Autor Thema: Killer-Kinder vs. Kinder killen  (Gelesen 8943 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Killer-Kinder vs. Kinder killen
« am: 10.06.2019 | 13:35 »
Es ist ein im Horror Genre gern benutztes Thema... KINDER.
Entweder als Opfer oder als TÄTER.

Man ist des Grauens geschockt, wenn in einem Szenario ein misshandeltes und ermordetes Kind gefunden wird.

Und noch grösser ist das Grauen, wenn die verletzlichen Kinder NUR VERLETZLICH WIRKEN und selbst zum Killer werden.

Als SL mag ich so etwas und bin dann doch häufiger geschockt, wenn die Chars brutal gegen Kinder-Monster vorgehen. Die 9-jährige Esther aus ORPHAN, die 8-jährige Rhoda aus BÖSE SAAT, der 3-jährige Gage aus FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE, die blonden Kinder Mara und David aus DAS DORF DER VERDAMMTEN und das Kreaturen Kind aus PANDORUM.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Case

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #1 am: 10.06.2019 | 13:46 »
Ist bei uns in der Runde tatsächlich ein No-Go (sprich explizite Gewaltdarstellung ggü. Kindern).

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #2 am: 10.06.2019 | 14:49 »
Ist bei uns in der Runde tatsächlich ein No-Go (sprich explizite Gewaltdarstellung ggü. Kindern).
So weit, so gut.
Würdest Du (vorausgesetzt Du würdest tatsächlich) in einem Szenario blutrünstige Kinder den Chars entgegen stellen, würden sie sich dann ohne Gegenwehr schnetzeln lassen? Doch wohl nicht, oder?
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Case

  • Adventurer
  • ****
  • Beiträge: 748
  • Username: Case
    • Chaotisch Neutral - Geschichten vom Rollenspieltisch
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #3 am: 10.06.2019 | 16:08 »
Dann wäre es ja kein No-Go, oder? ;-) Es gibt Themen, die kommen einfach nicht vor. Es gibt andere Themen, die versucht man so gut es geht zu vermeiden. Warum? Weil alle ihren "Spaß" haben sollen und dazu gehört es in meinen Augen, auf Dinge zu verzichten, die in einer Spielrunde anderen den Spaß nehmen.

Für eine Con wiederum, bei der man im Vorfeld auf mögliche Trigger hinweist, sieht das anders aus. Aber in der regelmäßigen, heimischen Runde nicht anders darstellbar.

Offline Lord Verminaard

  • Gentleman der alten Schule
  • Titan
  • *********
  • Dreiäugiger Milfstiefel
  • Beiträge: 14.158
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Lord Verminaard
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #4 am: 10.06.2019 | 16:10 »
Seit ich selbst Kinder habe, ist Gewalt gegen Kinder tatsächlich die eine Sache, die ich für mich beim Rollenspiel komplett ausschließe.
I think it's time you set this world on fire
I think it's time you pushed it to the edge
Burn it to the ground and trip the wire
It may never be this good again


Danger Zone Blog - Vermi bloggt über Rollenspiel und Blood Bowl

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.341
  • Username: tartex
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #5 am: 10.06.2019 | 16:33 »
Ich fand den Test zu Wasteland im AMS damals sehr befremdlich.

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)

« Letzte Änderung: 10.06.2019 | 16:36 von tartex »
Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #6 am: 10.06.2019 | 16:44 »
Ihr geht sehr geschickt meiner Frage aus dem Weg.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Hell van Sing

  • Experienced
  • ***
  • Du brauchst Musik? Lass mich dein Orchester sein!
  • Beiträge: 256
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Hell van Sing
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #7 am: 10.06.2019 | 16:53 »
Wieso? So ziemlich alle sagen, dass sie dies im Vornherein ausschließen. Das sagt doch auch indirekt aus, dass sie das nicht wollen, also ebenso "geschockt" wie du sind diesbezüglich. Zudem hast du keine explizite Frage gestellt, wenn ich das mal so anmerken darf, sondern nur eine Situation geschildert - was du genau wissen willst? Keine Ahnung.
Da hilft auch kein hypotethisches Nachbohren bei Leuten, bei denen das ohnehin nicht passiert.
"Too much background creates an anchor of expectations while just a Little creates wings of promise." (S. John Ross; The Risus Companion, S.16)

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.989
  • Username: nobody@home
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #8 am: 10.06.2019 | 16:57 »
Um mal einen Kontrastpunkt zu setzen: Killer-Kinder oder Goblins, wo ist da schon der große Unterschied? Beides ist kürzer als man selbst und will und kann einen umbringen, da kann man auch genausogut mit denselben Methoden dagegenhalten...

Will sagen, wenn das bewußte Kind erst mal hinreichend "entmenschlicht" ist (was ja gerade das ist, womit diverse diesbezügliche Horrorklischees gerne arbeiten), dann wird es irgendwann auch zu nur noch einem weiteren Monster und die Hemmschwelle dürfte bei den meisten, die das erst einmal herausgefunden haben, ein entsprechendes Stück heruntergehen.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #9 am: 10.06.2019 | 17:01 »
Ihr geht sehr geschickt meiner Frage aus dem Weg.

Welche Frage?
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Viral

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.538
  • Username: viral
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #10 am: 10.06.2019 | 17:02 »
es ist zwar ein Grenzbereich, aber warum nicht? Mit den richtigen Leute geht das.

Man muss ja keine Gewaltpornos durch Spieler oder SL 'darstellen'.
Ist auch die Frage wie sehr Monster oder Mensch die 'Kinder' sind.

Ist ein Kind so ein Gollum-Ding ist der Gegner so stark 'entmenschlicht', dass es emotional wohl relativ unkritisch ist.

Blog Anonymous Henchmen: https://yugoloth.wordpress.com/

Von JaneDoe und Viral über "Old school RPG, FHTAGN and other things"

Disputorium (da bin ich noch online)
https://fantastisches-rollenspiel.de/forum/

Meine Rollenspielprodukte:
https://www.drivethrurpg.com/browse/pub/15995/HazZzardeur-Press

Online tartex

  • Mythos
  • ********
  • Freakrollfreak und Falschspieler
  • Beiträge: 9.341
  • Username: tartex
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #11 am: 10.06.2019 | 17:03 »
Ich verwende als Spielleiter Kinder oft als NSCs, habe mir da aber wenige Gedanken dazu gemacht. Als explizite Gegner würde ich sie nicht verwenden.

Einmal haben die SCs einen Fackelträger-Jungen vorgeschickt und als Fallentrigger benutzt. Der ist tatsächlich umgekommen. Dank einer 1 UND 20 auf den beiden Würfeln, wurde er in der Fallgrube aber mystisch entrückt, und taucht jetzt mitunter als Avatar des Gepaltenen Gottes auf. Ansonsten hätte ich die Fiesheit der Spieler wohl mit Humor genommen. Sie haben ihn ja nur vorgeschickt und nicht direkt angegriffen.

Dann habe ich mal das hier über Embryos, die als Seelengefässe dienen geschrieben. Das fanden einige schon sehr fies und dhark, was nicht meine Absicht war. 




Die Zwillingsseen: Der Tanelorn Hexcrawl
Im Youtube-Kanal: Meine PnP-Let's-Plays

Offline AndreJarosch

  • Hero
  • *****
  • Beiträge: 1.613
  • Username: AndreJarosch
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #12 am: 10.06.2019 | 18:42 »
Ich bin da relativ Schmerzfrei.

Wenn der Plot es erfordert das ein Kind stirbt (BÖSER Gegner), dann ist das so.
Aber ein Kind in Gefahr bringen, damit der Gegner WIRKLICH böse rüberkommt ist eigentlich genug.
Dann müssen die Charaktere/Spieler das Kind "nur" retten bevor der Bösewicht es umbringt.

Wenn Kinder aus irgendeinem Grund böse werden, dann liegt es an den Charakteren/Spielern sich was einfallen zu lassen sie aufzuhalten ohne sie zu töten.
Wenn ihnen nicht einfällt ohne sie umzubringen, dann kommt es darauf an wie der NPC drauf ist der davon erfährt, ob daraus Konsequenzen erwachsen oder nicht.

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #13 am: 10.06.2019 | 19:26 »
Ich bin mir auch nicht ganz sicher, was die Frage ist, aber ich schreibe mal was.

Gegen jeden Trend finde ich das Abenteuer "Das Geheimnis des Schwarzwaldhofs" nur mäßig. Die Anlage ist klein, aber fein, die Details und Umsetzung finde ich unlogisch oder "geschummelt". Also habe ich eine alternative Version am Start, und wenn ich erst einmal etwas an einem Abenteuer ändere, dann wird es gern mal tiefgreifend.

Ich packe das mal in einen Spoiler, damit ich nicht am Ende für Geheimnisverrat auf Twitter oder FB gebrandmarkt werde. :)

(Klicke zum Anzeigen/Verstecken)
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #14 am: 10.06.2019 | 20:16 »
Die Frage?

Die Frage lautet, ob sich die Chars von blutrünstigen Kindern ohne Gegenwehr schnetzeln lassen würden.

Reale Situation gefällig?
Ihr seid im Urlaub. Irgendwo. Einsam. Dunkel. Verlassen. Irgendwo, wo es kein Gesetz gibt. Und der kleine Rest an Moral auf den schmutzigen Strassen von den Bedürfnissen nach einer Handvoll Essen wie durch Säure zersetzt wird.
Eine Kinderbande überfällt Euch. Sie sind brutal. Und sie haben keinerlei Skrupel.

Welcher Gedanke mag da wohl überwiegen?
Oh. Nein. Diese armen Kinder.
Mögen sie doch mit meiner Frau und mir anstellen, was sie wollen - die Hand vor die Stirn schlagend.
Ich kann Ihnen nichts zuleide tun. Und ich kann ihnen auch nicht böse sein.
Sie erinnern mich so sehr an die Kleinen daheim (die wir vielleicht nicht mehr wiedersehen, wenn wir uns hier in unser Schicksal fügen).

Es gibt Momente, da kann eine gute Kinderstube so ungemein hinderlich sein.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #15 am: 10.06.2019 | 20:25 »
Die Frage?

Die Frage lautet, ob sich die Chars von blutrünstigen Kindern ohne Gegenwehr schnetzeln lassen würden.

Reale Situation gefällig?
Ihr seid im Urlaub. Irgendwo. Einsam. Dunkel. Verlassen. Irgendwo, wo es kein Gesetz gibt. Und der kleine Rest an Moral auf den schmutzigen Strassen von den Bedürfnissen nach einer Handvoll Essen wie durch Säure zersetzt wird.
Eine Kinderbande überfällt Euch. Sie sind brutal. Und sie haben keinerlei Skrupel.

Welcher Gedanke mag da wohl überwiegen?
Oh. Nein. Diese armen Kinder.
Mögen sie doch mit meiner Frau und mir anstellen, was sie wollen - die Hand vor die Stirn schlagend.
Ich kann Ihnen nichts zuleide tun. Und ich kann ihnen auch nicht böse sein.
Sie erinnern mich so sehr an die Kleinen daheim (die wir vielleicht nicht mehr wiedersehen, wenn wir uns hier in unser Schicksal fügen).

Es gibt Momente, da kann eine gute Kinderstube so ungemein hinderlich sein.


Das ist ja dann eine Frage an die Spielfigur. 9 von 10 meiner Figuren würden zumindest in zweiter Konsequenz versuchen, die nötige Gewalt auszuüben, um die blutrünstigen Kinder nicht an sich heranzulassen. In erster Konsequenz würde gewiss die Hälfte versuchen, zunächst gewaltfrei vorzugehen. Schnetzeln lassen würde sich unter normalen Umständen niemand.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #16 am: 10.06.2019 | 20:32 »
Die überwiegende Mehrheit hier hat durchblicken lassen, dass sie nichts davon hält, solche Situationen im Rollenspiel zu behandeln. Ist dir das nicht Antwort genug?
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline rillenmanni

  • Mutter der Porzellan-Spieler
  • Famous Hero
  • ******
  • König der Narren
  • Beiträge: 3.412
  • Username: rillenmanni
    • Doms Metstübchen
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #17 am: 10.06.2019 | 20:40 »
Wir sind hier noch nicht sehr nah an einer empirischen Erfahrung, würde ich meinen.
Während die Opfer sich umkrempeln und der Professor nicht zu erreichen ist, reißt Rillen-Manni voller Wut eine Waffe an sich ...

I scream! You scream! We all scream! For ice-cream! (Roberto Benigni)

Power Gamer: 67% | Butt-Kicker: 54% | Tactician: 71% | Specialist: 42% | Method Actor: 50% | Storyteller: 50% | Casual Gamer: 50%

Offline Slokmig

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slokmig
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #18 am: 10.06.2019 | 20:42 »
Tödliche oder schwer verletzende Gewalt gegenüber Kindern werden bei uns nicht ausgespielt. Sollte ein Spieler meiner Gruppe das versuchen wollen, würde ich ihn mit entsprechenden Unterton diese Aktion verweigern. Sollte er sich querstellen und es trotzdem durchziehen wollen, wird er im Spiel (und evtl in "Real Life") die Konsequenzen tragen müssen. (Gruppenausschluss mit einen persönlichen Tritt in den Hintern zum Beispiel.)

Bloß weil ALLES möglich ist im Rollenspiel muss man nicht ALLES ausspielen.
Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.

Offline Samael

  • Titan
  • *********
  • Beiträge: 20.866
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Samael
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #19 am: 10.06.2019 | 20:42 »
Nein, richtig. Das wollte ich auch nicht sagen. Ersetze "überwiegende Mehrheit" mit "diejenigen, die geantwortet haben".

Es ging jetzt ja hier nicht um Gedankenexperimente, sondern um Geschmacksfragen.
RPG-Interessen: Warhammer RPG, Dungeons & Dragons, OSR games
Aktuell aktiv mit: Swords and Wizardry

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #20 am: 10.06.2019 | 20:45 »
Die überwiegende Mehrheit hier hat durchblicken lassen, dass sie nichts davon hält, solche Situationen im Rollenspiel zu behandeln. Ist dir das nicht Antwort genug?
Vielen Dank für den Hinweis.
Ich weiss das sehr zu schätzen.

Dann sollen doch bitte nur jene, die sich zur unterrepräsentierten Minderheit zählen, hier antworten.

Wäre das okay?
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline Maarzan

  • Legend
  • *******
  • Beiträge: 7.910
  • Username: Maarzan
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #21 am: 10.06.2019 | 20:50 »
Tödliche oder schwer verletzende Gewalt gegenüber Kindern werden bei uns nicht ausgespielt. Sollte ein Spieler meiner Gruppe das versuchen wollen, würde ich ihn mit entsprechenden Unterton diese Aktion verweigern. Sollte er sich querstellen und es trotzdem durchziehen wollen, wird er im Spiel (und evtl in "Real Life") die Konsequenzen tragen müssen. (Gruppenausschluss mit einen persönlichen Tritt in den Hintern zum Beispiel.)

Bloß weil ALLES möglich ist im Rollenspiel muss man nicht ALLES ausspielen.

Dann läge es auch an dir als SL Kinder erst gar nicht als Bedrohung oder deren Teil auflaufen zu lassen: Keine Ghettokidgangs, keine Orkkinder, keine Dämonenblagen, keine altersgemischten besessenen Horden.
Storytellertraumatisiert und auf der Suche nach einer kuscheligen Selbsthilferunde ...

Offline Ham's the R

  • Moderator
  • Mythos
  • ********
  • Adjektivator des Grauens
  • Beiträge: 8.615
  • Username: Der Läuterer
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #22 am: 10.06.2019 | 20:55 »
Tödliche oder schwer verletzende Gewalt gegenüber Kindern werden bei uns nicht ausgespielt. Sollte ein Spieler meiner Gruppe das versuchen wollen, würde ich ihn mit entsprechenden Unterton diese Aktion verweigern. Sollte er sich querstellen und es trotzdem durchziehen wollen, wird er im Spiel (und evtl in "Real Life") die Konsequenzen tragen müssen. (Gruppenausschluss mit einen persönlichen Tritt in den Hintern zum Beispiel.)

Bloß weil ALLES möglich ist im Rollenspiel muss man nicht ALLES ausspielen.
Da stellen sich mir jetzt aber alle Nackenhaare auf.

Jemanden möglicherweise aus der Gruppe zu werfen, weil er sich im Spiel gegen die 'Pixel' vermeintlich falsch verhalten hat, zwischenmenschlichen aber völlig okay ist, empfinde ich als extremst herb.

Jemanden, der mich als SL so schulmeistern würde, würde ich empfehlen mal seine Prioritäten neu zu sortieren und freiwillig gehen.
Power Gamer: 38% | Butt-Kicker: 8% | Tactician: 67% | Specialist: 38%
        Method Actor: 96% | Storyteller: 83% | Casual Gamer: 13%

Ich weiss, dass Sie glauben, Sie verstünden, was ich geschrieben habe; aber ich bin mir nicht sicher, ob Sie begreifen, dass das, was Sie gelesen haben, nicht das ist, was ich meine.

Offline nobody@home

  • Steht auf der Nerd-Liste
  • Mythos
  • ********
  • Beiträge: 8.989
  • Username: nobody@home
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #23 am: 10.06.2019 | 20:58 »
Grundsätzlich würde ich mir den Einsatz von "Killer-Kinder"-NSC als SL mindestens vorher gründlich überlegen. Die Wahl "Bringt diese Kids um oder werdet selbst umgebracht" ist normalerweise keine, vor die ich Spieler und ihre Charaktere zwingend würde stellen wollen, und mir ist auch nicht so ganz klar, wozu ich das unbedingt brauchen sollte.

Die Möglichkeit dagegen, daß ein Kinder-NSC mehr oder weniger ohne eigenes Verschulden zur Gefahr werden könnte (vom einfachen Mißverständnis bis meinetwegen zur Besessenheit durch irgendein entsprechend fieses Übel aus dem Jenseits oder so)...okay, daß ich mir die eventuell offenhalten wollen würde, kann ich mir eher vorstellen. Dann aber auch mit passenden nicht letalen Lösungsmöglichkeiten für das "Problem".

Offline Slokmig

  • Experienced
  • ***
  • Beiträge: 186
  • Geschlecht: Männlich
  • Username: Slokmig
Re: Killer-Kinder vs. Kinder killen
« Antwort #24 am: 10.06.2019 | 21:01 »
Da stellen sich mir jetzt aber alle Nackenhaare auf.

...genau so wie sich mir die Nackenhaare aufstellen, wenn jemand aktiv Gewalt an Kinder ausübt.  ;) Wenn es Monster in Kinderform sind, sind es für mich keine Kinder. Aber ein Kind als NSC aktiv töten oder schwer verletzen zu wollen geht gegen meine Moral, und mit so einer Person würde ich dann auch nicht auf zwischenmenschlicher Ebene klarkommen. Natürlich erzeuge ich als SL dann auch nicht aktiv solche Situationen und schmier dann meine Spieler an, dass die Gewalt anwenden. Aber einfach so aus dem "nichts heraus", nein!

Du hast nach Meinungen gefragt und hast meine bekommen. Das sollte auch keine indirekte Kritik an dich sein, falls du dich angegriffen fühlst. Und um mehr Missverständnisse zu vermeiden verabschiede ich mich auch aus diesen Thema. Trotzdem: Meine Meinung lasse ich so stehen.
Besser schweigen und als Narr scheinen, als sprechen und jeden Zweifel beseitigen.