50806a881bf.html
Immer weiter geht es bei Titania Medien mit den Vertonungen originaler Sherlock-Holmes-Abenteuer aus der Feder von Sir Arthur Conan Doyle. Ihren Anfang nahm die Hörspielreihe unter dem Titel „Sherlock Holmes – Die geheimen Fälle des Meisterdetektivs“ mit neuen eigenen Geschichten um die Figuren Holmes und Watson und deren Zeitgenossen. Doch bald verlegte man sich auf konsequente Bearbeitungen der Originalvorlagen. So auch mit Folge 25 „Der Angestellte des Börsenmaklers“ der Hörspielserie, deren Titel nunmehr lediglich noch „Sherlock Holmes“ lautet.

LEGO Star Wars: Lexikon der Minifiguren – Erw. und akt.: http://www.ringbote.de/737+M5d01b6a1cfb.html
LEGO und „Star Wars“: Da haben sich vor mittlerweile 17 Jahren zwei gefunden! Lizenzthemen waren damals bei LEGO noch keine große Sache. Ninjas, Rock Raiders und Dschungelexpedition standen im Fokus. Doch dann kam „Episode I“ ins Kino, der erste LEGO-X-Wing flog durchs Kinderzimmer – und seitdem gibt es kein Halten mehr. Über 240 Sets sind mittlerweile erschienen und darin über 300 verschiedene Minifiguren. Wer da den Überblick behalten will, der braucht das „LEGO Star Wars: Lexikon der Minifiguren“.

VORSTELLUNG: Deutsche Lovecraft Gesellschaft e. V.: http://www.ringbote.de/737+M5374e91f0fa.html
Howard Philipps Lovecraft ist aus der modernen Populärkultur kaum wegzudenken. Der 1937 verstorbene Schriftsteller gilt als einer der weltweit einflussreichsten Autoren im Bereich der phantastischen und anspruchsvollen Horrorliteratur. Sein Werk umfasst einige längere Erzählungen aber auch zahlreiche Kurzgeschichten, die von seinem Freund und Nachlassverwalter August Derleth geordnet, katalogisiert und mit dem heute sehr bekannten „Cthulhu-Mythos“ betitelt wurden. Nicht nur zahllose Autoren eiferten seitdem dem Mann aus Providence nach – auch in vielen Filmen, Bildern oder Musikstücken ist der Einfluss Lovecrafts spürbar.

Offline seanchui

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 185
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seanchui
    • Seanchui goes Rlyeh
Re: Ringbote
« Antwort #24 am: 29.01.2017 | 19:58 »
Ein wenig kürzer ist es geworden, dafür nicht minder interessant. Heute möchte ich Euch hier mit unserem Artikelprogramm vom Januar bekannt machen:

Rollenspiele

Pathfinder - Spiel der Türme: http://www.ringbote.de/737+M5153f350c67.html
Golarion ist groß und es gibt für heldenhafte Charaktere reichlich zu entdecken. Diejenigen jedoch, die noch ein wenig mehr Abwechslung suchen, werden im Abenteuer „Spiel der Türme“ fündig. Wie gelungen ist der Ausflug abseits der ausgetretenen Pfade der „Pathfinder“-Kampagnenwelt?

Die Surmakar: Unter gleißender Sonne: http://www.ringbote.de/737+M535e0b35e46.html
Mit dem Regionalband „Die Surmakar“ verlassen die „Splittermond“-Autoren das Fantasy-Setting in Anlehnung an das europäische Mittelalter, das bisher die „Splittermond“-Publikationen geprägt hat, und beginnen aus unserer Sicht exotischere Gefilde der Spielwelt Lorakis zu erkunden.

Brett- und Kartenspiele

Camel Up Cards: http://www.ringbote.de/737+M513fdfd3266.html
Inzwischen ist es absoluter Standard, ein Spiel des Jahres nicht nur mit mehr oder wenig sinnvollen Erweiterungen zur versorgen, sondern es auch als Karten- und/oder Würfel-Spiel einer Zweitverwertung zuzuführen. Nichts anderes ist „Camel Up Cards“, die Kartenspiel-Variante des Preisträgers aus dem Jahr 2014. Mal sehen, ob sich das als würdiger Nachwuchs des turbulenten Kamelrennens entpuppt.

Romane

DSA - Splitterdämmerung 1: Salon der Schatten: http://www.ringbote.de/737+M57b6fe27214.html
Viele der Heptarchen sind bereits bezwungen, ihrer Splitter beraubt und diese vernichtet. Doch Leonardo, der wahnsinnige Mechanicus treibt seine unheilvollen Pläne in Yol-Ghurmak voran, um die Welt zu verändern. In Vinsalt aber trifft sich der Salon der Schatten, ein geheimer Zusammenschluss mächtiger und skrupelloser Schwarzmagier, um einen Plan gegen den letzten bekannten Heptarchen zu schmieden, wie dieser vernichtet werden kann. Mit der Vinsalter Königin der Unterwelt, Niam von Bosparan, und dem Brabaker Nekromanten Pôlberra sowie weiteren düsteren Zauberern bildet sich ein zweifelhafter Bund, der plötzlich aber selbst bedroht wird und einem unbekannten Feind entgegentreten muss.

Star Wars – Imperium und Rebellen 1: Auf Messers Schneide: http://www.ringbote.de/737+M57e4f08b414.html
Wenn man an starke Frauen in Science-Fiction-Filmen denkt, kommen einem normalerweise spontan drei Namen in den Sinn: Ellen Ripley, Sarah Connor und Leia Organa. Die alderaanische Prinzessin war die erste der drei, eine unerschrockene Kämpferin und entschlossene Anführerin in einem unglaublich zierlichen Körper. In dem Roman „Auf Messers Schneide“ zeigt Leia einmal mehr, dass sie Krisen zu meistern weiß und vor allem die beiden Männer an ihrer Seite, Han Solo und Luke Skywalker, im Griff hat. Vorhang auf für eine Prinzessin in geheimer Mission.

Blut der Götter: http://www.ringbote.de/737+M50c66696193.html
In der Küstenstadt Arades kennt man das Meer als Unendlichkeit und größte Gefahr für die Lebenden, wo nur die schlimmsten Monstrositäten und der Tod auf einen warten. Als eines Tages fremde Schiffe im Hafen anlegen und von der Überfahrt aus einem Land jenseits des Meeres berichten, welches laut aradischen Legenden den Feind aller Götter beherbergen soll, trifft der Fürst von Arades eine unheilvolle Entscheidung.

Comics

Monstress Band 1: Das Erwachen: http://www.ringbote.de/737+M50772c5e33e.html
Cross Cult geizt zum Ende des Jahres 2016 nicht mit Superlativen. „Monstress“ wird angekündigt als „der außergewöhnlichste Comic des Jahres“. Er ist nominiert für den Eisner Award und verspricht zeichnerisch eine Mischung aus Jugendstil-Steampunk und Manga sowie erzählerisch eine emotionale Geschichte über Magie, Furcht und Unmenschlichkeit.

Sonstiges

Die Welt der 1000 Abenteuer - Das Vermächtnis des Zauberers: http://www.ringbote.de/737+M53ada724e37.html
Im ersten Band der Spielbuch-Reihe „Die Welt der 1000 Abenteuer“ (früher bei SchneiderBuch erschienen, jetzt in Neuausgabe beim Mantikore-Verlag) schlüpft der Leser in die Rolle eines entfernten Nachkommens eines großen Helden und muss in einer abenteuerlichen Queste zeigen, dass er aus dem gleichen Holz geschnitzt ist wie sein Vorfahr.