Autor Thema: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data  (Gelesen 3398 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Info-Data (total zufällig ausgewählt):

Kalte Wache
Die "Kalte Wache", informell auch "Eisschicht" genannt ("Eneri hat's gut, der schiebt Eisschicht, während wir hier rumrödeln müssen..."), ist eine übliche Methode bei der Raumflotte, den logistischen Fußabdruck von Personal zu verkleinern. Eine Kälteschlaf-Kapsel braucht nur ein bisschen Strom, während ein aktiver Matrose Luft, Nahrung und Auslauf benötigt, und sich nach einiger Zeit beschwert, wenn er keine Unterhaltungs- bzw. Freizeitmöglichkeiten hat.
Zwischen Raumbasen werden Truppen fast ausschließlich im Kälteschlaf verlegt, und auch das Wachpersonal auf abgelegenen Stützpunkten ist oft teilweise eingefroren, wenn man für den täglichen Betrieb nur eine kleine Mannschaft benötigt, für Notfälle aber schnell verfügbare Verstärkung vor Ort haben möchte. Auch auf großen Kriegsschiffen ist Ersatzpersonal in erheblichen Mengen eingefroren, um Verluste schon während der Schlacht ausgleichen zu können.
Der Dienst als "Kalte Wache" wird von vielen mit gemischten Gefühlen gesehen. Zwar bringt er Sold ohne Arbeit (und die verlangsamte Alterung kommt als Bonus noch dazu), andererseits birgt der Einfrier- und Auftauprozess auch gesundheitliche Risiken mit sich.
Gerüchteweise verfügen sowohl Raumflotte als auch Imperialer Geheimdienst und viele andere Imperiale Behörden über geheime Tiefkühl-Lager, in denen Heerscharen gut ausgebildeter Spezialisten zwischen Einsätzen jahre- oder jahrzehntelang im Kälteschlaf verbringen, oder gar schon seit Jahrhunderten auf den nächsten Notfall warten, in dem ihre Fachkenntnisse benötigt werden.

Kälteschlaf
Der Kälteschlaf, auch Cyrostasis genannt, ist eine seit langem etablierte Technik, bei der Lebewesen, insbesondere Menschen, mit erheblichem biochemischem und medizinischem Aufwand "eingefroren" und später wieder "aufgetaut" werden. In der Zwischenzeit ist ihr Stoffwechsel erheblich verlangsamt, was den Alterungsprozess nahezu zum Erliegen bringt und den Sauerstoff- und Nahrungsbedarf nahezu auf Null zurückfährt.
Von fachkundigem Personal in medizinischer Umgebung und ohne Zeitdruck (je ca. 1W6 Stunden) durchgeführt ist der Einfrier- und Auftau-Prozess nahezu risikolos. Harmlose bis lästige Nebenwirkungen (Übelkeit, Kopf- und Gliederschmerzen, Krämpfe, ...) sind zwar häufig, aber meistens innerhalb von Tagen kuriert. Nur in etwa einem von tausend Fällen kommt es zu schweren Komplikationen, und etwa einer von 300.000 Fällen endet tödlich.
Das Risiko erhöht sich, wenn man an dem einen oder anderen Ende Zeit sparen will. Die "Kalte Wache" von Schlachtschiffen wird z.B. besonders sorgfältig und vorsichtig eingefroren, muss aber im Ernstfall innerhalb von Minuten aufgetaut und einsatzbereit sein. Man rechnet hierbei mit Ausfällen in Höhe von 10%, wobei "Ausfall" hier nur "nicht einsatzfähig" bedeutet. Die Todesrate ist geheim, wird aber auf 2-3% geschätzt.
Der andere Fall besteht aus einem schnellen oder unsachgemäßen Einfrieren, z.B. bei Unglücksfällen, wenn sich Passagiere und Besatzung eines havarierten Schiffes in den Kälteschlaf "flüchten", oder Verletzte fern von medizinischer Versorgung eingefroren werden, bevor sie ganz sterben. Solche "schockgefrosteten" Personen sterben in etwa einem Drittel der Fälle, wenn sie außerhalb eines Krankenhauses aufgetaut werden. Ein fachkundiger Arzt und einfache medizinische Ausrüstung können dieses Risiko aber erheblich reduzieren, und Todesfälle beim Auftauen in modernen Krankenhäusern sind nahezu unbekannt (auch wenn im Nachgang oft langwierige Behandlungen erforderlich sind).
Moderne Kälteschlaf-Kapseln sind wenig größer als Menschen; robuste Modelle für den Raumtransport sind in etwa 1 x 1 x 2,5 m groß und verfügen über eine Notstromversorgung, die die Kapsel jahrelang mit Energie versorgen kann.

Tech-Level
Der Tech-Level einer Welt gibt an, wie technologisch fortschrittlich eine Welt ist, insbesondere, welche Komplexität lokal gefertigte Waren maximal haben können. Zwar sind beliebige Waren auf jeder Welt mit interstellaren Handelskontakten käuflich erwerbbar – ein Bauer auf einer primitiven Welt mag noch mit einem Pferdegespann pflügen, aber dabei Musik von einem solarbetriebenen Abspielgerät hören, dass 100.000 Stunden gespeichert hat, und in seiner Freizeit Bücher über Quantenphysik lesen. Die lokalen Produktionskapazitäten hängen aber nicht nur vom theoretischen Wissen ab, sondern auch vom praktischen Know-How, dem institutionellen Wissen, der Infrastruktur, und der industriellen Basis. Da außerdem alle Systeme mindestens durch eine eine Woche lange Reise durch eine extrem lebensfeindliche Umgebung getrennt sind ist es nicht verwunderlich, dass der Tech-Level selbst zwischen "benachbarten" Systemen erheblich schwanken kann.


Über was soll ich als nächstes schreiben?
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #1 am: 7.10.2016 | 15:05 »
Danke für die schöne Zusammenfassung zu den obigen Begriffen.
Wir haben erst kürzlich angefangen Traveller zu spielen und bislang bin ich in den Regelwerken, die mir untergekommen sind nicht fündig geworden. Daher meine Anfrage an den Mann mit Überblick:
Was gibt es zum Thema Terraforming im Imperium zu sagen?
Besten Dank schonmal und viele Grüße.

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #2 am: 7.10.2016 | 16:17 »
Ziemlich wenig. Traveller hat ja von "Anfang an" einen recht robusten und günstigen Überlich-Antrieb so das man in der Regel nur "die guten" Welten besiedelt hat. Wenn doch mal eine "schlechte" Welt etwas wirklich wichtiges zu bieten hat (Lanthanium, Zuchai-Crystale, Ruinen von Vogelkäfigen etc.) oder "Fehlsprung und Notlandung" Kolonien existieren dann geht die Tendenz eher zu "Arcologie" oder "Raumstation". Athmo-Prozessoren a la Aliens wird man im Traveller-Universum nicht finden. Im Gegenteil, diese "lebensfeindlichen" Umwelten sind oft Aufhänger für Abenteuer.

Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #3 am: 7.10.2016 | 16:31 »
Ich widerspreche dem Mattenwilly.

Terraforming
Unter Terraforming im engeren Sinne versteht man die Umwandlung eines beliebigen Planeten in einen erdähnlichen. Im weiteren Sinne wird damit jede Tätigkeit bezeichnet, die die Umweltbedingungen auf einem Planeten großflächig, langfristig und nachhaltig verändern soll.
Solche Projekte gibt es auf fast jedem bewohnbaren Planeten des Imperiums, auch wenn sie selten so genannt werden: Sümpfe werden trockengelegt und Buchten abgesperrt und leergepumpt, um nutzbare Fläche zu erhalten. Bergketten werden abgetragen (oft durch den genehmigten Einsatz von Atomwaffen), um Windströmungen und Niederschlagsmuster zu verändern. Die Planetentemperatur wird erhöht oder gesenkt durch Spiegelsatelliten im Orbit und das Einfärben der Planetenoberfläche zur Veränderung der Rückstrahlung. Es werden Wälder gepflanzt und Algen ausgebracht oder vernichtet, um den Sauerstoffgehalt der Atmosphäre anzupassen. Undsoweiter.
Den meisten dieser Projekten ist gemein, dass sie sehr unspektakulär daher kommen und die Umweltbedingungen nur minimal ändern. Trotzdem ist ein halbes Prozent mehr nutzbare Landmasse oder eine um zwei Grad höhere Durchschnittstemperatur ein spürbarer Unterschied, der den Aufwand rechtfertigen kann.
Einen gänzlich unbewohnbaren Planeten in einen Garten Eden zu verwandeln ist allerdings ein Unterfangen, das nur als Spleen und Hobby einiger reicher Adelsfamilien betrieben wird, die sich die gewaltigen Geldsummen leisten können und kein Problem damit haben, dass erst ihre Nachfahren in ein paar Tausend Jahre Ergebnisse sehen werden.
Es gibt Theorien, die die statistische Häufung von erdähnlichen Planeten in bestimmten Raumregionen mit frühen Terraforming-Projekten der "Alten" erklären.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #4 am: 10.10.2016 | 16:45 »
Quelle dazu würde mich interessieren.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #5 am: 10.10.2016 | 17:16 »
Quelle dazu würde mich interessieren.

Ich kenne keine offizielle Quelle zu Terraforming im OTU - in diesem Thread reime ich mir mein eigenes Traveller-Universum zusammen. So ein bisschen low-level-Terraforming oder "Geo-Engineering" passt meiner Meinung nach aber sehr gut ins Setting.

Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #6 am: 10.10.2016 | 21:14 »
Das klingt alles ziemlich plausibel und nachvollziehbar, was Du zum Thema Terraforming schreibst. Danke.

Da hätte ich gleich eine Anschlussfrage (eigentlich mehrere Teilaskepte), wo ich mich über einen Eintrag in die Database freuen würde:

Was isst man im Imperium?

a) Terraforming wird wegen des extremen Aufwands nur in finanziell vertretbarem Rahmen durchgeführt. Doch selbst bei Welten, die ideale Bedingungen für Leben aufweisen, vielleicht sogar selbst Leben hervorgebracht haben und möglicherweise durch ähnliche Entwicklungen wie auf der Erde eine Sauerstoffatmosphäre besitzen - warum sollten die einheimischen Lebewesen für Menschen genießbar sein? Was tut das Imperium? Ersetzt es nach und nach einheimische Fauna und Flora durch gentechnisch  optimierte Standardtiere und -pflanzen?

b) Es gibt riesige Agrarwelten, die sicherlich in der Lage sind Planeten ohne ausreichende eigene Nahrungsmittelproduktion zu versorgen insofern diese nicht zu weit weg sind und auf einer zentralen Handelsroute liegen. Wie jedoch versorgt man sich in Randwelten, wo Landwirtschaft - bedingt durch die Umweltbedingungen - nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist?

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #7 am: 10.10.2016 | 21:27 »
Was isst man im Imperium?

a) Terraforming wird wegen des extremen Aufwands nur in finanziell vertretbarem Rahmen durchgeführt. Doch selbst bei Welten, die ideale Bedingungen für Leben aufweisen, vielleicht sogar selbst Leben hervorgebracht haben und möglicherweise durch ähnliche Entwicklungen wie auf der Erde eine Sauerstoffatmosphäre besitzen - warum sollten die einheimischen Lebewesen für Menschen genießbar sein? Was tut das Imperium? Ersetzt es nach und nach einheimische Fauna und Flora durch gentechnisch  optimierte Standardtiere und -pflanzen?
Dazu hat Marc Miller damals schon recht spannende Überlegungen angestellt. Im Original-Traveller-Universum haben die Alten ja vor Jahrtausenden Menschen von der Erde entführt und auf anderen Welten ausgesetzt. Die prominentesten Vertreter davon sind die Vilani, die das Erste Imperium gegründet haben.
Nun war es auf Vland so, dass die meisten einheimischen Lebewesen für Menschen NICHT genießbar oder gar giftig waren. Viele ließen sich aber durch langwierige, komplizierte Zubereitungsarten genießbar machen. Die Menschen, die diese Zubereitungsprozesse beherrschten, nahmen eine sehr hohe Stellung in der Gesellschaft ein. Das Vilani-Äquivalent zum profanen "Koch", der "Zubereiter von Lebensmitteln", ist daher heute noch gesellschaftlich sehr hoch angesehen.

Ich schätze mal, dass es im aktuellen Dritten Imperium kein Problem darstellt, beliebige Biomasse durch großtechnische Verfahren so aufzubereiten, dass für Menschen genießbare Nahrung herauskommt. Katalytische Reaktionen, maßgeschneiderte Enzyme, Bakterien, die ungenießbares Zeug verstoffwechseln und genießbares ausscheiden, ...

Im Übrigen ist es auch bei uns heute auf der Erde so, dass viele Lebensmittel erst durch Verarbeitung genießbar werden, so besonders ist das also auch nicht.

Zitat
b) Es gibt riesige Agrarwelten, die sicherlich in der Lage sind Planeten ohne ausreichende eigene Nahrungsmittelproduktion zu versorgen insofern diese nicht zu weit weg sind und auf einer zentralen Handelsroute liegen. Wie jedoch versorgt man sich in Randwelten, wo Landwirtschaft - bedingt durch die Umweltbedingungen - nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist?
Eigenproduktion, Import, oder Verhungern. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht. Ausgedehnte Lagerhaltung kann Option 3 hinauszögern.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #8 am: 11.10.2016 | 10:54 »
Künstliche Intelligenz im PTU?

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #9 am: 12.10.2016 | 17:14 »
Ich kenne keine offizielle Quelle zu Terraforming im OTU - in diesem Thread reime ich mir mein eigenes Traveller-Universum zusammen. So ein bisschen low-level-Terraforming oder "Geo-Engineering" passt meiner Meinung nach aber sehr gut ins Setting.

"Terraforming" im erweiterten Sinne (mal nen Berg entfernen o.ä) passt durchaus. Ist aber halt mehr "Geo-Engineering" als das "vollständige Packet" das ja mehr so "starte mit Mars/Venus, Ende mit Erde" ist. So was wird es in Grenzen geben, einige Sachen sind in einer "gravitic Society" wo fliegende Autos mit Orbitalfähigkeit (Closed Air/Raft etc) zum normalen Verkehr gehören nicht mehr so kritisch.

Ein bischen mehr zu Terraforming findet man bei GDWs "2300AD", speziell im "Colonial Atlas". In dem Setting haben die Menschen deutlich weniger Welten da der FTL-Antrieb anders arbeitet und es weniger Optionen gibt.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #10 am: 12.10.2016 | 17:22 »
Künstliche Intelligenz im PTU?

KI im OTU ist existent (Kinuir, AB-101 aus Book 8, Deo Chips aus Signal GK, Virus aus TNE). Allgemein ist auf TL15 ein menschengroßer Roboter mit einer KI baubar, zumindest als Prototyp und teuer, der den Turing Test besteht(Gut genug um zum Ritter geschlagen zu werden im "Grand Tour" Abenteuer vom Travellers Digest(1)). Daher sollten größere Systeme auch früher existieren, ich würde sagen TL13-14. Wobei die Frage ist "wie stabil sind sie".

TNE hat dann "kreative" KI die aber in der Regel mehr so Richtung "Skynet" geht. Einige der "Virus" (Ein KI-Angriffsprogramm das etwas zu früh losgelassen wurde) Varianten sind Psychophaten, einige schrullig und einer (Sandman) geistig stabil/normal und als TNE Charakter theoretisch spielbar.

(1) Das war in den CT/MT/TNE Zeiten "Teil des offiziellen Universums" wie alles DGP Material. Wo es heute steht keine Ahnung/kein Interesse, post GDW Material ignoriere ich weitgehend.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #11 am: 12.10.2016 | 17:27 »
Das klingt alles ziemlich plausibel und nachvollziehbar, was Du zum Thema Terraforming schreibst. Danke.

Da hätte ich gleich eine Anschlussfrage (eigentlich mehrere Teilaskepte), wo ich mich über einen Eintrag in die Database freuen würde:

Was isst man im Imperium?

a) Terraforming wird wegen des extremen Aufwands nur in finanziell vertretbarem Rahmen durchgeführt. Doch selbst bei Welten, die ideale Bedingungen für Leben aufweisen, vielleicht sogar selbst Leben hervorgebracht haben und möglicherweise durch ähnliche Entwicklungen wie auf der Erde eine Sauerstoffatmosphäre besitzen - warum sollten die einheimischen Lebewesen für Menschen genießbar sein? Was tut das Imperium? Ersetzt es nach und nach einheimische Fauna und Flora durch gentechnisch  optimierte Standardtiere und -pflanzen?

b) Es gibt riesige Agrarwelten, die sicherlich in der Lage sind Planeten ohne ausreichende eigene Nahrungsmittelproduktion zu versorgen insofern diese nicht zu weit weg sind und auf einer zentralen Handelsroute liegen. Wie jedoch versorgt man sich in Randwelten, wo Landwirtschaft - bedingt durch die Umweltbedingungen - nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich ist?

Traveller hat immer die Option "Farm im Weltall" da Zugang zum Orbit extrem billig ist ab TL9/10 (Gravtech). Und je nach Version ist auch Energie extrem billig (TNE, GT mit ihren "realistischen" Treibstoffverbräuchen für Fusion, MT mit seinem detailierten Energieverbräuchen) so das man auch komplett künstliche "Farmdome" auf dem Boden nicht ausschliessen sollte (und mit den Regeln bauen kann). Also irgend was wie eine "Valley Forge" oder eine "Arcology" ist machbar.

Kleinkram wie "falsch drehende Aminosäure" oder "fehlende Mineralien" sind auch kein Problem. Das kann man auf abgegrenzten Arealen durch "irdischen" Boden und Mineralzugaben anreichern. Selbst wenn es auf dem Planeten das Mineral nicht gibt sind die Chancen gut das es ausreichende Mengen auf einem der anderen Planeten des Systems / einem Asteoriden gibt. Raumfahrt ist billig solange es kein FTL ist.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #12 am: 12.10.2016 | 20:58 »
Traveller hat immer die Option "Farm im Weltall" da Zugang zum Orbit extrem billig ist ab TL9/10 (Gravtech). Und je nach Version ist auch Energie extrem billig (TNE, GT mit ihren "realistischen" Treibstoffverbräuchen für Fusion, MT mit seinem detailierten Energieverbräuchen) so das man auch komplett künstliche "Farmdome" auf dem Boden nicht ausschliessen sollte (und mit den Regeln bauen kann). Also irgend was wie eine "Valley Forge" oder eine "Arcology" ist machbar.

Kleinkram wie "falsch drehende Aminosäure" oder "fehlende Mineralien" sind auch kein Problem. Das kann man auf abgegrenzten Arealen durch "irdischen" Boden und Mineralzugaben anreichern. Selbst wenn es auf dem Planeten das Mineral nicht gibt sind die Chancen gut das es ausreichende Mengen auf einem der anderen Planeten des Systems / einem Asteoriden gibt. Raumfahrt ist billig solange es kein FTL ist.

Cool, mit diesen Infos kann ich mir ein deutlich besser vorstellen, wie man abgelegene und unwirtliche Systeme besiedeln kann. Danke.   :)

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #13 am: 12.10.2016 | 21:13 »
Also irgend was wie eine "Valley Forge" oder eine "Arcology" ist machbar.
Was ist eine Valley Forge?
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #14 am: 12.10.2016 | 22:50 »
Künstliche Intelligenz im PTU?

Künstliche Intelligenzen, K.I.s
Die Computertechnik ist im Imperium sehr weit fortgeschritten. Viele Aufgaben werden von ausgefeilten Expertensystemen erledigt, die den Menschen nur noch als Befehls- und Stichwortgeber benötigen. Dies gilt allerdings nur eingeschränkt für Raumschiffe. Die harten Umweltbedingungen im Weltall und im Sprungraum führen dazu, dass sämtliche Elektronik stabiler und klobiger ausfällt, und mit dicken Abschirmungen geschützt werden muss. Deshalb sind Raumschiff-Computer im Vergleich zu dem, was auf High-Tech-Welten möglich ist, meistens ziemlich "dumm".
Erwachte K.I.s mit eigenem Bewusstsein findet man (von einigen Ausnahmen abgesehen) nur auf einigen Planeten und nicht auf Raumschiffen. Vielenorts gibt es kulturelle Vorbehalte.
Bisher ist keine erwachte K.I. Bürger des Imperiums.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Online Lichtschwerttänzer

  • enigmatischer Lensträger
  • Titan
  • *********
  • Wo bin Ich, Wer ist Ich
  • Beiträge: 13.436
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Schwerttänzer
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #16 am: 13.10.2016 | 12:34 »
 :bang: :-[
Danke
“Uh, hey Bob?”
“What Steve?”
“Do you feel like we’ve forgotten anything?”
Sigh. “No Steve. I have my sword and my bow, and my arrows and my cloak and this hobbit here. What could I have forgotten?”
“I don’t know, like, all of our stuff? Like the tent, the bedroll, my shovel, your pot, our cups, the food, our water, your dice, my basket, that net, our spare nails and arrowheads, Jim’s pick, my shovel, the tent-pegs…”
“Crap.”

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #17 am: 25.03.2017 | 17:24 »
Könntest Du etwas zur Toleranz gegenüber anderen intelligenten Lebensformen im 3. Imperium schreiben?
Klar, dass jede Welt anderes ist, geprägt durch ihre Geschichte, aber ebenso wie im Imperium ein zu viel an künstlichen Implantaten im Körper gesellschaftlich abgelehnt wird, gibt es eventuell auch für Alien-Toleranz eine generelle Tendenz (von den Solomani hab ich z.B. gelesen, dass diese ziemlich rassistisch drauf sind).

Offline mattenwilly

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 737
  • Username: mattenwilly
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #18 am: 26.03.2017 | 18:04 »
Sagen wir es so, einer der Archdukes (Domäne Antares) des 3I ist ein Flokati<<<Vagr. (Quelle: MegaTraveller), zumindest auf den "oberen gesellschaftlichen Ebenen) sind die also integriert.

Der Aslan-Botschafter am Hofe des Imperators hat sich vor Strephi geworfen als Dulinor die Trohnfolge per .357 neu geregelt hat. Macht man auch nicht wenn das 3I einen hasst (Die seeeeehr traditionslastigen Samurai Pizza Cat werden das "Right of Assasination" des 3I sicher kennen. Anders als Strephon der Letzte)  (Quelle: MegaT oder TNE)

Space Vegans (KKree) werden misstrauisch beäugt und ihre Handelsflotten von der Raumflotte beschattet (Quelle: Traveller News Service/Challenge Magazin)

Die Weganer von MuanGwi (nicht verwand mit den KKree) sind mit einem autonomen Distrikt beschenkt worden (Quelle: MegaTraveller, TNE) was eher selten ist. Klar, zum Teil ein politisches Statement der rückständigen imperialen Diktatur gegen die friedliebend-vorwärtsgerichtete Terranische Konföderation. Aber trotzdem.

Die Bwap sind das imperiale Gegenstück zum dt. Beamten und überall zu finden wo ihre Liebe für Vorschrift und korrektes Prozedere Freidenker wie die SC stören kann (Quelle: GURPS: Traveller)

"Erz"Herzog Norris hat post 1116 die "Aslan-Patrollie" in den Spinwärts-Marken und die Darrianer sind auch enge Verbündete. Klar, teilweise wegen Virus aber grundsätzlich muss auch da wieder ein Basis-Verständnis / Vertrauen existiert haben (Quelle: TNE)

============================

Generell ist das in Traveller wohl auf dem "Kommt auf das Individuum an / Auf den Planeten an" Level solange man im Imperium ist. In den direkten Kontaktregionen gibt es ggf. mehr Probleme als tiefer im 3I. Wenn "Vagr Corsaren" und aslansche "Landless Sons" mein Auskommen/meine Welt bedrohen finde ich die sicher weniger schön als wenn ich drei Schlachtflotten weiter auf ner sicheren Zentralwelt sitzte. Und die "durchgeknallteren" Rassen wie KKree oder HHkar werden wohl mehr beobachtet als die "scheinbar netten" wie die Hiver.
Manchmal kommt bei Foren der Punkt wo man einem "Diskussionsteilnehmer" mental mit einem freundliches "Ja, Ja" den Kopf tätscheln und ihn dann ganz leise auf die Ignore-Liste setzen sollte. Die gewonnene Zeit kann man dan mit interessanten Sachen verschwenden. Etwa Staubmäusen beim wachsen zu sehen

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #19 am: 26.03.2017 | 18:49 »
Toleranz im 3I
Das 3I ist tolerant. Allen vernunftbegabten Rassen stehen prinzipiell alle Chancen offen. Eine Diskriminierung findet nicht statt. Offiziell. Und es gibt ja auch Belege dafür, z.B. in der Form, dass es selbst ein Vargr zum Erzherzog bringen kann.

In der Praxis ist die Sache etwas komplizierter. Das politische System im 3I setzt sehr stark auf "Vetternwirtschaft", darauf, dass der "Chef" weiß, wie sein "Untergebener" tickt, dass er weiß, wie er denkt, und eine grobe Vorstellung davon hat, wie er, wenn er weit weg von seiner Oberaufsicht auf sich alleine gestellt Entscheidungen treffen muss, handeln wird. Vertrauen und Vertrautheit ist immens wichtig. Und da tun sich Menschen eben prinzipiell mit anderen Menschen leichter, weil da zu den eventuell vorhandenen kulturellen zumindest keine biologischen Unterschiede hinzu kommen, die das Denken und Handeln beeinflussen. Deshalb sind Nicht-Menschen im Imperium auf den hohen Führungsebenen stark unterrepräsentiert. In den unteren Rängen, auf der System-Ebene, spielen diese Motivationen aber nur eine nachrangige Rolle, und im zwischensophontischen Bereich gar nicht. Man kann jemanden mögen und akzeptieren, und ihm trotzdem keine Schlachtflotte oder einen zwei Subsektoren entfernten Firmenzweig anvertrauen.

Auf der planetaren Ebene sind natürlich alle Ansichten vertreten, und schwanken je nach Welt zwischen totaler Toleranz und offenem Rassismus. Das Imperium mischt sich in die internen Angelegenheiten der Mitgliedswelten nicht ein, auch wenn es von gesetzlich verankerter Diskriminierung abrät.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #20 am: 28.03.2017 | 20:10 »
Danke für eure beiden Beiträge, die sich sehr gut ergänzen: Text mit passenden Beispielen und Quellenangaben. Super :)

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #21 am: 29.03.2017 | 12:42 »
Noch etwas, worüber ich mir gerade Gedanken mache:
Geldwesen im 3I
Das Problem entsteht durch die Entfernung im 3I, die es unmöglich macht, alle Bankkonten stets aktuell zu halten. Hier kommt es zu Verzögerungen, noch mehr, wenn es um sehr hohe Beträge geht, wo die Kontendeckung möglicherweise erst verifiziert werden muss. Auf Hinterwäldlerplaneten wird das noch schwieriger, wenn die finanzielle Infrastruktur fehlt. Wie also zahlt der Traveller von Welt? Gibt es eine Art allgemein akzeptierte elektronische Pre-paid Kreditkarte (Credits eine fälschungssichere elektronische Währung wie heute Bitcoins?), Wechsel, Traveller Checks (ha ha), goldgepresstes Latinum,...

Offline Pyromancer

  • General Deckblatt
  • Moderator
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 15.585
  • Username: Pyromancer
    • Pyromancer Publishing auf dtrpg
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #22 am: 29.03.2017 | 12:45 »
Man zahlt bar.
Ihr findet mich im Traveller-Kanal: https://www.tanelorn.net/index.php/board,380.0.html

Offline bobibob bobsen

  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 3.005
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: bobibob bobsen
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #23 am: 29.03.2017 | 13:02 »
Kreditstick

Online Skarabäus

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 263
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Skarabäus
Re: [PTU] Pyromancers Traveller-Universum - Info-Data
« Antwort #24 am: 29.03.2017 | 18:59 »
Kreditstick

Ja, ich tendiere auch eher zur elektronischen Brieftasche. Danke.