Tanelorn.net

Autor Thema: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel  (Gelesen 12751 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Wawoozle

  • Sultan des Unterwasser-Kingdoms
  • TechSupport
  • Mythos
  • *****
  • would you kindly
  • Beiträge: 10.362
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Wawoozle
[Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« am: 5.01.2004 | 13:09 »
Welche Stilmittel kann man einsetzen und wie häufig ?

Bitte in der Form
Stilmittel:
Beschreibung:
Häufigkeit:

Bsp:

Stilmittel: Flashback

Beschreibung:
a)
SC's finden sich an einem Ort wieder den sie nicht kennen, möglicherweise verwundet, ohne Ausrüstung oder ähnliches.
Während des Spiels erhalten sie immer wieder Informationen über das was geschehen ist in Form von Rückblenden. Das kann als Erinnerungsfetzen auftauchen oder als Traum... etc.

b)
Andere Beschreibungen und Anwendungen nach bedarf erweitern.

Häufigkeit: einmalig oder nur sehr sporadisch

PS: Irgendwo hab ich schon was in diese Richtung gelesen, aber ich glaube noch nicht in Form eines Sammel-Threads.
« Letzte Änderung: 6.01.2004 | 02:29 von Wawoozle »
Ihr wollt doch alle den Nachtisch zuerst !

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 13.699
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re:[Sammlung] Stilmittel
« Antwort #1 am: 5.01.2004 | 18:36 »
Bei dem Titel dachte ich jetzt, du wolltest Alliterationen und Zeugmen sammeln. Wie wärs mit einer Umbenennung in erzählerische Mittel?


Stilmittel: Dynamischer Selbstdialog (Typ: Darstellend)

Beschreibung: Bietet sich an, um allein zwei Personen darzustellen, die sich unterhalten. Der eine Charakter spricht immer nach rechts, der andere nach links.
Wechselt der Darsteller zum anderen, wechselt er Kopf- und Körperhaltung. Das erspart Erklärungen wie "Der eine (andere) sagt...".

Häufigkeit: Bei Gelegenheit.



Stilmittel: Synästhesie (Typ: Darstellend)

Beschreibung: Die Vermischung verschiedener Sinneseindrücke. "Ein angenehm grüner Duft umfängt euch, als ihr die Tür durchschreitet."

Häufigkeit: Nach Laune des SLs.



Stilmittel: Sinnesüberladung a.k.a. Chaos(Typ: Darstellend)

Beschreibung: Chaos erfordert (auch wenn mans nicht glaubt) ein wenig Vorbereitung. Ziel ist es eine chaotische bzw. unkontrollierbare Szene zügig darzustellen.

Technisch gesehen, lässt man mit möglichst hoher Geschwindigkeit möglichst viele Details in möglichst großer Unordung vom Stapel.

Die besten Effekte erfordern hier Vorbereitung und Auswendig lernen.

Häufigkeit: Eher selten.


Stilmittel: Count Down (Typ: Organisatorisch / spannungssteigernd)

Beschreibung: Verwendet, um lahmarschige Spieler insbesondere in Kampfsituationen zum Handeln zu bewegen. Kommt der SL bei Null an, ist die Handlung verfallen.

Es empfiehlt sich, nach der ersten Zahl, bspw. 10, erst leise weiter zu zählen, da man sich ausnehmend schlecht konzentrieren kann, wenn Leute laut zählen.

Häufigkeit: Rundenbasierend. (!? ;)) Auf jeden Fall vorher ankündigen, sonst ist das Ergebnis nur Verwirrung.



Stilmittel: Cut Szenen

Beschreibung: Der SL beschreibt, eine Szene, an denen die SCs nicht teilnehmen und von denen sie keine Kenntnis haben.
Etwa wie der besiegte Gegner vom bösen Ober-Boss für sein Versagen zur Rechenschaft gezogen wird.

Häufigkeit: Bei den meisten Gruppen gar nicht vorhanden. Grundsätzlich aber immer interessant. Erfordert auf jeden Fall die Fähigkeit Charakter- und Spielerwissen zu trennen (sofern nicht Visionen o.ä. zur Implementierung eingesetzt werden. Siehe auch Flashback. ;)).


Stilmittel: Shadow Guiding (Typ: Organisatorisch)
- Name aus Wraith: The Oblivion vo White Wolf.

Beschreibung: Ein Spieler übernimmt einen NSC, der stark mit einem anderen Spieler assoziiert wird: Die Stimme im Hinterkopf, Tiergefährten.

Vorteil ist, dass der SL entlastet wird. Und wo ist es noch nicht vorgekommen, dass irgendwelche Anhängsel vergessen wurden?

Häufigkeit: Wenn, dann immer.



Stilmittel: Requirierung (Typ: Pleiä Empauämänt)

Beschreibung: Ein Spieler beschafft sich eigenmächtig einen Gegenstand. Springt etwa hinter eine Kiste, die zufällig dasteht.

Häufigkeit: Nach Vereinbarung.



Stilmittel: Hausrecht (Typ: Pleiä Empauämänt)

Beschreibung: Ein Spieler beschreibt einen Ort, mit dem sein Charakter eine enge Verbindung hat: Die eigene Wohnung, den Geburtsort, etc.

Häufigkeit: Nach (normalerweise stillschweigender) Vereinbarung.


Ich hab diesen Faden fixiert. Haltet diesen Thread also bitte in Reinkultur. Wenns Diskussionsbedarf gibt, macht dazu nen neuen Faden auf. Der wird dann auch angeklebt. Danke.
« Letzte Änderung: 5.01.2004 | 18:40 von 1of3@aera »
Burgen & Backwaren - Ein Rollenspiel um heroische Action : Wenn du eine aktuelle Version willst, schick einfach eine Nachricht!

1of3's, der deutsche Blog zum Thema Rollenspieldesign.

Offline Syntax Sohn des Errors

  • Survivor
  • **
  • Beiträge: 69
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Syntax
    • Selemer Tagebücher
Re:[Sammlung] Stilmittel
« Antwort #2 am: 5.01.2004 | 19:10 »
Stilmittel: Träume/Visionen

Beschreibung: Der Spielleiter lässt einzelnen oder mehreren Spielern Tärume oder Visionen zukommen, die ein besonderes Licht auf das Abenteuer werfen. Das kann sowohl ein Blick in die Vergangenheit sein, als auch ein Blick in die Zukunft.

Häufigkeit: Darf nicht zu häufig eingesetzt werden, da die Spieler sonst abstumpfen, außerdem darf nicht jeder Traum auch real werden, da sonst alles zu berechenbar wird.



Stilmittel: Cliffhanger

Beschreibung: Vor allem in unübersichtlichen Gefechtsituationen, die von den Aktionen verschiedener Charaktere leben, wird der Cliffhanger eingesetzt. Die Aktion eines einzelnen Charakters wird wird "eingefroren", um die synchrone Aktion eines anderen zu beschreiben. Dabei können auch "temporale Verschiebungen" auftreten, so dass in einem rundenbasierten Kampfsystem einzelne Charaktere schon 2-3 Kampfrunden weiter sind, ehe sie eingefroren werden und die Aktionen der anderen behandelt werden.

Häufigkeit: Relativ häufig.
« Letzte Änderung: 5.01.2004 | 19:11 von Syntax Sohn des Errors »
Es steigt der Mut mit der Gelegenheit - William Shakespeare (1564 - 1616)

Gast

  • Gast
Re:[Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #3 am: 6.01.2004 | 20:34 »
Stilmittel: Kampfbeschreibung

Beschreibung:
Für Kämpfe nutzbar, wobei sinnvollerweise erst das stupide Würfeln erledigt wird. Danach muss, jedoch der Spieler seine Handlung anhand der Wurf (oder sonstiger Ergebnisse) beschreiben. Macht aus Würfelorgien doch recht interessante Aspekte und lässt den Spielern Freiräume für die Umsetzung interessanter Aspekte ihres SC

Häufigkeit: Nach Lust und Laune der Spieler von sehr oft bis garnicht! (Bringt nichts einen Spieler zu sowas zu zwingen)


Stilmittel: Interaktion

Beschreibung:
Gilt ja schon als Gesetzmässigkeit das der Spieler immer direkt und nie indirekt mit NSC spricht. Aber am besten die SC sprechen auch untereinander so. Dabei sollte darauf geachtet werden, das Vorschläge und Gesprochenes auch wirklich nur von den SC bekannt oder ermöglichtbar ist.

Häufigkeit: Je nach Einbindung des Regelwerkes und je nach dem wie streng der SL ist (ob er offtopic Gespräche und Gespräche über der Handlung verbietet etc.)

Offline 1of3

  • Richtiges Mädchen!
  • Titan
  • *********
  • Proactive Scavenger
  • Beiträge: 13.699
  • Username: 1of3
    • 1of3's
Re:[Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #4 am: 12.01.2004 | 17:27 »
Stilmittel: Indirekte Rede

Beschreibung: Bekannter Maßen ist es dem Stimmungserhalt normalerweise nicht dienlich in der indirekten Rede zu sprechen.

In gewissen Situationen kann das jedoch Sinn machen. Etwa bei nicht-sprachlicher Kommunikation.

Sollte etwa ein SC mit einem Elementar einen Deal abschließen wollen, kann sich der SL aus der Überlegung "Wie spricht eigentlich Luftelementar" mit Aussagen ähnlich den folgenden retten:

- "Du spürst seine Anwesenheit. Er hört dir zu."
- "Er ist, ob deiner wohlgemessenen Rede erfreut und nimmt deinen Vorschlag an."

Es empfiehlt sich mit eingestreuten Beschreibungen noch die Mächtigkeit der Präsenz auszudrücken.

Häufigkeit: Genre abhängig.
Burgen & Backwaren - Ein Rollenspiel um heroische Action : Wenn du eine aktuelle Version willst, schick einfach eine Nachricht!

1of3's, der deutsche Blog zum Thema Rollenspieldesign.

Offline Joerg.D

  • lebende Foren-Gatling
  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.933
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Juhanito
    • Richtig Spielleiten
Re:[Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #5 am: 14.01.2004 | 15:02 »
Silmittel: Verstellte Simme und un verwende Gesten.


Stelle die NSC`s  mit Akzenten und veränderten Simmen dar. Steh auch mal auf und versuche die Charaktäre darzustellen um Leben in die Darstellung zu bringen.
Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren.

Offline Sidekick

  • Adventurer
  • ****
  • CEA- Conscience Enforcement Agency
  • Beiträge: 924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TheWastedOne
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #6 am: 23.02.2004 | 16:00 »
Stilmittel: Coole Action-Sequenz

Beschreibung: Umstände zwingen das Spielgeschehen auf eine Kulisse Abseits der Norm, es kracht, splittert und explodiert weit mehr als eigentlich normal ist.
Eine einfache Schießerei ist, wenn man sie etwa auf einem Hochhausdach, einem Zugdach oder einer Ölbohrplattform stattfinden lässt, weitaus interessanter und Spannender, genauso kann man einfache Dinge verkomplizieren, etwa den Absturz eines Fluggeräts oder eine Verfolgungsjagt durch einen Supermarkt (ich sage nur: Schaufenster).

Dieses Stilmittel findet sich eigentlich nur bei Feng-Shui, doch sind gerade Systeme wie Cyberpunk oder Shadowrun auf dieses Stilmittel angewiesen, um langzeitmotivation zu erzeugen.
Dieser Stil funktioniert gut mit "Requirierung" welcher ihn spielbarer und schneller macht.
 
Häufigkeit: wenn dann Regelmäßig. Auf die Seltenheit und Hervorhebung dieser Sequenzen achten, weil es ansonsten trivial wirkt.


Stilmittel: Soft-Action

Beschreibung: Dies ist die Umkehrung des hektischen und chaotischen Geschehens der CAS. Bei einem Ambienteträchtigen Duell, einem Katz-Und-Maus Spiel in einer unübersichtlichen Umbebung oder ähnlichen "ruhigen" Passagen. Wichtig für den SL ist, niemals hektisch zu werden sondern die NSCs/Umweltbedingungen weiter auf ihrem 3/4 Tempo laufen zu lassen. Immer wieder müssen Ablenkungen (Tauben, Zischende Maschinen, schreiende Wildtiere, plötzlich klingelde Telefone uä) den Konzentrationsfluss der Protagonisten stören. Ziel ist die Konfliktbewältigung ohne zurückfall in die Spielmechanik (Initiative, Rundenhandeln)

Dieser Stil ist nur bis hin zu 1-3 Spielercharakteren tragbar.

Häufigkeit: Äußerst Selten, von den meisten Spielern und Spielleitern nicht durchführbar.

Hey Chief, what do we ride this battle?
-Ride, uhm... these are "Bolters", point the loud end towads the enemy

Gast

  • Gast
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #7 am: 17.05.2004 | 13:38 »
Stilmittel: Traum

Beschreibung: Wie schon gesagt als Flashback oder als Zukunftsvision, als
verstecktes Rätsel oder Hilfestellung zu gebrauchen. Träume deshalb nur selten einsetzen, weil sie
sonst ihre Magie und ihren "mysteriösen Besigeschmack" verlieren, also

Häufigkeit: sehr selten

Offline Bad Horse

  • Forums-Scharfschützenhuhn
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?
  • Beiträge: 24.619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Leonie
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #8 am: 17.05.2004 | 13:43 »
Stilmittel: Neutrales Würfeln

Beschreibung: Völlig unabhängig von allem anderen einfach mal einen Wurf machen oder verlangen. Sehr gut geeignet bei Spielern, die sehr sensibel auf so etwas reagieren oder die immer alles mitkriegen wollen. Steigert die Nervosität..
Gibt es auch in der "Leere Zettel"-Variante. SL gibt einem Spieler einen Zettel, auf dem "Dies ist eine Finte. Grins mal fies, krakel was hierher und gib ihn mir wieder" steht. Gut geeignet für Runden mit häufiger Zettelwirtschaft...

Häufigkeit: Ab und zu. Nicht zu oft.
Zitat von: Barry Jackson
Jo hat Edward Cullen aus “Twilight” herausgelesen, und der Vampir liebt sie jetzt.
Großartig. Ich ziehe meine Knarre und schieß ihm in den Kopf.

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt.

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.224
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #9 am: 17.05.2004 | 13:45 »
Stilmittel: Hörspiel

Beschreibung: Man kann ein selbstkreirtes Hörspiel sehr gut einsetzen, um den Spielern längere Monotone erzählungen zu ersparen.
Wenn den SC z.B. eine Geschichte erzählt werden soll, die in der Vergangenheit vorgefallen ist. Kann man, statt es dem Greis einfach erzählen zu lassen, einen akustischen Rückblick in Form eies Hörspiels daraus machen. Das hat dann den gleichen Effekt, wie bei Filmen, wo jemand etwas erzählt, und die Erzählung dann Als Rückblick umgesetzt wird. Erfordert Leider sehr viel Arbeit. Hat aber, was die Stimmung betrifft extrem großen Erfolg.

Häufigkeit: eher selten
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Sidekick

  • Adventurer
  • ****
  • CEA- Conscience Enforcement Agency
  • Beiträge: 924
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: TheWastedOne
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #10 am: 17.05.2004 | 22:19 »
Hey, der ist cool. Den probiere ich mal bei gelegenheit.
Hey Chief, what do we ride this battle?
-Ride, uhm... these are "Bolters", point the loud end towads the enemy

Offline Bad Horse

  • Forums-Scharfschützenhuhn
  • Moderator
  • Titan
  • *****
  • Hast du einen Kraftsnack rückwärts geraucht?
  • Beiträge: 24.619
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Leonie
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #11 am: 27.05.2004 | 17:12 »
Stilmittel: Frage zurückgeben (auch Player Empowerment genannt).

Beschreibung: Bei allen Fragen, auf die man selber keine Antwort hat und auch keine Lust hat, sich eine auszudenken, die Frage an den Spieler zurückgeben. "Hallo, werter Gemüsehändler. Wie heißt Ihr?" Als SL einen anderen Spieler angucken und fragen. Irgendwem wird schon ein Name einfallen. Besonders beliebt: "Ich schlendere über den Markt. Seh ich was interessantes?" "Weiß nicht, bin nur der SL. Siehst du was interessantes?" Wenn schon nichts anderes, gewöhnt man den Spieler damit lästige Fragen nach unwichtigen Details ab. Und wer weiß, vielleicht macht es ihnen sogar Spaß. Ist jedenfalls besser, als ein "Du siehst nix außer Gemüse" oder "Ali" ("Warum heißen eigentlich alle NSCs bei dir Ali?" "Ist ein beliebter Name...")

Häufigkeit: Nach Gusto. Wenn du dich kreativ fühlst, kannst du es weglassen. Wenn du auf dem Schlauch stehst, ist das eine gute Möglichkeit, Hänger zu vermeiden.  ;D
Zitat von: Barry Jackson
Jo hat Edward Cullen aus “Twilight” herausgelesen, und der Vampir liebt sie jetzt.
Großartig. Ich ziehe meine Knarre und schieß ihm in den Kopf.

Ein Pao ist eine nachbarschaftsgroße Arztdose, die explodiert, wenn man darauf tanzt.

Raven

  • Gast
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #12 am: 20.06.2004 | 15:21 »
Typ: Der Schwarze Mann
Beschreibung: Die Spielr suchen einen Mörder, Gewaltverbrecher oder ähnliches, kommen in einen Raum und... WUMM! Tür zu, Licht aus(Auch RL)! Der SL lässt die Spieler nun einfach zappeln, keine Antworten n-i-x! Bei mir haben sind sie nach einiger Zeit übereinander Hergefallen( :o Doch wirklich! Und zwar wieder sowohl RL als auch IG). Dazu noch ein bisschen Frage-Gegenfrage, und in etwa 5 Verdächtige, die sich alle immer auffälliger benehmen, dazu noch die Möglichkeit auf 2-3 verschiedene Mörder, und die Charaktere wissen auch alle nicht was sie an dem entscheidenden Tag gemacht haben...

Mann warn das noch Zeiten! Es hat verdammt viel spaß gemacht... Jetzt(Andere Gruppe)  :-\  :'(  :-\

Offline Roland

  • königlicher Hoflieferant
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.748
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Roland
    • Sphärenmeisters Spiele
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #13 am: 20.06.2004 | 19:04 »
Typ: Der Schwarze Mann
Beschreibung: Die Spielr suchen einen Mörder, Gewaltverbrecher oder ähnliches, kommen in einen Raum und... WUMM! Tür zu, Licht aus(Auch RL)! Der SL lässt die Spieler nun einfach zappeln, keine Antworten n-i-x! Bei mir haben sind sie nach einiger Zeit übereinander Hergefallen( :o Doch wirklich! Und zwar wieder sowohl RL als auch IG). Dazu noch ein bisschen Frage-Gegenfrage, und in etwa 5 Verdächtige, die sich alle immer auffälliger benehmen, dazu noch die Möglichkeit auf 2-3 verschiedene Mörder, und die Charaktere wissen auch alle nicht was sie an dem entscheidenden Tag gemacht haben...

Mann warn das noch Zeiten! Es hat verdammt viel spaß gemacht... Jetzt(Andere Gruppe)  :-\  :'(  :-\

Also sind in dem Raum ca. 15 Personen von denen einige Mörder sind?
Who knows what evil lurks in the hearts of men? The Shadow knows!

Gast

  • Gast
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #14 am: 23.06.2004 | 15:46 »
Silmittel: Gastspieler

Beschreibung: ein Spieler aus einer anderen Gruppe wird gebeten für 2 oder 3 Spielabende eine neue
                    Meisterperson als Held zu Spielen. So bekommt der NSC sofort mehr Tiefe.
                    Sehr gut funktioniert es auch, wenn dieser NSC ein Spion o.Ä. mit bösen Absichten ist, da
                    die Helden nach kurzer Zeit ihr Misstrauen verlieren (im Gegensatz zu einer vom Meister gespielten Person)

Häufigkeit: gutmütige NSC können häufiger so eingesetzt werden, aber so ein Betrüger sollte eine Ausnahme bleiben

Offline Vandal Savage

  • Famous Hero
  • ******
  • I knew your great-great-great-grandfather ...
  • Beiträge: 2.239
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: SoulReaver
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #15 am: 23.06.2004 | 16:10 »
Nachdem in unserer Gruppe ein Gastspieler sich einige Male in Folge als feindselig heruasgestellt hat (gleicher Spieler, unterschiedliche Charaktere in unterschiedlichen Spielen), sind wir anderen Spieler einstimmig zu dem Schluss gekommen, in beim nächsten Mal, gleich bei Auftritt, umzulegen  []-
A
uch wenns ingame nicht logisch sein mag - der Kelr ist einfach zu gefährlich  ;D

"I planned and fought and won battles you have only read about in your history books, boy. You're no tactician. There's too much need in you. Too much to prove to everyone. It's like a craving. That's your weakness. That's your undoing."

Raven

  • Gast
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #16 am: 23.06.2004 | 20:10 »
@ Roland: Das bleibt dir selbst überlassen! Ich persönlich habe mich an einem Assasinen(Die Charaktere haben 100 : 0 gewettet dass er im Raum ist) und einer Meisterperson die auf alle Fälle beschützt werden muss erfreut!

P.s. Kein LARP!

Offline Thalamus Grondak

  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 9.224
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thalamus Grondak
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #17 am: 14.09.2005 | 13:04 »
Stilmittel: SL Spotlight

Beschreibung: Wir alle kennen das aus Filmen und Büchern. Die Helden haben sich durch die Barrieren des Bösen gekämpft und stehen nun endlich dem PrimeEvil gegenüber. Jetzt heisst es ohne Rücksicht auf Verluste drauf auf den Gegener....Ähhm ne, so ist das in Rollenspielen, bei Filmen läuft das anders ab.
Der PrimeEvil bekommt das Spotlight und erzählt möglichst patetisch von seinen Beweggründen für seine Üblen Taten.
Während dieses Highlights einer jeden Story stehen die Helden wie gebannt im Raum und degradieren maximal zu Stichwortgebern für PrimeEvil.

Leider haben die wenigsten Spieler soviel Geduld, und stürmen, in ständiger Erwartung vom Bösen SL sonst wegen zu zögerlichem Handeln von einem Heckenschützen erschossen zu werden, auf PrimeEvil los, bevor der überhaupt "ich stand mal auf der Seite des Guten, doch ein schwerer Schicksalschlag...." sagen kann.

Um solches Desaster zu verhindern kann der Spielleiter die SpotlightCard einführen. Wenn sie auf dem Spielleiterschirm, oder sonstwo offensichtlich für jeden Spieler präsentiert wird, haben diese Still zu sein, und erfürchtig dem SL zuzuhören.

Häufigkeit: 1-2 x pro Spielabend
« Letzte Änderung: 23.01.2006 | 14:22 von Thalamus Grondak »
Even if you win the Rat race, you´re still a Rat

Offline Chobe

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 426
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Chobe
    • Scarscab
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #18 am: 1.10.2009 | 16:45 »
Stilmittel: Props, Prefabs, Requisiten & Gegenstände

Beschreibung: Bei manchen Spielern funktionieren kleine Requisiten wunderbar, manchmal ist es wirkungs- und stimmungsvoller, jemandem einen Gegenstand einfach in die Hand drücken zu können, als ausführlich zu beschreiben. Je "authentischer" der Gegenstand, also umso weniger Eigenschaften im Rollenspiel dazukommen (permanentes Leuchten, Magie, etc.), desto wirkungsvoller.
Meinen Spielern blieb damals das eine oder andere Mal wirklich der Mund offen stehen, als ich (zugegeben mit viel Glück) an SEHR realistische Probs kam, die so gut zum Abenteuer passten, daß man sich eigentlich hätte fragen können, ob das noch alles mit rechten Dingen zugeht. *g*

Häufigkeit: Hängt von der Bastelwut oder dem Glück beim Auffinden echter besonderer oder passender Gegenstände des Spielleiters ab.
Grundsätzlich ist es wie bei Effekten: Sobald das Besondere, der Ausnahme-Charakter daran verschwunden ist, geht auch die Wirkung verloren.

Offline Der_Lichtbringer

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.982
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Der_Lichtbringer
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #19 am: 1.10.2009 | 19:49 »
Stilmittel: Spezialeffekte

Beschreibung: Mit den richtigen Gerätschaften und Substanzen kann der Spielleiter es so wirken lassen, als schneide er sich die Pulsadern auf. Oder er verwendet eine Flüssigkeit mit seltsamen Eigenschaften als Requisite. Oder er erzeugt plötzlich Nebel. Oder... Die Möglichkeiten sind hier nahezu endlos.
Das Ganze hat den Vorteil, dass es den Spielern hilft, in Stimmung zu kommen. Zum wirklichen Erzählen der Geschichte trägt es wenig bei, aber es erzeugt Atmosphäre.

Häufigkeit: Nach Belieben. Am besten zu Beginn des Spielabends, da es eben vor allem für die richtige Stimmung sorgt.
Hanlons Prinzip: "Führe nie auf Böswill zurück, was adäquat durch Dummheit erklärbar ist."

Ich schreibe für Anduin und Zunftblatt.

Offline Sequenzer

  • Experienced
  • ***
  • MoDulator
  • Beiträge: 361
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sequenzer
Re: [Sammlung] Stilmittel / Erzählerische Mittel
« Antwort #20 am: 1.10.2009 | 21:20 »
Stilmittel: Musik

Beschreibung: Für bestimmte Szene immer die gleiche Musik einsetzen bis man die Spieler soweit erzogen. Sobald die Musik kommt müßen/sollten alle immer angespannt da sitzen.
Bzw kann man es auch als Intro verwenden um erstmal eine Grundstimmung zu erzeugen

Häufigkeit: In einer berechenden Regelmäßigkeit/ Immer vor Spielbeginn
If you don't believe... In the existence of evil
you have a lot to learn... Praise your fears!