Umfrage

Wie hat dir "Deponia: Das Rollenspiel" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
3 (23.1%)
gut (4 Sterne)
6 (46.2%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
2 (15.4%)
geht grad so (2 Sterne)
2 (15.4%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 13

Autor Thema: Deponia: Das Rollenspiel (Fate) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1412 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Deponia: Das Rollenspiel abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Deponia: Das Rollenspiel

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:
Deponia: die Welt aus Daedalic Entertainments mit Preisen überhäufter Point and Click-Adventure-Trilogie, eine Welt, versunken unter Müllbergen, in der sich jede denkbare Umweltkatastrophe ereignet hat.

 In den PC-Spielen lernten wir nur einen winzigen Teil dieser Welt kennen. Für "Deponia: Das Rollenspiel“ haben ihr Erfinder Poki und die Autoren dieses Buches einen ganzen Planeten beschrieben. Voller Schrottgebirge, wild wuchernder Gendschungel, tödlicher Wüsten aus nicht so ganz leeren Batterien, gekippten Ozeanen, Zombie-Staaten und Roboter-Enklaven.

 Dieses Buch lässt sich auf zwei Arten benutzen:

 Es ist ein Reiseführer durch die Welt von Deponia: Lernt all die Kulturen, Orte, Kreaturen und Absonderlichkeiten kennen, die in den PC-Spielen nur angerissen wurden (oder an die damals noch gar niemand gedacht hat)!Findet heraus, wie der Planet vor die Hunde gegangen ist – oder wo wir schon beim Thema sind, warum es hier so gut wie keine Hunde gibt. Werft einen Blick in die Zukunft Deponias und lernt neue Helden und Bösewichter kennen.

 Es ist ein Pen and Paper-Rollenspiel: Dieses Buch enthält kompakte Regeln für ein erzählerisches Rollenspiel auf Deponia, mit denen ihr nach wenigen Minuten direkt losspielen könnt. Dazu vorgefertigte Charaktere, Abenteuerplots und -Ideen, 100 Item-Karten für die Inventare eurer eigenen (Anti-)Helden sowie eine große Karte des Planeten. Erschafft euren eigenen Deponia-Charakter, wandelt mit ihm auf den Spuren von Rufus und Goal oder entdeckt gemeinsam mit Freunden neue Gebiete und Gefahren auf eurem Lieblings-Müllplaneten. Spielt Haldenbewohner, Elysianer, Roboter, abtrünnige Organons oder Schleimmonster. Das Regelwerk lässt jede denkbare Figur zu.
« Letzte Änderung: 17.06.2016 | 13:51 von Thallion »

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
http://www.ringbote.de/737+M5e963d58a9c.html?&tx_ttnews%5Border%5D=desc

Zitat
Fazit:

 „Deponia – Das Rollenspiel“ ist ein RPG, dessen Ton, Setting und Mechanik sich auf erfrischende Weise von den meisten Mainstream-Rollenspielen unterscheidet und das es schafft, Welt und Mechanik der Point-&-Click-Vorlage clever für die Pen-&-Paper-Runde aufzubereiten.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
http://www.teilzeithelden.de/2015/12/01/rezension-deponia-trashiges-muell-rollenspiel-fate/

Zitat
Fazit

Wer hätte gedacht, dass man aus einem Adventure über einen Müllplaneten so viel herausholen kann? Ich nicht, vermutlich bin ich deswegen auch so begeistert.

Deponia funktioniert gleich auf drei Arten: erstens als umfangreicher Quellenband über die Spielwelt. Hier werden auf amüsante Art Orte, Bewohner und Dinge beschrieben, nach denen zu fragen mir nie in den Sinn gekommen wäre. Dabei liest es sich dank eines angenehmen Schreibstils so flüssig, dass man diesen umfangreichsten Teil des Buches überraschend flott durchgelesen hat. Zweitens funktioniert das Regelsystem sehr gut, sowohl wenn man es nur mit Item-Karten sehr erzählorientiert spielt als auch, wenn man eher regelgetreu Fate Trash nutzt.

Und drittens ist die Umsetzung des Adventure-Gefühls dank Speicherfunktion und anderer Videospielfunktionen überaus gelungen. Auch die Druckqualität und das sehr gute Preis-/Leistungsverhältnis sprechen für das Produkt, sodass ich jedem Leser empfehlen kann, mal eine Reise nach Deponia zu unternehmen. Lediglich „dank“ ein paar kleiner Fehler in Lektorat und Layout schlittert Deponia an der Höchstwertung vorbei.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
https://wuerfelheld.wordpress.com/2016/04/22/rezension-deponia-das-rollenspiel/

Zitat
Mein Fazit:
„Deponia“ ist eine liebenswerte Weltbeschreibung und ein freches „Pen und Paper“ Rollenspiel zugleich. Es dürfte alle ansprechen, die Abwechslung von den üblichen und wesentlich ernsthafter gestalteten Abenteuern suchen und sich gerne auch einmal ein wenig anarchistischer in ihren Runden austoben wollen. Und auch wenn man nur die Spiele für den PC schätzt, so wird man ebenfalls seinen Spaß haben, denn der Band sieht sich durchaus auch als Reiseführer der verrückten Welt, die zwar am Ende sein mag, auf der aber alles möglich sein darf.

Mein Wertung:
 4 von 5 Deponianer

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Also ich leses es gerade, leite es am Sonntag und mir gefällt es sehr gut. Die PC-Spiele dazu habe ich nicht gespielt, aber das stört mich auch rein gar nicht  8)
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
http://glgnfz.blogspot.de/2016/03/rezension-deponia-fate-setting.html

Zitat
Fazit

Eines der ungewöhnlichsten Rollenspielbücher, das ich je in Händen gehalten habe - und zwar sowohl in Hinblick auf die Optik als auch den Inhalt. Durch die Computerspiel-Optik und die vielen bunten Illustrationen im Adventure-Comic-Stil sticht das Buch schon einmal deutlich heraus und auch der völlig durchgeknallte Reiseführer ist eine sehr interessante Art und Weise, ein Setting vorzustellen. Durch die unterschiedlichen Boxen wird dennoch alles gut strukturiert und übersichtlich. Ich hatte leider noch keine Gelegenheit, das Spiel zu spielen und bin mir nicht sicher, ob es mir als Spielleiter gelingen würde, den schrägen Humor des Buches an den Tisch zu transportieren (etwa so wie ich von Scheibenwelt-Spielrunden nie so ganz überzeugt war), aber schon bei der Lektüre war ich so gut amüsiert, dass der Gegenwert in Euro locker wieder "eingespielt" wurde. Gerade im Spiel mit Trash-Fate könnte ich mir vorstellen, dass wir uns sehr nah am Spielgefühl eines Point-and-Click-Abenteuers bewegen dürften, was mich wirklich sehr neugierig macht.

Übrigens bin ich ein alter Fan der Lucasarts Adventures, habe aber noch keines der Deponia-Spiele gespielt, da ich einfach zu alt für sowas bin - ich muss aber sagen: "Jetzt bin ich echt neugierig!"

Bewertung
5 von 5 durchgeknallte Enttäuschungseier

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
https://www.nerds-gegen-stephan.de/index.php?/archives/165-Deponia-Schrottiges-Hipster-Rollenspiel.html

Zitat
Fazit: Wenn man mal davon absieht, dass ich persönlich kein auf „FATE“-basierendes Regelsystem mag, ist dieses Buch eine Art Rundum-glücklich-Komplettpaket. Zumindest für Fans der Videospiel-Trilogie oder auch generell Rollenspiel(einsteig)er die sich mit Endzeit-Humor anfreunden können. Da auch die Preis/Leistung stimmt, zeichne ich „Deponia“ einfach mal als meinen persönlichen Weihnachtstipp 2015 aus!

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Amazon Rezension - Claudia (Media-Mania)

Zitat
Bewertung

Insgesamt ist "Deponia" ein wirklich gelungenes Buch. Als reine Lektüre ist das Werk exzellente Unterhaltung. Als Rollenspielregelwerk enthält es viele lustige und schöne Ansätze, bleibt aber in seiner schrägen Art auch schwer zugänglich. Das Fate-System funktioniert nur mäßig gut mit seinem Hintergrund, deutlich stimmiger ist die an das Computerspiel angelehnte Eigenvariante der Autoren. Leider trübt das unordentliche und bei den beigelegten Karten fehlerhafte Layout den sonst sehr positiven optischen Eindruck. Auch das Beispielabenteuer sorgt für kleine Punktabzüge. Deponia ist nicht unbedingt ein Rollenspiel für Einsteiger in das Genre, aber eine sehr gelungene Abwechslung für "alte Hasen", die gerne zwischendurch mal ein oder zwei humorvolle Abende in einer ganz anderen Welt verbringen möchten.

Offline Droggelbecher

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 11
  • Username: Droggelbecher
Jemand der die PDF Version verwendet? Muss man da die Kärtchen ausdrucken?
Droggelbecher.