Umfrage

Wie hat dir "DSA4" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
2 (6.7%)
gut (4 Sterne)
0 (0%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
3 (10%)
geht grad so (2 Sterne)
12 (40%)
schlecht (1 Stern)
13 (43.3%)

Stimmen insgesamt: 28

Autor Thema: DSA4 / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 1018 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« am: 24.06.2016 | 09:00 »
Hier könnt ihr eure Meinung zu DSA4 abgeben und nach Punkten bewerten.



Wiki-Seite
Wege der Helden
Wege des Schwerts
Wege der Götter
Wege der Zauberei

Regel/Quellen-Bände-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Regel- und Quellen-Bände:
http://www.tanelorn.net/index.php/topic,96807.0.html

Klappentext:
Helden: Hauptdarsteller, Protagonisten, Charaktere für das phantastische Rollenspiel in Aventurien, Dreh- und Angelpunkt aller Abenteuer und Kampagnen.

Wollen Sie Aventurien als Entdecker aus dem Horasreich erforschen, als Magierin aus Khunchom den Bau magischer Artefakte perfektionieren, als brillantzwergischer Schwertgeselle Ruhm anhäufen oder als thorwalsche Swafnir-Geweihte gegen die Ränke der Seedämonen antreten?
 Dieser Band präsentiert Ihnen die kompletten Regeln zur Erschaffung aventurischer Helden: Alle Rassen, Kulturen und Professionen, alle Vor- und Nachteile und alle Sonderfertigkeiten sind so ausführlich beschrieben, dass Sie nur diesen Band benötigen, um einen Helden für den Start ins Abenteuer zu generieren.
 Die Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt Ihnen dabei eine Hilfestellung, aus den vielen Tausend Möglichkeiten die nach Ihrem Geschmack und den Anforderungen Ihrer Gruppe passende Figur zusammenzustellen.
 Übersichts-Listen mit Zaubersprüchen und Liturgien, Namen aus den verschiedenen aventurischen Kulturen sowie Hinweise zum Selbsterschaffen eigener Rassen, Kulturen und Professionen runden den Band ab.

Welche Segen stehen einem Hesinde-Geweihten zur Verfügung? Wie treibt ein Diener Praios' einen Dämon aus? Woran erkenne ich die Ränge der Rondra-Kirche? Wie stehen Achaz zu ihren Göttern? Fürchten die Novadis den Namenlosen? Zu all diesen Fragen – und vielen anderen mehr – finden Sie die Antworten im vorliegenden Band.

Die kompakten Regeln beschreiben das Wirken von Mirakeln und Liturgien, Grundsätzliches zur Karmaenergie und ihrer Verwendung wie auch Spezialfälle wie das Wirken von Liturgien gegen magische Phänomene und die Auswirkungen gesteigerter Entrückung. Dazu kommen eine umfassende Auflistung der den aventurischen Götterdienern bekannten Liturgien in übersichtlicher Sortierung, kurze Regeln zu Vampiren und ihren Verwundbarkeiten, zu Werwölfen und zu den dunklen Wundern des Namenlosen.
 Den zweiten Schwerpunkt des Bandes bilden die Hintergrundinformationen zu allen größeren Kirchen und Kulten Aventuriens, in erster Line der Zwölfgöttlichen Gemeinschaft, aber auch zu den sogenannten Halbgöttern, zu den gefürchteten heiligen Wesen der Achaz, zur Rastullah-Verehrung der Novadis und vieles mehr. Auch den Glaubenssystemen der Waldmenschen, Nivesen oder Orks, also der animistischen Weltsicht und ihrer Vermittlung durch die Schamanen, sind längere Kapitel gewidmet.
 Egal, ob Sie als Spieler einmal die Rolle eines Geweihten ausprobieren oder als Spielleiter Geheimnisse des Götterwirkens in Ihren Abenteuern verarbeiten wollen, ist Wege der Götter das unverzichtbare Nachschlagewerk für Sie!

Wie kann ich einen Oger mit einem Schlag besiegen? Wie behandle ich eine Kukris-Vergiftung? Wie stark kann mein Held werden? Antworten auf all diese Fragen finden Sie im vorliegenden Band, dem Regelwerk des Schwarzen Auges zu allen 'weltlichen' Themen, insbesondere zum Einsatz der Talente und Kampffertigkeiten.

Dabei bietet Ihnen das Kampfsystem mit seinem modularen Aufbau und seinen vielen Varianten die Möglichkeit, Regelelemente je nach den Vorlieben Ihrer Runde zu verwenden, um so das ideale Maß an gewünschter Komplexität und Schnelligkeit zu erreichen.
 Das erweiterte Talentsystem deckt alle Bereiche der weltlichen Problemlösung ab: Ob Sie nun Gegenstände reparieren oder in einer fremden Kultur einen guten Eindruck hinterlassen wollen, ob Sie Ihre Proben gegen den Widerstand einer Meisterperson ablegen oder mit mehreren Helden zusammenarbeiten wollen – all diese Themen werden im vorliegenden Band behandelt. Kapitel zum Waffenbau und zu Überlebens-Talenten in der Wildnis zeigen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Talente im Spiel.
 Dazu kommen umfassende Regeln zu Last und Tragkraft, Märschen und Erschöpfung, Giften und Krankheiten, den Gefahren von Hitze und Kälte, athletischen Meisterleistungen und dem Umgang mit dem Sozialstatus.
 Abgerundet wird der Band durch das Steigerungssystem, dass es Ihnen ermöglicht, fast alle Aspekte Ihrer Helden durch Erfahrungsgewinn zu verbessern und die Charaktere so bereit zu machen für kommende Abenteuer.

Welche Flüche kann eine Hexe schleudern? Wie vergrößere ich die Reichweite eines Zauberspruchs? Welche Auswirkungen hat ein Knotenpunkt magischer Kraftlinien? Diese und andere Fragen werden im vorliegenden Band, dem Regelwerk des Schwarzen Auges zu allen 'magischen' Themen, beantwortet, der sich mit Regeldetails zu den meisten aventurischen Zauberhandlungen beschäftigt. Das eigentliche Zaubersystem bietet mit der Methode der Spontanen Modifikationen bereits eine große Variationsbreite an magischen Effekten, die durch die Dienste der verschiedenen beschwörbaren Wesenheiten und die Rituale der unterschiedlichen magischen Traditionen noch potenziert werden.

Den zweiten Schwerpunkt bildet die Vorstellung besagter aventurischer magischer Traditionen von A wie Alchimist bis Z wie Zibilja. Dabei werden sowohl typische Spruchzauberer wie Druiden und Gildenmagier als auch eher rituelle Zauberer wie Schamanen oder Zaubertänzer behandelt und mit ihrer Vorstellungswelt, ihren Organisationsstrukturen und ihren regeltechnischen Besonderheiten präsentiert.
 Ein weiteres Kapitel behandelt magische Phänomene Aventuriens und des DSA-Kosmos wie Sphären und Limbus, Zeitreisen und Kraftlinien und stellt zudem die wichtigsten magischen Kreaturen vor.
 In den Anhängen finden Sie eine umfangreiche Auflistung der Zaubersprüche und Rituale sowie weitere Hilfsmittel für Spieler und Spielleiter.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 24.06.2016 | 09:35 »
Früher habe ich es geliebt, so kurz nach DSA3, wo die meisten Konkurrenzprodukte zu festgezurrte Klassensysteme kannten (-) oder zwar Kaufsysteme, aber irgendwie lieblos oder ohne roten Faden (-).
Auch war ich kein Fan mehr von Stufensystemen (-).
Und die meisten Systeme boten zu wenig Professionen, insbesondere im B-Sektor (Barde, Bauer, Bäcker) an.

Nach und nach hat mich aber immer mehr seine Kompliziertheit, seine verworrene Kostenstruktur, seine Subregelwerke (die nicht zueinander passten) und die Bevorzugung von Premiumprofessionen gestört.

Deshalb statt ehemaliger 4+ Sterne, nur noch 3.
Die Welt selbst bekäme immer noch 4+.
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 24.06.2016 | 09:54 »
Ich würde es heute nicht mehr mit der Kneifzange anpacken. Wir haben damals aber auch gute Zeiten mit DSA4 gehabt. Irgendwann wurden die Exploits, die unnötige Kompliziertheit und die Lahmarschigkeit in Kämpfen für mich unerträglich.

Es funktioniert am besten für Barbie-Spieler, die gerne kleinste Details Fluff auch in Regelelemente gegossen haben möchten, nur um im Spiel die meisten Regeln dann doch Handzuwedeln.

Ich habe 2 Punkte vergeben.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 24.06.2016 | 10:30 »
...

Es funktioniert am besten für Barbie-Spieler, die gerne kleinste Details Fluff auch in Regelelemente gegossen haben möchten, nur um im Spiel die meisten Regeln dann doch Handzuwedeln.

...

Nicht mal für die Barbiespieler. Ich war Langezeit auch einer, sogar He-Man-Spieler (das ist ein Barbiespieler mit vorliebe für starke kampfkräftige Charaktere und tendenziellen Exploit), aber gerade da hat mich dann irgendwann gestört, dass man bestraft wurde, sobald man mal keine Premium-Profession oder keine unsinnige Exploit-Kombo gewählt wurde.
Und irgenwann vomitierte es mich auch an, dass für Magier und Krieger (inkl. Schwertgeselle) dutzenderweise Ausnahmen und Varianten bereit gestellt wurden, gerade im B-Bereich aber nur das Minimum (wenn nicht noch weniger) möglich war.
Aber sorry, das hatten wir schon dutzende Male.

Eins noch: Die Sonderfertigkeiten sind untereinander auch nur sehr schlecht abgestimmt.
Manche bringen viel, manche gar nichts und auch die einzelnen "Bäume" sind eher "exponentiell" in ihrer Wirksamkeit, was in meinen Augen gar nicht geht.

Und ja, der Kampf:
Langsam bis langweilig. Für reine Kämpfergruppen mag das noch etwas anders sein, weil dann wenigsten häufig interessante Manöver angesetzt werden und das auch nur im Idealfall.
Waffenloser Kampf:
Fügt sich nicht recht ein, man hat das Gefühl, hier läge ein ganz anderer Regelansatz vor.
Reiterkampf:
Noch schlimmer.

Ausweichen:
Viel zu schwierig und kompliziert

EDIT:
'tschuldigung, ich bashe wieder.
Es ist wie mit einem geliebten Menschen, der sich einfach nicht ändert über ein Jahrzehnt und stattdessen seinen Müll liegen lässt.
"Danke DSA4 für die schöne Zeit, aber nun müssen wir uns trennen! Es liegt an mir (gelogen)!"
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.007
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 27.07.2016 | 09:48 »
http://www.fantastiker.de/?p=34

Zitat
Fazit

Durchaus undifferenziert, aber trotzdem sehr zutreffend lässt sich meine Einstellung zu und meine Erfahrung mit DSA 4/4.1 folgendermaßen zusammenfassen: „Spielwelt hui (eine der besten überhaupt), Regeln pfui (inkonsequent, unintuitiv, umständlich).“

Persönlich habe ich aus dieser Sichtweise schon vor längerer Zeit eine Konsequenz gezogen: Inzwischen spiele ich nicht mehr DSA, sondern Aventurien; ich benutze ein selbstentwickeltes Rollenspiel-Regelsystem, um damit in – einem möglichst nah an der offiziellen Version orientieren – Aventurien zu spielen. Das ist durchaus nicht paradox, sondern meiner Meinung nach sehr angemessen: Ich kombiniere eine starke Spielwelt mit einem Regelsystem, das ihr gerecht wird.

Offline Greifenklause

  • nicht (!!!) Greifenklaue
  • Famous Hero
  • ******
  • Wir hätten auch Craftbeer
  • Beiträge: 3.714
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: trollstime
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #5 am: 27.07.2016 | 10:01 »
@Thallion:
+1
Danke für den Link
Spielt Gnomberserker und Dachgaubenzorros

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.457
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #6 am: 22.11.2016 | 14:15 »
Dafür, dass man die SC ewig baut, können sie am Ende viel zu wenig.

Ich brauche 8 Stunden, um das Pendant zu einem DCC RPG Stufe 0 Charakter zu bauen und am Ende lässt mich das Abenteuer/die SL irgendwie gewinnen.


Das war so der Kern meiner Spielerfahrungen mit DSA 4.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Rabenmund

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 712
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rabenmund
Re: DSA4 / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #7 am: 22.11.2016 | 14:37 »
Das tatsächliche Können der SC steht in keinem Verhältnis zu dem - um einiges höheren - Macht / Fähigkeitenniveau mit dem Fluff und Romane werben.
Ich bin schriftlich meist ein kurzer und knapper Schreiber. Sollten Beiträge dadurch schroff oder unfreundlich wirken, weisst mich kurz darauf hin.
 
Am Besten stellt man sich meine Aussagen mit einer lebendigen Mimik vor, dann bekommt man ein Bild davon ;)