Autor Thema: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?  (Gelesen 30054 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #100 am: 22.05.2017 | 19:54 »
Auch die Tatsache, dass man zwei Arkana hat und dass jetzt 10er Pärchen gebildet werden: Alles gute, sinnvolle Verbesserungen.
Du empfindest die Bildung von 10er Pärchen tatsächlich als gute, sinnvolle Verbesserung?
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Keuner

  • Adventurer
  • ****
  • Vielseitig unbegabt
  • Beiträge: 517
  • Username: Keuner
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #101 am: 1.06.2017 | 15:34 »
Ich würde das so lesen.

Wir werden das Spiel demnächst antesten. Ich bin gespannt.  :)
Wie Einstein schon sagte: E=m

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.660
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #102 am: 4.06.2017 | 07:21 »
Tatsächlich: Ja, tue ich. Es geht etwas schneller als das lästige "Alles zusammenrechnen" und man hat schneller den Überblick, wie gut der Charakter eigentlich war.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Vling

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Username: Vling
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #103 am: 1.10.2017 | 19:47 »
So - habe heute auch mal 7te See - mit dem Schnellstarter - geleitet.
Was soll ich sagen ... die Regeln/Würfelsammel proben ... kamen in der Gruppe garnicht gut an.

Ganz im Gegensatz zum Setting. Meine Spielerinnen werden es wohl eher mit SaWo oder Fate als mit den orgiginal Regeln spielen wollen ...
Rollenspieler seit 1987

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.202
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #104 am: 1.10.2017 | 20:49 »
Wenn du SaWo nehmen willst, riskiere einen Blick auf Pirates of the Spanish Main. Meine eigentliche Empfehlung wäre aber PDQ#, das speziell für Mantel & Degen- oder Piraten-Rollenspiele konzipiert wurde, bzw. dessen fertige Implementierung Swashbucklers of the Seven Skies mit eigenem Setting, das einige Völker beinhaltet, die sich 1:1 nach Theah übertragen lassen.
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Vling

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Username: Vling
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #105 am: 1.10.2017 | 23:01 »
Danke werde ich mir ansehen. Ist das gleich dem 50 Fathom welches grade vom Prometheus übersetzt wurde?
Rollenspieler seit 1987

Offline D. Athair

  • Mythos
  • ********
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 8.751
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #106 am: 1.10.2017 | 23:38 »
Ne. 50 Fathoms ist viiiiiiel mehr Fantasy.
Hier ne Kurzbeschreibung.
"Man kann Taten verurteilen, aber KEINE Menschen." - Vegard "Ihsahn" Sverre Tveitan

Offline Vling

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Username: Vling
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #107 am: 2.10.2017 | 23:26 »
Danke dir ;)
Rollenspieler seit 1987

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.951
  • Username: Nebula
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #108 am: 12.01.2019 | 20:38 »
Echt schade,der Preis der 2nd Edition wäre ja echt ok.

Also prinzipiell wenn man sich für Siebte See interessiert, dann die erste Edition lesen?

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.660
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #109 am: 12.01.2019 | 20:49 »
Ganz im Gegensatz zum Setting. Meine Spielerinnen werden es wohl eher mit SaWo oder Fate als mit den orgiginal Regeln spielen wollen ...

Und wenn du es mit Fate spielen willst: Ich habe eine zu 75% fertige Konvertierung auf Fate Accelerated bei mir auf Platte. Sag Bescheid, wenn du Interesse hast. ;)
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #110 am: 12.01.2019 | 21:02 »
Echt schade,der Preis der 2nd Edition wäre ja echt ok.

Also prinzipiell wenn man sich für Siebte See interessiert, dann die erste Edition lesen?
Ich für meinen Teil würde sagen: ja. Und ich kenne viele Spieler, welche die 1. Edition gerne gespielt haben und an der 2. Edition im Prinzip kein gutes Haar lassen. Ich habe mir den Schnellstarter zur 2nd Edition mal durchgelesen-und aber was ich da so gelesen habe, grade auf regelmechanischer Ebene hat mir nicht so wirklich gefallen.Ich habe dann mal bei einem Bekannten einen Blick in das GRW werfen dürfen und muss sagen, dass ich im Gegensatz zum veränderten Regelsystem beim 'neuen' Setting jetzt nicht unbedingt alles schlechter finde, was sie so verändert haben, sondern auch ein paar gute Dinge. Regeltechnisch würde ich klar zur 1st Edition greifen. Settingtechnisch würde sich das ein-oder andere aus der 2nd Edition sicherlich auch gut in der 1st Edition machen. Von daher wäre mein Vorschlag, dass du beide Editionen mal ausprobierst (für die 1st gibt es afaik keinen Schnellstarter) und dann entscheidest.

Was mir eben auch noch aufgefallen ist: Seit es die 2nd Edition von 7teSee gibt, werden die Bücher dazu auch immer wieder verkauft-von Leuten, die es zuvor gekauft haben-wohlgemerkt. Bei der 1st Edition kam das zwar schon auch vor-aber eben deutlich weniger. Das soll aber deine (Kauf-)entscheidung nicht beeinflussen.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #111 am: 12.01.2019 | 21:16 »
Mir gefällt die 2te Edition in allen Bereichen besser als die erste. Sie ist Erzählspiel wo die erste das nur vorgab und lässt bei mir richtiges Mantel&Degen-Feeling aufkommen. Das hat die erste Edition nie geschafft. Ich hab meine ganze erste Edition gespendet (wurde für krebskranke Kinder versteigert) und nur die Sachen der 2ten Edition behalten.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.660
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #112 am: 12.01.2019 | 21:17 »
Tatsächlich verfahre ich am Spieltisch so inzwischen auch: Ich nehme das Beste aus beiden Editionen. Meine Fate-Konvertierung ist tatsächlich der Versuch, beides zusammenzubringen. So gibt es da zum Beispiel wieder richtige Schwertkampfschulen, wie in Edition 1, dafür aber auch die neuen Nationen. Und meine Glamour-Magieschule ist z.B. eine Mischung aus Edition 1 und 2.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.951
  • Username: Nebula
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #113 am: 13.01.2019 | 08:32 »
Ich denke, dass jemand der 7te see nie gespielt hat, er wahrscheinlich mehr Spass an der 2nd Edition hat?

Es steht bei mir nicht an zu spielen aber würde es gerne lesen.

Es gibt ja paar Meilensteine des Rollenspiel, die man gelesen haben sollte?

Und dazu zähle ich irgendwie 7te see?

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #114 am: 13.01.2019 | 09:21 »
Ich denke, dass jemand der 7te see nie gespielt hat, er wahrscheinlich mehr Spass an der 2nd Edition hat?
Das kannst du nur herausfinden, indem du beide mal spielst.

Zitat
Es steht bei mir nicht an zu spielen aber würde es gerne lesen.
Dann wäre meine Empfehlung für die 2nd Edition, dass du dir da erstmal den Schnellstarter durchliest. Das GRW kannst du dir danach (bei Gefallen) immer noch holen, das gibbet ja recht günstig.

Zitat
Es gibt ja paar Meilensteine des Rollenspiel, die man gelesen haben sollte?Und dazu zähle ich irgendwie 7te see?
Mit solchen Bezeichnungen wäre ich vorsichtig und ich würde niemals auf den Gedanken kommen, ein GRW zu lesen bzw. lesen zu müssen, nur weil irgendjemand behauptet (hat), System X oder Y sei ein Meilenstein des Rollenspiels und deshalb müsste man das gelesen haben. Zumindest im Rollenspiel lese ich immer noch das, was mich interessiert bzw. mir gefällt und nicht was von irgendjemand 'vorgegeben' wurde...
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.951
  • Username: Nebula
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #115 am: 13.01.2019 | 09:32 »
Es gibt ja jetzt nicht soviele Rollenspiele, die ne große Fanbase haben oder in der Szene bekannt sind aber 7te See zähle ich da schon dazu  8)

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.660
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #116 am: 13.01.2019 | 09:32 »
Sie ist Erzählspiel wo die erste das nur vorgab und lässt bei mir richtiges Mantel&Degen-Feeling aufkommen.

Das Gefühl kann ich dir natürlich nicht nehmen. Meine Wahrnehmung ist eher, dass 7th Sea 2nd an ganz vielen Stellen (zumindest, was Théa angeht... die Außenbereiche sind eigentlich alle verbessert worden) die Schraube eben weg von Mantel-und-Degen in Richtung klassische Fantasy dreht: Das geht beim Kleidungsstil vieler Völker los, spitzt sich zu über das Vorhandensein alter, polytheistischer Götterkulte, die in fast allen Nationen aus dem Boden sprießen und das vaticcinische Gedankenmodell herausfordern, und endet schließlich bei D&D-eskem Gezauber und Duellschulen, die zum Teil mehr mit Schwertkampf zu tun haben, als mit Fechten.

7th Sea 1st hat mindestens, zumindest für mich, bei den Schwertkampfschulen für deutlich mehr Mantel-und-Degen-Flair gesorgt. Die avalonische Standard-Schule mit Buckler und Degen z.B. ist im wahrsten Sinne des Wortes "Swashbuckling". Und damit hört es nicht auf: Es gibt da z.B. diese montaignische und diese Piratenschule und ich glaube sogar noch eine kirchliche Kampfschule, die alle explizit auf die Verwendung improvisierter Waffen im Zusatz zur Fechtwaffe ausgelegt sind. Ich attackiere mit dem Rapier und pariere mit... ähm... dem Bierkrug hier... oder ähm... dem Schürhaken aus dem Kamin... oder dem Stuhl da. Zusätzlich dann noch die Musketen- und die Pistolenschule, die die technischen Möglichkeiten der Epoche auch mit aufnehmen und in der Spielwelt abbilden.

Bei 7th Sea 2nd geht das bestimmt auch, aber bei 7th Sea 1st waren solche Dinge einfach in die Mechanik eingegossen und damit von vornherein fester Bestandteil der Spielwelt. Durch die verschiedenen Kniffe in einer Schule haben sich die Kampfstile auch stärker voneinander unterschieden... und durch die drei Meisterschafts-Grade konnte man darin spürbar besser werden und mit der eigenen Schule wachsen.

Ich sage nicht, dass das mechanisch alles nicht hätte eleganter und sauberer gelöst werden können (ein bisschen weniger Fett und etwas mehr Filet hätte sicher gut getan). Aber die Schwertkampfschulen bei 7th Sea 1st hatten eine Identität. Damit waren sie halt auch identitätsstiftend für den eigenen Charakter. In der 2nd Edition ist es nur ein einziger knapper Vorteil, den man haben kann oder auch nicht. Keine große Abgrenzung (nicht mal mechanisch, denn die mechanische Umsetzung der Duellstile wiederholt sich doch arg und deutlich spürbar. Und bleibt dabei noch auf einer sehr abstrakten Ebene, die nicht viel erzählt).

Bei 7th Sea 1st bin ich nicht einfach nur ein betrunkener Ine, der sich gern prügelt: Ich bin ein betrunkener Finnegan-Boxer, der die Geschichte von Roary Finnegan, der in einem Suff-Kampf spontan einen neuen Boxstil erfand, damit er die Nacht überlebt, in- und auswendig kennt. Ich bin nicht einfach nur ein Valroux-Fechter, ich bin ein Lehrling der traditionsreichen Valroux-Schule auf meinem Weg zur Meisterschaft. Ich weiß, dass ich den Gegner vorführe und mit meiner Klinge demütigen kann, indem ich ihm etwa den Hosenknopf öffne (vielleicht der größte Faux-Pas des neuen 7te See ist das Streichen des Schwertmanövers "Schnörkel", mit dem man einen Angriff ohne Schaden macht, der einem aber einen Dramapunkt einbringt. Das ist Mantel-und-Degen-Flair!)

Manchmal habe ich das Gefühl, dass all diese Dinge in 7th Sea 2nd Edition in den Regeln implizit mitgemeint sind. Aber eben nur Leute, die die 1ste Edition kennen, die dann auch wirklich einbauen. 7th Sea 2nd selbst gibt für sowas auf mechanischer Ebene nur wenig Anreize.

Von den eigenen Schurkenarkana der ersten Edition, die bestimmte Klischees und Standardsituationen aus Mantel-und-Degen-Filmen in der 1ten Edition mechanisch abbildbar machten, fange ich jetzt gar nicht an.

Und sorry, dass ich das immer und immer wieder schreiben muss. Da geht die Leidenschaft für diesen ganzen Spielkomplex mit mir durch.
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Blizzard

  • WaWiWeWe²
  • Titan
  • *********
  • Fade to Grey
  • Beiträge: 18.732
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Blizzard
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #117 am: 13.01.2019 | 10:25 »
Also ich kann in vielen Dingen, die Jiba hier zur 1st Edition wiedergibt, nur zustimmen. Allen voran, was das "Mantel-und-Degen-Feeling" anbelangt. In der 1st Edition, die ich immerhin fast 7 Jahre gespielt und teilweise auch geleitet habe, wirkte das immer wie aus einem Guss. Oder anders gesagt: Wie im (Mantel&Degen)-Film. Also so, wie es sein sollte. Und dazu hat eben auch die Regelmechanik beigetragen:
Zitat
bei 7th Sea 1st waren solche Dinge einfach in die Mechanik eingegossen und damit von vornherein fester Bestandteil der Spielwelt. Durch die verschiedenen Kniffe in einer Schule haben sich die Kampfstile auch stärker voneinander unterschieden... und durch die drei Meisterschafts-Grade konnte man darin spürbar besser werden und mit der eigenen Schule wachsen.
Ich hätte das an der Stelle auch nicht besser formulieren können.

Ich habe die 2nd Edition nie gespielt oder geleitet (werde das aber wohl demnächst mal in Angriff nehmen, einfach dass ich es mal getan habe und weiß, wie sich die 2nd Edition spielt). Aber ich habe mir damals den Schnellstarter zur 2nd Edition sehr gründlich durchgelesen. Aber danach hatte ich irgendwie so gar keine Lust, den mal auszuprobieren, geschweige denn das darin enthaltene Abenteuer. Während wir bei der 1st Edition immer das Gefühl hatten, mehrere Szenen zu spielen, die sich dann am Ende zu einem Film formen, hatte ich beim Durchlesen des Schnellstarters zur 2ndEdition das Gefühl, dass die Szenen 'künstlich' eingebaut werden. Es wirkte irgendwie so "abgehackt", so "gekünstelt"- und nicht mehr wie aus einem Guss. Dass man irgendwie einzelne Szenen hat, aber kein zusammenhängendes Ganzes mehr-und ja, auch der Spielmechanik der 2nd Edition geschuldet.  Wie gesagt, das war mein Eindruck den ich damals nach dem Lesen des QS hatte. Und das hat in mir mal so gar keine Lust entfacht, das ausprobieren zu wollen. Eher im Gegenteil.

Ich meine, du musst nur mal die beiden GRWs vergleichen:

           

Welches davon vermittelt (auf den 1.Blick) mehr Mantel & Degen-Flair? Für mich ist das ganz klar dasjenige von der 1st Edition. Mir gefällt übrigens auch der rote Schriftzug von der 1st Edition viel besser als der von der 2nd Edition. Wenn bei der 2nd Edition nicht "7teSee" drüber stehen würde, könnte das auch das GRW zu einem x-beliebigen Fantasy-Aufguss sein.
"Wir leben nach den Regeln, wir sterben nach den Regeln!"

"Wer nicht den Mut hat zu werfen, der wird beim Würfeln niemals eine Sechs erzielen."

Offline Marask

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.454
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #118 am: 13.01.2019 | 10:32 »
Ich meine, du musst nur mal die beiden GRWs vergleichen:

           

Welches davon vermittelt (auf den 1.Blick) mehr Mantel & Degen-Flair? Für mich ist das ganz klar dasjenige von der 1st Edition. Mir gefällt übrigens auch der rote Schriftzug von der 1st Edition viel besser als der von der 2nd Edition. Wenn bei der 2nd Edition nicht "7teSee" drüber stehen würde, könnte das auch das GRW zu einem x-beliebigen Fantasy-Aufguss sein.

Das sehe ich zum Beispiel komplett anders. Für mich übermittelt das Cover der 2nd Edition viel besser das Mantel&Degen-Flair! Im Grunde würde ich Deine Aussage komplett umdrehen. Das sieht man mal wie verschieden Geschmäcker sind.

Ich habe die 1.Edition nie gespielt, sondern direkt mit der 2.Edition angefangen. Wie ich an anderer Stelle bereits sagte, habe ich kein Interesse die 1.Edition kennenzulernen, da mir die 2.Edition alles gibt, was ich von 7.See erwarte.
Power Gamer: 25% Butt-Kicker: 33% Tactician: 71% Specialist: 38% Method Actor: 75% Storyteller: 92% Casual Gamer: 46%

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.951
  • Username: Nebula
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #119 am: 13.01.2019 | 10:39 »
ja man sieht halt einfach, daß man gern Geld spart, weil ja jeder mit Photoshop oder Illustrator arbeiten kann aber das macht halt keinen guten Designer wett.

Das 2nd Edition Cover wirkt sehr generisch und schnell hingeklatscht

nicht negativ aber mit wenig Liebe zum Spiel

Da macht sich halt dann ein Designer/Illustrator bezahlt, der die Farb/Schrift/Bild Wahl aufeinander abstimmt ^^

edit: ich zähle beim cover der zweiten Edition 3 verschiebene Schriften, das bringt immer unruhe rein
« Letzte Änderung: 13.01.2019 | 10:44 von Nebula »

Offline Swafnir

  • Manowar-Model
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.633
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Swafnir
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #120 am: 13.01.2019 | 10:52 »
Das sehe ich zum Beispiel komplett anders. Für mich übermittelt das Cover der 2nd Edition viel besser das Mantel&Degen-Flair! Im Grunde würde ich Deine Aussage komplett umdrehen. Das sieht man mal wie verschieden Geschmäcker sind.

Ich habe die 1.Edition nie gespielt, sondern direkt mit der 2.Edition angefangen. Wie ich an anderer Stelle bereits sagte, habe ich kein Interesse die 1.Edition kennenzulernen, da mir die 2.Edition alles gibt, was ich von 7.See erwarte.

Es ist halt auch auffällig, dass hauptsächlich die Fans der 1. Edition so viele Kritikpunkte an der 2nd haben.  Und wie Blizzard selbst sagt, ohne es mal selbst wirklich ausprobiert zu haben, wir d hier Post um Post gegen die 2nd angeschrieben. Anhand eines gelesenen Schnellstarters.

Ich habs auf einer Con geleitet und es hat wunderbar geklappt.
Rollenspielverein Kurpfalz - aleam inter seria exercemus

- Die Bedürfnisse vieler sind wichtiger als die Bedürfnisse weniger oder eines einzigen. (Mr. Spock)
- Der Sündenbock ist kein Herdentier. (Peer Steinbrück)
- Der Dummheit kann man viel nachsagen, aber nicht dass sie geizig sei. (Sarah Bosetti)
- Der Spruch „Jeder Topf hat seinen passenden Deckel“ nützt nichts, wenn du ein Lappen bist. (Klaus Kinski)

Offline Scimi

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.090
  • Username: Scimi
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #121 am: 13.01.2019 | 11:39 »
Das sind halt zwei ziemlich verschiedene Spiele, die zufällig dieselbe Hintergrundwelt benutzen. Wer eins der Spiele sehr stark bevorzugt, der wird wahrscheinlich mit dem anderen nicht warm werden.

Dabei finde ich beide Spiele in sich eigentlich sehr stimmig. Die 1. Edition ist auf der Regelseite eher klassische Simulation mit vielen Fähigkeiten und Details, die das Spielgeschehen mechanisch abbilden und taktische Feinheiten erlauben. Die 2. Edition ist ein cineastisches Erzählspiel, das viel simpler und unschärfer ist und jeden kreativen Input mechanisch abwickeln kann. Das "alte" Setting ist sehr fokussiert auf Hollywood-Piraten und -Musketiere und Barock und bedient die dazu gehörenden Tropes von allen möglichen Seiten. Das "neue" Setting bietet eine breitere Welt mit mehr Raum für "genrefremde" Geschichten und und Szenarien, die thematisch zum Abenteuer- und Entdeckungszeitalter passen. Die Illustrationen der 1. Edition konzentrieren sich auf Stil und Action, die der 2. Edition mehr auf Emotionen und Charakter.

Man muss einfach herausfinden, welches Spiel zu einem passt und dann das spielen. Und akzeptieren, dass es keine objektiven Argumente dafür oder dagegen gibt, dass anderen Leuten die Qualitäten des anderen Spiels mehr zusagen.

Offline Crimson King

  • Hat salzige Nüsse!
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Crimson King
  • Beiträge: 18.202
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Stormbringer
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #122 am: 13.01.2019 | 11:52 »
Ich denke, dass jemand der 7te see nie gespielt hat, er wahrscheinlich mehr Spass an der 2nd Edition hat?

Es steht bei mir nicht an zu spielen aber würde es gerne lesen.

Es gibt ja paar Meilensteine des Rollenspiel, die man gelesen haben sollte?

Und dazu zähle ich irgendwie 7te see?

7te See war innovativ, als es raus kam. Was es damals innovativ machte, ist aber längst im Mainstream angekommen. Die Mechanik des Spiels ist auch alles andere als gut gealtert. Die Würfelmechanik ist umständlich sowohl was die Anzahl der Würfe als auch was die Auswertung angeht. Das ist alles natürlich immer noch spielbar, war es vor 15 Jahren schließlich auch. Es gibt für Swashbuckling inzwischen aber Systeme, die das Genre besser abbilden, allen voran Honor & Intrigue und Swashbucklers of the Seven Skies bzw. PDQ#.

Die zweite Edition ist dann halt nicht nur ein Regelupdate, sondern ein komplett neues Spiel im alten, überarbeiteten Setting, eines, das auf völlig andere Spielkonzepte setzt. Dieser Riesensprung dürfte vielen Fans der 7ten See sauer aufgestoßen haben. Für Spieler, die die erste Edition nicht kennen und ein strikt storygetriebenes Spiel suchen, das verstärkt auf Stake Resolution statt Task Resolution baut, ist die zweite Edition sicherlich die beste Wahl. Anderen würde ich eher Honor & Intrigue oder PDQ# empfehlen, die beide mit sehr geringem Aufwand zu konvertieren sind. Für PDQ# kann ich dazu auch Anleitungen und Empfehlungen aussprechen. Die erste Edition würde ich nur Spielern empfehlen, die die sehr guten SL-Tipps haben möchten, auf flashy Artwork stehen statt der handwerklich guten, aber thematisch eher biederen Bilder der zweiten Edition, oder die Swashbluckling mit sehr crunchigen Systemen verbinden und sich nicht daran stören, dass man im Kampf pro Runde 1 bis 5 Initiativewürfel würfelt und dann pro Würfel eine Aktion hat, die wiederum bis zu vier Würfelwürfe nach sich zieht (Angriff, Parade, Schaden, Soak).

Die Änderungen im Setting dürften einen Spieler, der die erste Edition kennt, überhaupt nicht stören. Wer nicht nur auf dem pseusoeuropäischen Kontinent spielen will, kommt um die Regionalbände für die exotischen Schauplätze der zweiten Edition sowieso nicht herum.
« Letzte Änderung: 13.01.2019 | 11:58 von Crimson King »
Nichts Bessers weiß ich mir an Sonn- und Feiertagen
Als ein Gespräch von Krieg und Kriegsgeschrei,
Wenn hinten, weit, in der Türkei,
Die Völker aufeinander schlagen.
Man steht am Fenster, trinkt sein Gläschen aus
Und sieht den Fluß hinab die bunten Schiffe gleiten;
Dann kehrt man abends froh nach Haus,
Und segnet Fried und Friedenszeiten.

J.W. von Goethe

Offline Jiba

  • SL-Overajiba
  • Mythos
  • ********
  • Bringing the J to RPG
  • Beiträge: 9.660
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Jiba
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #123 am: 13.01.2019 | 12:11 »
Und wie Blizzard selbst sagt, ohne es mal selbst wirklich ausprobiert zu haben, wir d hier Post um Post gegen die 2nd angeschrieben. Anhand eines gelesenen Schnellstarters.

Ich habs auf einer Con geleitet und es hat wunderbar geklappt.

Ich hab's auch auf einem Con geleitet, war Backer und hab auch einen großen Teil der 2nd Edition gelesen. Außerdem bin ich PbtA- und Fate-Fan, also eher im Light- bis Mid-Rules-Bereich zu Hause... und ich halte die Second Edition trotzdem weder für stringent designed, noch für großartig Mantel-und-Degen-iger als die 1ste Edition.

Im Grunde könnte sagt deine Aussage ja zusätzlich das Gegenteil aus, Swafnir: Es ist auffällig, dass hauptsächlich die Rollenspieler die 2nd Edition loben, die die 1st Edition nicht kennen.

Ich würde übrigens Nebula insofern widersprechen, dass das Artwork der 2nd Edition handwerklich ziemlich hohe Qualität hat. Ich persönlich mag auch das Cover sogar ziemlich gern (beim Logo hat widerum die 1. Edition die Nase vorn). Das Problem am Artwork der neuen Edition ist weniger das Handwerkliche (das ist eigentlich zum Großteil besser als bei Edition 1, da hatten es nur Therese Nielsen und Cris Dornaus wirklich drauf, finde ich).

Der Knackpunkt ist mehr die Motivwahl. Die ist in der ersten Edition, jetzt nur im Vergleich der Grundregelwerke, deutlich besser gelungen. Ich meine, allein dieses Bild:



Damit eröffnet quasi das Buch und in diesem Bild steckt alles, was Mantel und Degen ausmacht: Fechten, Lockenperücken und Van-Dyk-Bärte (gerade ersteres dürfte es in der 2. Edition gerne mehr geben), Leute, die auf einem vollen Bankett-Tisch fechten, affektierte Damen, die in Ohnmacht fallen, sich empörende Adlige... einfach wunderbar durchkomponiert, das Bild. Und so sind eigentlich viele Bilder des ersten GRWs... etwa ein Bild, wo ein Musketier auf einem Marktkarren eine abschüssige Kopfstein-Straße hinabdonnert, Säbel voran, den Schalk des Risikos in den Augen, links und rechts stieben aufgescheuchte Hühner davon. Oder ein Held und eine Heldin, die sich eine Klippe hinabstürzen, todesmutig, während oben Pulverfässer explodieren (es gibt in der 2ten Edition ein ganz ähnliches Motiv, aber der Blick der dargestellten Helden ist ein ganz anderer). In der alten Edition ist nicht jedes Bild toll gezeichnet... aber die Motive sind in den meisten Fällen einfach ziemlich cool.

Aber: Und das möchte ich nochmal betonen: Es gibt viel an der neuen Edition, dass man cool finden kann. Ich mag das neue Polen, die neue eisenländische Magie, Ifri, die Piratennationen, die neue Welt, die Numanari (Griechen, yeah!), einige Artworks (das Duell in dem brennenden Haus!), ein paar Aspekte des neuen Sorte...

Zitat
Das sind halt zwei ziemlich verschiedene Spiele, die zufällig dieselbe Hintergrundwelt benutzen. Wer eins der Spiele sehr stark bevorzugt, der wird wahrscheinlich mit dem anderen nicht warm werden.
Hier würde ich vehement widersprechen (bestätigen möchte ich nur, dass 7te See 1st hollywoodiger ist und eben auch barocker... ich habe in der zweiten Edition mehrfach die Ahnung bekommen, dass die Autoren die Epoche des 16. und 17. Jahrhunderts überhaupt nicht kennen).

Aber zurück zum Widersprechen: Die erste und zweite Edition können ganz hervorragend zusammenfinden! Im Grunde deutet Crimson King das schon an.

Die neue Edition hat viel, was man als Fan der alten Edition wirklich mögen kann. Ich kann nur sagen: Jeder, der die alte Edition spielt, sollte zumindest das Piratennationen, das Ifri, und das Neue Welt-Buch lesen. Da ist viel großartiger Content drin, den ihr für euer eigenes Spiel sicher gut gebrauchen könnt. Und auch in den Théah-Büchern gibt es viele tolle Inhalte.

Wenn ihr es nicht lest, dann verpasst ihr was! Lehnt es nicht pauschal ab.

Dasselbe gilt für Fans der neuen Edition: Leute, lest die alten Nationenbücher. Die sind zum Teil pures Gold! Da sind massenweise Plothooks, Stadtbeschreibungen, Schwertkampfschulen mit sehr besonderem Flair (Tout Prés, Larsen, Cappuntina...) drin, die euer Spiel im neuen Théah bereichern können. Dazu kommt ein Haufen, wirklich, wirklich coole NSCs.

Wenn ihr das nicht lest, dann verpasst ihr was! Lehnt es nicht pauschal ab.


Letzendlich sind das alte und neue Théah nämlich doch nicht so weit voneinander weg, dass man Grabenkämpfe austragen müsste. Und mit welchen Regeln man das jetzt spielt, sollte uns nicht so stark voneinander entfremden, oder?
« Letzte Änderung: 13.01.2019 | 12:16 von Jiba »
Robin's Laws Game Style: Storyteller 100%, Specialist 83%, Method Actor 67%, Tactician 33%, Casual Gamer 25%, Power Gamer 25%, Butt-Kicker 25%

Offline Nebula

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.951
  • Username: Nebula
Re: [7th Sea 2nd Edition] Meinungen?
« Antwort #124 am: 13.01.2019 | 12:26 »
Ja aber was bringen mir die alten schwertkampfschulen, wenn sie regeltechnisch nicht abgebildet werden können?

Ok fluff, das ist immer nützlich, aber es passt dann halt nicht zur restlichen 2.0 Welt