Umfrage

Wie hat dir das Abenteuer "In Thy Blood" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2 (28.6%)
gut (4 Sterne)
1 (14.3%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
2 (28.6%)
geht grad so (2 Sterne)
2 (28.6%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 7

Autor Thema: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1101 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zum Degenesis-Abenteuer In Thy Blood abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Artikel
In Thy Blood

Abenteuer-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Abenteuer:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95570.0.html

Klappentext:
Der  Täufer Altair ist tot. Jenseits  der Alpen im Nordosten Purgares liegt der Ort des Verbrechens:  Lucatore,  Geburtsort und Stammsitz des Mordopfers. Der  Verdacht fällt gleichermaßen auf Chronisten, Jehammedaner, Hellvetiker und  Lombardi. Sie alle haben ihre Krallen tief in den Boden dieser Region gegraben  und mit blutigen Schwertern und durchgeladenen Gewehren ihre Grenzen  gezogen.  Das  Gleichgewicht zwischen den Kulten droht zu kippen. Jemand muss den Mord  aufklären - bevor die gegenseitigen Beschuldigungen in Kriegserklärungen  gipfeln. Ein Spiel auf Zeit beginnt.  Mit  jedem verstreichenden Tag klafft der Abgrund aus Hass, Misstrauen und Verrat  weiter auf. Jeder Schritt fördert neue Geheimnisse ans Tageslicht, welche die  Untersuchungen endgültig zu ersticken und die Ermittler ins Verderben zu  stürzen drohen. -  IN THY BLOOD ist der erste regionale Kampagnenband für DEGENESIS -  Hardcover -  104 Seiten vollfarbig / illustriert von Marko Djurdjevic, Gerald Parel, Michal  Ivan und dem SIXMOREVODKA Team -  Regionalbeschreibung des nordöstlichen Purgares, der Territorialregion III  sowie des Einflussgebietes der Wiedertäufer -  Stadtbeschreibung der Wiedertäuferbastion Lucatore, samt tiefgreifenden  Informationen über das Kloster, die elysischen Öle und die Geschichte des  gebrochenen Kreuzes in der Region -  Vollständig ausgearbeitete NSC, die mit der Handlung verflochten sind und  unzählige Abenteuerstränge ermöglichen -  Das Abenteuer IN DEINEM NAMEN reißt die Charaktere mitten ins Geschehen und  konfrontiert sie mit den Geheimnissen der Klosterstadt -  Kartenmaterial und Hintergrundinformationen ermöglichen eigene Kampagnen, der  Epilog zeigt die zukünftige Entwicklung der Region 
« Letzte Änderung: 4.07.2016 | 14:52 von Thallion »

Offline Narrenspiel

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 214
  • Username: Narrenspiel
Re: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 19.01.2016 | 13:07 »
Habe nicht viel Zeit, daher nur kurz: Das Abenteuer erzählt eine tolle Geschichte über eine bedeutsame Wiedertäufer-Enklave und die Probleme, die durch den Konflikt zwischen Menschlichkeit und religiösem Glauben entstehen. Die NSCs sind liebevoll skizziert und agieren sehr glaubwürdig. Die Zeichnungen sind wie von Degenesis mittlerweile gewohnt von überragender Qualität. Das Abenteuer vermittelt alle wichtigen Informationen, die zum Losspielen notwendig sind.  :d

Aaaaaber: Eigentlich ist es kein Abenteuer, es ist ein Roman. Ganz egal was die SCs tun, es hat eigentlich keinen Einfluss auf die Handlung (Bsp.: Wenn die SCs in einer Kneipenschlägerei intervenieren werden sie am nächsten Tag wegen ihres vorbildlichen Verhaltens vom Statthalter eingeladen; Wenn sie nicht intervenieren, werden sie trotzdem eingeladen; Wenn die SCs einen Mechanismus lockern breitet sich Öl über einen Gener aus; kommen die SCs nicht auf die Idee macht es ein NSC; etc. ...). Ganz im Gegenteil: Wenn die SCs sich nicht an die Vorgaben halten und zB zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht für drei Tage im Wald verschwinden oder sich aufteilen, um zwei Flüchtige zu verfolgen, anstatt sich zwischen den beiden zu entscheiden, bricht das Abenteuer teilweise zusammen. Klar kann das ein fähiger SL mit Vorbereitung der offensichtlichen Schwachstellen ausbügeln, aber die SCs sind immer nur Zuschauer des Geschehens, nicht Protagonisten. Das ist kein Abenteuer, sondern ein (guter!) Roman.

Deswegen gibt's aber auch leider nur zwei Punkte von mir, Spielbarkeit ist mir bei Abenteuern sehr wichtig. Wer gerne auf Schienen fährt oder Lust hat, das Abenteuer nur als Hintergrund zu nehmen und darauf aufbauend ein eigenes zu entwickeln, kann natürlich trotzdem Spaß daran haben.
« Letzte Änderung: 19.01.2016 | 13:11 von Narrenspiel »

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.593
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 19.01.2016 | 17:52 »
Als Steinbruch super geeignet, nach Buch leider nur RR.

Offline Rowlf

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rowlf
Re: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 19.01.2016 | 17:56 »
Jepp, das ist mir auch aufgefallen. Reiner Schienenstrang, bei dem die Spieler als Zuschauer durch eine durchaus interessante Geschichte getragen werden. Als Background/Ideengeber gerne 3-4 Sterne, aber als Abenteuer (und das soll es ja sein) maximal 2 Punkte.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 19.04.2016 | 08:38 »
http://www.teilzeithelden.de/2015/10/09/rezension-degenesis-in-thy-blood-ein-mord-der-die-welt-erschuettert/

Zitat
Fazit

Eine ausgearbeitete Region, ein Abenteuer mit Auswirkung auf die ganze Spielwelt, eine Handvoll neuer Phänomene und Potenziale – das erste Abenteuer von Degenesis: Rebirth macht eigentlich alles richtig. Vor allem die politischen Intrigen der Klans und der Psychokinet Barghest haben es mir dabei angetan. Dass nicht alle Kulte gleich gute Gründe haben, den Mord im Bergdorf aufzuklären und Spielleiter im Finale improvisieren müssen, sei dabei gern verziehen. Tabellen mit Gerüchten und solche ausgearbeiteten NSC mit Motivationen und interessanten Fähigkeiten würde ich auch gerne in anderen Rollenspielen sehen.

In Thy Blood ist sogar ein gutes Einführungsabenteuer in die Spielweit und Auftakt für eine Kampagne in der Region Purgare. Nur Gruppen, die mit Mordfällen nichts anfangen können und lieber waffenstarrend durchs Ödland ziehen, kommen hier nicht auf ihre Kosten. Allen anderen bietet In Thy Blood gute Unterhaltung und zeigt eindrucksvoll, wie Rollenspiel-Abenteuer 2015 aussehen können.

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.933
  • Username: Nebula
Re: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 4.07.2016 | 14:45 »
Ich finds cool. Preis ist recht ordentlich, dafür Hardcover und sehr gute Qualität.

Inhalt: nette Geschichte und gute Infos zum Abenteuer. Das Abenteuer ist sehr interaktiv, also man erlebt die Story und die Handlung geht weiter

es ist nicht wirklich offen oder daß sich die Handlung großartig verändert und auf die Spieler eingeht, dafür müsste man eigentlich 1 Stern abziehen, aber ist z.b. D&D wirklich anders?

schöne Detektivstory mit Horror/Thriller touch

mir hats gefallen und freue mich aufs Meistern

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.900
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: In Thy Blood (Degenesis) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 29.11.2016 | 08:56 »
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,95484.0.html

Zitat
Mir persönlich hat Purgare bislang nicht so zugesagt, dieser Band jedoch hat einiges an Interesse geweckt. Sowohl die nützlichen Regionalbeschreibungen als auch das Abenteuer selbst mit seinen gewaltigen Auswirkungen auf die Spielwelt stellen also eine klare Empfehlung dar. Degenesis-Fans werden sich das sicherlich nicht entgehen lassen, für diejenigen, die sich mal auf Primal Punk einlassen wollen sollte es zumindest eine Überlegung darstellen, denn es bietet einen leichten und übersichtlichen Einstieg in die Welt.