Autor Thema: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings  (Gelesen 4070 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.505
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #50 am: 30.07.2016 | 09:36 »
Ich hab insgesamt etwas höhere Gesamt-XP gegeben, fand das Prinzip mit den Goldmünzen aber nicht schlecht.
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Offline Der Narr

  • Legend
  • *******
  • "@[=g3,8d]\&fbb=-q]/hk%fg"
  • Beiträge: 5.080
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: seliador
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #51 am: 30.07.2016 | 10:10 »
Man kann sich ja ausrechnen, wie lang man braucht um Level 20 zu erreichen. Allerdings dürften die durchschnittlich pro Sitzung vergebenen XP von Runde zu Runde unterschiedlich sein. Bei uns brauchen wir schon für eine Dorfrettung (=500 XP) 2 Spielabende, auch inkl. Monstern kommt man da auf unter 500 XP pro Sitzung. Da wir alle zwei Wochen spielen wird es seeeeehr lange dauern, bis wir Level 10 erreichen :). Ich schätze, es wird nie soweit kommen.

XP für Gold würde aber auch nicht zu unserem Spielstil passen, da es eher weniger Schätze gibt.

Was ich aber eingeführt habe: Wenn jemand selbstlos/gut handelt und dadurch eigene Nachteile in Kauf nimmt, bekommt auch XP. Das ist dann relevant, wenn es verschiedene Handlungsmöglichkeiten, also z.B. wenn Banditen ausgehoben wurden, könnte man deren Gut ja behalten (=eigener Vorteil) oder an die originalen Besitzer zurückgeben (=weniger Gold, dafür mehr XP wegen guter Tat). Einer normalen Jungfrau in Nöten zu helfen wäre in dem Sinne keine XP-relevante Tat, da ihr nicht zu helfen keinen Vorteil gibt. Und wenn es das eigentliche Abenteuer ist gibt es dafür ja eh schon XP. Das gleicht bei uns aber eher nur aus, dass es nicht die üblichen 10 Encounter pro Spielabend gibt, sondern eher gar keinen bis maximal drei.
Spielt aktuell regelmäßig Arcane Codex, Traveller (MgT2)
Im Moment SL-frei! Ich genieße das Spielerleben!

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #52 am: 30.07.2016 | 10:35 »
Wobei es bei Gold=XP ja auch Unterschiede gibt: bekommen die Charaktere den Betrag als XP sobald sie es finden/sich aneignen? Oder erst wenn sie es wieder ausgeben? Letzteres finde ich dann die deutlich spannendere Lösung.

Ich hab in meinem Oneshot (der viele, viele Stunden ging) auch versucht Ad-Hoc XP zu geben wenn jemand versucht hat, seinen Charakter aus dem Thema seines Playsets heraus zu entwickeln. Der selbstunterrichtete Magier bekam extra XP weil er einem durchwandernden Magier (aber nicht der den man im Playset auswürfelt ;)) zuerst eine Probestunde Unterricht und schlussendlich das Zauberbuch aus der Tasche gezogen hat, der unerfahrene Schurke bekam damit auch XP weil er derjenige war der sich für den Diebstahl einspannen ließ.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Offline Chruschtschow

  • HART! aber herzlich
  • Famous Hero
  • ******
  • Fate-Fanatiker
  • Beiträge: 3.519
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chruschtschow
    • Die Rollenspielergilde e.V.
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #53 am: 30.07.2016 | 11:07 »
Bei Torchbearer habe ich noch was geklaut:
Die Spieler entsxheiden noch zwei XO-Vergaben: 1) Der SC mit der besten Einzelaktion. 2) Der SC mit dem besten Teamengagement. Das regeln nur die Spieler unter sich und ich habe noch ein Mal die Hälfte der XP für das eigentliche Szenario gegeben. Je 250 XP für eine Dorfrettung von 500 XP.

Ist XP=Gold eigentlich sinnvoll? Immerhin tauchen Goldmünzen öfters mal in den Tabellen auf und dann gibt es eine einzelne. Ich hätte jetzt XP=Silber vom Gefühl her angepeilt.
Tolles Setting, würde ich aber mit Fate spielen. Und jeder Thread ist ein potentieller Fate-Thread. :d

Rollenspiel in und um Paderborn - Die Rollenspielergilde e.V. - www.rollenspiel-paderborn.de

Offline Antariuk

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.298
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Antariuk
    • Fallschaden
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #54 am: 30.07.2016 | 11:10 »
Im Falle von BtW ist es nach den Regeln natürlich Silber, das stimmt.
"Ein Zauberer mag noch so raffiniert sein, ein Messer im Rücken wird seinen Stil ernsthaft versauen." - Steven Brust

Online Dr. Clownerie

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.201
  • Username: Dr. Clownerie
    • System Matters Verlag
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #55 am: 30.07.2016 | 11:29 »
Ist XP=Gold eigentlich sinnvoll? Immerhin tauchen Goldmünzen öfters mal in den Tabellen auf und dann gibt es eine einzelne. Ich hätte jetzt XP=Silber vom Gefühl her angepeilt.

In die Ferne schlägt folgendes vor:

Der Standard für die Umrechnung von Schätzen in Erfahrungspunkte ist: Eine Silbermünze entspricht einem Erfahrungspunkt.
Ein Experiment, das in seiner bewußt dilettantischen Machart die Geduld des Zuschauers herausfordert, ihn aber immerhin nicht für dumm verkauft.

System Matters
Pendragon Blog

Offline Greifenklaue

  • Titan
  • *********
  • Extra Shiny.
  • Beiträge: 12.505
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Greifenklaue
    • Greifenklaues Blog
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #56 am: 31.07.2016 | 09:01 »
Ahh, sehr interressant - und sicher sinnig!
"In den letzten zehn Jahren hat sich unser Territorium halbiert, mehr als zwanzig Siedlungen sind der Verderbnis anheim gefallen, doch nun steht eine neue Generation Grenzer vor mir. Diesmal schlagen wir zurück und holen uns wieder, was unseres ist.
Schwarzauge wird büssen."

http://www.greifenklaue.de

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #57 am: 3.12.2019 | 09:05 »
Wie würdet ihr die Regeln von "Brennende Hände" lesen. Da steht dass der Zauber 1W3+2/Stufe des Magiers Punkte Schaden macht.

Macht der Zauber dann auf Stufe 2 a) 2W3+4 Schaden b) 1W3+4 Schaden c) 2W3+2 Schaden ?
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Fezzik

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 805
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Fezzik
    • Sinister Stronghold - Gedanken zum Pen & Paper
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #58 am: 3.12.2019 | 11:40 »
Aus AD&D 2nd kenne ich das als Variante
b) 1w3 + 4 , also + 2 SP/Stufe.
Wurde glaub da auch als Max Schaden von W3 + 10 gekappt.
Alles jetzt ohne das ichs nachlesen kann, bin auf Arbeit 😉
SL: Labyrinth Lord, Mutant Future
Spieler: Hollow Earth Expedition

"Falls du mich meinst: Ich spiele Regelwerke und Settings, keine Bilder" - Weltengeist

Offline Flocomotion

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Username: Flocomotion
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #59 am: 3.12.2019 | 13:47 »
Im englischen BtW steht es etwas schlüssiger:

The resulting fan of fire extends five feet in front of her in a large arc, causing 1d3 damage, plus 2 points for every level of the caster to all living things within the arc of the flames.

Hier scheint es ein Basisschaden von 1W3 zu sein, auf den pro Level +2 Schaden addiert werden.

Man könnte als Hausregel natürlich auch z.B. bei Level 4 und 7 jeweils einen W3 dazu addieren.

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #60 am: 3.12.2019 | 14:14 »
Danke!  :d
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Scardon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Scardon
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #61 am: 3.12.2019 | 14:16 »
Wie handhabt ihr eigentlich Attributswerte jenseits der 20? Bei meiner Testrunde, die ich vor über einem Jahr mal geleitet hatte, war eine Spielerin bei der Charaktererschaffung auf eine Intelligenz von 22 oder 24 gekommen. Das ist irgendwie schon absurd hoch, gerade wenn ich es mit anderen OSR-Spielen oder D&D vergleiche. Außerdem kann ein Wurf dann nur misslingen, wenn die Spielerin eine 20 würfelt oder ich enorme Abzüge gebe.

In den Regeln hatte ich dazu jedenfalls nichts gefunden.

Lasst ihr solche Werte zu (was dann ja auch zulasten der anderen Attribute geht und der Charakter quasi nichts anderes kann) oder gibt es bei euch ein Maximum, und wenn ein Attribut darüber steigt, müssen die Punkte auf ein anderes Attribut verteilt werden (das wäre meine Lösung; wir hatten es aber seinerzeit einfach bei dem hohen Wert gelassen)?
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisici elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquid ex ea commodi consequat.

Offline Tegres

  • Kerbe im Colt
  • Hero
  • *****
  • Chronist der Spielrunden
  • Beiträge: 1.327
  • Username: Tegres
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #62 am: 3.12.2019 | 14:31 »
Bei der Charaktererschaffung vorne steht, dass Attribute über 18 19 nicht möglich sind. Die Punkte verfallen einfach.

Edit: Hotzenplot hat mich korrigiert.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.768
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #63 am: 3.12.2019 | 14:41 »
Bei der Charaktererschaffung vorne steht, dass Attribute über 18 nicht möglich sind. Die Punkte verfallen einfach.

Stimmt. Das habe ich übrigens NACH einer Runde gelesen, an der ich als Spieler beteiligt war und auf eine Stärke von 21 gekommen war.  >;D

Ich muss sagen, dass ich die "Punkte verfallen" Regelung eher unglücklich finde. Dass es eine Obergrenze gibt, ist ja okay, aber dann könnte man die überschüssigen Punkte ja verteilen.
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Online Swafnir

  • Manowar-Model
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 6.468
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
    • Rollenspielverein Kurpfalz
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #64 am: 3.12.2019 | 14:42 »
Stimmt. Das habe ich übrigens NACH einer Runde gelesen, an der ich als Spieler beteiligt war und auf eine Stärke von 21 gekommen war.  >;D

Ich muss sagen, dass ich die "Punkte verfallen" Regelung eher unglücklich finde. Dass es eine Obergrenze gibt, ist ja okay, aber dann könnte man die überschüssigen Punkte ja verteilen.

Würde ich auch als Hausregel machen. Einfach auf ein anderes körperliches Attribut verteilen. Konstitution würde ich bevorzugen.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

Offline Scardon

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 40
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Scardon
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #65 am: 3.12.2019 | 14:48 »
Bei der Charaktererschaffung vorne steht, dass Attribute über 18 nicht möglich sind. Die Punkte verfallen einfach.

Das hatte ich dann wohl (offensichtlich) überlesen. Vielen Dank. :)

Vermutlich würde ich es beim nächsten Mal dann tatsächlich auch so machen, dass überschüssige Punkte auf anderen Attribute verteilt werden dürfen. Wegfallen lassen möchte ich sie dann doch nicht. Dadurch werden die Charaktere dann zwar vielseitiger, aber das ist mir lieber als One-Trick-Ponys.
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisici elit, sed eiusmod tempor incidunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris nisi ut aliquid ex ea commodi consequat.

Offline Hotzenplot

  • geiles Gekröse
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Potz Pulverdampf und Pistolenrauch!
  • Beiträge: 7.768
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #66 am: 3.12.2019 | 14:58 »
Gerade nachgeschaut, kleine Verbesserung: Höchster Attributswert ist 19, nicht 18 (Regelwerk S. 11 [Hardcover]).
ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler, Spotlightbitch und Plothure

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Online General Kong

  • Hero
  • *****
  • Werd bloß nicht affig!
  • Beiträge: 1.140
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: General Kong
Re: [Beyond the Wall] Regelfragen und Rulings
« Antwort #67 am: 5.12.2019 | 18:05 »
Wobei es bei Gold=XP ja auch Unterschiede gibt: bekommen die Charaktere den Betrag als XP sobald sie es finden/sich aneignen? Oder erst wenn sie es wieder ausgeben? Letzteres finde ich dann die deutlich spannendere Lösung.

Ich auch. Viele findet ja die Regel Gold = Erfahrung dumm, unrealistisch und zum Mörderhobo-Spielstil verführend.

Finde ich nicht. Zumindest bei OSR-Spielen finde ich das Finden und Erobern von Schätzen eigentlich nur dann spannend, wenn es dafür auch Erfahrung gibt. Ich erinnere mich noch gut an D&D 3.5, wo es eben keine Erfahrung für Schätze gibt. So ab Stufe 4 waren Schätze langweilig, ab Stufe 8 überflüssig, denn man hatte alles, was man für Geld kaufen konnte. Nur magische Gegenstände waren noch von Interesse.

Bezüglich Hack & Slay: Eher nicht. Monster sind vergleichsweise gefährlich (gerade auf den unteren Stufen) und bringen als Erfahrung fats nichts. In BECMI-D&D müsste ein Kämpfer für die Stufe 2 200 Orks a 10 EP erschlagen! Na den man tau! Besser also, man erlistet sich die Schätze und vermeidet Kämpfe.

Zum Ausgeben: Sehr Sword & Sorcery, sehr conanesk! Unser Lieblingsbarbar hat sich ja nach dem Plünderzug durch den Turm des Elefanten ja auch nicht mit seinem zamoranischen Finanzberater zusammengesetzt, um shemitische Staatsanleihen zu kaufen, sondern hat ES ORDENTLICH KRACHEN LASSEN! Raus mitti Kohlen!

Und je sinnloser, desto mehr EP! Bol macht das ganz prima - will man da Geld zurücklegen für eine schöne Sommergaleere oder eine Burg, kostet das Erfahrung, da man sie nicht kriegt wie die anderen, die gerade wieder mal besoffen auf/ unter den Tischen tanzen/ liegen.
Kommze mich prollich, krisse Moffakette am Schmecken!