Umfrage

Wie hat dir "Delta Green" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
8 (61.5%)
gut (4 Sterne)
5 (38.5%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
0 (0%)
geht grad so (2 Sterne)
0 (0%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 12

Autor Thema: Delta Green (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1002 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Delta Green abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Delta Green

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:
Welcome to America at the end of the millennium. Do you know who is pulling the strings?

Delta Green knows. Things from beyond space and time that lurk and titter in the shadows, the slow rot at the core of humanity, the dark stars that whirl madly above - these are the true masters of the world. Delta Green has been fighting since the 1928 Raid on Innsmouth, and the fight still rages on.

This book is your weapon and your guide.

The largest Call of Cthulhu sourcebook ever.

Inside you'll find a secret history of the 20th century and the movers and shakers who are players in the game: Delta Green, the outlaw conspiracy working inside the U.S. government to fight the darkness; Majestic-12, the clandestine agency that cuts deals with aliens and reports to no one; SaucerWatch, a UFO study group closer to the truth than they know; the Harotechnia, immortal Nazis who serve a risen Hitler; and the Fate, an occult syndicate that knows where the bodies are buried.

Plus:
• new skills
• new spells
• new weapons
• new Mythos tomes
• profiles of thirty-six real-world intelligence and law-enforcement agencies, with character templates for each
• a look at Mi-Go biology, philosophy, and operations
• analysis of the Cthulhu Mythos in the modern day
• a factual history of the U.S. intelligence and law-enforcement community
• dozens of useful NPCs, campaign-construction guidelines
• two scenarios
• a short campaign
• and more

The book that started it all! Five years in the making, DELTA GREEN won the Origins Award for Best Roleplaying Game Supplement of 1997 and has received unanimous critical praise.

Delta Green tells the story of the Cthulhu Mythos in the modern age. Conspiracies abound, and this is one of the deadliest: Delta Green is a handful of men and women who use the resources of the government to fight a secret, illegal--some would say treasonous--war against monstrosities which threaten their world.

This is a massive 1990s sourcebook dealing with government conspiracies, alien activity, undead Nazis, and much more.
« Letzte Änderung: 25.05.2016 | 15:22 von Thallion »

Offline LushWoods

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.910
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: LushWoods
Re: Delta Green (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 13.05.2016 | 13:51 »
Volle Punktzahl.
eines der besten und größten Rollenspielsettings überhaupt.
Liegt zu einem Teil auch daran das viele der besten Rollenspiel- und Storyautoren dahinter stecken oder zumindest teilweise mitgearbeitet haben.
Systemtechnisch is es halt BRP, wobei wir immer mit der ORE bzw. Nemesis/Cthulhulike gespielt haben.
Von der neuen Edition erhoffe ich mir nichts geringeres als einen Geniestreich. Setting- und Systemtechnisch.  :)
"I can take all you bitches on!"

Hosting: Coriolis, Urban Shadows
Playing: Kids on Bikes

Ucalegon

  • Gast
Re: Delta Green (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 13.05.2016 | 18:17 »
5/5

Das definitive Horror-Setting. Delta Green ist es gelungen, die Gegenwart der 1990er Jahre, den Zeitgeist, wenn man so will, intelligent und mit beißendem Zynismus zur Grundlage einer Neuinterpretation des Cthulhu-Mythos zu machen.  In Delta Green steht die Menschheit ihrem eigenen Ende nicht nur genauso hilflos und ohnmächtig gegenüber wie in den 20ern, sondern treibt die eigene Vernichtung noch blindlings voran:

Zitat
We have made ourselves into chattel, and the day of the
slaughter is upon us. As we shuffle into the abattoir, step by
herd-driven step, we see that those with the cattle-prods and
those who operate the machineries of death are not inhuman
monsters-but rather our neighbors, our friends, our
leaders, our selves.

We have done the bidding of the Great Old Ones, far
more successfully and eagerly than Wilbur Whateley or
Joseph Curwen ever did. The Mythos has destroyed us by
allowing us to destroy ourselves. Now the time is ripe. Now
the feasting may begin.

In these, the last years of the twentieth century, we may
finally glimpse the fate that awaits us within the grim slaughterhouse
of history. It is our end that we see, and that we
seek. As a species, our surrender is complete. The Mythos
has won. Now all it must do is sit back and watch as the
global zeitgeist spirals down into the abyss.

Step this way. The exit is right over here. Pick up that
gun, wave that fist, dump those chemicals. The abyss awaits,
a maw as hungry and as insatiable as that of every newborn
infant whose mere existence condemns us to a steady depletion
of resources and a devaluing of our collective worth.

Could we have been more stupid? Could we have
helped the Mythos more? Could we have done a damn thing
differently than the foolish choices we've made?
No. Our fate is told in the stars themselves. Our lives
have no meaning, our world has no hope. Nothing lies before
us but death and coleopterans. - DG, S. 10

Von den paranoiden Cowboys aus dem zerschlagenen Delta Green-Programm über die geniale UFO-Scharade der Mi-Go bis zu den "New York values" der Okkultisten von The Fate ist der Band überdies gefüllt mit tollen Ideen und einem dichten, hervorragend geschriebenen Setting. Dazu kommen sauber recherchierte Informationen über die US-Behördenlandschaft - damals noch ohne die Hilfe von Wikipedia -, ein sehr gutes Layout und u.a. das Hammer-Szenario Convergence.

Der Rest, d.h. die zahllosen Kurzgeschichten und Novellen, das massive DG Countdown, die DG Mailing List etc. ist Geschichte und macht einen richtig neidisch, nicht dabeigewesen zu sein. Weswegen mich der Delta Green-Neustart über den Kickstarter Ende letzten Jahres umso mehr freut, zumal es dazu auch ein schlankes und modernes Regelsystem gibt (siehe meine Rezension zum Agent's Handbook).
« Letzte Änderung: 13.05.2016 | 18:25 von Ucalegon »

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.839
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Delta Green (Cthulhu) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 25.05.2016 | 15:34 »
http://www.teilzeithelden.de/2013/08/12/rezension-delta-green/

Zitat
Fazit

Delta Green ist eine wahre Perle unter den Rollenspielen – gut geschrieben, ausgezeichnet recherchiert und stimmungsvoll. Da steckt Herzblut drin, das merkt man! Zumal die Autoren auch heute noch veröffentlichen, genauso wie einige Fans (siehe nächste Abschnitt). Von der Qualität des Inhalts her ist das einer der besten Bände, die ich bis jetzt in Händen halten durfte.

Zuerst dachte ich mir, dass das Buch zu sehr nur Settingbuch sein könnte, und zu wenig Handreiche geboten würde, um eigene Kampagnen zu erstellen. Wer aber die Abenteuer im Anhang gelesen hat, weiß, wie der Hase läuft. Wenn in einem Basisbuch relativ gute Module bereits drin sind, dann ist das immer ein großes Plus.

Eine Anschaffung, die ich sicherlich nicht bereue. Ich habe mich jedenfalls schon ins nächste Buch gestürzt, das meinen positiven Gesamteindruck wieder nur bestätigt hat. Die Autoren haben es geschafft, auf eine respektvolle Weise den Mythos für die 90er und danach zu aktualisieren. Die Mischung aus den Genres Mythos und Mystery ist reizvoll und sehr gut gelungen.