Tanelorn.net

Autor Thema: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh  (Gelesen 1062 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Hi,
ich bin gerade dabei mein erstes Malmsturm-Abenteuer zu entwerfen. Zur Vorbereitung und als kleine Übung wollte ich meinen Liebliengscharakter aus einem anderen System nach Malmsturm-Art konvertieren. Gesagt, getan war meine Menschenschamanin, die sich darauf spezialisiert hatte Pflanzen und Tiere zu kontrollieren, auch schon fertig. (Dateien im Anhang)

Kurze Einführung: Maya hatte ein normales Leben bis sie 4 Jahre alt war. Ihre Eltern waren Freisassen die am Rand des Leradin lebten und eines Tages von einem Gidrogh angegriffen und getötet wurden. Sie wurde allerdings von dem Gottwolf Franya aus dem brennenden Haus gezogen und tief in den Wald gebracht, wo sie die Immersaat erhielt. Seitdem lebte sie mit ihrer neuen Wolfsmutter und ihren zwei "Brüdern" in dem Wald und wurde zu einer Skraat. Mit 16 Jahren erzählte ihr ihre Mutter, wie sie in den Wald kam und Maya zog aus, um zu lernen, was es hieß ein Mensch zu sein.

Dabei kamen mir allerdings ein paar Fragen, die ich mich nicht mit Hilfe der Bücher, Foren oder des FAQs beantworten konnte. Zum einen geht es mir darum, das der Charakter nicht zu mächtig wäre, andererseits auch gut ins Setting passt.

  • Als Skraat wäre Maya Teil des Wolfsclans. Könnte sie dann nur die Gestalt und Fähigkeiten eines Wolfes annehmen oder auch die anderer Tiere und Pflanzen?
  • Könnte sie dann generell alle Tiere und Pflanzen beeinflussen?
  • Kann sie nur körperliche Angriffe starten oder z.B. durch Gifte oder Sporen auch geistige Angriffe machen?
  • Kann sie ihre Skraat-Gestalt immer frei wählen, solange sie nicht zuweit von einem Wald entfernt wäre?

Bestimmt fallen mir mit der Zeit noch mehr Fragen ein  ;D

Offline Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.737
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #1 am: 8.12.2018 | 16:03 »
Anmerkung: es steht dir natürlich frei, die Welt von Malmsturm nach eigenem Gusto im Spiel umzusetzen, aber so wie beschrieben gibt es da ein paar kleine Probleme.
 - Gottwölfe sind Kreaturen des Nordens
 - Skraat/Gidrogh gehören zu einem von vier Völkern: Erdvolk, Baumvolk, Himmelsvolk, Wasservolk -- Wolfsbrüder sind hingegen eine der sechs Blutlinien der Kinder des Waldes
 - je nachdem, ob Maya nun Skraat (große Tradition) oder Kind des Waldes (kleine Tradition) ist, bzw. sein soll, ändern sich auch die Antworten auf die Fragen nach ihren magischen Möglichkeiten
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline Waldviech

  • Legend
  • *******
  • Malmsturm: Settingfuddel
  • Beiträge: 5.339
  • Username: Waldviech
    • Das Rieslandprojekt
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #2 am: 8.12.2018 | 19:36 »
Gottwölfe sind "as written" eher Nordviecher, aber bei dem Punkt wäre ich außerordentlich flexibel. Im "zivilisierten" Teil der Waismark mögen Gottwölfe vielleicht unbekannt sein, aber im Leradin sieht die Sache gegebenenfalls schon völlig anders aus.

Zu bedenken ist natürlich, dass Maja als Skraat seit Erhalt der Immersaat eigentlich ein Waldgeist ist, der seinen Körper aus verschiedenen "Bestandteilen des Waldes" formt. Vermutlich dürfte Maya zum Erdvolk gehören. Das passt für mich irgendwie am Ehesten zu Wölfen. Ich würde mir vorstellen, dass ihr Körper aus den Teilen von Wölfen und ähnlichen Raubtieren, aus Moos, aus Humus, etc.pp. besteht. Da Maya einen starken Bezug zu Wölfen hat, wäre es für mich recht naheliegend, dass sie mit ihren Formwandelkräften in gewisser Weise einer "klassischen Werwölfin" ähnelt. Also Mensch, Wolf und diverse Formen dazwischen. In Vögel, Fische oder Bäume wird sie sich nicht verwandeln können, mit Übung wohl aber in andere Landlebende Raubtiere wie Luchse, Vielfraße, ein Rudel Marder o.ä.

Geistige Angriffe über Gifte und Sporen gehören durchaus zum magischen Repertoire von Skraat. Was allerdings ganz gut zum wölfischen Konzept von Maya passen würde, wäre z.b. geistige Angriffe durch markerschütterndes Heulen oder, wenn es netter sein soll, animalische Anziehungskraft über Pheromone.
Barbaren ! Dekadente Stadtstaaten ! Finstere Hexenmeister ! Helden !

Komm in´s  RIESLAND !

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #3 am: 9.12.2018 | 23:24 »
Danke schonmal für die schnellen Antworten :)

Ja, ich hatte mir für die Gestaltung des Charakters überlegt, dass es entweder ein Zwinger, ein Kind des Waldes oder ein Skraat/Girdrogh sein sollte.
Im Regelwerk hatte ich zwar was von Stämmen für die Skraats gelesen, aber ich meine da stand nicht konkret, welche das sind wie bei dem Kind des Waldes und daran hatte ich mich dann orientiert.
Bei der Immersaat dachte ich handle es sich um einen schleichenden Prozess bis zum richtigen Waldgeist. Und bei den Gottwölfen, es sind zwar Kreaturen des Nordens aber anhand der Beschreibung von Leradin und Hodmimholt dachte ich, die passen gut in beide Wälder. Heißen dann nicht unbedingt Gottwölfe sondern anders, eine verwandte Art halt.

Das mit dem Heulen und den Pheromonen als geistige Angriffe finde ich gut! Viellicht bastle ich mir eine art Mischung aus Kind des Waldes, Zwinger und Skraat... Sowas wie kein richtiger Waldgeist (aber immer noch große Tradition), immer noch eher menschlich aber mit eingeschränkteren magischen Kräften. Hab da auch schon eine Idee, wie es dazu gekommen sein kann ;D . Ich bastel sehr gerne ein bisschen herum  :P

Vielleicht wären dann auch zum Skraat/Gidrogh ein paar Worte im FAQ ganz nett :D. Für den Dämonenbeschwörer und Seyder gibt es die ja schon.

Offline Bluecaspar

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 361
  • Username: Bluecaspar
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #4 am: 9.12.2018 | 23:39 »
Ihre Eltern waren Freisassen die am Rand des Leradin lebten und eines Tages von einem Gidrogh angegriffen und getötet wurden.
Das finde ich so langweilig und abgedroschen, da vergeht mir direkt die Lust weiterzulesen.  :-\

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #5 am: 10.12.2018 | 19:19 »
Das finde ich so langweilig und abgedroschen, da vergeht mir direkt die Lust weiterzulesen.  :-\
Dann lass es doch. :)
Keiner soll sich gezwungen fühlen hier etwas von mir zu lesen. Ich wollte auch nicht das Rad neu erfinden, sondern brauchte eine Basis anhand derer ich mein Problem erläutern konnte. Falls du dich jedoch überwinden konntest, noch ein bisschen weiter zu lesen, so würde ich mich auch über einen konstruktiven Kommentar freuen. ;)
Möchtest du die Geschichte vielleicht etwas interessanter gestalten oder ausschmücken?

Offline Moonmoth

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #6 am: 11.12.2018 | 12:16 »
Habt ihr die Charaktere in der Gruppe gebaut? Du hast da noch einen Aspekt frei, den man ein wenig mit einer Motivation füllen könnte.. warum ist Maya in der Gruppe unterwegs, was will sie eigentlich erreichen .. und so weiter, das sind Punkte die den Charakter sehr gut abrunden könnten. Das Gottwolf/Immersaat Ding ist ein wenig abgedreht, aber gerade wenn man die Übergänge von Norden/Waismark  einbezieht, könnte man da richtig viel interessanten Kram herausfinden. Schreib auf keinen Fall zu viel Hintergrund fest, offene Fragen und Lücken im Lebenslauf sind pures Gold in Fate-Runden!
▲ Dungeons & Dragons ▼ Dungeon Crawl Classics RPG ▲ Malmsturm ▼ Blue Rose AGE ▲ Symbaroum ▼ All das andere Zeug ▲

"Sei still, Verstümmler der Rhetorik!" - Der Graue Mausling

Offline Thaddeus

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 25
  • Username: Thaddeus
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #7 am: 12.12.2018 | 07:24 »
Um ganz ehrlich zu sein, war meine erste Reaktion, als ich das Kapitel mit den Skraat gelesen hatte: cool! Würde ich in meinen Runden aber nicht als SC zulassen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man einen Skraat geschweige denn einen Gidrogh plausibel in eine Gruppe von Menschen integrieren können sollte. Das ist aber wohl eher so eine generelle Anmerkung und hat mit OPs Charakter nicht spezifisch was zu tun.

Online nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 4.128
  • Username: nobody@home
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #8 am: 12.12.2018 | 13:03 »
Um ganz ehrlich zu sein, war meine erste Reaktion, als ich das Kapitel mit den Skraat gelesen hatte: cool! Würde ich in meinen Runden aber nicht als SC zulassen. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man einen Skraat geschweige denn einen Gidrogh plausibel in eine Gruppe von Menschen integrieren können sollte. Das ist aber wohl eher so eine generelle Anmerkung und hat mit OPs Charakter nicht spezifisch was zu tun.

Gruppenintegration ist natürlich immer so eine Sache, aber...wie gesagt, das gilt eigentlich so ziemlich immer (auch für Nicht-Skraat) und Spielercharaktere sind ohnehin meist irgendwie Ausnahmen von der Regel.

"Länder des Sturms" erklärt noch mal, daß alle Gidrogh (was im Prinzip dasselbe ist, die Skraat-Form ist nur die, in der sie ihren Wald auch verlassen können) irgendwann selbst als Menschen angefangen haben, auch wenn sie sich oft kaum noch daran erinnern, und daß sie die Welt der Zivilisation durchaus ab und zu mal (und in der Regel unter Geheimhaltung ihrer eigentlichen Identität, und sei es nur unter einem passenden Kapuzenmantel versteckt) zu den verschiedensten Zwecken besuchen. Die können dann ihrerseits vom Erfüllen einer wichtigen Mission für den Wald selbst bis hin zu einfacher persönlicher Neugier reichen...ich denke, da geht mit etwas gutem Willen schon so einiges. Klar: daß zumindest die anderen SC den Skraat-Charakter aus diesem oder jenem Grund akzeptieren, ist irgendwie Mindestvoraussetzung -- aber das gilt ja für Typen wie blutdürstige Barbaren, religiöse Eiferer, verschlagene Gestalten aus der Gosse, und Magier jeder anderen Art genauso...

Offline rollsomedice

  • offizielles Trollfutter.
  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: gnargelndes Untier
  • Beiträge: 1.513
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: rollsomedice
    • Rollenspiel Almanach
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #9 am: 13.12.2018 | 09:56 »
Gidrogh sind am Ende nichts anderes wie eine, als Spion/verlängerter Arm einzusetzende Version der Waldfürsten des Waldes.

Ich hatt emal einen Gidrigh gespielt der den Tot des Waldes Yorn aufklären sollte, ein durch ein Ritual versteinerten Wald...
Malmsturm Chefkoch: Kannste fragen bringt aber nix. ;-)
www.Rollenspiel-Almanach.de www.Malmsturm.de
Fate Deutschland

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #10 am: 18.12.2018 | 11:29 »
Mir ist da noch eine Frage eingefallen:

Nehmen wir einen Gidrogh des Erdstamms. Könnte dieser auch die Sprache entsprechender Tiere sprechen? Oder auch irgendwie direkt mit Käfern und Pflanzen "reden"?
Wäre das der Fall, würden sich entsprechende Stunts erübrigen. Tiere oder anderes aus städtischen Regionen wären dann einfach unzugänglicher oder mit einer Art Dialekt versehen?

Offline Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.737
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #11 am: 18.12.2018 | 13:44 »
Skraat verfügen über die Fähigkeiten einer großen Tradition - und über entsprechende Magie würde ich ihnen natürlich die Kommunikation mit passenden Tierarten erlauben ;)
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #12 am: 19.12.2018 | 00:58 »
Alles klar, danke  :)

Mit dem Angreifen der großen Traditionen und insbesondere der Gidrogh tue ich mich noch etwas schwer.
Möchte z.B. ein Gidrogh des Erdstammes angreifen, wie genau funktioniert das?
Würfelt er statt Kämpfen auf Überleben und macht so körperliche Angriffe, oder muss er z.B. erst einen Vorteil erschaffen und seinen Körper modifizieren und kann diesen dann mit der Fertigkeit Kämpfen und freien Einsätzen, bzw. Fatepunkten nutzen?
Also greift er einfach mit seinen "Fäusten" an und benutzt Überleben?
Haben in den Kampf geschickte Tiere/Pflanzen dann auch typischer Weise Werte und gelten als NPC oder ist der Schaden dann auch über die Fertigkeit Überleben des Gidrogh geregelt?

Ich stelle mir einen Gidrogh/Skraat in einem Wald oder umliegenden Gebiet einfach sehr godlike vor. Mit Überleben auf Großartig könnte er wahrscheinlich mit seiner Magie so ziemlich alles besser als die anderen Charaktere. Dafür wäre seine Magie in Städten recht nutzlos. Also müsste man aufpassen, das die Gruppe nicht dauerhaft im Wald marschiert?

Offline Moonmoth

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 308
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Moonmoth
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #13 am: 19.12.2018 | 12:34 »
Alles klar, danke  :)

Mit dem Angreifen der großen Traditionen und insbesondere der Gidrogh tue ich mich noch etwas schwer.
Möchte z.B. ein Gidrogh des Erdstammes angreifen, wie genau funktioniert das?
Würfelt er statt Kämpfen auf Überleben und macht so körperliche Angriffe, oder muss er z.B. erst einen Vorteil erschaffen und seinen Körper modifizieren und kann diesen dann mit der Fertigkeit Kämpfen und freien Einsätzen, bzw. Fatepunkten nutzen?
Also greift er einfach mit seinen "Fäusten" an und benutzt Überleben?
Siehe seite 212 in den Fundamenten - nicht mit den Fäusten, sondern er nutzt die Fauna und Flora, gegen seine Gegner vorzugehen. Dazu nimmst du einfach "Überleben". Natürlich kannst du damit auch Vorteile erschaffen, dazu steht auch die genaue Vorgehensweise.

Zitat
Haben in den Kampf geschickte Tiere/Pflanzen dann auch typischer Weise Werte und gelten als NPC oder ist der Schaden dann auch über die Fertigkeit Überleben des Gidrogh geregelt?
Im Feld-Wald-Wiesen-Kampf wird das mittels Überleben geregelt, aber wenn du eine mächtige Kreatur herbeirufst, könnte man das auch als NPC machen. Je nachdem wie es passt.

Zitat
Ich stelle mir einen Gidrogh/Skraat in einem Wald oder umliegenden Gebiet einfach sehr godlike vor. Mit Überleben auf Großartig könnte er wahrscheinlich mit seiner Magie so ziemlich alles besser als die anderen Charaktere. Dafür wäre seine Magie in Städten recht nutzlos. Also müsste man aufpassen, das die Gruppe nicht dauerhaft im Wald marschiert?
Es kommt darauf an, was für eine Geschichte du erzählen willst. Die anderen Charaktere sind ja auch sehr mächtig, wir sind immerhin in Fate... und es wird auch im Wald herausforderungen geben, die der Skraat nicht allein bewältigen kann.  Er kann gewöhnliche (namenlose!) Tiere und Pflanzen beeinflussen - das ist eine große Macht, aber das war es auch schon, da sind klare Grenzen.
▲ Dungeons & Dragons ▼ Dungeon Crawl Classics RPG ▲ Malmsturm ▼ Blue Rose AGE ▲ Symbaroum ▼ All das andere Zeug ▲

"Sei still, Verstümmler der Rhetorik!" - Der Graue Mausling

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #14 am: 19.12.2018 | 16:50 »
Nochmals danke für die schnellen Antworten, die Vorbereitungen für die erste Runde laufen auf Hochentouren! :d :headbang:

Siehe seite 212 in den Fundamenten - nicht mit den Fäusten, sondern er nutzt die Fauna und Flora, gegen seine Gegner vorzugehen. Dazu nimmst du einfach "Überleben". Natürlich kannst du damit auch Vorteile erschaffen, dazu steht auch die genaue Vorgehensweise.

Das mit den "Fäusten" bezog sich auf folgenden Satz auf besagter Seite unter "Angreifen":
"Genauso kann er sich – passend zu seinem Stamm – Klauen, Sägezähne, Lianen oder Ähnliches wachsen lassen."

Damit müsste man ja nicht vorher einen Vorteil erschaffen um einen Angriff mit "Überleben" durchzuführen. Und das sollte meines Verständnisses nach auch in einer unpassenden Umgebung (z.B. große Stadt) immer möglich sein, da es ja nur sein eigener Körper ist, der verändert werden muss und auch eher im geringen Maße, wenn es nur z.B. ein paar Krallen sind.

Da meine Gruppe bestimmt gerne so etwas oder ähnlicher Spielen möchte, wollte ich diese Sachen vorab schon mal klären. ;D

Offline Kardinal

  • Hero
  • *****
  • Malmsturm: Weltenspinner
  • Beiträge: 1.737
  • Username: Kardinal
    • Rollenspiel im Bergischen...
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #15 am: 19.12.2018 | 21:13 »
Wenn ein Skraat seine Tradition - also Magie - nutzt, dann würfelt er mit Überleben. Auch beim Angriff, egal ob er eigene Klauen wachsen lässt oder Tiere auf seine Gegner hetzt. Siehe S.212  :)
"Angreifen" ist eine Art von Aktion, "Vorteil erschaffen" eine andere. Natürlich ginge auch beides: erst einen Vorteil in Form besonders fieser Klauen erschaffen, dann als nächste Aktion mit Überleben angreifen und diesen Vorteil für einen +2 Bonus nutzen ;)
« Letzte Änderung: 19.12.2018 | 21:16 von Kardinal »
The Future: Transhumanism is what all the rich people are doing - and Cyberpunk is what they are doing to the rest of society.

“That's what I do — I drink and I know things.” - Tyrion Lannister

Offline PGisKing

  • Bloody Beginner
  • *
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: PGisKing
Re: [Große Tradition] Immersaat, Skraats und Gidrogh
« Antwort #16 am: 20.12.2018 | 14:51 »
Super, mit den ganzen Tipps habe ich jetzt mal meinen Beispielcharakter vervollständigt! :)
Hier dürft ihr auch gerne wieder euren Senf dazugeben, z.B. Sinnhaftigkeit der Hintergrundgeschichte in Bezug auf die Malmsturmwelt, Einsetzbarkeit der Stunts und ähnliches.


Charakterblatt mal wieder im Anhang.

Da der Charakter ohne Gruppe entworfen wurde, fehlen Gruppenaspekt, Gruppendilemma und der Bezug zu einem SC.
Die Stunts in Klammern werden bei dem aktuellen Charakter nicht verwendet, hatte sie mir nur noch zusätzlich ausgedacht (vllt nach einem großen Meilenstein?)

Hintergrundgeschichte:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Stunts:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

Große Tradition:
(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)