Tanelorn.net

Autor Thema: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)  (Gelesen 488 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 2.346
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Auf Arbeit wollen wir versuchen, eine Rollenspielrunde zu starten. Wir wollen ab Feierabend 2-3 Stunden One-Shots spielen, so dass wir noch zu vertretbarer Zeit nach Hause kommen.

Nur haben wir durch die Bank weg wenig Zeit, daher die Frage: Kennt ihr One-Shots, die sich in 2-3 Stunden spielen lassen und vertretbarem Vorbereitungsaufwand haben?

Was wir brauchen:

  • Vertretbarer Vorbereitungsaufwand sind 1-2 Stunden, nur durch die SL (also zumindest anfangs durch mich).
  • Die One-Shots sollten für Neulinge funktionieren.
  • Genres: Andere in der Gruppe haben, soweit ich weiß, v.a. Erfahrung mit DnD, Shadowrun und DSA, daher wären One-Shots toll, die für diese Zielgruppen passen.
  • Improvisation durch die SL zu erwarten ist OK, umfassende Kenntnis einer bestimmten Welt oder eines bestimmten Regelwerks eher nicht (ich spiele zu obskures Zeug — Ausnahme ist Gurps, da hätte ich die Regelkenntnis, von den Spielerinnen und Spielern darf sie allerdings auch da nicht erwartet werden).
« Letzte Änderung: 14.07.2018 | 03:46 von ArneBab »
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 2.346
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Bisher habe ich die Flyerbücher vorgeschlagen, ich will aber noch andere One-Shots sammeln, um eine Auswahl bieten zu können, die mehr Vielfalt bietet und etwas länger hält.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 7.724
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Das Prince Valiant Episodes Book bietet ziemlich genau das.
Allerdings sind die v.a. mit dem Prince Valiant Storytelling Game gut umzusetzen und ohne die Welt von Hal Foster jetzt auch nicht so viel wert.
Kurz: Konvertieren lohnt sich eher nicht.

Wenn sich SL und die anderen Spielenden auf das wirklich einfache Regelwerk und die popkulturell bekannte Welt (die Details muss man gar nicht kennen) einlassen können, dann wäre das ein gutes Spiel. Im Regelbuch sind auch noch einige One-Shots drin. Man kann die Episoden zu ner Art seriellen Kampagne verbinden (ähnlich wie das in der Zeichentrick-Serie gemacht wurde). Zu Indie oder zu weit weg von den Mainstream-Spielen sind die Regeln nicht, stand es doch (mit Ars Magica) Pate für Vampire und die World of Darkness.


Ansonsten scheint mir das ganz gut zu sein, wenn man klassische tolkieneske Fantasy mag.

Die Savage Worlds One Sheets (z.B. von der Pinnacle Seite) oder die One Page Dungeon Compendiums auf RPGNow könnten auch passen.


Die Hauptschwierigkeit, die ich sehe ist, dass gerade kurze Abenteuer und One-Shots viel mehr auf das Spielsystem und auf die Spielweise ausgelegt sind, für die sie geschrieben wurden, als normale Abenteuer.
« Letzte Änderung: 14.07.2018 | 05:16 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 2.346
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Danke für die Tipps!

Die Hauptschwierigkeit, die ich sehe ist, dass gerade kurze Abenteuer und One-Shots viel mehr auf das Spielsystem und auf die Spielweise ausgelegt sind, für die sie geschrieben wurden, als normale Abenteuer.
Da wir wirklich One-Shots spielen wollen, ist das kein Problem — solange ich das Regelsystem nicht außerhalb des One-Shots langwierig nachlesen muss. Wenn es Schnellstarter gibt, die ich binnen weniger als einer Stunde vollständig lesen und verstehen kann, passt das.
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline Sphärenwanderer

  • Hero
  • *****
  • Dungeonsavage
  • Beiträge: 1.864
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Sphärenwanderer
    • Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wenn es dungeonesque werden soll, sind die Dungeons2Go aus Dungeonslayers vlt auch ganz nett: http://www.dungeonslayers.net/downloads/abenteuer/

Gerade im Dungeon-Bereich gibt es etliche kurze Sachen. Such dazu vlt mal "One page dungeon" oder "five room dungeon".

Zombieslayers - Rollenspiel mit Hirn
Wildes Rakshazar - das Riesland mit Savage Worlds
Slay! Das Dungeonslayers-Magazin - Ausgabe 3: Tod im Wüstensand - mach mit!

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Also mit dem Deck of Many Dungeons hast Du gleich Null Vorbereitungszeit und auf die Schnelle ein unvorhersehbares Dungeon-Abenteuer am Start :)
Es basiert auf D&D. Hat bei uns schon einige Abende "gerettet". Natürlich darf Euch Dungeoncrawl nicht abschrecken ;)


Offline KhornedBeef

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 5.414
  • Username: KhornedBeef
Ich habe schon ein paar CoC- und Delta Green Podcasts gehört, die in dem Zeitrahmen abgefrühstückt wurden. Vorteil ist auch, dass da Settingkenntnis nicht wichtig ist bzw. die Spieler wissen am besten möglichst wenig. Gerade bei Delta Green reicht n grobes wissen was die bundespolizei so macht :). Bei uns haben für nen oneshot auch die Schnellstartregeln gereicht, da liest du keine Stunde dran.
"For a man with a hammer, all problems start to look like nails. For a man with a sword, there are no problems, only challenges to be met with steel and faith."
Firepower, B&C Forum

Ich vergeige, also bin ich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Offline vanadium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 946
  • Username: vanadium
Also mit dem Deck of Many Dungeons hast Du gleich Null Vorbereitungszeit und auf die Schnelle ein unvorhersehbares Dungeon-Abenteuer am Start :)
Es basiert auf D&D. Hat bei uns schon einige Abende "gerettet". Natürlich darf Euch Dungeoncrawl nicht abschrecken ;)

https://www.thegamecrafter.com/games/axebane-s-deck-of-many-dungeons [ spoiler ??? ]

Leider unbezahlbar mit shipping aus US...  :(  (min. 26$)
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen."

"Meister, was darf’s sein?"
"Ein kleines Omelett, bitte!"
"Mit einem oder zwei Eiern?"
"Mit Zwanzig!"

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Leider unbezahlbar mit shipping aus US...  :(  (min. 26$)

Das ist nicht korrekt. Ich habe $9.68 (=8,27 EUR) Shipping bezahlt (und so steht es auch dort). Unbezahlbar ist was anderes :)

Offline vanadium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 946
  • Username: vanadium
Das ist nicht korrekt. Ich habe $9.68 (=8,27 EUR) Shipping bezahlt (und so steht es auch dort). Unbezahlbar ist was anderes :)

ja, +14,99 (Karten), +nochmal 1,xx für irgendwas.

Macht 26$ für ein Kartendeck. (54 Pokerdeck gibt's für 2,99 € - 26$ ist definitiv zu viel.)
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen."

"Meister, was darf’s sein?"
"Ein kleines Omelett, bitte!"
"Mit einem oder zwei Eiern?"
"Mit Zwanzig!"

Offline Marask

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 529
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Maras
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #10 am: 14.07.2018 | 10:37 »
Achso, alles zusammen meinst Du.

Aber dass es sich hier nicht nur um ein Pokerdeck handelt, hast Du schon gesehen, oder?


Offline vanadium

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 946
  • Username: vanadium
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #11 am: 14.07.2018 | 10:52 »
Achso, alles zusammen meinst Du.

Aber dass es sich hier nicht nur um ein Pokerdeck handelt, hast Du schon gesehen, oder?

"54 cards"... Ja mit schöner Grafik und Beschriftung etc. (aber ein Pokerdeck).
Die 15$ dafür sind ok (Aufwand, Künstler, Hirnschmalz). Aber der Gesamtpreis ist via US dann eben zu viel.
"Ohne Heu kann das beste Pferd nicht furzen."

"Meister, was darf’s sein?"
"Ein kleines Omelett, bitte!"
"Mit einem oder zwei Eiern?"
"Mit Zwanzig!"

Offline Exar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 252
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Exar
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #12 am: 14.07.2018 | 12:17 »
Wie wäre es mit Kaphornia?
Oder ist euch das zu albern/simpel?

Offline D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 7.724
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #13 am: 14.07.2018 | 20:31 »
Ich bin so frei das (artworkbefreite) Inhaltsverzeichnis von PV hier hochzuladen.
Dann kannst du mal schauen, ob das was wäre. Das Spiel braucht relativ viele Seiten, um Rollenspiel allgemein und die Spielweise von PV einsteigerfreudlich zu erklären. Die Regeln muss man während des Spiel so gut wie nie nachschlagen.


Ne Alternative wäre naturlich auch noch Schnellstarter zu benutzen. Allerdings gibt's da nur wenige für die es mehrere Abenteuer gibt.
Manche "normale" Abenteuer lassen sich aber auch mit dem Schnellstarter spielen. DCC RPG (bis St.1) würde mir da einfallen oder Cthulhu.
« Letzte Änderung: 14.07.2018 | 20:37 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #14 am: 15.07.2018 | 13:00 »
Ich kann noch Beyond the Wall von System Matters empfehlen.
OSR Klon mit einfachen Regeln.
Das Dorf und (mit der 'in die Ferne' Erweiterung) die Welt wird gemeinsam erstellt.
Die Vorbereitungszeit ist quasi nur das Abenteuer durchzulesen und würfeln. Ca 20 Minuten, etwas Improvisationstalent ist aber von Nöten.

Offline ArneBab

  • Famous Hero
  • ******
  • Bild unter GPL von Trudy Wenzel.
  • Beiträge: 2.346
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: ArneBab
    • 1w6 – Ein Würfel System
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #15 am: 16.07.2018 | 23:42 »
Das klingt alles klasse — danke!

Haben wir hier zusätzlich schon eine Liste mit Schnellstartern, die mindestens einen One-Shot und vorgefertigte Charaktere enthalten?
1w6 – Ein-Würfel-System — konkret und direkt, einfach saubere Regeln.
Zettel-RPG — Ein Kurzregelwerk auf Post-Its — für Runden mit Kindern.
Flyerbücher — Steampunk trifft Fantasy — auf einem Handzettel.
Technophob — »Wenn 3D-Drucker alles her­stel­len können, aber nicht dürfen, dann ist Techschmuggel Widerstand und Hacken Rebellion.«

Offline D. Athair

  • Legend
  • *******
  • Spielt RollenSPIELE, ROLLENspiele und ROLLENSPIELE
  • Beiträge: 7.724
  • Username: Dealgathair
    • ... in der Mitte der ZauberFerne
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #16 am: 17.07.2018 | 00:54 »
Ja, hier.

Ist aber alles andere als vollständing und es sind z.T. auch bloße Kurzregeln drin aufgeführt.
"Quick start" o.ä. bei RPGNow & Co zu suchen, dürfte ergiebiger sein.

Ein bißchen sortierter: https://unpossiblejourneys.com/lots-of-games/free-quickstart-rules/
« Letzte Änderung: 17.07.2018 | 01:00 von D. Athair »
Robin's Laws:   T 92%   MA 75%   Sp 55%   BK 50%  PG 50%   CG 42%   St 33%


Schweiß, Hoffnung, Wahnsinn, Verdammnis.
Die Alte Welt - das offizielle wfrp/40k-Fanforum

Online aikar

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.875
  • Username: aikar
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #17 am: 17.07.2018 | 07:37 »
Ich kann noch Beyond the Wall von System Matters empfehlen.
OSR Klon mit einfachen Regeln.
Das Dorf und (mit der 'in die Ferne' Erweiterung) die Welt wird gemeinsam erstellt.
Die Vorbereitungszeit ist quasi nur das Abenteuer durchzulesen und würfeln. Ca 20 Minuten, etwas Improvisationstalent ist aber von Nöten.
Beyond the Wall ist super und Abenteuervorbereitung mit Improvisationstalent tatsächlich kaum nötig, aber die gemeinsame Charakter- und Welterschaffung dauert schon zumindest 2-3 Stunden.
d.h. ich würde mit einem Abend für die Generierung und einem Spielabend pro Szenario rechnen.

Offline achlys

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.380
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: achlys
    • Tipareth's Net
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #18 am: 17.07.2018 | 18:35 »
Wenn man erst mal nur mit dem Dorf anfängt und der Charaktererschaffung, geht das aber bedeutend schneller. Ich habe damals 1h für die Erstellung angesetzt und dann noch 3h für das AB.

Offline Hotzenplot

  • geiler Typ
  • Moderator
  • Legend
  • *****
  • Am Ende ist es immer etwas Persönliches
  • Beiträge: 4.584
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hotzenplotz
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #19 am: 17.07.2018 | 19:00 »
Beyond the Wall finde ich auch gut. Hatte es mal (in einem absurd albernen und dennoch hervorragendem) one-shot auf unserer Padercon probiert. SC sind schnell gemacht und ins Abenteuer geht es auch ruckzuck.

Ansonsten würden die Anforderungen auch von der Splittermond-Einsteigerbox erfüllt werden. Ist m. E. preisgünstig und hat sonst alles dabei.
https://shop.uhrwerk-verlag.de/splittermond/260-splittermond-einsteigerbox-9783958670013.html

ehrenamtlicher Dienstleistungsrollenspieler

Mein größenwahnsinniges Projekt - Eine DSA-Großkampagne mit einem Haufen alter Abenteuer bis zur Borbaradkampagne:
http://www.tanelorn.net/index.php?topic=91369.msg1896523#msg1896523

Ich habe die G7 in 10 Stunden geleitet! Ich habe Zeugen dafür!

Offline Huhn

  • Heldin der Arbeit
  • Hero
  • *****
  • Federtier
  • Beiträge: 1.538
  • Geschlecht: Weiblich
  • Username: Huhn
Re: One-Shots für Rollenspieler mit wenig Zeit? (Tipps gesucht)
« Antwort #20 am: 17.07.2018 | 19:46 »
Haben wir hier zusätzlich schon eine Liste mit Schnellstartern, die mindestens einen One-Shot und vorgefertigte Charaktere enthalten?
Ich hatte auch vor ner Weile mal ne Sammlung von Starterboxen gestartet. Zugegebenermaßen hab ich dann irgendwann aus den Augen verloren, sie zu vervollständigen, aber so um sich nen Überblick zu verschaffen, dürfte die Liste trotzdem reichen. :)

Ich find übrigens auch die schon erwähnte SpliMo-Starterbox total cool. Und Beyond the Wall ist sowieso einer meiner Dauerfavoriten.
... ich spare ja schon auf ein offizielles One-World-Werewolf-Brusthaar-Toupet