Umfrage

Welches Ubiquity-Spiel findet ihr am Besten?

All for One - Regime Diabolique
2 (9.1%)
Desolation
3 (13.6%)
Hollow Earth Expedition
6 (27.3%)
League of Adventures
1 (4.5%)
Quantum Black
0 (0%)
Space 1889
10 (45.5%)

Stimmen insgesamt: 19

Autor Thema: Die besten Ubiquity-Spiele  (Gelesen 1246 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Die besten Ubiquity-Spiele
« am: 11.04.2016 | 09:38 »
Was ist weshalb euer bevorzugtes Ubiquity-Spiel?
Natürlich zählt nicht bloß das GRW als Bewertungsgrundlage, sondern das komplette Spiel (inkl. Quellenbücher und Abenteuerbände).

Offline Rumpel

  • Mythos
  • ********
  • Marzipanpiratin
  • Beiträge: 9.079
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Achamanian
    • blog
Re: Die besten Ubiquity-Spiele
« Antwort #1 am: 11.04.2016 | 09:44 »
Ich muss zugeben, dass ich das die Ubiquity-Settings größtenteils nur vom Überfliegen kenne (nur Desolation und Space 1889 habe ich halbwegs vollständig durchgelesen). Da mich HEX, Leagues und Co. und der ganze Pulp-Kram aber so gar nicht reizen und mich das X-te Cthulhu/Delta-Green-Derivat auch so gar nicht interessieren will, fällt die Wahl eh zwischen den beiden. Da hat Desolation dann leicht die Nase vorn, weil es für mein Gefühl einfach eine noch etwas bessere Setting-Regel-Integration liefert und weil es mich zum Spielen einfach ein kleines bisschen mehr reizt als Space 1889.
Swanosaurus - mein RPG-Blog
http://swanosaurus.blogspot.de

Nichts Böses - mein Kurzgeschichtenband bei Medusenblut
http://medusenblut.de/index.php?feat=12&id=2243555

Unser Buchladen für SF&Fantasy in Berlin - jetzt auch mit Versand!
http://www.otherland-berlin.de/

Offline Ludovico

  • Ludovico reloaded
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.328
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Kaffeebecher
Re: Die besten Ubiquity-Spiele
« Antwort #2 am: 11.04.2016 | 09:53 »
Für mich ist es recht schwierig, entscheide mich aber für Space 1889, da der Hintergrund genial ist. Das Regelwerk ist rundum solide. Ok, Technik wurde vernachlässigt. Vor allem, dass die Autoren es schafften, alle problematischen Fallstricke zu umgehen (Imperialismus, Rassismus, Sexismus der Zeit bieten jede Menge Stolperfallen).

HEX ist auch genial und Desolation natürlich ebenso (wobei ich wohl zur Minderheit gehöre, die den Langen Winter als hochinteressantes Setting empfindet).

Aber Space finde ich noch einen Ticken besser.

« Letzte Änderung: 11.04.2016 | 10:15 von Ludovico »

Offline Orok

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.287
  • Username: Orok
Re: Die besten Ubiquity-Spiele
« Antwort #3 am: 11.04.2016 | 10:05 »
Bei mir ist es auch Space:1889. Ich mag die viktorianische Science Fiction einfach. Das Setting ist ziemlich kreativ und Umfangreich aufbereitet (und wird es weiterhin), und ist für mich mal was ganz anderes.
An zweiter Stelle würde ich wohl London Fairy Tales, mein eigenes Urban Fantasy-Setting setzen, was ich regelmäßig bespiele. Da das aber noch nicht wirklich fertig ist, sondern sich beim Spiel entwickelt, muss es den Platz an HEX abtreten. Indiana Jones Action an der Oberfläche, oder richtig abgedrehter Scheiß in der Hohlwelt. Das Setting bietet einiges.
E PLURIBUS DUDEINUM
IN DUDENESS WE ABIDE

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.176
  • Username: LushWoods
Re: Die besten Ubiquity-Spiele
« Antwort #4 am: 16.06.2016 | 14:31 »
Hab für HEX gestimmt.
Meine Entscheidung ist aber hoch subjektiv, da wir mit dem Material die wohl lustigste Kampagne ever gespielt haben.
Hat nicht unbedingt jetzt damit zu tun das HEX so toll wäre (es ist trotzdem gut!), sondern einfach damit das es schlichtweg "gepasst" hat.
SL:
- Fantasy-Setting Eigenbau/klau mit LFG u.a.
- Rocket Age
Spieler:
- Svilland OneShot

Offline Weltengeist

  • spielt, um zu vergessen
  • Mythos
  • ********
  • Kaufabenteueranpasser
  • Beiträge: 9.608
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Weltengeist
Re: Die besten Ubiquity-Spiele
« Antwort #5 am: 16.06.2016 | 17:18 »
Für mich immer noch HEX selbst. Ich mag einfach dieses pulpig-übertriebene, und die ganze Mischung aus Entdeckersetting, "Magie gibt es wirklich" und alten Geheimnissen, die sich mitten in der wirklichen Welt verbergen, ist ultimativ mein Ding.

Nur diesen Nazi-Twist finde ich nervig und lasse ihn regelmäßig weg.
"Wenn ich in Unterleuten eins gelernt habe, dann dass jeder Mensch ein eigenes Universum bewohnt, in dem er von morgens bis abends recht hat." (Juli Zeh, Unterleuten)

Spielt derzeit: Eberron (Savage Worlds)
In Vorbereitung: -
Pausierend: Wilde See (Savage Worlds)