Tanelorn.net

Umfrage

Wie hat dir "Wearing the Cape" gefallen?

sehr gut (5 Sterne)
0 (0%)
gut (4 Sterne)
3 (75%)
zufriedenstellend (3 Sterne)
0 (0%)
geht grad so (2 Sterne)
1 (25%)
schlecht (1 Stern)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 4

Autor Thema: Wearing the Cape (Fate) / Bewertung & Rezensionen  (Gelesen 931 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Hier könnt ihr eure Meinung zu Wearing the Cape abgeben und nach Punkten bewerten.



Shop-Seite
Wearing the Cape

Spielhilfen-Übersicht
Hier gelangt ihr zu der Auswertung und Übersicht bereits bewerteter Spielhilfen:
https://rollenspiel-bewertungen.de/tanelorn/spielhilfen/

Klappentext: 

Cape (Plural Capes): wörtlich ein ärmelloses Kleidungsstück, das vom Hals über Rücken und Schultern hängt; übertragen ein Erwachter, der sich dafür entschieden hat, als Superheld zu dienen. Synonyme: Held, Maske, Super, Superheld. Konnotationen: „Cape“ wird sowohl als ungezwungener als auch als abfälliger Begriff für Superhelden verwendet, die sich oft selbst beiläufig als Capes bezeichnen, es aber im Allgemeinen als beleidigend betrachten, wenn die Presse den Begriff verwendet.

— Barlows Handbuch der Superkräfte

 

Was, wenn sich die Welt verändern würde?

Vor zehn Jahren hat sich alles verändert. Die Welt, die wir kannten, endete mit dem Ereignis und dem Auftauchen von hunderten, tausenden erwachten Individuen – normalen Männern und Frauen, die innerhalb eines Wimpernschlags ermächtigt wurden, von einem Atemzug zum nächsten verwandelt wurden und außergewöhnliche Gaben erhielten. Mit diesem Rollenspielbuch kannst du die Rolle eines Menschen mit Superkräften übernehmen, eines Erwachten, der sich dafür entschieden hat, „das Cape zu tragen“ und ein Superheld zu werden. Oder zumindest so gut es eben geht, in einer Welt voller rechtlicher Institutionen, die Selbstjustiz mit Superkräften nicht so gerne sehen!

Wearing the Cape: Das Rollenspiel enthält alles Notwendige, um erwachte Charaktere zu erschaffen, egal ob Capes, Schurken oder Superzivilisten, ein Team zusammenzustellen und etwas zu verändern. Wearing the Cape: Das Rollenspiel basiert auf Fate Core und nutzt ein offenes System von Aspekten, Werten und Stunts, um jeden erdenklichen Charakter und jede erdenkliche Superkraft zu beschreiben, sowie Organisationen, Städte, Regionen und alle Arten von Umgebungen, auf die Helden stoßen werden. Mit 30 Seiten dicht gepackter Hintergrundbeschreibung für die Welt nach dem Ereignis ist Wearing the Cape: Das Rollenspiel dein Weg in die Welt der Romane, oder deine Möglichkeit, eine eigene Welt zu erschaffen!
« Letzte Änderung: 5.06.2018 | 09:13 von Thallion »

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Wearing the Cape (Fate) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #1 am: 26.06.2018 | 11:08 »
http://neueabenteuer.com/wearing-the-cape-das-rollenspiel/
Zitat
Fazit:
Ich bin kein großer Fan von Superheldenrollenspielen. Wearing the Cape ist nach Aberrant mein zweites. Allerdings kommt mir – leider – auch kein rechtes Superheldenfeeling bei der Lektüre auf. Und auch kein Fate-Feeling. Handwerklich ist hier alles in Ordnung, aber das Spiel ist gefühlt weder Fisch noch Fleisch. Man wird bei der Lektüre das Gefühl nicht los das Mr. Harmon zwar die erzählerische Flexibilität und das Player Empowerment von Fate haben wollte, aber eigentlich lieber ein mechanisch schwereres Spiel gehabt hätte. Die Einführung von Attributen wirkt aufgeflanscht, und erinnert eher an solche unhandlichen Ungetüme wie Strands of Fate, bzw. dem „Vorfahren“ von Fate, Fudge. Für Fans der Romane bestimmt eine interessante Anschaffung, für Rollenspieler die gerne ein deutsches Superhelden-RPG haben möchten alternativlos, aber ich weiß nicht, ob ich mir den Umhang nochmal anlegen möchte.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Wearing the Cape (Fate) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #2 am: 31.07.2018 | 12:37 »
https://www.teilzeithelden.de/2018/07/31/ersteindruck-wearing-the-cape-frischer-wind-im-superheldengenre/
Zitat
Fazit

Mit Wearing the Cape erscheint nach über 30 Jahren wieder ein Superhelden-Rollenspiel in deutscher Sprache. Der Uhrwerk Verlag setzt dabei auf das Spiel zur relativ unbekannten gleichnamigen Romanreihe der Autor Marion G. Harmon, die inzwischen auch als Übersetzung bei Feder & Schwert zu bekommen ist.

Als Regelmotor fungiert hier das vielseitige Fate Core-System, das für dieses Spiel an vielen Stellen angepasst und umgebaut worden ist. Einige der Änderungen funktionieren sehr gut, wie zum Beispiel die tiefe Verzahnung von Stimmung, Regelbegrifflichkeiten und der Spielwelt. Andere, vor allem das aufgesetzt wirkende Attribut-System, stören den ansonsten sehr runden Eindruck der Regeln.

Insgesamt handelt es sich bei Wearing the Cape um eine Variante von Fate mit deutlich mehr “Crunch”, als man es ansonsten, außer vielleicht bei Mindjammer, gewöhnt ist. Das führt dazu, dass dieses Spiel wahrscheinlich mehr Vorbereitungszeit seitens der SL erfordert als andere Fate-Spiele, die häufig auf eine eher niedrige Einstiegsschwelle setzen. Insgesamt sitzt das Spiel damit ein wenig zwischen den Stühlen. Es will kein Komplexitätsmonster wie GURPS Superheroes, aber auch kein Leichtgewicht wie Venture City sein.

Das birgt natürlich die Gefahr, die Fans beider Schulen zu verlieren, aber Wearing the Cape weiß dabei eine formidable Figur zu vermitteln und den Leser Schritt für Schritt durch seine spezielle Fate-Variante zu leiten, um so von sich und seinen Vorzügen zu überzeugen. Gäbe es in Deutschland Konkurrenz, so müsste der Uhrwerk Verlag sie hier nicht fürchten, so aber ist überhaupt die Entscheidung, ein Nischensystem zu publizieren, lobenswert. Dass das Ganze dann auch noch ohne Kickstarter oder ähnliche Vorfinanzierungen funktioniert, verdient zusätzlich ein Nostalgielob.

Der Ersteindruck basiert auf der Lektüre des Buches. Ein Spieltest ist für die nähere Zukunft geplant.

Offline Thallion

  • Rezi-Spezi
  • Moderator
  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.730
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Thallion
    • Rollenspiel-Bewertungen
Re: Wearing the Cape (Fate) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #3 am: 18.10.2018 | 14:43 »
http://www.ringbote.de/rezi-einzelansicht/news/wearing-the-cape-das-rollenspiel.html
Zitat
Fazit: „Wearing the Cape – Das Rollenspiel“ bietet „Fate“-Superhelden in einer realistisch anmutenden, hochinteressanten Welt mit einem verhältnismäßig komplexen, funktionstüchtigen Regelwerk. Das Buch ist hübsch und gut zu lesen. Außerdem gibt es nur sehr wenig Rollenspielmaterial mit Superheldenthema auf Deutsch. Das sind genug Gründe, um es sich einmal anzuschauen.

Offline Supersöldner

  • Legend
  • *******
  • Auf gruppen suche in Göttingen.
  • Beiträge: 7.203
  • Username: Supersöldner
Re: Wearing the Cape (Fate) / Bewertung & Rezensionen
« Antwort #4 am: 20.10.2018 | 20:56 »
ich bin recht zufrieden . Natürlich ist es nicht Perfekt aber was ist das schon ? 
Auf Gruppen suche in Göttingen.