Autor Thema: Brainpool  (Gelesen 5328 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gast

  • Gast
Brainpool
« am: 29.02.2004 | 23:54 »
Wenn mich diverse Forentreffen eines gelehrt haben, dann dass nicht nur in unseren, sondern auch in euren Köpfen genügend abgefahrene Ideen schlummern, um ganze Bücher damit zu füllen.
Seien es rosa Kissen, gefährliche Lederjacken, Dorfdiebe oder empowerte Magier.
Und ich weiß, dass da wo das herkommt noch viel, viel mehr davon schlummert.
Also nur her mit euren Gedanken. Mögen sie noch so verdreht sein, lasst sie raus.

Ihr habt das Regelwerk gelesen und euch gedacht: "Ganz nett, aber da fehlt doch noch dies und das und folgendes wäre auch noch cool gewesen."

Dann lasst mich nicht dumm sterben und erzählt mir was euch fehlte und vielleicht wird es schon sehr bald nachgereicht oder findet Einzug in die Folgebänder. Wer weiß?
Lasst eurer Fantasie freien Lauf...

Gast

  • Gast
Re: Brainpool
« Antwort #1 am: 1.03.2004 | 20:58 »
Wenn auch nicht hier im thread, aber A'X'X hat da gerade etwas interessantes aufgebracht ;o)

Zitat
hmmm, neues item: st.-patricks-day-parade-in-a-box

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re: Brainpool
« Antwort #2 am: 9.03.2004 | 13:23 »
Das Null-Device
Wird überwiegend zur Aufbewahrung von abgehobenen Spielerideen benutzt.
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Gast

  • Gast
Re: Brainpool
« Antwort #3 am: 9.03.2004 | 21:12 »
Dazu ein Text ;-):

Zitat
Benutzung des NULL-Device
Liebe Benutzer,

in letzter Zeit häuft sich die Unsitte, nicht benötigte Daten einfach per "mv file /dev/null" zu vernichten. Dies hat hier in den Labors aber zu einem Problem geführt, das man nur verstehen kann, wenn man die Arbeitsweise des Null-Devices (=Geräts) kennt.

Das Null-Device ist eine kleine Box (ca. 20x10x7 cm). Daten aller Art bestehen bekanntlich aus Bits, die, wie jeder von uns weiß, durch Spannungspegel dargestellt werden. Wenn man Daten nach /dev/null schickt, werden diese dort von sogenannten "kill-resistors" in Wärme umgewandelt (Beim Stromfluß durch einen Widerstand entsteht natürlich Wärme).

In letzter Zeit aber hat die häufige Benutzung dieses Devices zu Wärmeab- leitproblemen am Null-Device geführt. Es wurde zwar schon ein zusätzlicher Lüfter installiert, aber das Problem wurde damit nicht vollkommen beseitigt.

Deshalb eine Bitte: In Zukunft dieses Device nur nutzen wenn es unbedingt sein muß.

Danke !!!

Ich stelle mir das dann in etwa so vor:
SL: "Was machst du?"
SP: "Ich töte Gandalf den Grauen."
SL: "Jaja." *benutzt Null-Device* "Was wolltest du nochmal machen?"
SP: "Komisch ... eben wusste ich es noch."

Haut das hin?
Und was man da sonst noch alles reintun kann. :-)
Und was alles passieren kann, wenn es heiß geworden ist. :-)

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re: Brainpool
« Antwort #4 am: 9.03.2004 | 21:16 »
Dazu gehört selbstverständlich auch ein Benchmarking der verschiedenen Hersteller von Null-Devices ;)

(Die c't hatte das mal als April-Scherz in einer ihrer Ausgaben)
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Gast

  • Gast
Re: Brainpool
« Antwort #5 am: 9.03.2004 | 21:18 »
Cool.
Gibt es einen Link?

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.620
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
Re: Brainpool
« Antwort #6 am: 9.03.2004 | 21:20 »
Leider nicht auf die Schnelle... das muss irgendwann 95 oder so gewesen sein.
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Offline Rokal Silberfell

  • der fröhliche Zombie!
  • Famous Hero
  • ******
  • Beiträge: 2.211
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Rokal_Silberfell
Re: Brainpool
« Antwort #7 am: 9.03.2004 | 21:36 »
Hmmm wenn das Ding überhitzt kann es zu Fehlfunktionen kommen:

1: Echo - Das Nulldevice sendet die Daten/Ideen doppelt oder dreifach zurück, wobei sie leicht verändert werden
2: Datenstau - Das NullDevice nimmt einfach nix mehr auf
3: System Error 32-0 - Das Device verursacht einen kompletten Systemcrash. Je nachdem was man gerade reinstecken wollte wird eben dies katastorphal vernichtet (kann soweit gehen das die Realität eben "abstürtzt")
4: Datenemission - Der Kasten spuckt sämtliche Daten die in der letzten Zeit in ihn reingelangt sind wieder aus

Soweit wenn man mit einem W4 Würfelt... Alternativ kann man auch einen zu den Dorpanakarten passenden Effekt verwenden oder mit 2W4 würfeln... dann muss man halt noch n paar Effekte finden.
Sometimes I return to the places in my past
Did you know, nothing did last
Dream is a state of death he said - it´s true
But I want live - so where are you?
                                     -Fiddler´s Green

www.fantasyherold.de
Mitglied des Würzbuger Greifenpacks